Skip to main content

Waschmaschine mit Trockner Test

Die besten Waschmaschinen mit Trocknerfunktion

Die Wäsche waschen und trocknen – das gehört eigentlich untrennbar zusammen. Doch meistens braucht man für diesen Prozess 2 verschiedene Geräte, was den Platzbedarf drastisch erhöhen kann. Eine Waschmaschine mit Trockner ist die ideale Lösung um Platz zu sparen. Zudem kann eine derartige Anschaffung günstiger sein, als 2 separate Geräte zu erwerben. Die Kombi aus Waschmaschine und Trockner nennt man übrigens im Fachjargon Waschtrockner.

Waschmaschine mit Trockner Test

Welche Waschmaschine mit einer Trocknerfunktion ausgestattet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Waschmaschine mit Trockner – 3 empfehlenswerte Modelle

AEG L7WB65684 Waschtrockner 

Waschtrockner Test

Die Marke AEG wird weltweit für ihre zuverlässigen Haushaltsgeräte geschätzt. Der Vertrieb erfolgt über den schwedischen Electrolux Konzern. Die AEG L7WB65684 ist eine günstige Waschmaschine mit Trockner. Obwohl sie preiswert ist, kann sie mit zahlreichen Funktionen aufwarten.

Du kannst bis zu 8 kg Wäsche waschen, sowie bis zu 4 kg Wäsche trocknen. Möchtest Du also, dass alles unterbrechungsfrei in einem Durchgang abläuft, darf zu Beginn auch nur 4 kg Wäsche eingefüllt werden. Als Alternative bietet es sich an, zwischenzeitlich die Wäsche zu entnehmen und dann 2 Gänge zum Trocknen einzulegen. Dank der ProSense-Funktion, passt der vorhandene Sensor die Menge des Waschmittels, die Menge des Wassers, sowie die Zeit, perfekt an das Füllvolumen an. Daher kann stets die Energieeffizienzklasse A gewährleistet werden.

Es können zahlreiche Textilien, darunter Seide, Wolle oder robuste Outdoor-Kleidung, eingefüllt werden. Die DualSense-Funktion passt sich der Art der Textilien an, weshalb diese gleichermaßen schonend, aber dennoch effektiv gereinigt werden. Um 1 kg Wäsche in einem Durchgang zu waschen und zu trocknen, benötigt das Gerät ca. 60 Minuten Zeit. Mit der ProSteam-Funktion kannst Du den Waschgang mit Dampf abschließen, um die Wäsche von unangenehmen Gerüchen zu befreien. Dadurch wird sie außerdem geglättet, sodass der Aufwand beim Bügeln reduziert wird.

Alles in allem ist die AEG L7WB65684 eine preiswerte Waschmaschine mit Trockner. Sie eignet sich vordergründig für kleine bis mittlere Haushalte. Sie hat 8 voreingestellte Programme zu bieten, die im Prinzip alle Arten von Textilien abdecken. Durch die ProSense-Funktion, werden die Wassermenge, die Menge des Waschmittels, sowie die Energiezufuhr an die Füllmenge angepasst. Dadurch wird eine hohe Effizienz gewährleistet. Durch die flexible DualSense-Technologie kann eine Überbeanspruchung der Wäsche ausgeschlossen werden. Praktisch ist zudem das bei Bedarf mögliche Bedampfen, welches chemische Gerüche sowie reizende Allergene restlos entfernt. Die Kunden sind mit diesem Gerät zufrieden, empfehlen es jedoch nur für Haushalte mit bis zu 2 Personen.

Bauknecht WATK Pure 96G4

Waschmaschine Trocknerfunktion Kombi

Die Firma Bauknecht stammt aus Deutschland und stellt bereits seit über 100 Jahren innovative Haushaltswaren her. Beim Modell Bauknecht WATK Pure 96G4 handelt es sich um eine beliebte Waschmaschine mit Trockner. Mit einer Waschmenge von bis zu 9 kg, sowie einer Trocknungs-Menge bis 6 kg, ist sie auch für etwas größere Haushalte geeignet.

