Skip to main content

Gardena Laubsauger

Die besten Laubsauger von Gardena

Die deutsche Firma Gardena ist bekannt für ihr revolutionäres Schlauch-System, dank dem sich die Gartenbewässerung seit 1968 wesentlich komfortabler gestaltet. Auch heute gilt das Unternehmen weiterhin als innovativ und ist mit seinen Produkten in vielen Gärten vertreten. Zum Sortiment zählen auch Laubsauger. Ein Gardena Laubsauger zeichnet sich durch eine zuverlässige Funktionalität und eine einfache Handhabung aus. Du hast hier die Wahl zwischen Modellen mit Akku oder mit Netzkabel.Gardena Laubsauger

Welcher Laubsauger von Gardena zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Gardena Laubsauger – 2 Modelle in der Vorstellung

Gardena ErgoJet 3000

ErgoJet 3000 Test Gartensauger

Elektrische Laubsauger mit Kabel sind eine preiswerte Lösung, den Garten und die Bereiche um das Haus herum in einem ordentlichen Zustand zu halten. Ein beliebtes Modell ist in diesem Zusammenhang der Laubsauger ErgoJet 3000 .

Im Netzstrom-Betrieb ruft das Gerät eine Leistung von 3000 Watt ab. Dadurch kann ein Luftsog von bis zu 612 m³/h erzeugt werden, was auf jeden Fall für die Aufnahme nassen Laubs genügt. Der zugehörige Fangsack nimmt einen Inhalt von 45 Litern auf. Eine integrierte Metall-Turbine kann den Unrat in einem Verhältnis von 16:1 zerkleinern. Aus diesem Grund können überragende 720 Liter Laub aufgenommen werden, bevor die erste Unterbrechung ansteht. Du sparst somit viel Zeit und Aufwand ein.

Weil Laub, Geäst und Co. zerkleinert werden, sind sie besonders kompostfähig. Zudem kann das Gemisch zu Teilen als Dünger Verwendung finden. Für eine komfortable Handhabung sorgen im Übrigen der ergonomische sowie gummierte Griff und der Schultergurt. Letzterer nimmt bei Bedarf weite Teile der Last von den Armen. Darüber hinaus gehört auch ein Blas-Rohr zum Lieferumfang. Der Wechsel ist mit wenigen Handgriffen vollzogen, wodurch Du mit diesem Kombi-Gerät sehr flexibel aufgestellt bist.

Alles in allem ist der ErgoJet 3000 ein günstiger sowie beliebter Laubsauger von Gardena. Er lässt sich zügig in Betrieb nehmen und quasi permanent einsetzen. Das Kabel muss allerdings verlängert werden. Das Kombi-Gerät erzeugt sowohl eine kraftvolle Ansaugung, als als auch ein kräftiges Ausblasen. Das Highlight ist sicherlich der Häcksler, welcher den Unrat in einem Verhältnis von 16:1 zerkleinert. Andere Hersteller schaffen das oftmals nicht. Zudem befindet sich an der Unterseite des Saugrohrs eine Kratzkante, dank der sogar angetrocknetes Laub problemlos entfernt werden kann.

Gardena PowerJet 40-Li

Akku Power Jet 40-Li Erfahrungen

Die Akku Laubsauger von Gardena bieten Dir die Möglichkeit, Dich vollkommen frei sowie relativ geräuscharm fortzubewegen. Eine Empfehlung ist hier der Gardena PowerJet 40-Li .

Der Gartensauger wird wahlweise mit oder ohne Akku ausgeliefert. Wer also bereits ein passendes Exemplar hat, kann Geld sparen. Der 4,2 Ah Akku verspricht eine Laufzeit von bis zu 40 Minuten, sodass sich auf größere Bereiche mehr oder weniger unterbrechungsfrei pflegen lassen. Dazu trägt auch die Häcksler-Funktion bei. Hier arbeitet sie in einem Verhältnis von 10:1. Zusammen mit dem 30 Liter fassenden Fangsack, können also 300 Liter eingesogen werden, bis eine Pause nötig wird.

