Skip to main content

Einhell Laubsauger

Die besten Einhell Laubsauger mit und ohne Akku

Das deutsche Familienunternehmen Einhell wurde 1964 in Bayern gegründet. Die Firma hat sich auf Do-it-Yourself-Produkte für Heim- und Handwerker spezialisiert. Zum Angebot zählen auch einige Laubsauger. Ein Einhell Laubsauger gilt als preiswert und kann absolut kräfteschonend gehandhabt werden. Der Hersteller offeriert wahlweise Modelle mit Akku oder mit einem klassischen Netzkabel. Benzinbetriebene Geräte stehen hingegen nicht zur Auswahl.

Einhell Laubsauger

Welcher Laubsauger von Einhell eine gute Wahl ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl generell beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Einhell Laubsauger – Diese Modelle sind zu empfehlen

Einhell GC-EL 2500 E

GC-EL 2500 E Test

Wer wenig Geld für einen Laubsauger ausgeben möchte, ist bei der Marke Einhell auf jeden Fall gut aufgehoben. Rekordverdächtig günstig ist das Modell Einhell GC-EL 2500 E .

Dieser Netzkabel-Laubsauger erfreut sich einer großen Beliebtheit. Er kann sowohl zum Einsaugen, als auch als Gebläse genutzt werden. Daher gehören gleich 2 Rohre zum Lieferumfang. Das Montieren sowie Abnehmen gelingt dabei stets ohne Werkzeug. Außerdem liegt ein 40 Liter fassender Fangsack bei. Da ein Häcksler den Unrat bereits zuvor in einem Verhältnis von 10:1 zerkleinern kann, muss die erste Unterbrechung erst nach der Aufnahme von 400 Litern Laub getätigt werden.

Für eine kräfteschonende Handhabung sorgt das leichte Gewicht von 3,1 kg. Zudem steht Dir ein verstellbarer Schultergurt zur Verfügung, welcher die Arme noch einmal zusätzlich entlastet. Auch der oberseitige Griff ist verstellbar. Weiterhin liegt der maximale Volumenstrom bei 650 m³/h, weshalb auch nasses Laub problemlos aufgenommen werden kann. Die Drehzahl kann flexibel verstellt werden, damit z.B. keine Kiesel eingesaugt werden.

Alles in allem ist der GC-EL 2500 E ein günstiger Laubsauger von Einhell. Er ist leichtgewichtig und wird per Netzkabel betrieben. Auch Frauen und Senioren erwartet definitiv eine kräfteschonende Handhabung. Obwohl das Gerät derart günstig ist, agiert es als 3-in-1-Kombi (Einsaugen, Häckseln, Ausblasen). Zu einer mühelosen Handhabung tragen darüber hinaus die Räder am Rohr sowie der Schultergurt bei.

Einhell GE-CL 36 Li E-Solo

Akku Laubsauger GE-CL 36 Li

Auch ein Akku Laubsauger zählt zum Sortiment von Einhell. Das Modell Einhell GE-CL 36 Li E-Solo gewährt die maximale Bewegungsfreiheit.

Der Betrieb kann mit allen Akkus der Power-X-Change-Serie erfolgen. Daher kannst Du die Laufzeit auch beliebig lange ausreizen, indem Du mehrere Akkus bereitstellst. Es müssen mindestens zwei 18V-Akkus in Reihe eingesetzt werden. Auch dieses Modell agiert als 3-in-1-Kombi und kann zusätzlich häckseln sowie ausblasen. Sämtliches Zubehör zu diesem Zweck gehört direkt zum Lieferumfang. Während der Häcksler in einem Verhältnis von 10:1 arbeitet, nimmt der Fangsack bis zu 45 Liter auf.

Des Weiteren hält sich das Eigengewicht, mit 3,3 kg, in moderaten Gefilden auf. Der Komfort wird zudem durch den verstellbaren Griff und die höhenverstellbaren Räder weiter verbessert. Zum Wechseln vom Saug- in den Blas-Betrieb und umgekehrt bedarf es lediglich einer Drehbewegung des Schalters. Darüber hinaus besitzt der Fangsack ein Sichtfenster, weshalb Du immer über den Füllstand Bescheid weißt.