Das Gerät ist recht kompakt und wiegt im aufgebauten Zustand 66 kg. Weil eine Mengenautomatik vorhanden ist, wird der Wasser- und Energieverbrauch stets auf ein Minimum reduziert. Den Startzeitpunkt kannst Du weit im Voraus festlegen, sodass die Wäsche immer dann fertig wird, wenn Du es möchtest. Du kannst sowohl sensible, als auch robuste Kleidungsstücke probat säubern. Im Wolle-Programm wird beispielsweise verhindert, dass deren Fasern zu stark strapaziert werden.

Weiterhin kannst Du über das ausgedehnte Anti-Flecken-Programm Flecken 100 verschiedener Ursachen entfernen. In einem diesbezüglichen Kurzprogramm, werden immerhin noch in 45 Minuten 30 gängige Flecken-Arten entfernt. Der Hersteller weist aus, welche Flecken die Maschine entfernen kann. Im Standard-Kurzprogramm braucht das Gerät im Übrigen nur 30 Minuten zum Waschen. Weiterhin kannst Du bequem Dampf zur Wäsche geben, sodass Dir im Anschluss das Bügeln leichter fällt.

Insgesamt ist die Bauknecht WATK Pure 96G4 eine empfehlenswerte Waschmaschine mit Trockner. Sie eignet sich, dank des soliden Füllvolumens, auch für Familien. Das Gerät lässt sich umfassend programmieren. Du kannst z.B. den Startzeitpunkt im Voraus festlegen, Dein Zuhause verlassen und genau dann zurückkommen, wenn das Gerät fertig ist. Ein smarter Sensor sorgt während des Betriebs dafür, dass kein Wasser und keine Energie verschwendet werden. Sofern Du etwas vergessen hast, musst Du Dich nicht ärgern, denn über die Nachlegefunktion kann der Prozess kurzzeitig unterbrochen werden. Laut Hersteller kann diese Maschine 100 Flecken verschiedenen Ursprungs entfernen. Darüber hinaus ist ein umfassender Schutz vor Wasserschäden vorhanden. Die Kunden sind von diesem Kombi-Gerät überzeugt.

Miele WTF 130 WPM Waschtrockner

Waschmaschine und Trockner Inklusive

Die deutsche Firma Miele blickt auf eine lange Historie zurück. Das Unternehmen ist dank seiner hervorragenden Qualität auch im Ausland sehr renommiert. Hier wird nach dem Leitsatz Immer besser gearbeitet. Die Miele WTF 130 WPM ist eine hochwertige Waschmaschine mit Trockner. Um in den Genuss ihrer Qualität zu kommen, muss man allerdings ein deutlich vierstelliges Budget investieren.

Diese Maschine kann 7 kg waschen, sowie 4 kg trocken. Dementsprechend ist sie eher für kleine Haushalte oder alternativ den täglichen Gebrauch geeignet. Das Gerät ist mit einer umfassenden Technik ausgestattet, was sich auch am hohen Gewicht von 97 kg bemerkbar macht. 4 kg Wäsche lassen sich innerhalb von 3 Stunden säubern und trocknen. Bei kleineren Mengen bedarf es mitunter lediglich einer Wartezeit von weniger als 1 Stunde. Waschmittel und Weichspüler dosiert das Gerät automatisch und speist jene zum perfekten Zeitpunkt ein. Auf diese Weise kann die Umwelt geschont werden. Die Bedienung erfolgt im Allgemeinen über das rechtsseitige Bedienfeld. Dieses ermöglicht eine Wahl aus 22 verschiedenen Waschprogrammen, sowie 17 verschiedenen Trockenprogrammen.

Darüber hinaus darf man sich auf die schonend geformte Waschtrommel verlassen. Die Wäsche gleitet stets auf einem leichten Wasserfilm, weshalb die einzelnen Fasern nicht übermäßig beansprucht werden können. Die einzelnen Waschoptionen, wie Einweichen, Vorwäsche und Co., kannst Du bei Bedarf nach Deinem Geschmack anpassen. Zudem gibt es mehrere Dampf-Funktionen, welche die Textilien glätten, sodass der Bügelaufwand minimal ausfällt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Miele WTF 130 WPM eine hochwertige Waschmaschine mit Trockner ist. Sie erfüllt auch höchste Ansprüche und kommt mit jedwedem Unrat zurecht. Du kannst alle Arten von Textilien, kurz oder ausdauernd, behandeln. Die Vorauswahl des Starts kann bis zu 24 Stunden vor Betriebsaufnahme festgelegt werden. Dank der durchdachten Trommel zerknittert die Wäsche nicht. Durch den Dampf kann man sie sogar glätten. Die Kunden sagen, dass dieser Waschtrockner von Miele sein Geld Wert ist. Er ist genau die richtige Wahl für den Dauereinsatz, leider eben aber auch recht teuer.

