Skip to main content

Dampfreiniger mit Saugfunktion

Das sind die besten Dampfreiniger mit Saugfunktion

Mit einem Dampfreiniger lassen sich verschiedenste Böden und Oberflächen im Haus bequem reinigen. Die Geräte entfernen auch hartnäckige Verschmutzungen. Der Grund dafür ist heißer Wasserdampf, der mit Druck auf die Flächen einwirkt. In der Regel wird der Schmutz zwar gelöst, jedoch nicht durch das Gerät vom Boden entfernt. Damit der Schmutz nach der Reinigung eingesammelt werden kann, können Dampfreiniger mit Saugfunktion genutzt werden.

Dampfreiniger mit Saugfunktion

Bei solchen Geräten handelt es sich um Mehrzwecksysteme, die dampfen, saugen und teils auch trocknen können. Sie werden auch Dampfsauger genannt. Nachfolgend stellen wir Dir vor, welcher Dampfreiniger mit Saugfunktion der richtige für Dich ist. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Dampfreiniger mit Saugfunktion – 3 Modelle in der Vorstellung

Kärcher SV7

Dampfreiniger der auch saugt

 

Der Kärcher SV7  ist ein hochwertiger Dampfreiniger mit Saugfunktion. Die Marke Kärcher ist ein absoluter Platzhirsch bei Reinigungsgeräten vielerlei Art und genießt weltweit einen guten Ruf. Der SV7 kann das, wofür eigentlich 3 Geräte erforderlich sind: Dampfen, Saugen und Trocknen. Man braucht im Einsatz keine chemischen Mittel, weshalb sich der Dampfsauger auch für Allergiker eignet.

Das Gerät lässt sich schnell in Betrieb nehmen. Man kann diesbezüglich die umfassende Anleitung zu Rate ziehen. Zum Lieferumfang gehören verschiedenste Aufsätze, mit denen man so ziemlich alles im Haushalt reinigen kann. U.a. vorhanden sind eine Bodendüse, eine Fugendüse, eine Polsterdüse, eine Rundbürste, eine Reinigungsbürste, sowie ein Frotteeüberzug für sensible Arbeiten (kann vorsichtig auf Marmor angewendet werden).

Du kannst mit diesem Allround-Gerät dementsprechend gleichermaßen gut Krümel aufsaugen, den Boden feucht wischen und ihn anschließend auch noch trocknen. Das spart Zeit, weil man die Arbeit nicht unterbrechen muss. Der Schmutz und andere Partikel werden in einem Wasserfilter aufgefangen, welcher nachfolgend entleert werden kann. Er ist wiederverwendbar, weshalb man keine Filter-Wechsel durchführen muss. Insgesamt durchläuft der Schmutz 4 Filter.

Die Handhabung gestaltet sich sehr einfach. Mit einem Eigengewicht von 15 kg ist der Kärcher zwar kein Leichtgewicht, bewegt sich aber, dank der Räder, leichtgängig. Der Aktionsradius liegt bei knapp 8 Metern, bis das Gerät erneut versetzt werden muss. An der Pistole können sämtliche Einstellungen komfortabel verändert werden. Die Saugleistung ist in diesem Zusammenhang 4-fach verstellbar. Die Dampfmenge kann am Gehäuse 5-fach verstellt werden.

Der 0,75 Liter große Tank lässt sich leicht abnehmen und befüllen. Bis das Wasser auf Betriebstemperatur ist, vergehen ca. 5 Minuten. Anschließend kannst Du mit bis zu 4 bar Dampfdruck auf die Oberfläche einwirken. Die Verschmutzungen können dabei vom Gerät eingesaugt werden. Weil es sich zudem um ein 2-Tank-System handelt, kann man jederzeit Wasser in den Nachfülltank geben, ohne befürchten zu müssen, dass einem heißer Dampf entgegenschießt.

Der Kärcher SV7 ist ein empfehlenswerter Dampfreiniger mit Saugfunktion. Er ist umfangreich ausgestattet, weshalb sich nicht nur Böden, sondern auch Spiegel, Fenster, Teppiche und Fugen reinigen lassen. Weil er über 2 separate Tanks verfügt, kann man jederzeit Wasser nachfüllen und zeiht sich dabei keine Verbrennungen zu. Weiterhin ist das Gerät sehr sicher und verfügt über eine Kindersicherung.