Auch hier gehört zusätzlich ein Blasrohr zum Lieferumfang. Der Wechsel gelingt werkzeuglos. Für das Absaugen montiert, wiegt die Apparatur angenehme 3,8 kg. Zu einer kräfteschonenden Handhabung trägt dabei das Radwerk am Rohr bei. Als Gebläse bringt der Gartensauger sogar nur 2,9 kg auf die Waage. Die Saugleistung beläuft sich auf 576 m²/Stunde, was für einen Akku Laubsauger sicherlich schon lobenswert ist. Die Leistung/Drehzahl lässt sich am Handgriff im Übrigen variabel anpassen, sodass Du auch über recht sensiblen Geläufen arbeiten kannst.

Im Gesamten ist der PowerJet 40-Li ein optisch anmutender Akku Laubsauger von Gardena. Er verspricht eine komfortable Handhabung und die kabellose Freiheit, sich sofort zu jedwedem Wunschort bewegen zu können. Generell agiert das Gerät leise und umweltschonend. Dennoch können eine probate Power sowie eine gute Flächenleistung erreicht werden. Für hartnäckige Probleme ist der Boost-Modus gedacht. Bei Bedarf kannst Du die Laufzeit, über die Nutzung mehrerer Akkus, nach Belieben verlängern. Darüber hinaus handelt es sich auch hier um ein 3-in-1-Gerät, das zusätzlichen als Häcksler oder Gebläse arbeitet.

Gardena Laubsauger – Darauf kommt es im Allgemeinen an

Antrieb

Ein Laubsauger kann in 3 gängige Bauformen unterteilt werden, die sich vordergründig in ihrer Antriebsform unterscheiden: Elektrische Laubsauger mit Kabel, elektrische Laubsauger mit Akku und Laubsauger mit Benzinmotor. Sie warten allesamt gleichermaßen mit Vor- wie mit Nachteilen auf. Die Firma Gardena bietet aktuell nur elektrische Modelle, wahlweise mit Akku oder mit Kabel, an.

Ein Akku Laubsauger bietet Dir den Vorteil der uneingeschränkten Bewegungsfreiheit. Du kannst jeden Wunschort direkt ansteuern. Generell gelten derartige Geräte als leichtgewichtig sowie leise. Zudem ist der Motor de facto wartungsfrei. Als Nachteil muss man eigentlich das Leistungsvermögen nennen, welches nicht mit einem Benziner mithalten kann. Bei Gardena wird hier jedoch auch schon eine probate Saugkraft entwickelt.

Ein Laubsauger mit Kabel kann im Dauerbetrieb Verwendung finden. Dadurch lässt sich eine gute Flächenleistung erzielen. Die Kabelgebundenheit kann allerdings als einschränkend wahrgenommen werden. Du brauchst auf jeden Fall ein Verlängerungskabel. Grundsätzlich können im Netzstrom-Betrieb (noch) höhere Leistungspotenziale abgerufen werden. Ansonsten gilt das gleiche wie bei Akku-Modellen: Der Motor ist verhältnismäßig leise sowie wartungsfrei.

Benzin Laubsauger werden von Gardena gegenwärtig nicht angeboten. Sie können besonders leistungsfähig sein und eignen sich daher gut für schwere Partikel, wie für Eicheln und Kastanien. Der Motor ist hingegen laut, umweltbelastend und anfällig gegenüber Wartungen (u.a. Öl- und Zündkerzen-Wechsel). Darüber hinaus geht diese Bauform mit einem erhöhten Gewicht einher.

Saugleistung & Flächenleistung

Die Saugleistung ist ein maßgebliches Kriterium. Sie muss nicht extrem hoch ausfallen, sondern viel mehr zu den Anforderungen vor Ort passen. Wenn Du nasses Laub sowie schwere Partikel, wie Eicheln, aufnehmen möchtest, brauchst Du auf jeden Fall ein recht großes Leistungsvermögen.

