Skip to main content

Waschmaschine Toplader Test

Die besten Toplader Waschmaschinen

Wenn die richtige Ausrüstung fehlt, kann das Machen der Wäsche schnell problematisch und frustrierend werden. Dies ist z.B. der Fall, wenn für die Waschmaschine eigentlich zu wenig Platz vorhanden ist. Auch ein übermäßiger Funktionsumfang kann eher hinderlich als komfortabel sein. Eine Toplader-Waschmaschine kann hier Abhilfe schaffen. Sie ist oftmals schmal und platzsparend, sowie sehr einfach zu bedienen.

Waschmaschine Toplader Test

Im Waschmaschine Toplader Test stellen wir Dir nachfolgend vor, welche Modelle eine gute Wahl darstellen. Außerdem erfährst Du, was man im Allgemeinen bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Waschmaschine Toplader Test – 3 Modelle in der Vorstellung

Bauknecht WAT Prime 752 Di

Waschmaschine Toplader 40 cm breit

Die Firma Bauknecht stammt aus Deutschland und stellt bereits seit mehr als 100 Jahren innovative Haushaltsgeräte her. Bei der Bauknecht WAT Prime 752 Di handelt es sich um eine beliebte Toplader-Waschmaschine. Sie wiegt lediglich 50 kg und ist, mit einer Breite von 40 cm, besonders schmal. Somit findet sie auch auf engstem Raum einen sicheren Standplatz. Das Füllvolumen beläuft sich auf 7 kg, weshalb das Gerät für kleine sowie mittlere Haushalte geeignet ist.

Damit die Wäsche garantiert punktgenau fertig wird, kannst Du die Startzeit weit im Voraus festlegen. So ist es beispielsweise möglich, die Laufzeit genau auf die Rückkehr in die eigenen 4 Wände abzustimmen. Auf der Restlaufanzeige kann man jederzeit einsehen, wie viel Zeit der Zyklus noch in Anspruch nimmt. Wenn Du es eilig hast kannst Du auch ein Kurzprogramm nutzen. Zudem ist es möglich, die Drehzahl des Schleudergangs anzupassen. Eine Reduktion empfiehlt sich bei empfindlicher Wäsche, die schnell Falten fängt. Um jene Kleider zu schützen, bietet der Hersteller außerdem einen Knitterschutz an.

Erwähnenswert ist sicherlich auch das Mischprogramm, welches es Dir erlaubt, Baumwolle zusammen mit anderen Textilien zu waschen. Darüber hinaus steht die höchste Energieeffizienzklasse A+++ zur Verfügung. Der Stromverbrauch fällt mit 174 kWh pro Jahr nämlich moderat aus. Des Weiteren sorgt der Hersteller für eine hohe Sicherheit. Ein mehrfacher Wasserschutz verhindert Wasserschäden, sofern der Schlauch brüchig werden sollte. Zudem kannst Du eine elektronische Kindersicherung aktivieren, welche verhindert, dass Kinder die Einstellungen ändern oder das Gerät öffnen können.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Bauknecht WAT Prime 752 Di eine nicht grundlos beliebte Toplader-Waschmaschine ist. Sie ist umfassend ausgestattet und im besonderen Maße für sensible Textilien geeignet. Du kannst die Wäsche gleichermaßen im Kurzprogramm oder in einem effizienten Modus, der bis zu 6 Stunden dauern kann, pflegen, ohne Falten befürchten zu müssen. Das Gerät arbeitet sehr effizient, weshalb es in einem Test zu den Siegern gehören würde. Mit einem Füllvolumen von 7 kg schöpft der Hersteller die Möglichkeiten vollends aus. Die Kunden sind von der Leistungsfähigkeit und Funktionalität überzeugt. Auch die Stiftung Warentest hat dieses Modell für gut befunden.

AEG L6TB41270

Waschmaschine Toplader günstig

AEG ist eine Marke des schwedischen Electrolux-Konzerns. Diese Firma genießt weltweit einen guten Ruf und bietet zahlreiche Haushaltswaren an. Beim Modell AEG L6TB41270 handelt es sich um eine günstige Toplader-Waschmaschine. Sie kostet unter 300 Euro, nimmt aber dennoch ein solides Füllvolumen von 7 kg auf.