Waschmaschine mit Trockner – Das gilt es zu beachten

Aufbau

In der Optik unterscheidet sich ein Waschtrockner kaum von den Einzelgeräten. Über eine große Öffnung an der Vorderseite (Frontlader) oder Oberseite (Toplader) wird die Wäsche eingefüllt. Meistens wird ein sog. Frontlader bevorzugt, da er nach dem allgemeinen Verständnis besser aussieht.

Auch der Ablauf unterscheidet sich kaum von den Einzelgeräten. Zu Beginn wird die Wäsche eingeweicht und im Anschluss, je nach Programm, gewaschen/bedampft. Die Reinigung läuft in vielen Zyklen ab, welche die Ergebnisse durch Variation verbessern können. Die Trommel rotiert und vollzieht ab und zu Richtungswechsel. Das nennt man Hauptwaschgang.

Über das sogenannte Spülen werden dann das Schmutzwasser, inklusive dem gelösten Unrat, sowie das Waschmittel ins Abwasser geleitet. Wenn Weichspüler zum Einsatz kommen, werden diese noch kurz zuvor abgerufen.

Nach dem Spülen erfolgt der Schleudergang, bei dem die Trommel mit hoher Geschwindigkeit rotiert (400-1600 Umdrehungen/Minute). Weite Teile der Feuchtigkeit können dadurch aus den Textilien abtransportiert werden. Je schneller die Rotation ist, desto besser gelingt das Vortrocknen. Es erhöht sich allerdings auch die Wahrscheinlichkeit, dass dabei Falten entstehen.

Nun folgt der Part, den eigentlich der klassische Wäschetrockner übernimmt. Weil das Füllvolumen zum Trocknen geringer ausfallen muss, als zum waschen, sollte man für einen reibungslosen Ablauf maximal 5-7 kg Wäsche in einen 9 kg fassenden Trockner packen. Nur dann kann er direkt, ohne Eingriff durch Dich, mit der Trocknung fortfahren. Die Hersteller weisen diesbezügliche Richtwerte aus.

Wenn der Behälter restlos gefüllt ist, musst Du zum Trocknen erst einen Teil entfernen. Die Trocknung erfolgt übrigens entweder über Hitze (Kondensations-Technik mit einer Pumpe) oder Kaltluft. Letzteres kann umweltschonender sein, weil Wasser eingespart wird.

Füllmenge

Wie bereits erwähnt, ist die Füllmenge bei einer Waschmaschine mit Trockner eine Besonderheit. Hier werden 2 Richtwerte vom Hersteller ausgewiesen. Obwohl sich die Wäsche stets in der gleichen Trommel befindet, kann mehr Wäsche gewaschen, als getrocknet werden. Dies liegt an der Belüftungs-Technik, wofür zum Ende mehr Platz benötigt wird.

Das Füllvolumen zum Waschen liegt meist zwischen 5 und 12 kg. Je größer Dein Haushalt ist, desto umfassender sollte auch die Füllmenge ausfallen. Während in kleinen Haushalten 5-7 kg reichen, sollte man in einem Haushalt mit mehreren Kindern auf ein Gerät ab 9kg. Eine große Trommel bietet zusätzlich den Vorteil, dass man bei Bedarf auch XXL-Textilien einwerfen kann.

Man kann auch in großen Haushalten ein kleines Füllvolumen nutzen. Dann muss man aber akzeptieren, dass ein täglicher Gebrauch erforderlich ist.

Das Füllvolumen zum Trocknen beläuft sich meist auf 3 bis 7 kg. Wenn Du möchtest, dass die Wäsche unterbrechungsfrei gereinigt und getrocknet wird, darfst Du diesen Richtwert bereits beim Waschen nicht überschreiten. Andernfalls musst Du einplanen, zweimal zu trocknen, womit im Gesamten mehr Handgriffe sowie ein erhöhter Anfand anfallen.

Waschprogramm

Eine Waschmaschine mit Trockner kann mit vielen Waschprogrammen ausgestattet sein. Je weitreichender die Möglichkeiten sind, desto besser kann man sich an die Gegebenheiten vor Ort anpassen.

