Skip to main content

Gardena Tauchpumpe

Die besten Tauchdruckpumpen von Gardena

Die Geräte der Marke Gardena finden sich in vielen Gärten. Sie gelten als bewährt sowie zuverlässig. Der Hersteller gehört heute zur Husqvarna-Gruppe und hat viele Tauchpumpen im Angebot. Eine Gardena Tauchpumpe zeichnet sich durch eine hochwertige Verarbeitung und ein probates Leistungsvermögen aus. In der Form einer Regenfasspumpe, Tiefbrunnenpumpe oder Schmutzwasserpumpe können die Modelle nahezu jedem Anspruch gerecht werden.

Gardena Tauchpumpe

Welche Tauchpumpe von Gardena zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Gardena Tauchpumpe – 3 Modelle in der Vorstellung

Gardena Regenfasspumpe 2000/2 Li-18

Akku Regenfasspumpe Test

Im Jahre 1968 revolutionierte Gardena die Gartenschlauch-Systeme. Auch heute ist das Unternehmen noch sehr innovativ. Eindrucksvoll zeigt dies die Tauchpumpe Gardena 2000/2 Li-18 .

Es handelt sich bei diesem Modell um eine Tauchpumpe mit Akku. Es muss sich somit kein aktiver Stromanschluss in der Nähe befinden. Daher kann die Pumpe an den verschiedensten Orten zum Einsatz kommen. In erster Linie wurde sie für die Bewässerung des Gartens konzipiert. Zu diesem Zweck kann sie in ein Fass eingehängt werden. Über das ausfahrbare Teleskop-Rohr kannst Du sie dann hinablassen.

Die maximale Eintauchtiefe weist Gardena mit 1,8 Metern aus. Zudem können 2000 Liter Wasser pro Stunde gefördert werden. Zu beachten gilt es, dass ein 2,6 Ah Akku auch nicht viel länger hält (Laufzeit kann durch Anschaffung weiterer Akkus nach Belieben verlängert werden). Um einen normalgroßen Garten mit Wasser zu versorgen, wird das aber sicherlich ausreichen. Die Fördermenge kann im Übrigen 3-fach verstellt werden. Zudem ist ein Trockenlaufschutz verbaut.

Alles in allem ist die 2000/2 Li-18 eine kompakte Tauchpumpe von Gardena. Dank ihres Akku-Systems kannst Du sie nahezu überall zur Anwendung bringen. Das Gerät ist leichtgewichtig und kann eingehängt werden. Über das Teleskop-Rohr wird die Pumpe souverän nach unten geleitet. Der Filter lässt sich einfach reinigen. Ansonsten agiert das Gerät weitestgehend wartungsfrei. Die Kunden sind mit dieser Akku Tauchpumpe von Gardena sehr zufrieden.

Gardena Comfort 6000/5 automatic

Comfort 6000/5 automatic Tauchdruckpumpe

Auch für tiefe Gefilde, wie Brunnen und Zisternen, hat Gardena Lösungen parat. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang die Gardena Comfort 6000/5 automatic .

Diese Tauchpumpe wird zusammen mit einem 15 Meter langen Anschlusskabel und einem 15 Meter langen Schlauch ausgeliefert. Sie lässt sich somit komplikationsfrei in einen Brunnen o.ä. hinablassen sowie wieder herausnehmen. Weil im Durchmesser nur ca. 15 cm eingenommen werden, sind auch schmale Gefilde kein Problem. Dass die Pumpe Power hat, stellen die Förderhöhe von 45 Metern und die Eintauchtiefe von bis zu 12 Metern in Aussicht.

Es können bei Bedarf bis zu 6000 Liter/Stunde gefördert werden. Bei der Nutzung privaten Brauchwassers ist es aber wohl eher nicht nötig, dieses Potenzial auszuschöpfen. Der Stromverbrauch wirkt, mit 1050 Watt, auf den ersten Blick recht hoch. Der vorhandene automatic-Sensor sorgt aber dennoch für eine hohe Effizienz, indem sich die Pumpe beim kurzzeitigen Anfordern von Wasser (WC-Spülung usw.) automatisch ein- und ausschaltet.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Comfort 6000/5 automatic eine hochwertige Tauchpumpe von Gardena ist. Sie eignet sich optimal für das Beziehen von Wasser aus tiefen Speichern, wie aus Brunnen und Zisternen. Das Gerät ist sehr leistungsfähig und kann das Wasser über eine Distanz von 45 Metern nach oben befördern. Dennoch halten sich die Maße in Grenzen. Ein Edelstahl-Filter und ein stabiles Befestigungsseil verhindern Komplikationen. Dass sich der Stromverbrauch in Grenzen hält, gewährleistet zudem der automatic-Durchflusssensor.