Auch die Maße dieses Geräts halten sich in Grenzen. Während sich die Breite lediglich auf 40 cm beläuft, liegt die Tiefe bei 60 cm. Aus diesem Grund kann man die Maschine als platzsparend bezeichnen. Dank der ProSense-Mengenautomatik kannst Du bereits 1 kg Wäsche effizient säubern. Der Sensor passt nämlich die Wasser- und Energiezufuhr an den vormals abgewogenen Inhalt an. Es stehen 10 Programme zur Verfügung, die sich für jedweden Bedarf eignen. Du kannst beispielsweise 3 kg Wäsche in ca. 20 Minuten waschen und schleudern. Die Drehzahl lässt sich zwischen 800, 1000 und 1200 Umdrehungen anpassen, sodass auch empfindliche Textilien keine Falten fangen.

Weiterhin sind viele Eco-Programme vorhanden, weshalb die Energieeffizienz bei A+++ liegt. Weil die Trommel automatisch positioniert wird, ist die Wäsche stets griffbereit. Die Trommel öffnet sich über einen sanften Druck auf den roten Schalter. Praktischerweise kann man außerdem frei entscheiden, ob man Flüssigwaschmittel oder ein Pulver nutzt. Auch die Startzeit lässt sich im Voraus frei festlegen, sodass man den Zyklus optimal in den Alltag integrieren kann. Wasserschäden werden durch „AquaControl“ verhindert. Erkennt das System einen brüchig werdenden Schlauch, macht es sich zudem über ein Alarmsignal bemerkbar.

Alles in allem ist die AEG L6TB41270 eine günstige Toplader-Waschmaschine, welche dennoch vielseitig einsetzbar ist. Sie kann man zahlreichen Funktionen, für verschiedenste Zwecke, aufwarten. Dank der Mengenautomatik werden die Wassermenge sowie Energiezufuhr, unabhängig vom Ladevolumen, optimal und energieeffizient angepasst. Laut Hersteller liegt der Wasserverbrauch im Durchschnitt bei unter 10.000 Litern pro Jahr. Man kann die Prozesse stark individualisieren, um den bestmöglichen Kompromiss aus Effizienz und Laufzeit zu gewährleisten. Sicherlich würde auch dieses Gerät in einem Test gut abschneiden. Die Kunden sind zufrieden, bemängeln jedoch teils, dass die Tasten zu langsam reagieren sollen.

Miele W668F WCS D LW

Toplader Waschmaschine schmal

Über die deutsche Traditionsfirma Miele muss man nicht viele Worte verlieren. Sie steht für eine bedingungslose Qualität und agiert nach dem Leitsatz Immer besser. Die Miele W668F WCS D LW ist eine hochwertige Toplader-Waschmaschine. Die Stiftung Warentest hat sie in einem unabhängigen Test für gut befunden.

Mit einer Breite von 45 cm ist dieses Gerät nicht ganz so schmal. Dank der Tiefe von 60 cm passt es aber auf jeden Fall auch in ein kleines Bad respektive in eine kleine Waschküche. Man kann bis zu 6 kg Wäsche einfüllen. Dank der Mengenautomatik gelingt die effiziente Reinigung allerdings auch bei einer kleinen Füllmenge. Da die Wäsche in der Trommel stets auf einer leichten Wasserschicht gleitet, werden die Fasern nicht übermäßig strapaziert. Um besonders schonend vorzugehen, kann man auch eine Wäsche bei 20 °C vornehmen.

Sehr lobenswert ist übrigens die geringe Lautstärke, welche sich beim Waschen auf 49 dB, sowie beim Schleudern auf 72 dB beläuft. Zudem fällt der Strom- und Wasserverbrauch ebenfalls gering aus. Letzterer liegt bei unter 9.000 Litern/Jahr, was sehr wenig ist. Wenn Du es eilig hast, kannst Du ein 20 minütiges Kurzprogramm nutzen, welches dann aber nicht ganz so effizient ist. Wenn zu viel Schaum vorhanden ist, reguliert sich die Maschine übrigens von selbst. Gleiches gilt für die Position der Trommel. Des Weiteren ist ein Fahrrahmen vorhanden, weshalb Du die Maschine jederzeit alleine umstellen kannst.