Das Waschprogramm lässt sich im Allgemeinen entweder über die Temperatur, zwischen 20 und über 300 °C, oder über die Bezeichnung der Textilien, individualisieren. Gängige Programme sind z.B. Kochwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche, Wollwäsche, Pflegeleicht.

Um besonders hygienisch und schonend vorzugehen, ist manchmal auch eine Dampf-Funktion vorhanden. Mit dieser kannst Du sämtliche Allergene (Milben, Pollen, Bakterien usw.) entfernen, was Personen mit empfindlicher Haut sowie Babys zu Gute kommt. Zudem schont diese Funktion die Umwelt, da keine chemischen Reiniger benötigt werden.

Wer es eilig hat, kann manchmal auch auf ein Kurzprogramm zurückgreifen. Dieses läuft für gewöhnlich in maximal einer Stunde ab, verbraucht dabei jedoch übermäßig viel Energie.

Für eine hohe Sicherheit kann die AquaStop-Funktion sorgen. Diese erkennt einen brüchig werdenden Schlauch und verhindert, dass (zu viel) Wasser ungehindert abfließen kann. Dadurch lassen sich schlimme Wasserschäden verhindern.

Weiterhin ist eine Timer-Funktion sehr nützlich. Mit ihr kannst Du im Voraus präzise einstellen, wann der Prozess beginnen soll und somit auch abschätzen, wann die Wäsche fertig ist. Dementsprechend ist es möglich, den Prozess genau auf Deine Ankunft zu Hause abzustimmen. Über eine Restlaufanzeige ist es außerdem möglich, die verbleibende Laufzeit jederzeit abzulesen.

Da die Waschmaschine üblicherweise beim Schleudern sehr laut ist, kann hier eine Anti-Vibrations-Funktion zum Einsatz kommen. Diese vermindert die belästigende Geräuschkulisse, was sicherlich gut für den eigenen Stresslevel ist.

Wer es mit sehr hartnäckigen Problemen zu tun hat, kann den MAX-Modus aktivieren. Es kann zudem sein, dass ein spezielles Fleckenprogramm vorhanden ist. Manche Hersteller bescheinigen, dass jenes mit den 30 bis 100 häufigsten Ursachen zurechtkommt (z.B. Wein und Gras).

Wenn Du den Waschtrockner stets für wenige Arten von Textilien einsetzen möchtest, brauchst Du keinen außergewöhnlichen Funktionsumfang. Letzterer kann nämlich auch mit unnötigen Mehrkosten einhergehen.

Stromverbrauch

Um keinen Schreck bei den laufenden Stromkosten zu bekommen, lohnt sich auf jeden Fall im Voraus ein Blick auf den Stromverbrauch. Hier geben die Hersteller häufig den durchschnittlichen Jahresverbrauch (in kWh) an.

Damit jeder Verbraucher die Effizienz leicht erkennen kann, hat die EU die sogenannten Energieeffizienzklassen eingeführt. Diese werden vom Buchstaben A bis G laufend schlechter. Der Buchstabe A unterteilt sich darüber hinaus noch einmal in A+, A++ und A+++.

Je effizienter das Gerät ist, desto weniger Strom wird für die gleiche Leistung abgerufen. Wichtig ist, dass man die Maschine dafür möglichst weitreichend füllt. Wenn nämlich kein spezieller Sensor vorhanden ist, kann das Gerät nicht erkennen, dass z.B. nur die Trommel zur Hälfte voll ist. Daher wird in diesem Fall die volle Palette aus Wasser, Waschmittel und Strom abgerufen, obwohl dies nicht notwendig wäre.

Ist ein intelligenter Sensor vorhanden, kannst Du auch kleine Mengen, in der Regel schon ab 1 kg, effizient waschen. Hier erkennt der Sensor die Menge und Art der Textilien und passt die Menge des Wassers, des Waschmittels und die Energiezufuhr daran an.

Generell kann es sein, dass ein ECO-Modus vorhanden ist. Dieser spart meistens nicht nur Energie ein, sondern sorgt auch dafür, dass die Wäsche schonend behandelt wird. Leider sind dafür längere Wartezeiten, von bis zu 5 Stunden, fällig.

