Skip to main content

Geschirrspüler 60 cm Unterbau

Die besten Spülmaschinen 60 cm Unterbau

Im Haushalt sollte man nicht auf eine Spülmaschine verzichten müssen. Mit ihr sparst Du Zeit, Aufwand und Ärger ein. Ein Geschirrspüler 60 cm Unterbau hat in diesem Zusammenhang besondere Vorzüge zu bieten. Er gewährleistet ein einheitliches Design und verschmilzt gut mit der Küche. Trotzdem ist die Installation nicht kompliziert, da die passende Front bereits zum Lieferumfang gehört. Zudem verfügen die Geräte über ein großes Füllvolumen und sind deshalb optimal für Familien geeignet.

Geschirrspüler 60 cm Unterbau

Welcher Geschirrspüler vom Typ 60 cm Unterbau ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Geschirrspüler 60 cm Unterbau – 3 Empfehlungen

Siemens iQ300 SN436S04AE

Geschirrspüler 60 cm unterbaufähig

Die Firma Siemens ist sicherlich eines der Aushängeschilder unserer Wirtschaft. Das Unternehmen wird weltweit geschätzt und stellt u.a. wichtige Geräte für die Medizin her. Der Siemens iQ300 SN436S04AE ist ein beliebter Geschirrspüler 60 cm Unterbau. Äußerlich verfügt das Gerät über eine hochwertige Edelstahl-Optik.

Die Füllmenge kann sich auf bis zu 12 Maßgedecke belaufen, weshalb dieses Modell ideal für Familien geeignet ist. Es lässt sich schnell in Betrieb nehmen sowie einfach bedienen. Letzteres gewährleistet das oben angebrachte Bedienfeld. Im Gegensatz zu einer vollintegrierten Variante, kann man hier natürlich auch jederzeit die Restlaufzeit einsehen. Im Inneren sind 2 Ebenen sowie ein Besteck-Korb vorhanden. Der obere Bereich kann in der Höhe verstellt werden, sodass auch überaus große Töpfe einen guten Platz finden. Zudem wird das Ein- und Ausladen dadurch erleichtert. Bei Bedarf kannst Du auch eine Besteckschublade nachrüsten.

Es stehen 6 Spülprogramme zur Auswahl, die im Prinzip alle Situationen abdecken. Teure Stielgläser kann man z.B. mit dem schonenden Glasprogramm, bei 40 °C, sicher reinigen. Ein Intensivprogramm kann hingegen bis zu 70 °C abrufen und somit auch hartnäckigen Schmutz lösen. Im Schnellspülprogramm wird der Vorgang nach ca. 45 Minuten abgeschlossen. Um das Geschirr zusätzlich zu trocknen, braucht das Gerät allerdings 60 Minuten. Dank der „extraTrocknen“ Funktion werden im Übrigen auch Kunststoffe zuverlässig trocken. Darüber hinaus verhindert die AquaStop-Funktion im Ernstfall Wasserschäden. Dafür garantiert der Hersteller ein Leben lang.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Siemens iQ300 SN436S04AE ein empfehlenswerter Geschirrspüler 60 cm Unterbau ist. Er arbeitet leise und effizient. Die laufenden Kosten halten sich, trotz des großen Stauraums, also in Grenzen. Familien werden an dem Gerät viel Freude haben, weil der Innenraum variabel angepasst werden kann. Wer es komfortabel mag, aktiviert das Automatik-Programm und überlässt alle Einstellungen dem intelligenten Sensor. Die Kunden sind mit dem Preis-/Leistunsgverhältnis sehr zufrieden.

Bosch SMU46KS00E

Spülmaschine 60 cm Unterbau

Auch die Firma Bosch ist renommiert und stellt zahlreiche, zuverlässige Geräte für das Haus und den Garten her. Beim Modell Bosch SMU46KS00E handelt es sich um einen unterbaufähigen Geschirrspüler in einer Breite von 60 cm. Auch er verfügt über eine schöne Optik aus Edelstahl.

