Skip to main content

Nass- Trockensauger Test

Diese Mehrzwecksauger machen alles mit

Nass- und Trockensauger sind die flexibelsten ihrer Art. Daher werden sie gerne auch Allessauger genannt. Verwendung finden die Geräte beispielsweise in der hauseigenen Werkstatt oder auf der Baustelle. Jedoch können Mehrzwecksauger auch als robuste Lösung im Haushalt Anwendung finden. Im Nass- Trockensauger Test erfährst Du, welche Modelle von renommierten Magazinen als Testsieger auserkoren wurden. Außerdem stellen wir Dir vor, nach welchen Kriterien Du die beste Entscheidung treffen kannst.

Nass Trockensauger Test

Nass- Trockensauger Test – Diese Modelle sind Bestseller

Nass- Trockensauger Test – Worauf man grundsätzlich achten sollte

Einsatzzweck

Auch wenn jeder Mehrzwecksauger vergleichsweise universell einsetzbar ist, so gibt es dennoch innerhalb der Kategorie noch einige Unterschiede bei der Ausrichtung. Du solltest Dir daher zunächst Gedanken darüber machen, wofür das Gerät eingesetzt werden soll. Wird sich der Anteil an Flüssigkeiten in Grenzen halten oder wird fast ausschließlich nass gesaugt? Geht es um das Aufnehmen gefährlicher Stoffe? Grundsätzlich kann man zwecks Verwendung die folgende Unterteilung vornehmen:

  • Nass- & Trockensauger für den Haushalt
  • Nass- & Trockensauger für Außenbereiche
  • Nass- & Trockensauger für die Industrie

Bei Kombi-Geräten für den privaten Haushalt wird auf eine besonders ansehnliche Optik Wert gelegt. Oft sind die Geräte als länglicher Handsauger designt. Es gibt Angebote mit Netzkabel und kabellose Ausführungen mit Akku. Es liegt im Trend, dass die Geräte zusätzlich auch wischen können. Sie haben dann einen Frisch- und einen Abwasser-Tank. Für grobmotorische Arbeiten mit viel Unrat sind Saug-Wisch-Staubsauger hingegen nicht gedacht.

Nass- & Trockensauger für Außenbereiche zeichnen sich durch ein größeres Behältervolumen aus. Mit ihnen kannst Du rustikaler zu Werke gehen. Durch den großen Behälter fällt die Konstruktionsweise „bauchiger“ aus – ein Behälter aus Rädern mit Saugschlauch eben. Besonders beliebt sind in dieser Kategorie die Kärcher Nass- Trockensauger.

Welcher Nass Trockensauger ist der beste

Nass- & Trockensauger für die Industrie haben mitunter sehr speziellen Anforderungen gerecht zu werden. Geht es um die Beseitigung gefährlicher Stoffe, braucht man einen sogenannten Sicherheitssauger. Ein Staubsauger der Klasse H beseitigt beispielsweise Bleistaub und Schimmelsporen, die mit dem Luftsog aufgenommen werden. Mit einem TRGS 519 Zertifikat kann sogar in einer Umgebung mit Asbest gesaugt werden (Sachkundenachweis erforderlich).

Sicherheitssauger

Im Gewerbe muss der Filter speziellen Anforderungen genügen, damit die Arbeitssicherheit nicht leidet.

Handhabung

In Abhängigkeit des Aufgabengebiets, kann ein Nass- und Trockensauger ganz schön massiv ausfallen. Umso wichtiger ist eine intuitive und angenehme Handhabung – dafür ist der Hersteller verantwortlich.

Je größer das Aufnahmevolumen ist, desto „bauchiger“ wird der Sauger. In der Folge nimmt auch das Eigengewicht zu. Jedoch können auch Modelle mit 30-Liter-Behälter leer noch unter 10 kg wiegen. Ein Nilfisk Staubsauger macht dies beispielsweise vor.

Zum Manövrieren großer Allessauger werden zumeist 4 Rollen eingesetzt. Entweder handelt sich bei allen um flexible Lenkrollen oder nur bei zweien. Während die Rollen im Privaten denen von Büromöbeln ähneln, haben Profi-Geräte stabilere Räder zu bieten. Manchmal ist eine Feststellbremse am Radwerk vorhanden, wodurch man auch im Gefälle agieren kann.

Kompakte Ausführungen, wie ein Makita Handstaubsauger, brauchen hingegen keine Räder. Das Tragen von Saugern mit 3 kg oder weniger gestaltet sich eigentlich immer recht mühelos.