Im Gesamten ist der GE-CL 36 Li E-Solo ein probater Akku Laubsauger von Einhell. Er agiert kompakt und lässt sich, dank der kabellosen Freiheit, direkt überall hinführen. Da die beiden Akkus entnehmbar sind, kannst Du die Flächenleistung nach Belieben erhöhen. Obwohl es sich um ein Modell mit Akku handelt, kann ein kräftiger Luftsog von 720 m³/h erzeugt werden. Dies ist sehr lobenswert. Auch beim Ausblasen lässt sich eine gute Geschwindigkeit, jenseits von 200 km/h, erreichen.

Einhell GC-EL 3000 E

GE-EL 3000 E Fangsack

 

Obwohl die Laubsauger von Einhell verhältnismäßig günstig sind, können sie überaus leistungsfähig sein. Das beste Beispiel ist in diesem Zusammenhang der Einhell GC-EL 3000 E .

Dieser Kabel-Sauger verfügt über eindrucksvolle Eigenschaften. Er wiegt beispielsweise nur 2,96 kg und kann dennoch einen Luftsog von 840 m³/h bereitstellen. Daher können auch größere Partikel, wie u.a. Eicheln, erfolgreich aufgenommen werden. Der integrierte Häcksler zerkleinert den Unrat in einem Verhältnis von 15:1. Zusammen mit dem 45 Liter fassenden Fangsack wird es also möglich, überragende 675 Liter einzusaugen, bevor eine Pause zum Entleeren notwendig wird.

Dank des 3000-Watt-Motors kann eine konstant hohe Drehzahl, von bis zu 15.000 Umdrehungen/min, aufrechterhalten werden. Die Drehzahl kann elektronisch reguliert werden. Darüber hinaus kannst Du im Gebläse-Modus eine Luftgeschwindigkeit von bis zu 300 km/h abrufen. Dadurch können selbst schwere Kastanien in Bewegung versetzt werden. Im Übrigen steht Dir auch hier ein Schultergurt zur Verfügung.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der GC-EL 3000 E ein leistungsfähiger Laubsauger von Einhell ist. Sein 3000-Watt-Motor ermöglicht es, schnell große Mengen nassen Laubs aufzunehmen. Zudem kann die vorhandene Aluminium-Turbine den Unrat in einem Verhältnis von 15:1 häckseln. Regelmäßige Unterbrechungen entfallen damit. Trotz des guten Leistungsvermögens, gestaltet sich die Handhabung genauso komfortabel, wie es bei einem Akku Laubsauger der Fall ist.

Einhell Laubsauger – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Antrieb

Einhell bietet gegenwärtig lediglich elektrische Laubsauger an. Dazu zählen 4 Modelle mit Netzkabel sowie ein Modell mit Akku.

Ein Akku Laubsauger ist besonders leicht und kompakt. Daher kann er auch von Frauen sowie Senioren souverän geführt werden. Zudem genießt Du eine maximale Bewegungsfreiheit und kannst jeden Ort nach Wunsch direkt ansteuern. Gemeinhin sind elektrische Motoren außerdem de facto wartungsfrei und umweltschonend. Der Nachteil an den Akku-Geräten ist die eher moderat ausfallende Saugleistung.

Elektrische Laubsauger mit Netzkabel lassen sich im Dauerbetrieb verwenden. Auch hier ist der Motor verhältnismäßig umweltschonend, wartungsfrei sowie leise. Zudem ist das Leistungspotenzial oftmals etwas größer als bei einem Akku-Modell. Dafür kann das Kabel einschränkend wirken und den Betrieb an manchen Orten vollkommen unmöglich machen.

Benzin Laubsauger werden von Einhell nicht angeboten. Sie können potenziell die meiste Kraft entfalten, weshalb sie gut für groben Unrat, der z.B. mit Eicheln und Kastanien gespickt ist, geeignet sind. Zudem lassen sich auch große Flächen im gewerblichen Einsatz rasch pflegen. Von Nachteil sind eine hohe Lärmkulisse und ein umweltbelastender Motor. Im Allgemeinen müssen Verbrennungsmotoren irgendwann gewartet werden (Öl- und Zündkerzen-Wechsel).