Ob Dein Wunschmodell leistungsfähig ist, erkennst Du durch einen Blick auf den maximalen Volumenstrom. Er wird zumeist in der Einheit m³/h ausgewiesen. Weil er bei diversen Gardena Laubsaugern 600 m³/h überschreitet, kannst Du problemlos auch nasses Laub aufnehmen. Für schwere Partikel, wie Kastanien, sind Elektro-Laubsauger generell eher nicht gedacht.

Die Wattzahl definiert zwar in erster Linie den Stromverbrauch, doch auch sie kann ein Fingerzeig für die abrufbare Leistung sein. Bei Gardena liegt sie bei bis zu 3000 Watt, was einem guten Kompromiss zwischen Effizienz und einer konstant hohen Drehzahl gleichkommt.

Weiterhin muss die Flächenleistung stimmig sein. Sie wird von mehreren Faktoren beeinflusst. Je mehr Fläche Du pflegen willst, desto umfassender sollte das Beutel-Volumen ausfallen, damit nicht ständig Unterbrechungen anfallen. Bei Gardena kann allerdings ein 16:1 Häcksler verbaut sein, welcher es dann möglich macht, die 16-fache Menge der ursprüngliche Laubmasse aufnehmen zu können.

Während Kabel-Laubsauger permanent mit Energie gespeist werden können, hängt die Laufzeit bei einem Modell mit Akku von den Amperestunden (Ah) ab. Ein Gardena Akku Laubsauger besitzt teils 4,2 Ah, was man als sehr solide einstufen kann.

Handhabung

Die Handhabung sollte sich natürlich so komfortabel wie möglich gestalten. Bevor man so richtig loslegt, ist aber ein Blick in die Instruktionen ratsam. Darin steht, wie man mit dem Laubsauger umgehen sollte.

Zu einer kräfteschonenden Handhabung trägt in erster Linie ein leichtes Eigengewicht bei. Ein Gardena Akku Laubsauger bringt teils nur knapp über 3 kg auf die Waage und kann daher auch von Frauen sowie betagten Senioren mühelos geführt werden.

Außerdem ist der Griff ergonomisch geformt sowie gummiert. Gummi bringt die nützliche Eigenschaft mit sich, Vibrationen auf natürliche Art und Weise zu reduzieren. Bei Bedarf kann teils zudem ein Schultergurt umgelegt werden, welcher dafür sorgt, dass nicht das gesamte Gewicht auf den Armen lastet.

Ebenfalls komfortabel ist die Tatsache, dass sich das Saug- und das Blas-Rohr jeweils ohne Werkzeug austauschen lassen (ClickFit-Technologie ).

Was man bei einem Gardena Laubsauger hingegen missen muss, ist ein in der Länge verstellbares Rohr. In der Regel ist jenes jedoch lang genug, um auch großen Personen eine ergonomische Arbeitshaltung zu verschaffen.

Im Allgemeinen ist der Umgang mit einem Laubsauger um einiges rückenschonender als die Nutzung eines klassischen Rechens. Bei letzterem wird man nämlich gezwungen, eine aufrechte Körperhaltung zu verlassen. Zudem verstärkt eine verlängerte Arbeitszeit oftmals die Beschwerden.

Funktionalität

Ein Gardena Laubsauger kann mehr als nur Einsaugen. Jedes aktuelle Modell wird zusätzlich mit einem Blasrohr ausgeliefert und kann somit auch variabel als Laubbläser zum Einsatz kommen.

Zudem kann ein Häcksler integriert sein. Jener zerkleinert den Unrat in einem Verhältnis von bis zu 16:1. Das heißt, dass man in einen 30 Liter fassenden Beutel quasi 480 Liter aufnehmen kann, bevor er entleert werden muss. Dadurch sparst Du Dir einige Gänge zum Kompost, wodurch im Gesamten die Flächenleistung erhöht wird. Zudem wird das Laub kompostfähiger und kann sogar als Düngemittel dienen.

Darüber hinaus kann sich eine Kratzkante an der Unterseite des Rohrs befinden. Durch jene kann sogar festgetrocknetes Laub abgelöst werden.