Zu einer komfortablen Handhabung tragen darüber hinaus ergonomische Griffe und eindeutig gekennzeichnete Bedienelemente bei. Symbole oder Klartext helfen dabei, sich schnellstmöglich mit dem Mehrzwecksauger zurechtzufinden.

Welcher Nass Trockensauger für Polster

Stabile und leichtgängige Rollen sowie ein Bügelgriff sind bei großen Nass- & Trockensaugern wichtig, um sie problemlos von A nach B bewegen zu können.

Dass sich die Rohre und Aufsätze werkzeuglos montieren sowie abnehmen lassen, gilt als Standard. Besonders praktisch ist es, wenn sich das Zubehör direkt am Gerät verstauen lässt und somit immer zur Hand ist, wenn man es braucht.

Welcher Nass Trockensauger für Auto

Um viel Flüssigkeit bequem abzuleiten, haben manche Nass- und Trockensauger des Weiteren ein Ablassventil im unteren Drittel.

Nass Trockensauger ohne Beutel

Handelt es sich um einen großen Behälter, jenseits von 50 Litern, stellen gute Hersteller hier ein sog. Kippfahrgestell zur Verfügung. Dank jenem kann der Behälter in einer vorgegebenen Fassung gekippt und geleert werden, ohne ihn dafür händisch vom Sauger herunternehmen zu müssen.

Kippfahrgestell

So einen 100 Liter Behälter alleine zu tragen, wird schwer. Ihn aber anzukippen, wird vielen möglich sein.

Zudem ist es nützlich, wenn sich die Absaugung des Mehrzwecksaugers mit Werkzeugen verbinden lässt. In diesem Fall hat man mehr Durchblick beim Arbeiten und im Nachhinein weniger Aufwand beim Beseitigen von Span usw.

Absaugung für Werkzeuge

Im Segment kabelgebundener Sauger solltest Du außerdem die Länge des Netzkabels im Blick haben. Sie beeinflusst den Aktionsradius maßgeblich. Das Kabel sollte mindestens 8 Meter lang sein. Manche Sauger bieten 13 Meter und mehr.

Filter

Der Filter entscheidet darüber, welche Arten von Partikeln sicher im Inneren des Saugers verbleiben und nicht wieder ihren Weg nach außen finden. Gerade wenn ein Gefahrenpotenzial vorhanden ist, sollte man sich unbedingt vergewissern, den richtigen Filter im Gerät zu haben.

Gewerblich kategorisierte Nass- & Trockensauger werden hinsichtlich Filter wie folgt eingeordnet:

  • L (Leicht) – Abscheidegrad von 99%
  • M (Mittel) – Abscheidegrad von 99,9%
  • H (Hochgradig gefährdend) – Abscheidegrad von 99,995%

Die meisten Sauger am Markt sind L-Sauger, wenige H-Sauger. Ein L-Filter ist für Partikel mit einem Grenzwert von > 1 mg/m³ geeignet. Der Durchlassgrad kann bei bis zu 1% liegen, weshalb L-Filter nicht für Gefahrenstoffe zu verwenden sind. L-Sauger taugen für den Kontakt mit Hausstaub, Erde und Kalk.

M-Sauger eignen sich für den Umgang mit Holzstaub, Lack, Gips, Zement, Fliesenkleber, Latex- und Ölfarben sowie Quarzstaub (Sand, Kiesel).

Ein H-Sauger entlässt fast gänzlich gereinigte Luft in den Raum zurück. Weil die damit in Verbindung stehenden Stoffe so gefährlich und teils krebserregend sind, ist für die Bedienung mitunter ein Sachkundenachweis erforderlich („Asbest-Schein“).

Wischsauger für den Haushalt verfügen über EPA- oder HEPA-Schwebstofffilter. Bist Du Allergiker, solltest Du auf die besser filternde HEPA-Klasse setzen. Ab HEPA-Stufe 13 werden 99,95 % der Partikel aus der Raumluft beseitigt.

Leistung

Wenn Du groben Schmutz, der ein hohes Eigengewicht hat, erfolgreich aufnehmen möchtest, brauchst Du einen leistungsfähigen Nass- und Trockensauger. Leider ist die echte Saugleistung nicht so einfach zu ermitteln.

Die Hersteller weisen oft den AirWatt-Wert aus einem eigenen Messverfahren aus. Jenes findet natürlich unter Idealbedingungen statt, die in der Praxis kaum erreicht werden. Konkret sagt der der AirWatt-Wert (AW) etwas über den Unterdruck aus. Je höher die Zahl, desto besser. Manchmal wird AirWatt auch in Pascal (Pa) umgerechnet. 1 AirWatt (AW) entspricht 52 Pascal (Pa). Ab 25.000 Pa kann man definitiv von einer hohen Saugkraft sprechen, die mit einem klassischen Bodenstaubsauger hoher Qualität vergleichbar ist.