Insgesamt ist die Miele W668F WCS D LW eine empfehlenswerte Toplader-Waschmaschine. Sie wurde von der Stiftung Warentest umfassend getestet und für gut befunden. Sie hat alles an Funktionen zu bieten, was man benötigt. Man kann wahlweise besonders schnell oder besonders effizient vorgehen. Die Temperatur kann zudem auf bis auf 20 °C abgesenkt werden. Lobenswert sind außerdem die geringe Lautstärke sowie die Mobilität, welche der Fahrrahmen gewährleistet. Die Kunden sind von dieser Waschmaschine begeistert, monieren zum Teil allerdings, dass die Inbetriebnahme kompliziert sei. Dies kann man jedoch vom Service übernehmen lassen.

Waschmaschine Toplader Test – Darauf muss man bei der Auswahl achten

Platzbedarf

Der wesentliche Vorteil einer Toplader-Waschmaschine ist der geringe Platzbedarf. Solche Modelle sind daher die erste Wahl in kleinen Räumlichkeiten. Oftmals sind die Geräte ca. 45 cm breit, sowie 60 cm tief. Besonders schmale Exemplare sind auch nur 40 cm breit und können, wie in der obigen Abbildung zu sehen, nahezu überall aufgestellt werden.

Mit einer Toplader-Maschine musst Du dementsprechend nicht befürchten, dass eine nahegelegene Tür nicht geöffnet werden kann. Auch der Zu- und Ablauf des Wassers kann auf engstem Raum sicher verlegt werden.

Füllvolumen

Das Füllvolumen spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Es sollte mit einer steigenden Personenzahl ebenfalls zunehmen. In einem Single- oder Paarhaushalt genügt ein Füllvolumen zwischen 4 und 6 kg vollkommen. Kleine Geräte sind mit einem Preisvorteil verbunden und häufig noch einmal kompakter, als andere Modelle. Von Nachteil ist die Tatsache, dass XXL-Textilien, wie Gardinen und Vorhänge, nicht in eine kleine Trommel passen.

Familien brauchen ein Füllvolumen zwischen 7 und 12 kg. Je größer die Trommel ist, desto seltener muss sie in Betrieb genommen werden. Da Toplader-Waschmaschinen maximal 7 kg Wäsche aufnehmen, sind sie für Haushalte mit maximal 4 Personen geeignet.

Natürlich kann man eine Toplader-Waschmaschine auch in großen Haushalten nutzen, muss diese dann aber vermutlich beinahe täglich betreiben. Das kostet Zeit und Aufwand.

Waschprogramme

Wie Frontlader-Modelle, sind auch Toplader-Waschmaschinen heute häufig mit einer zweistelligen Anzahl an Waschprogrammen ausgestattet. Damit eignen sie sich eigentlich für jede Art von Textilien. Gängig sind u.a. die Programme Kochwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche, Wollwäsche und Pflegeleicht.

Man muss die Laufzeit und die Temperatur immer auf die Wäsche abstimmen. Ansonsten kann es zu einer übermäßigen Belastung der Textilien oder dem Gegenteil, einer zu schwachen Reinigungsleistung, kommen. Um sensible Stoffe zu schützen, kann sich z.B. eine Kaltwäsche bei 20-30 °C empfehlen. Auch eine kurze Laufzeit kann mitunter verhindern, dass dunkle Wäsche ausbleicht.

Wer es eilig hat, wird sog. Kurzprogramme zu schätzen wissen. Diese waschen und schleudern die Wäsche innerhalb von 15 bis 60 Minuten. Dabei können zumeist allerdings nur Schweiß und leichte Verschmutzungen entfernt werden. Zudem verursacht ein Kurzprogramm verhältnismäßig viel Energiekosten.

Weiterhin nützlich können Anti-Flecken-Programme sein. Diese können mitunter Flecken 100 verschiedener Ursprünge entfernen. Dazu zählen natürlich auch Klassiker, wie Wein- oder Grasflecke.