BISSELL CrossWave 17132

Dampfreiniger und Sauger Test

Beim BISSELL CrossWave 17132  handelt es sich um einen sehr beliebten Bodensauger mit Saugfunktion. Auch dieser Sauger kann gleichzeitig Böden saugen, wischen und anschließend trocknen. Er arbeitet allerdings nicht mit Dampf. Dieser Umstand spart trotzdem Zeit und den Mehraufwand, weitere Geräte einsatzfähig zu machen. Zum weiteren Lieferumfang gehören ein Filter, eine Bürstenrolle, sowie ein Probierset des hauseigenen Reinigungsmittels.

Weil das Gerät einteilig ist, verfügt es über sehr kompakte Maße. Somit findet es überall einen Platz. Es wiegt außerdem lediglich knapp über 5 kg, weshalb man auch längere Arbeiten ohne Mühe durchführen kann. Dieser Dampfsauger arbeitet mit einer Mischung aus Wasser und chemischen Reinigungsmitteln. Sie werden vor dem Einsatz in separate Tanks gefüllt. Für Allergiker ist der BISSELL dementsprechend eher nicht geeignet.

Im Betrieb entfernt die Bürstenrolle sämtlichen Unrat vom Boden. Das Schmutzwasser landet sofort in einem dafür vorgesehenen Tank und befindet sich nicht weiterhin auf dem Boden, wie es bei einem normalen Dampfreiniger der Fall ist. Der Tank ist vom Frischwassertank getrennt, sodass gewährleistet werden kann, dass immer nur sauberes Wasser zur Reinigung eingesetzt wird.

Die Einstellungen könne bequem über ein Display vorgenommen werden. Dieses befindet sich oben am Griff, weshalb Du Dich nicht bücken musst. Hier kannst Du beispielsweise vom Hartboden-Modus in den Modus zur Teppichreinigung schalten. Da BISSELL weiteres Zubehör anbietet, kann man mit dem Gerät nahezu alles im Haus zuverlässig reinigen.

Alles in allem ist der BISSELL CrossWave ein sehr guter Dampfreiniger mit Saugfunktion. Er ist preiswert, arbeitet aber dennoch sehr zuverlässig. Selbst Tierhaare werden aus dem tiefsten Teppich entfernt. Lediglich die Lautstärke liegt etwas über dem Durchschnitt. Bei diesem Preis ist dieses kleine Manko aber sicherlich zu verschmerzen. Die Marke stammt übrigens aus den USA und ist bereits 140 Jahre alt. Weil sie jedoch erst seit wenigen Jahren in Europa vertrieben wird, ist sie hier noch nicht so geläufig. Als Reinigungsmittel können zudem auch andere Marken verwendet werden. In einem Test würde der CrossWave sicherlich zu den Siegern zählen.

POLTI Vaporetto Lecoaspira FAV30

Dampfreiniger mit Sauger

Auch der POLTI FAV30  ist ein Dampfreiniger mit Saugfunktion. Er verfügt über einen Heizkessel mit bewährtem Sicherheitsverschluss. Dieser lässt sich nur öffnen, wenn der Druck nicht mehr gefährlich ist. Das Wasser wird direkt in ihn gefüllt, womit leider Unterbrechungen bei der Arbeit nötig werden.

Die Auslieferung erfolgt mit diversen Bürsten und Aufsätzen. Mit deren Hilfe können Teppiche, Parkett, Steinböden, Fugen, Möbel, Matratzen, Autoinnenräume und Fenster gleichermaßen effektiv gesäubert werden. Laut Hersteller kann das Gerät auch auf Marmor zum Einsatz kommen. Um den Behälter einfacher befüllen zu können, ist außerdem ein Trichter vorhanden.