Des Weiteren kannst Du das Leistungspotenzial im Groben von der klassischen Wattzahl ableiten. Oft wird hier aber nur die sog. Leistungsaufnahme, also der konkrete Stromverbrauch, ausgewiesen. Dennoch kann man mutmaßen, dass eine vergleichsweise hohe Energieaufnahme auch zu einer tendenziell vergleichsweise hohen Energieabgabe führt (hohe Wattzahl vielversprechender).

Bei Akku Nass- und Trockensaugern führt ein bürstenloser Motor in Kombination mit einer hohen Akku-Kapazität (in Ah; Amperestunden) am ehesten zu einer großen Saugkraft.

Akku Nass Trockensauger

Ein bürstenloser Motor (Engl. brushless) hat einen besonders hohen Wirkungsgrad. Das bedeutet, dass er wenig Energie innerhalb des Systems einbüßt. Fehlende Kohlebürsten und somit auch fehlende Schleifkontakte (keine mechanische Reibung) machen es möglich.

Energieverbrauch

Strom ist längst alles andere als preiswert. Im Segment der Nass- und Trockensauger musst Du Dir aber keine umfassenden Gedanken darüber machen (außer Du willst ein XXL-Modell mit mehreren tausend Watt kaufen). Laut der Verbraucherzentrale verursacht ein 400-Watt-Sauger pro Jahr 6 Euro an Stromkosten. Bei einem 900-Watt-Modell sind es durchschnittlich 13 Euro. Den Berechnungen liegt ein kW-Preis von 30 Cent zu Grunde.

Große Einsparungen sind in diesem Bereich also nicht zu erzielen – auch wenn Mehrzwecksauger oft noch mehr als 1000 Watt beziehen, sollte man ein intaktes Modell also nicht deswegen direkt ersetzen. Die hohen Wattzahlen von Großgeräten haben ebenfalls oft einen berechtigten Hintergrund (Leistungspotenzial).

Lautstärke

Die Geräuschkulisse des Saugers ist, je nach Nutzungsart, mal mehr, mal weniger wesentlich. Generell wird aber zumindest die bedienende Person wohl zumeist dem leisen Gerät den Vorzug schenken. Wie leise der Nass- und Trockensauger ist, sollte bereits die Produktbeschreibung zeigen. Spätestens im Online-Handbuch kannst Du einen Blick auf den Wert, angegeben in dB (Dezibel), werfen.

Lobenswert sind Werte unterhalb von 80 dB. Kärcher ist hier gut unterwegs. So gibt es hier Modelle mit großem 3000-Watt-Motor, welche im Betrieb sogar trotzdem 75 dB unterschreiten.

Preis

Ein günstiger Nass- und Trockensauger kann für unter 50 Euro zu haben sein. Einhell Staubsauger tun sich in diesem Zusammenhang hervor. In diesem Segment muss man aber definitiv Abstriche in puncto Verarbeitungsqualität und Saugleistung machen.

Wer für die Hartböden im Haushalt eine gute Kombi-Lösung zum Wischen und Saugen sucht, sollte ein Budget von mindestens 150 Euro vorhalten. Premium-Geräte siedeln sich im Bereich um 500 Euro an.

Besonders hochpreisig wird es im Gewerbe, wenn eine große Flächenleistung und hohe Sicherheits-Standards gefordert sind. Dann kann ein Investment von über 1000 Euro gefordert sein. In Sachen PSA sollte man aber auch keine Abstriche machen, wenn es buchstäblich um Leib und Leben geht.

Wo kaufen

Eine große Auswahl verspricht Amazon. Mehr als 1000 Angebote und Aktionen können im Bereich der Nass- und Trockensauger durchstöbert werden. Es sind gleichermaßen Sauger für den Haushalt, für die Werkstatt, wie auch Sicherheitssauger für die Industrie verfügbar. Für letzteres sind die Starmix Staubsauger und Kärcher Industriesauger gute Beispiele.

Der Bedarf entscheidet im Einzelnen, wo man konkret fündig wird. Gerade Haushalts- und Werkstatt-Modelle lassen sich aber sowohl Online als auch im stationären Einzelhandel schnell finden. Lokal sind namhafte Baumärkte, darunter Globus, Obi, Bauhaus, Hagebau und Toom, gute Anlaufstellen – auch, um bei Bedarf eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Weitere Alternativen sind Online ManoMano, Contorion, Media Markt oder auch Kaufland.