Darüber hinaus ist jede Waschmaschine mit einem Schleudergang ausgestattet. Dieser erfolgt nach dem Spülen sowie Waschen und dient der Vortrocknung der Wäsche. Das Schleudern verbraucht deutlich weniger Energie, als ein Trockner. Gute Ergebnisse stellen sich ein, wenn die Trommel mit mindestens 1200 Umdrehungen/Minute arbeitet. Da empfindliche Stoffe dabei jedoch Falten und Knitter fangen können, sollte man das Schleudern in diesem Zusammenhang langsamer gestalten oder die Funktion komplett abschalten.

Wenn Du die Umwelt schützen möchtest, kannst Du von einem sog. ECO-Modus Gebrauch machen. Dieser ist nicht nur effizient, sondern schützt den Motor sowie die Wäsche außerdem vor Verschleiß. Von Nachteil ist allerdings die lange Laufzeit, die bis zu 5 Stunden Zeit in Anspruch nehmen kann.

Nützliche Funktionen

Grundsätzlich sind Toplader teils nicht so umfassend ausgestattet, wie Frontlader. Dennoch bieten gute Modelle alle Möglichkeiten einer probaten Reinigung. Oftmals fehlen nur die eher unnötigen Funktionen, wie eine beleuchtete Trommel oder eine WLAN-Verbindung.

Nützlich ist beispielsweise ein Timer, mit dem Du die Startzeit bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen kannst. Auf diese Weise kannst Du den Waschgang perfekt an Deinen Tagesablauf anpassen, sodass die Wäsche genau dann fertig wird, wenn es Dir passt. Über eine Restlaufanzeige lässt sich einsehen, wie viel Zeit der Zyklus noch in Anspruch nimmt.

Um auch bei kleinen Füllungen die maximale Effizienz zu gewährleisten, muss eine Mengenautomatik vorhanden sein. Diese wiegt den Inhalt stets ab und passt anschließend die Wasser- sowie Energiezufuhr optimal daran an. Mitunter erkennt der Sensor sogar die Art der Textilien und optimiert dann zusätzlich die Zugabe des Waschmittels, sodass alle Stoffe auch garantiert gleichmäßig gepflegt werden. Diese Funktion nennt sich bei Siemens z.B. iDos.

Des Weiteren kann eine Dampf-Funktion vorhanden sein. Mit der Hilfe von dieser können feine Allergene, wie Milben, Pollen und Tierhaare, entfernt werden. Auch die Haut von Allergikern sowie von Babys wird daher keine unangenehmen Reaktionen zeigen. Darüber hinaus eignet sich Dampf außerdem zum kurzzeitigen Auffrischen und Glätten. Beim Bügeln wird im Nachhinein weniger Aufwand anfallen.

Damit die Waschmaschine nicht überschäumen kann, verbauen nahezu alle Hersteller eine Schaumerkennung. Diese passt die Trommelgeschwindigkeit bedarfsweise an oder spült nach, sofern zu viel Waschmittel vorhanden ist. Standard ist außerdem eine automatische Trommelpositionierung, sodass Du jene nicht händisch zum Befüllen oder Entleeren drehen musst.

Strom- und Wasserverbrauch

Eine Toplader-Waschmaschine verursacht laufende Kosten, da sie mit Strom beheiztes Wasser abruft. Arbeitet das Gerät effizient, schont dieser Umstand nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Ob der Stromverbrauch angemessen ausfällt, erkennst Du an der Angabe der Energieeffizienzklasse. Diese wird vom Buchstaben A bis G laufend schlechter. Der Buchstabe A unterteilt sich noch einmal in A, A+, A++ und A+++. Da A bereits Standard ist, kann man nur Modelle ab A+ als lobenswert bezeichnen. Generell sollte der Stromverbrauch im Privaten nicht mehr als 180 kWh pro Jahr in Anspruch nehmen.

Den Wasserverbrauch muss man separat in Erfahrung bringen. Dieser muss zum Gewicht der Wäsche passen. Um 5 kg Inhalt zu reinigen, sollten nicht mehr als 40 Liter Wasser erforderlich sein. Bei 8 kg Wäsche dürfen es schon eher 60 Liter sein.

Wenn im Übrigen keine Mengenautomatik vorhanden ist, sollte man die Trommel immer komplett füllen. In diesem Fall wird nämlich stets, unabhängig vom tatsächlichen Füllvolumen, die volle Wasser- und Energiemenge abgerufen.