Saugleistung & Flächenleistung

Die Saugleistung ist absolut entscheidend. Sie muss zwingend zu den Anforderungen vor Ort passen. Je mehr Masse Du beseitigen willst und je schwerer die Partikel im Einzelnen sind, desto mehr Power ist angebracht. Gerade nasse Laubberge, Eicheln, sowie Kastanien machen eine große Saugkraft erforderlich.

Wie es um die Saugkraft bestellt ist, erfährst Du anhand des maximalen Volumenstroms. Dieser wird zumeist in der Einheit m³/h ausgewiesen. Wenn er bei mindestens 600 m³/h liegt, ist Dein Laubsauger auch größeren Aufgaben gewachsen. Ein Einhell Laubsauger kann erstaunlich leistungsfähig sein. Selbst der Akku Laubsauger 36 Li überschreitet 700 m³/h.  Der GE-EL 3000 E liegt sogar bei über 1000 m³/h.

Weiterhin ist die Wattzahl ein Verheiß dafür, wie konstant eine hohe Drehzahl aufrechterhalten werden kann. In erster Linie definiert sie allerdings nur den Stromverbrauch. Die klassischen Laubsauger von Einhell arbeiten mit Werten zwischen 2500 und 3000 Watt, was einem guten Kompromiss aus Effizienz und Leistung gleichkommt.

Weiterhin sollte sich eine probate Flächenleitung erzielen lassen. Jene wird z.B. von der Größe des Fangsacks und der Tatsache, ob eine Häcksel-Funktion parat steht, beeinflusst. Letztere kann den Unrat ein einem bestimmten Verhältnis zerkleinern. Liegt das Verhältnis z.B. bei 10:1, kann 10 Mal so viel Laub aufgenommen werden, wie es der Fangsack eigentlich zulassen würde, sodass weniger Pausen nötig sind.

Bei einem Akku Laubsauger hängt die Flächenleistung zudem von den Amperestunden (Ah) ab. Sind umfassende Maßnahmen geplant, sollten es schon 4 Ah oder mehr sein. Das Power-X-Change-System von Einhell erlaubt es Dir, den Akku zu entnehmen, um die Laufzeit mit weiteren Akkus zu erweitern.

Handhabung

Ein Laubsauger sollte sich so komfortabel wir möglich führen lassen. Zu einer kräfteschonenden Handhabung trägt in erster Linie ein adäquates Gewicht bei. Die Laubsauger von Einhell wiegen zwischen 3,1 und 6,7 kg.

Bei Einhell stehen Dir 2 Griffe zur Verfügung, von denen einer verstellbar ist. Somit kannst Du ihn bei Bedarf z.B. zum Tragen in eine andere Position bringen, wie es beim Arbeiten der Fall ist. Gummierte Elemente dämpfen in diesem Bereich außerdem die Vibrationen.

Weiterhin kann ein verstellbarer Tragegurt vorhanden sein. Dessen Nutzung bietet sich bei den etwas schwereren Geräten an, damit die Arme entlastet werden.

Darüber hinaus kann der Wechsel zwischen dem Saugrohr und dem Blasrohr ohne Werkzeug vollzogen werden. Hier stellen sich keine Komplikationen ein. Das Umschalten zwischen Saugen und Blasen gelingt über einen Handgriff.

Des Weiteren kannst Du die Drehzahl verstellen, womit sich sowohl über empfindlichen als auch beständigen Oberflächen eine angemessene Leistung abrufen lässt.

Zusatzfunktionen

Ein Laubsauger von Einhell hat Dir, trotz seines günstigen Preises, einiges zu bieten. Alle Modelle können wahlweise auch als Gebläse zum Einsatz kommen. Das 2. Rohr liegt daher ebenfalls bei.