Laut Hersteller verbraucht das Gerät 2100 Liter Wasser, sowie 262 kWh Strom pro Jahr. Somit fallen die laufenden Kosten moderat aus. Die Energieeffizienzklasse A++ macht diesen Umstand deutlich. Das Füllvolumen liegt bei umfassenden 13 Maßgedecken, weshalb das Gerät optimal für Haushalte mit 3 oder mehr Personen geeignet ist. Weil man die Gestänge variabel verstellen kann, gelingt das Be- und Entladen stets komplikationsfrei. Auf Knopfdruck kann man den Beladungssensor die Arbeit übernehmen lassen. Dieser erkennt auch eine kleine Füllmenge und passt die abgerufene Energie effizient an den Inhalt an.

Weiterhin kannst Du natürlich auch manuell Einstellungen vornehmen. Die Temperatur liegt zwischen 40 und 70 °C, sodass alle Anforderungen abgedeckt werden können. Wenn Du es sehr eilig hast, kannst Du auf das „TurboSpeed-Programm“ zurückgreifen. Dieses benötigt zum Spülen lediglich 20 Minuten. Lobenswert hervorheben muss man des Weiteren die Startzeitvorwahl. Jene gewährleistet, dass das Gerät immer genau dann fertig wird, wenn es Dir auch wirklich passt. Selbstverständlich verhindert auch hier ein Wasserschutz teure Schäden.

Alles in allem ist der Bosch SMU46KS00E ein probater Geschirrspüler 60 cm Unterbau. Obwohl er viel Inhalt aufnimmt, ruft er im ECO-Modus lediglich 7,5 Liter Wasser ab. Das ist rekordverdächtig und sorgt im Gesamten für geringe Energiekosten. Auch der Stromverbrauch fällt gering aus. Über schwache Reinigungsergebnisse muss man sich keine Sorgen machen. Bei Temperaturen von bis zu 70 °C wird auch hartnäckiger Unrat entfernt. Für einen hohen Komfort sorgen außerdem das 20-minütige Schnellspülprogramm, sowie die Startzeitvorwahl. Die Kunden sind überzeugt, behaupten jedoch mitunter, dass das Gerät recht laut sein kann.

Bauknecht BUC 3C26 X

Spülmaschine 60 cm Unterbau leise

Die Firma Bauknecht stammt ursprünglich aus Stuttgart und steht für ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis. Die Bauknecht BUC 3C26 X ist eine unterbaufähige Spülmaschine in einer Breite von 60 cm. Sie ist weitreichend ausgestattet und besitzt insgesamt 11 Programme.

Im Inneren finden bis zu 14 Maßgedecke Platz, womit man im Nu große Mengen probat säubern kann. Sowohl im Oberkorb, als auch im Unterkorb kann man Flächen abklappen und flexibel an die Gegebenheiten anpassen. Du kannst den Betrieb über das Automatik-Programm aufnehmen oder selbst alles einstellen. Zudem steht eine Startzeitvorwahl zur Verfügung, mit deren Hilfe Du den Start bis zu 24 Stunden im Voraus, in 1-Stunden-Schritten, festlegen kannst. Aus diesem Grund ist es problemlos möglich, zwischenzeitlich das Haus zu verlassen und trotzdem zum optimalen Zeitpunkt zurückzukehren.

Weiterhin hält sich der Energieverbrauch in Grenzen (Energieeffizienzklasse A++/Trocknungsklasse A). Um besonders effizient vorzugehen, kann man bei Bedarf einen Warmwasseranschluss bis 60 °C nutzen. Über die „MultiZonen“ Priorisierung ist es sogar möglich, obere oder untere Bereiche gezielt anzusteuern. Außerdem spült das Express-Programm den Inhalt innerhalb von 30 Minuten in einen sauberen Zustand. Es ist sogar ein Nachtspülprogramm vorhanden, welches besonders leise ist und damit einhergehend wirklich niemanden stören sollte.

Insgesamt ist die Bauknecht BUC 3C26 X eine zuverlässige Spülmaschine 60 cm Unterbau. Sie ist sehr funktionell und erlaubt es, stets individuell auf die Gegebenheiten reagieren zu können. Für eine hohe Sicherheit sorgen der Wasserschutz und die Kindersicherung. Man kann das Gerät beim Einbau übrigens, zwischen 82 und 90 cm, in der Höhe verstellen. Daher wird man nicht einmal bestraft, wenn etwas ungenau ausgemessen wurde. Die Kundenmeinung ist allerdings zweigeteilt. Mitunter wird moniert, dass zu viel Kunststoff verarbeitet wird, was zu Wehwehchen führen kann.