Ist hingegen eine Mengenautomatik vorhanden, wird die Wäsche bereits ab einer Menge von 1 kg effizient gesäubert.

Lautstärke

Die Lautstärke hat viel Einfluss auf den Komfort sowie den eigenen Stresslevel. Sie ist natürlich nur wichtig, wenn man sich während der Laufzeit regelmäßig in den eigenen 4 Wänden aufhält. Die Angabe des Schallpegels erfolgt in der Einheit dB (Dezibel).

Beim Schleudern ist eine Waschmaschine für gewöhnlich am lautesten. Hier liegt der Schallpegel eigentlich immer bei über 70 dB. Das ist vergleichbar mit einem Staubsauger. Hinzu kommen jedoch noch Vibrationen, die das Ganze noch viel unangenehmer machen können. Wenn möglich, sollte man beim Schleudern die Tür zur Räumlichkeit schließen und sich nicht in der Nähe aufhalten.

Verhältnismäßig leise Geräte überschreiten die 70 dB beim Schleudern nur leicht und stoßen in den anderen Modi einen Schallpegel um 50 dB aus.

Preis

Natürlich spielt auch der Preis bei der Auswahl eine Rolle. Eine Toplader-Waschmaschine ist grundsätzlich mit einem leichten Aufpreis verbunden. Das liegt daran, dass die Elektronik kompakter verbaut werden muss. Dies ist wiederum mit mehr Aufwand und einer im besonderen Maße durchdachten Konstruktion verbunden.

Diverse Tests zeigen jedoch, dass es gute Geräte bereits ab 400 Euro gibt. Wer die bestmögliche Technologie sowie eine lange Haltbarkeit erwartet, muss jedoch eher bereit sein, ein vierstelliges Budget anzusetzen. Bewährte Marken sind u.a. AEG, Bauknecht, Bosch, Miele und Siemens.

Waschmaschine Toplader Test – Nicht immer die richtige Lösung

Toplader-Waschmaschinen haben Dir einige Vorteile zu bieten. Weil sie zu den Seiten verhältnismäßig schmal sind, können sie beispielsweise komplikationsfrei in kleinen Räumen aufgestellt werden. Dennoch können auch sie nicht alle Anforderungen erfüllen. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt.

Vorteile

  • Geringe Breite sowie Tiefe, weshalb die Geräte auch in schmalen Bereichen sicher betrieben werden können
  • Perfekt für kleine Haushalte
  • Nicht mit sinnlosen Funktionen überladen, sodass man sich schnell zurechtfindet und ein unkomplizierter Bedienkomfort gewährleistet werden kann
  • Auch für betagte Senioren geeignet
  • Spezielle Bauweise gewährleistet geringen Verschleiß und somit lange Haltbarkeit
  • Geräte können im öffentlichen Raum besser gesichert werden, als Modelle mit Bullauge

Nachteile

  • Füllvolumen meist auf maximal 7 kg beschränkt, weshalb sie nicht für große Familien geeignet ist
  • Nicht stapelbar, da Öffnung oben liegt und sich die Höhe im Einzelnen schon auf 90+ cm beläuft
  • Verhältnismäßig hoher Anschaffungspreis
  • Bietet keine Ablagemöglichkeiten
  • Da Elektronik sehr kompakt verbaut ist, können Wartungen ebenfalls recht teuer sein (Garantieansprüche am besten im Voraus in Erfahrung bringen)

> Waschmaschine mit Timer

> Waschmaschine für 2 Personen

Beliebte Waschmaschinen-Hersteller

Siemens Waschmaschine iQ700

Privileg Waschmaschine

Miele WDB 030 WCS

AEG Lavamat

Siemens Waschmaschine iQ500

Whirlpool Waschmaschine

Candy Waschmaschine

Hoover Waschmaschine

Miele TwinDos

Miele Waschtrockner

Miele W1 Classic

Siemens Waschtrockner

Amica Waschmaschine

Siemens Waschmaschine iQ300

Miele Toplader

AEG Waschtrockner

LG Waschtrockner

Samsung Waschtrockner