Nass- Trockensauger Test – Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welcher Nass- Trockensauger ist der beste?

Derjenige, welcher den Bedingungen vor Ort gerecht wird. Es gibt auf diese Frage keine maßgenaue Antwort, weil auch kein Nass- & Trockensauger am Markt existiert, der für alle Zwecke die beste Lösung darstellt. Frage Dich daher im Voraus, welche Ansprüche konkret erfüllt sein sollen. Muss der Sauger besonders viel Unrat in einem Arbeitsgang aufnehmen? Soll er besonders saugstark sein? Reicht ein günstiges Kompakt-Modell oder braucht es einen Spezialsauger mit Sicherheitsfilter?

Blickt man auf die Erfahrungen renommierter Testmagazine, haben mittlerweile eine Hand voll Allessauger mit der Note „Sehr gut“ (<1,5) abgeschnitten. Dazu zählen:

  • Starmix Smart L 18V
  • Kärcher WD 6 P Premium
  • Einhell TE-VC 36/30 Li S-Solo
  • Einhell TE-VC 2025 SACL
  • Kärcher WD 3

Welcher Nass- Trockensauger für Polster?

Für die Polsterreinigung, rund um Couch und Sessel, werden spezielle Sauger angeboten. Eine Empfehlung, die auch im Gewerbe Anerkennung findet, ist der Kärcher Puzzi:

Hersteller-UVP: 658,99 € Kärcher Puzzi 8/1 C

488,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei

Welcher Nass- Trockensauger für Auto?

Auch für Autositze können wir das Sprühextraktionsgerät Kärcher Puzzi empfehlen. Wer nicht ganz so viel Geld investieren möchte, kann einen kompakten Handsauger verwenden. Letzterer ist aber eher zum oberflächlichen Reinigen und Absaugen gedacht – er kann Schmutz nicht aus Polstern hervorholen/extrahieren. Generell eignet sich für Polster und andere Textiloberflächen eine sog. Turbodüse, während für schmale Ritzen eine Fugendüse das Mittel der Wahl ist.

Couch Polster Autositze

Welcher Nass- Trockensauger ist ohne Beutel?

Theoretisch kannst Du jeden Mehrzwecksauger auch ohne Beutel einsetzen. Ob das im Einzelnen sinnvoll ist, musst Du selbst entscheiden. Gerade beim Trockensaugen gibt es dadurch Einsparpotenziale. Groben Unrat kann man einfach beutellos aufnehmen und im Folgenden fachgerecht über dem Mülleimer leeren.

Nass saugen ohne Beutel funktioniert auch. Am besten hat Dein Nass- und Trockensauger dann ein Ablassventil. Bei den größeren Kärcher-WD-Modellen ist dies beispielsweise der Fall.

Nass- Trockensauger in der Wohnung verwenden?

Ja, mittlerweile gibt es auch schön designte Allessauger, die trocken wie nass in der Wohnung saugen. Darüber hinaus kannst Du klassische Mehrzwecksauger von Kärcher, Einhell und Co. auch drinnen einsetzen. Es ist jedoch darauf zu achten, ob die Rollen arg schmutzig sind oder gar schleifen – in diesem Fall sieht der Hartboden im Nachhinein womöglich schlechter aus als zuvor.

Welcher Nass- Trockensauger für das Gewerbe?

Auch auf das Stichwort Gewerbe eingegrenzt, gibt es noch eine ganze Reihe von Unterteilungen bei den Nass- und Trockensaugern. Soll das Gerät zur Autoaufbereitung Verwendung finden? Dann ist ein Kärcher Puzzi wohl eine gute Wahl. Für die die Bodenreinigung weitläufiger Flächen wird hingegen ein Mehrzwecksauger mit breitem Aufsatz und großem Behälter benötigt.

Weil Gewerbe-Geräte öfter im Dauereinsatz unterwegs sind, sollte man hier erst recht auf Qualität setzen. Als bewährt gelten u.a. Kärcher Professional, Nilfisk, Bosch Professional, Starmix und auch Makita hat mittlerweile in der Spitze professionelle Lösungen parat.