Wasserverbrauch

Auch der Wasserverbrauch ist kein unwesentlicher Faktor. Auch hier muss ein angemessenes Verhältnis gegeben sein. Je größer die Trommel ist, desto mehr Wasser darf benötigt werden.

Nimmt Deine Trommel 5 kg Wäsche auf, sollten ca. 40 Liter zum Waschen genügen. Können 8 kg Wäsche eingefüllt werden, ist ein Wasserverbrauch um 60 Liter herum in Ordnung.

In diesem Zusammenhang kann im Übrigen ein smarter Sensor dafür sorgen, dass stets die optimale Wassermenge abgerufen wird.

Zum Trocknen über die Kondensations-Methode wird zusätzlich Wasser benötigt. Wenn das Gerät hingegen über kalte Luft trocknet, entfällt der diesbezügliche Verbrauch, womit die Umwelt und der Geldbeutel geschont werden.

Lautstärke

Die Lautstärke beeinflusst den Komfort sowie Stresslevel maßgeblich, wenn man sich zum Zeitpunkt der Reinigung vor Ort aufhält. Eine Waschmaschine mit Trockner ist in etwa genauso laut, wie die Einzelgeräte.

Beim Schleudern entstehen die meisten Geräusche. Hier liegt der Schallpegel häufig zwischen 70 und 80 dB. Das entspricht einem klassischen Staubsauger. Aufgrund der vorherrschenden Vibrationen ist die Kulisse ingesamt sogar noch unangenehmer.

Wenn Dir eine geringe Lautstärke wichtig ist, solltest Du darauf achten, dass die Maschine beim Schleudern unter 70 dB, sowie beim Waschen und Trocknen bei unter 50 dB, liegt. Diesen Anspruch erfüllt jedoch kaum ein Exemplar am Markt.

Preis

Selbstverständlich wird auch der Preis immer eine gewisse Rolle spielen. Eine Waschmaschine mit Trockner kostet in etwa genauso viel, wie eine einzelne Waschmaschine. Somit sparst Du mit der Anschaffung eines Kombi-Gerätes sehr wahrscheinlich Geld.

Übliche Preise liegen zwischen 300 und 800 Euro. Wer hohe Ansprüche an eine umfassende Funktionalität, sowie eine lange Haltbarkeit hegt, sollte bereit sein, sein Budget in Richtung Vierstelligkeit auszurichten.

Waschmaschine mit Trockner – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Eine Waschmaschine mit Trocknerfunktion hat Dir einige Vorteile zu bieten. Dennoch ist sie nicht unbedingt für jeden Haushalt die richtige Wahl. Damit Du komfortabel abwägen kannst, ob ein Waschtrockner für Dich die richtige Wahl ist, haben wir Dir eine Tabelle über das Für und Wider erstellt:

Vorteile

  • Platzsparend und somit ideal für kleine Haushalte geeignet
  • Anschaffung mitunter günstiger, als 2 Geräte zu kaufen
  • Waschen und Trocknen gelingt unterbrechungsfrei, sodass man Zeit und Aufwand spart
  • Kondensation sorgt dafür, dass Gerät überall im Haushalt aufgestellt werden kann, ohne Probleme zu verursachen
  • Teilweise besonders stromsparend

Nachteile

  • Fällt das Gerät aus, muss man schlagartig aufs Waschen und Trocknen verzichten
  • Meist kann nicht so viel Wäsche im Behälter getrocknet werden, wie zuvor gewaschen wurde (entweder muss man 2. Trockengang durchführen oder darf vorweg nicht das Maximum einfüllen)

Im Video: Das bringt Dir eine Waschmaschine mit Trocknerfunktion

> Waschmaschine mit Dampf

> Waschmaschine mit WLAN und App

Beliebte Waschmaschinen-Hersteller

Siemens Waschmaschine iQ700

Privileg Waschmaschine

Miele WDB 030 WCS

AEG Lavamat

Siemens Waschmaschine iQ500

Whirlpool Waschmaschine

Candy Waschmaschine

Hoover Waschmaschine

Miele TwinDos

Miele Waschtrockner

Miele W1 Classic

Siemens Waschtrockner

Amica Waschmaschine

Siemens Waschmaschine iQ300

Miele Toplader

AEG Waschtrockner

LG Waschtrockner

Samsung Waschtrockner