Gardena Comfort 9000 aquasensor

Schmutzwasserpumpe aquasensor

Zur Entwässerung von Pools und Teichen ist eine verhältnismäßig große Fördermenge von Nöten. Mit dem Modell Comfort 9000 aquasensor hat Gardena eine gute Lösung parat.

Die Fördermenge beläuft sich auf bis zu 9000 Liter pro Stunde, womit auch ein klassischer Gartenteich rasch leer wird. Es können dabei bis zu 5 mm große Partikel abtransportiert werden, weshalb die Pumpe für stark verschmutztes Hochwasser eher nicht geeignet ist. Sie wiegt nur 3,8 kg und verfügt über einen Universal-Anschluss (13-50 mm). Die Inbetriebnahme gestaltet sich dementsprechend schnell sowie unkompliziert.

Weil die Tauchpumpe über verstellbare Standfüße verfügt, kannst Du das Wasser auf eine Höhe von bis zu 1 mm effektiv absaugen. Darüber hinaus kannst Du den Vorgang, dank aquasensor, vollkommen automatisieren. Am Gehäuse lassen sich 2 Regler hin- und herschieben. Diese definieren, wann das Gerät den Betrieb automatisch aufnehmen und wann es den Betrieb beenden soll. Das ist natürlich praktisch, weil selbst in der eigenen Abwesenheit keine Gefahren befürchtet werden müssen.

Im Gesamten ist die Comfort 9000 aquasensor eine leistungsfähige Tauchpumpe von Gardena. Sie eignet sich bestens zum Entwässern von Pools sowie Gartenteichen. Du kannst bis zu 9000 Liter/Stunde, in bis zu 7 Meter tiefem Wasser, fördern. Die Pumpe agiert flachabsaugend, denn erst bei 1 mm kann Schluss sein. Das kannst Du aber über den aquasensor selbst entscheiden. Jener lässt sich an der Außenseite intuitiv einstellen und schaltet sich nachfolgend automatisch ein sowie ab.

Gardena Tauchpumpe – Das sollte man grundsätzlich beachten

Gegebenheiten vor Ort

Tauchpumpen gibt es in diversen Ausführungen. Alle gängigen Bauformen werden von Gardena angeboten: Klarwasserpumpen zum Entwässern, Schmutzwasser-Pumpen, Regenfass-Pumpen, sowie Tiefbrunnen-/Zisternen-Pumpen.

Welche Bauform für Dich die richtige ist, hängt von den Gegebenheiten vor Ort ab. Schmutzwasserpumpen sind für’s Grobe, wie den Einsatz bei Hochwasser, gemacht. Sie bewältigen bei Gardena Partikel bis 38 mm.

Klarwasser-Tauchpumpen können lediglich Partikel bis zu einem Durchmesser von 5 mm abtransportieren.

Regenfass-Pumpen sind eine günstige Lösung, den Garten zu bewässern. Bei Gardena gibt es hier einige Innovationen. Zu nennen sind diesbezüglich z.B. das Einhänge-System oder der mögliche 18V-Akku-Betrieb.

Mit der Hilfe einer Tiefbrunnen-Pumpe kannst Du Wasser aus einer großen Distanz nach oben befördern. Derartige Exemplare sind sehr leistungsfähig und die einzige Wahl bei tiefen Brunnen sowie Zisternen.

Gehäuse

Das Gehäuse sollte gemeinhin beständig sein, denn dadurch kann die Haltbarkeit verbessert werden. Wie robust es sein muss, hängt vom Einsatzort ab. Insbesondere Schmutzwasser kann aggressiv auf die Oberfläche einwirken. Gleiches gilt für schroffe Stein- und Beton-Untergründe.