Der Dampfdruck kann 4-fach, bis auf 4 bar, verstellt werden. Zudem kann man die Dampfmenge 5-fach, bis auf 90 g/Minute, regulieren. Bis das Wasser auf Temperatur ist, verstreichen 11 Minuten. Du erkennst die Einsatzbereitschaft anhand von einem Leuchtsignal.

Praktischerweise kann man mit diesem Gerät Saugen und Wischen in einem Arbeitsgang. Du kannst bei Bedarf jedoch auch beides getrennt durchführen. Für das Wischen kann man ein spezielles Tuch nutzen.

Insgesamt ist auch der POLTI FAV30 ein solider Dampfreiniger mit Saugfunktion. Er eignet sich auch für die Reinigung großer Flächen. Zudem wurde der Sauger von der „British Allergy Foundation“ auf seine Effizienz geprüft. Das Ergebnis war gut. Das Gerät entfernt Hausmilben und andere Allergene zuverlässig.

Dampfreiniger mit Saugfunktion – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Handhabung

Dampfreiniger können unterschiedlich geformt sein. Man unterscheidet hierbei vor allem zwischen den klassischen Geräten und den Dampfbesen. Ein klassisches Gerät besteht aus 2 separaten Teilen: dem Kessel und dem Schlauch. Es ähnelt in der Optik einem Staubsauger. Solche Dampfreiniger sind teilweise besonders leistungsfähig, brauchen aber dafür etwas mehr Platz. Auch ihr Gewicht kann bei deutlich über 10 kg liegen.

Besonders leicht handhaben lassen sich sog. Dampfbesen. Diese sind einteilig und bestehen aus einem Stiel, an dem sowohl der Tank, als auch die Arbeitsdüsen angebracht sind. Diese Geräte eignen sich besonders gut für Senioren. Dank ihres geringen Gewichts können sie ohne Mühe manövriert werden. Zudem lassen sie sich sehr platzsparend lagern.

Generell sollte man bei einem Dampfreiniger mit Saugfunktion auch darauf achten, dass der Aktionsradius groß genug ist. Er setzt sich aus der Kabel- und Schlauchlänge zusammen. Je größer er ist, desto seltener muss das Gerät bei der Arbeit umgestellt werden.

Weiterhin ist es von Vorteil, wenn mehrere Aufsätze verwendbar sind. Dann kann man nämlich nicht nur die Fliesen und Co. reinigen, sondern ebenso empfindliche Flächen.

Dampfdruck

Die Hitzeentwicklung und der Dampfdruck entscheiden darüber, in welchem Ausmaß Verschmutzungen entfernt werden können. Der Druck wird in der Einheit bar angegeben. Je größer er ist, desto besser können hartnäckige Verschmutzungen entfernt werden. Bei einem Dampfreiniger liegt der Druck meist zwischen 3 und 8 bar. Ab 6 bar handelt es sich allerdings bereits um professionelle Geräte, die einen vierstelligen Betrag kosten.

Vergleicht man die Werte mit einem Hochdruckreiniger, erscheinen sie erschreckend niedrig. Diesbezügliche Geräte bringen es schnell auf 200 bar. In Kombination mit dem heißen Wasserdampf, reicht ein niedriger Druck im Haushalt jedoch vollkommen aus. Er gewährleistet, dass keine Schäden entstehen.

Flächenleistung

Wer große Flächen reinigen möchte, braucht einen großen Tank. Je größer dieser ist, desto unterbrechungsfreier kann man arbeiten. Ab einem Füllvolumen von 1,5 Litern kannst Du recht lange arbeiten.

In diesem Zusammenhang bieten 2-Kammer-Systeme einen unschlagbaren Vorteil. Hier kann man während des Betriebs regelmäßig Wasser in einen zweiten Tank füllen.

Wer nur einen Tank zur Verfügung hat, muss stets beim Nachfüllen warten, bis sich alles abgekühlt hat. Andernfalls kann die Arbeit zu Unfällen und Verbrennungen führen.

Aufheizzeit

Das Wasser muss sich erst im Tank auf 100 °C erwärmen, bis der hilfreiche Wasserdampf erzeugt werden kann. Dieser Umstand kann zwischen 3 und über 10 Minuten in Anspruch nehmen. Je länger das Ganze dauert, desto mehr verzögert sich die Arbeit. Man muss natürlich auch die Relation zur Wassermenge betrachten.