Weiterhin kann ein Häcksler vorhanden sein. Dieser zerkleinert den Unrat in einem Verhältnis von bis zu 15:1. In einen 45 Liter fassenden Sack können dann quasi 675 Liter eingesaugt werden, bis das erste Entleeren ansteht. Du sparst daher Zeit sowie Aufwand. Außerdem kann das zerkleinerte Laub besser auf dem Kompost verwertet werden sowie mitunter als Dünger dienen.

Außerdem können höhenverstellbare Laufrollen am Rohr sitzen. Diese eignen sich zum Einsatz über festem Untergrund und nehmen Dir weite Teile des Gewichts ab.

Praktisch ist sicherlich auch das Sichtfenster im Fangsack, dank dem Du stets über den genauen Füllstand Bescheid weißt.

Lautstärke

Die Lautstärke kann den Alltag im erheblichen Maße beeinflussen. Ist sie übertrieben ausgeprägt, kann sich dieser Umstand negativ auf Deinen Stresslevel sowie auf Deine Gesundheit auswirken. Außerdem können sich in diesem Fall andere Mitbewohner des Haushalts sowie Nachbarn beeinträchtigt fühlen.

Generell sind Laubsauger nicht gerade leise. Wie laut sie sind, erkennst Du anhand des Schallpegels, welcher wiederum in der Einheit Dezibel (dB) ausgewiesen wird. Direkt am Gerät liegt die Geräuschkulisse oftmals bei 100 dB und mehr.

Der Gesetzgeber regelt den Betrieb derartiger Gartengeräte im Bundesimmissionsgesetz. Jenes erlaubt den Betrieb an Werktagen, zwischen 9 und 13 Uhr, sowie zwischen 15 und 17 Uhr. Handelt es sich um ein leises Akku-Modell, wird es zwischenzeitlich vermutlich auch nicht zu Problemen kommen.

Ein Einhell Laubsauger kann als verhältnismäßig geräuscharm eingestuft werden. Dies liegt zu weiten Teilen auch an der Bauform. Benziner sind nämlich tendenziell die größten Krachmacher. Diese können teils einen Schallpegel jenseits von 110 dB freisetzen.

Preis

Natürlich hat auch der Preis einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Er sollte grundsätzlich in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Je mehr Leistung und Flexibilität Du erwartest, desto mehr solltest Du auch investieren. Gleiches gilt tendenziell auch für den Anspruch an robuste Komponenten und die damit verbundene lange Haltbarkeit.

Ein Einhell Laubsauger ist auch für ein kleines Budget geeignet. Im Angebot gibt es die ersten Modelle bereits ab ca. 35 Euro. Für ein Modell mit Akku muss mehr Budget angesetzt werden. Das Preis-/Leistungsverhältnis kann man generell als fair einstufen. Es handelt sich oftmals um Kombi-Geräte mit die Zubehör.

Einhell Laubsauger – Vor- & Nachteile im Überblick

Ein Laubsauger von Einhell hat Dir diverse Vorzüge zu bieten. Zum einen sind Geräte angenehm preiswert. Zum anderen lassen sie sich zügig in Betrieb nehmen sowie mühelos führen. Jeder Anspruch kann allerdings nicht zufriedengestellt werden. Damit Du das Für und Wider der Geräte komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir nachfolgend eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung
  • Leichtes Gewicht, Schultergurt und Radwerk am Rohr sorgen für mühelosen Umgang
  • Zusätzlich kann Blas- und Häcksel-Funktion vorhanden sein
  • Durch Häckseln muss Arbeitsvorgang nur selten unterbrochen werden
  • Rohr lässt sich ohne Werkzeug montieren sowie abnehmen
  • Gummierter Handgriff lässt sich verstellen
  • Drehzahl kann variabel an vorherrschende Gegebenheiten angepasst werden
  • Füllstand des Fangsacks kann über Sichtfenster kontrolliert werden
  • Keine Motor-Wartungen erforderlich
  • Niedrige Geräuschkulisse, weshalb kein Gehörschutz erforderlich ist
  • Moderater Stromverbrauch

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl aus 5 Modellen
  • Es werden keine Benzin-Laubsauger angeboten

Einhell GC-EL 2500 E im Test

> Gardena Laubsauger

> Bosch Laubsauger