Eine Gardena Tauchpumpe wird zumeist aus dickem Kunststoff gefertigt. Das reicht in den meisten Fällen aus. Für anspruchsvolle Umgebungen stellt der Hersteller rostfreien Inox-Stahl bereit. Durch den Stahl kann sich das Gewicht erhöhen, wodurch sich die Handhabung minimal anstrengender gestaltet.

Weiterhin müssen die Ausmaße des Gehäuses zum Einsatzort passen. Wenn die Pumpe durch eine schmale Öffnung geführt werden soll, bedarf es eines besonders dünnen Durchmessers. Jenen stellen in der Regel Tiefbrunnen-Pumpen in Aussicht.

Fördermenge

Die Fördermenge definiert, wie viel Wasser pro Zeiteinheit durch den Schlauch bewegt wird. Sie wird entweder in der Einheit Liter/Stunde oder m³/Stunde angegeben.

Eine Gardena Tauchpumpe kann zwischen 2000 und 20.000 Liter/Stunde fördern. Im besonderen Maße fördern Schmutzwasserpumpen standardmäßig viel Wasser. Mit ihnen kannst Du selbst einen vollgelaufenen Keller rasch entwässern.

Es muss nicht zwingend eine hohe Fördermenge vorhanden sein. Beim Bewässern reichen kleine Werte, dank denen man auch Geld spart. Wenn es ganz schnell gehen muss, kannst Du Dich extern nach einer Pumpe mit Benzinmotor umschauen. Solche Exemplare können einen 50.000 Liter Teich innerhalb einer Stunde leer pumpen.

Förderhöhe

Auch die Förderhöhe ist von Bedeutung. Sie definiert den Höhenunterschied zwischen der Pumpe und dem Schlauchausgang/Endziel. Je größer die Distanz ist, desto mehr Leistung benötigt die Tauchpumpe. Andernfalls kommt das Wasser nicht an.

Insbesondere bei der Förderung von Brauchwasser sollte man in diesem Zusammenhang aufmerksam sein. Eine Gardena Tauchpumpe kann allerdings ein bis zu 50 Meter langes Schlauch-System speisen. Somit können hochwertige Modelle wirklich tief unter dem Erdboden zum Einsatz kommen.

Die Förderhöhe wird stets ausgewiesen. Ein wichtiger Indikator, anhand dessen Du sie alternativ gut abschätzen kannst, ist darüber hinaus der Druck (in bar). Ein Druck von 1 bar steht in etwa für eine Distanz von 10 Metern. Dementsprechend stellt Gardena bis zu 5 bar bereit.

Eintauchtiefe

Leider ist es mit einem Blick auf die Förderhöhe nicht getan. Sie wird nämlich auch davon beeinflusst, wie tief die Pumpe im Wasser liegt. Große Wassertiefen erfordern eine besonders hohe Leistung, weil hier viel Druck von außen auf die Pumpe und den Schlauch einwirkt.

Üblicherweise liegt die maximale Eintauchtiefe bei 3-7 Metern. Die besten Gardena Tauchpumpen schaffen es noch in 19 Meter tiefem Wasser, die Flüssigkeit am Schlauchende austreten zu lassen.

Im Allgemeinen nimmt die Fördermenge im tiefen Wasser immer ab. Somit musst Du hier besonders viel Zeit einplanen, um die gewünschte Menge zu erhalten. Die Richtwerte beziehen sich natürlich nicht auf sehr tiefes Wasser.

Stromverbrauch

Ein Blick auf den Energieverbrauch ist ebenfalls angebracht. Effiziente Modelle stellen im Allgemeinen die erste Wahl dar, denn sie schonen nicht nur Deinen Geldbeutel bei den laufenden Kosten, sondern auch die Umwelt. Der Verbrauch wird in der Einheit Watt ausgewiesen. Je höher die Wattzahl ist, desto mehr Strom wird pro Zeiteinheit verbraucht.

Eine Gardena Tauchpumpe bezieht zumeist zwischen 300 und 1000 Watt. Hohe Werte müssen nicht per se schlecht sein. Für eine hohe Fördermenge und große Förderhöhe sind sie zwingend erforderlich. Weil die Geräte ja nicht im Dauerbetrieb laufen, halten sich die Kosten auch bei leistungsfähigen Geräten eher in Grenzen.