Im Übrigen sollte sich das Wasser einfach in den Tank füllen lassen. Es gibt fast nichts ärgerliches im Umgang mit einem Dampfreiniger, als eine zu kleine Öffnung, bei der man das Wasser ständig verschüttet. Ein Trichter kann an dieser Stelle Abhilfe schaffen.

Sicherheit

Auch die Sicherheit sollte bei der Suche nach einem Dampfreiniger mit Saugfunktion eine Rolle spielen. Um das Gerät ordnungsgemäß zu bedienen, sollte man zu Anfang die Bedienungsanleitung lesen.

Für Kinder kann der Dampf verlockend aussehen. Kommen sie mit ihm in Kontakt, kann es zu Verbrennungen kommen. Daher ist es ratsam, wenn das Gerät mit einer Kindersicherung versehen ist. Sie verhindert, dass unbeabsichtigt Dampf freigegeben wird.

Weiterhin kann es Sinn machen, wenn sich der Tank erst öffnen lässt, sobald das Wasser abgekühlt ist. Noch besser sind Systeme mit einem separaten Tank bzw. Durchlauferhitzer.

Um das Zubehör zu lösen, ist eine Entriegelungstaste von nutzen. Hier muss man keine Gewalt anwenden, wenn man den Aufsatz wechseln möchte.

Des Weiteren gilt es, auch einige Oberflächen vor dem Dampfdruck zu schützen. Laminatböden, unbehandeltes Holz und selbstverständlich elektronische Geräte dürfen nicht mit einem Dampfreiniger behandelt werden.

Dampfreiniger mit Saugfunktion – Haltbarkeit hängt von Pflege ab

Weil ein Dampfreiniger mit Saugfunktion recht hochpreisig ist, sollte man ihn sorgsam behandeln. Das kann die Haltbarkeit auf jeden Fall erhöhen.

Man sollte beispielsweise das Innere stets sauber halten. Dazu genügt es, das Gerät mit heißem Wasser auszuspülen. Anschließend sollten alle Öffnungen des Dampfreinigers an der Luft trocknen dürfen.

Man kann die Einzelteile auch in die Waschmaschine werfen, sofern sich darin kein flüssiger Weichspüler befindet. Im Trockner sollten zudem keine Trocknerbälle verwendet werden, da diese die Einzelteile beschädigen könnten.

Des Weiteren sollte man auch die äußeren Teile ab und zu reinigen. Das Gehäuse kann einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt werden. Zudem sollten die Aufsätze von Rückständen befreit werden (einfach unter Wasserhahn abspülen).

Außerdem darf kein hartes Wasser zum Einsatz kommen, sofern kein Enthärter-System vorhanden ist. Das harte Wasser würde zu Ablagerungen führen, die den Schlauch und den Tank beschädigen. Auch zu viel Natrium ist schädlich.

Wenn der Hersteller es empfiehlt, kann man das System auch mal entkalken. Dazu können entweder kommerzielle Produkte Verwendung finden oder Du nutzt eine Mischung aus Backpulver und sauberem Wasser.

Dampfreiniger mit Saugfunktion – Das sind die Vor- & Nachteile

Vorteile

  • Rundum-Lösung für vollständige Reinigungsarbeiten im Haushalt
  • Keine chemischen Reinigungsmittel notwendig
  • Auch für Allergiker geeignet
  • Ergonomisches Arbeiten in einer meist aufrechten Körperhaltung
  • Komfortabel zu handhaben, weshalb man wenig Kraft aufwenden muss
  • Weil kein Wechsel der Geräte erforderlich ist, spart man Zeit und ist schneller fertig
  • Durch Zubehör können vielfältige Arbeiten erledigt werden (Badezimmer, Teppiche, Vorhänge usw.)

Nachteile

  • Höherer Anschaffungspreis
  • Manche Geräte erfüllen die Versprechungen nicht

> Dampfreiniger Test

> Dampfreiniger Auto