Manchmal befindet sich zudem ein Radwerk am Rohr. Durch jenes kannst Du den Sauger noch müheloser führen, weil Teile des Gewichts auf den Untergrund verlagert werden.

Lautstärke

Die Lautstärke kann zu einem bedeutenden Faktor im Alltag werden. Ist sie übermäßig ausgeprägt, kann dies Deinen Stresslevel und Deine Gesundheit negativ beeinträchtigen. Darüber hinaus können sich andere Bewohner des Haushalts sowie Nachbarn gestört fühlen.

Leider muss man sagen, dass Laubsauger gemeinhin nicht gerade leise sind. Wie die Lautstärke ausfällt, erkennst Du anhand des Schallpegels, der wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Direkt am Gerät liegt der Schallpegel eigentlich immer bei 100 dB und mehr. Benzin-Laubsauger können es sogar auf 110 dB bringen.

Ein Gardena Laubsauger kann als relativ geräuscharm eingestuft werden. Am Ohr der bedienenden Person liegt die Lautstärke bei 90 dB und weniger. Das Lob kann sich der Hersteller aber nicht komplett zu Eigen machen, denn es liegt auch an der Tatsache, dass die Elektro-Motoren eben etwas leiser sind.

Weil Laubsauger eben verhältnismäßig laut sind, wird ihre Betriebszeit im Bundesimmissionsgesetz geregelt. Wenn man in der Nachbarschaft Harmonie gewährleisten möchte, setzt man sie nur werktags zwischen 9 und 13 Uhr, sowie zwischen 15 und 17 Uhr, ein.

Preis

Sicherlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Entscheidung. Ein Gardena Laubsauger ordnet sich im mittleren Preissegment ein. Die Modelle mit Stromkabel sind am günstigsten. Für einen Akku Laubsauger musst Du ein Budget jenseits von 300 Euro einplanen. Jenes ist jedoch gerechtfertigt, denn die Leistung übertrifft die meisten anderen Hersteller.

Im Allgemeinen sollte der Preis in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Je mehr Leistung, Komfort und Flexibilität Du erwartest, desto mehr musst Du investieren. Zudem geht eine probate Haltbarkeit ebenfalls tendenziell mit einem Aufpreis einher.

Gardena Laubsauger – Er hat Vor- und Nachteile

Die Laubsauger von Gardena haben Dir viele Vorteile zu bieten. Sie warten mit einem elektrischen Motor auf, der recht effizient sowie geräuscharm ist. Trotzdem kann ein probates Leistungsvermögen gewährleistet werden. Jeder Anspruch kann allerdings nicht erfüllt werden. Damit Du das Für und Wider der Geräte komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Bewährter Hersteller mit gutem Ruf
  • Umweltschonender sowie wartungsfreier Elektro-Motor
  • Schnelle sowie unkomplizierte Inbetriebnahme
  • Geringes Gewicht und ergonomischer Griff gewährleisten kräfteschonende Handhabung
  • Tragegurt nimmt Last von den Armen und verteilt jene gleichmäßig
  • Leistung lässt sich mitunter flexibel anpassen
  • Volumenstrom kann 600 m³/h überschreiten, sodass auch feuchtes Laub aufgenommen werden kann
  • Über die Kratzkante lässt sich sogar am Boden haftendes Laub lösen
  • Turbinen-Rad besteht aus Metall
  • Alle Modelle können auch als Gebläse eingesetzt werden (Es gehören 2 Rohre zum Lieferumfang)
  • Durch Häcksel-Funktion sind weniger Unterbrechungen nötig (Produziert Kompost und teils sogar Dünger)
  • Lautstärke am Ohr kann bei unter 90 dB liegen, sodass kein Gehörschutz getragen werden muss
  • Niedriger Stromverbrauch

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl aus lediglich 3 Modellen
  • Es werden keine Modelle mit Benzinmotor angeboten
  • Akku-Sets sind zusammen mit Akku recht hochpreisig
  • Fangsack ist nicht wasserabweisend, weshalb feuchtes Laub Kleidung benässen kann

Gardena ErgoJet 3000 im Test

> Bosch Laubsauger

> Makita Laubsauger