Geschirrspüler 60 cm Unterbau – Darauf sollte man achten

Inbetriebnahme

Zu Beginn musst Du Dir im Klaren sein, dass ein unterbaufähiger Geschirrspüler in einer Einbau-Küche montiert wird. Bei einer Breite von 60 cm ist definitiv ein gewisses Platzangebot nötig, was in kleinen Wohnungen meist nicht vorhanden ist. Vor dem Kauf solltest Du Dir daher die Maße ansehen und mit dem Wunschort abwägen.

Weiterhin werden die Geräte ohne obere Arbeitsplatte ausgeliefert. Dieser Umstand sorgt für die Bezeichnung „Unterbau“. Das Gerät wird unterhalb einer festen Arbeitsfläche installiert. Die Front gehört hingegen bereits zum Lieferumfang. In diesem Zusammenhang macht es Sinn, ein Design auszuwählen, das zu den anderen Geräten in der Küche passt.

Breite Spülmaschinen nehmen bis zu 14 Maßgedecke auf. Somit eignen sie sich ideal für Familien. Selbst bei größeren Anlässen wirst Du den Betrieb nicht ständig aufnehmen müssen.

Im Allgemeinen ist es heute üblich, dass der Versand-Dienstleister das Modell bis zum Wunschort transportiert. Daher kann man von der Tatsache, dass die Geräte fast immer über 40 kg wiegen, absehen. Mitunter kann man natürlich sogar die Montage buchen.

Spülprogramme

Damit Du flexibel auf unterschiedliche Gegebenheiten reagieren kannst, sollten mehrere Spülprogramme zur Verfügung stehen. Diese unterscheiden sich primär über die Temperatur und die Laufzeit.

Als Standard gilt eine Temperatur zwischen 50 und 60 °C. Dieses Normalprogramm eignet sich für eine Vielzahl von Situationen.

Um sensibles und dünnwandiges Glas zu schützen, gibt es meistens auch ein Schonprogramm. Dieses arbeitet lediglich mit Temperaturen zwischen 30 und 40 °C.

Hartnäckiger Unrat, der eventuell über mehrere Tage hinweg eingetrocknet ist, muss aggressiver behandelt werden. Hier empfiehlt sich dann ein sog. Intensivprogramm. Dieses arbeitet mit einer Temperatur von bis zu 75 °C und entfernt jedweden Schmutz.

Darüber hinaus ist jedes Gerät mit einem ECO-Modus ausgestattet. Dieser ruft so wenig Strom und Wasser wie möglich ab. Dadurch halten sich nicht nur die laufenden Kosten in Grenzen, sondern man schont auch die Umwelt. Von Nachteil ist die Tatsache, dass der Modus oftmals mehr als 3 Stunden Zeit beansprucht. Wer es eilig hat, wird hiermit daher eher nicht glücklich.

Nützliche Zusatzfunktionen

Eine gute Spülmaschine kann mit nützlichen Funktionen aufwarten. Wenn Du es eilig hast, kannst Du beispielsweise häufig auf ein Schnellspülprogramm zurückgreifen. Dieses kann den Spülvorgang auf bis zu 20 Minuten reduzieren. Zum Trocknen bedarf es jedoch insgesamt häufig ca. 60 Minuten. Das Schnellprogramm kann bei modernen Geräten fast jeden Modus beschleunigen.

Des Weiteren kann ein Automatik-Programm für einen besonders hohen Komfort sorgen. Dieses regelt sämtliche Einstellungen, über einen smarten Sensor (Beladungserkennung), eigenständig. Du musst Dich somit nur noch dem Ein- und Ausräumen widmen.

Auch eine Timer-Funktion ist komfortabel. Durch die sogenannte Startzeitvorwahl kann man den Start, bis zu 24 Stunden im Voraus, festlegen. Dadurch ist es möglich, dass das Spülgut genau auf den Punkt fertig wird, wenn es Dir gerade passt.