Am sparsamsten agieren sicherlich Akku-Tauchpumpen. Wäre dies nicht der Fall, müsste man allerdings auch ständig den Vorgang unterbrechen. Generell stehen die Gardena Tauchpumpen für eine hohe Effizienz, denn sie schalten sich mitunter eigenständig – zum optimalen Zeitpunkt – ein und aus (automatic-Durchflusssensor; aquasensor).

Sicherheit

Strom und Wasser vertragen sich bekanntlich gut, da letzteres überaus leitungsfähig ist. Für den Menschen geht von einer Tauchpumpe eine akute Gefahr aus, weshalb Vorsicht geboten ist (Ausnahme besteht bei einer Niederspannung von 12V). Du solltest Dich während des Betriebs im Teich, Pool, Keller und Co. nicht selbst im Wasser aufhalten.

Auch die Tauchpumpe an sich muss vor äußeren Einflüssen geschützt werden. Eine Gardena Tauchpumpe ist in der Regel sehr durchdringungsbeständig. Zudem verfügen die Geräte über eine Wasser-Niveau-Erkennung. Diese bewahrt die Pumpe zuverlässig vor Trockenlauf. Seltener kommt ein aktives Kühl-System für den Motor zum Einsatz.

Des Weiteren kann sich die Lautstärke auf den Aspekt der Sicherheit auswirken. Hört man keine Warnungen von anderen Mitmenschen, besteht ein erhöhtes Unfallpotenzial. Zudem sorgen übermäßig laute Exemplare für Spannungen in der Nachbarschaft sowie einen erhöhten Stresslevel.

Preis

Natürlich hat auch der Preis einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Eine einfache Gardena Tauchpumpe kann im Angebot bereits für 50 Euro zu haben sein. Anspruchsvolle Tiefbrunnen-Pumpen bewegen sich hingegen zwischen 400 und 500 Euro. Im Allgemeinen siedelt sich der Hersteller oftmals zwischen 80 und 200 Euro an. Die Preise werden durch eine probate Funktionalität und Haltbarkeit auf jeden Fall gerechtfertigt.

Im Allgemeinen muss der Preis in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Ist dies nicht der Fall, besteht ein erhöhtes Potenzial, enttäuscht zu werden. Insbesondere eine hohe Fördermenge, eine große Förderhöhe und eine große Eintauchtiefe gehen mit einem Aufpreis einher.

Gardena Tauchdruckpumpe – Sie hat viele Vorteile

Unter der Marke Gardena werden gegenwärtig 22 verschiedene Tauchpumpen angeboten. Zum Sortiment zählen gleichermaßen günstige Regenfass-Pumpen wie Premium-Tiefbrunnenpumpen für höchste Ansprüche. Augenscheinliche Nachteile gibt es bei Gardena in diesem Segment tatsächlich nicht. Damit Du Dir die Vorzüge zügig vor Augen führen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

  • Probate Auswahl aus allen gängigen Bauformen und Verwendungsarten
  • Es gibt gleichermaßen günstige wie absolut hochwertige Modelle
  • Es werden sogar Akku-Pumpen angeboten, die keinen aktiven Netzanschluss benötigen
  • Unkompliziert zu betreiben
  • Regenfass-Pumpen können am Rand eingehängt werden
  • Optimal zum Entwässern von Teichen und Pools sowie zum Bewässern eines Gartens
  • Förderhöhe kann bei bis zu 50 Metern liegen, weshalb Brauchwasser aus Brunnen und Zisternen bezogen werden kann
  • Selbst grobe Schmutzpartikel bis 38 mm können erfolgreich abtransportiert werden
  • Restwasser-Höhe liegt bei Bedarf bei lediglich 1 mm
  • Über aquasensor und automatic-Durchflusssensor ist automatischer Betrieb möglich
  • Absolut bewährtes Anschluss-System mit universellen Durchmessern
  • Lange Haltbarkeit dank Feinfilter und robustem Gehäuse
  • Garantie von bis zu 40 Monaten

Gardena Schmutzwasserpumpe und Co. in der Praxis-Vorstellung

> Oase Teichpumpe

> Oase Teichfilter