Sofern sich Babys und/oder Kleinkinder im Haus aufhalten, kann man zudem darüber nachdenken, ein spezielles Hygieneprogramm zu nutzen. Solche Modi sollen Keime, Bakterien und Erreger besonders zuverlässig entfernen, sodass einer guten Gesundheit beim Essen nichts im Wege steht.

Für eine hohe Sicherheit sorgt im Übrigen ein Wasserschutz, der immer vorhanden ist. Ist der Schlauch brüchig, verriegelt sich der Zulauf zum Wasserhahn elektronisch. Teure Wasserschäden lassen sich dadurch verhindern. Außerdem kann eine Kindersicherung die Klappe und das Bedienfeld während des Betriebs verschließen. Dies macht Sinn, denn wenn die Klappe im Betrieb geöffnet wird, schießt heißer Dampf hervor, welcher zu Verbrennungen führen kann.

Energiebilanz

Spülmaschinen können richtige Energiefresser sein. In diesem Fall steigen die laufenden Kosten in harsche Bereiche. Damit Du diesen Umstand ausschließen kannst, solltest Du einen Blick auf die Angabe der Energieeffizienzklasse werfen. Diese wird in Buchstaben A bis G laufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++ und A+++. Da A+ mittlerweile Pflicht ist, kann man nur A++ sowie A+++ als lobenswert bezeichnen.

Je effizienter Dein Modell ist, desto besser wird natürlich auch die Umwelt geschont. Hochwertige Modelle rufen pro Spülgang weniger als 1 kWh Strom, sowie weniger als 10 Liter Wasser ab. Ist dies gegeben, kannst Du davon ausgehen, dass die Energiekosten bei unter 100 Euro im Jahr bleiben.

Einen gewichtigen Einfluss auf die Effizienz kann auch der Trocknungs-Vorgang haben. Wenn man diesen weglässt, spart man natürlich die meiste Energie. Da dies jedoch keine ausgesprochen angenehme Alternative ist, sollte man darauf achten, dass die Trocknungseffizienz A ausgewiesen ist. Besonders wenig Strom wird bei einem Zeoltih-System abgerufen. Hier bläst ein kleiner Ventilator die feuchte Luft zum genannten Mineral im Boden. Jenes nimmt nicht nur Feuchtigkeit auf, sondern erhitzt sich dabei auch zusätzlich, sodass der Vorgang sich selbst beschleunigen kann.

Preis

Natürlich beeinflusst auch der Preis die Entscheidung. Für einen unterbaufähigen Geschirrspüler mit einer Breite von 60 cm, sollte man mindestens ein Budget von 300 Euro ansetzen.

Wer eine lange Haltbarkeit und eine umfassende Funktionalität erwartet, sollte bereit sein, mindestens 500 Euro zu investieren. Premium-Geräte gibt es allerdings erst ab ca. 800 Euro. Diese stellen dann auch hohe Ansprüche zufrieden.

Als Hersteller haben sich übrigens die Marken Bauknecht, Bosch, Beko, Miele, Neff und Siemens bewährt.

Geschirrspüler 60 cm Unterbau – Er hat Vor- & Nachteile

60 cm breite Geschirrspüler vom Typ Unterbau können in vielen Situationen von Vorteil sein. Dennoch sind sie nicht immer die richtige Wahl. Damit Du ihr Für und Wider abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Harmonisches und edles Design
  • Bedienung jederzeit über Vorderseite möglich (Restlaufanzeige kann auch durchgehend eingesehen werden)
  • Weil Front zum Lieferumfang gehört, muss man Küchenausstatter nicht um passende Anfertigung bitten
  • Große Füllmenge, weshalb die Modelle ideal für Familien geeignet sind
  • Oftmals weitreichender Funktionsumfang

Nachteile

  • Mehr Aufwand bei Inbetriebnahme, als bei freistehenden Modellen
  • Recht teuer in der Anschaffung

> Einbau Geschirrspüler 60 cm

> Geschirrspüler 45 cm vollintegrierbar

Beliebte Spülmaschinen-Hersteller

Siemens Geschirrspüler vollintegriert

Bomann Geschirrspüler

Exquisit Spülmaschine

Amica Geschirrspüler

Bosch Super Silence