123
Nilfisk Nass-/Trockensauger ATTIX 33-2L IC (Industriesauger mit Einschaltautomatik, Softstart, Drehzahlregulierung, Behälter 30 l, Kabellänge 7,5 m, Luftmenge 4500 l/min) 107412103 - 1 Kärcher Nass-Trockensauger 1.148-211.0. NT 30/1 Tact Te L, 30 liters,Black, Grey, Yellow - 1 Hersteller-UVP: 525 € Bosch Professional GAS 35 L SFC+ Nass-& Trockensauger, 35 l Behältervolumen, Staubklasse L -
ModellNilfisk ATTIX 33-2L IC IndustriesaugerKärcher NT 30/1 Tact Te LBosch Professional GAS 35 L SFC+ Nass-& Trockensauger, 35 l Behältervolumen, Staubklasse L
Bewertung
Preis

493,70 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

558,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei Preis prüfen bei Preis prüfen bei

Nass- Trockensauger Test – Testsieger der großen Magazine

Leider hat die Stiftung Warentest in der Kategorie Allessauger bisher noch keine Geräte unter die Lupe genommen. Dafür springen andere, renommierte Magazine ein, die bei der Orientierung helfen. Beispiele sind Heimwerker Praxis, selber machen und selbst ist der Mann.

Welche Nass- und Trockensauger den besten Eindruck hinterlassen haben, listen wir Dir im Folgenden auf. Die Reihenfolge ist dabei nicht als fix zu betrachten, weil es zwischen den Magazinen immer mal wieder zu Abweichungen kommt.

1. Starmix Smart L 18V

  • Erfahrung von: Heimwerker Praxis
  • Bewertung: Note 1,2 („Spitzenklasse“) im Mai 2022
  • Urteil: „Der Smart L 18V von Electrostar erweist sich schnell als das meistgenutzte ‚Werkzeug‘ in Haus und Werkstatt. Schnell zur Hand, unkompliziert in der Handhabung und mit vielem praktischen Zubehör wie dem zwischen 0,5 und 2,5 Metern ausziehbaren Saugschlauch ausgestattet, macht er sich schnell unverzichtbar. Toll ist, dass man ihn mit oder ohne Staubbeutel und sogar zum Aufsaugen von Flüssigkeiten verwenden kann.“

 

2. Kärcher WD 6 P Premium

Hersteller-UVP: 254,99 € Kärcher Mehrzwecksauger WD 6 P Premium

319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei
  • Erfahrung von: Heimwerker Praxis
  • Bewertung: Note 1,3 („Oberklasse“) im Januar 2016
  • Urteil: „Neben guten Arbeitsleistungen sind es Details wie der Klopfer zur Filterreinigung und der Griffbügel, der das Leeren des Behälters erleichtert, die Kärcher auch in der Oberklasse den Testsieg einbringen.“

 

  • Erfahrung von: selber machen
  • Bewertung: Sehr gut (5 von 5 Sternen) im Juni 2017
  • Urteil: „Die hohe Saugleistung bei Staub und gröberem Schmutz überzeugte. Der Sauger rollt sehr gut und leicht. Das Öffnen und Entleeren des Saugbehälters sowie der Filterwechsel gehen schnell und unkompliziert.“

 

3. Einhell TE-VC 36/30 Li S-Solo

Hersteller-UVP: 214,95 € Einhell TE-VC 36/30 Li S-Solo Akku-Nass-Trockensauger

169,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei
  • Erfahrung von: Heimwerker Praxis
  • Bewertung: Note 1,3 („Oberklasse“) im Mai 2020
  • Urteil: „Der TE-VC 36/30 Li S-Solo von Einhell ist eine sehr gute Maschine, die im Grunde für jede Anwendung eines Saugers und Bläsers gut gerüstet ist. Durch sein Akku-Konzept kann er mit den verschieden Akkus der Power-X-Change-Familie betrieben werden. TESTSIEGER in der Oberklasse, herzlichen Glückwunsch!“

 

  • Erfahrung von: selbst ist der Mann
  • Bewertung: Sehr gut (5 von 5 Punkten) im Oktober 2019
  • Pro: Stärken: Teil des Einhell-Akku-Systems; hochwertige Ausstattung um nass und trocken zu saugen; sparsamer eco-Modus, leistungsstärkerer boost-Modus; Zubehör kann am Gerät verstaut werden.
    Kontra: -.

 

 

4. Einhell TE-VC 2025 SACL

Hersteller-UVP: 179,95 € Einhell TE-VC 2025 SACL Nass-Trockensauger

148,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei
  • Erfahrung von: selber machen
  • Bewertung: Sehr gut (5 von 5 Sternen) im Dezember 2021
  • Urteil: „Gute Saugleistung, Automatik-Steckdose und viel Zubehör – das gefällt der Redaktion bei diesem Nass-/ Trockensauger. Das Edelstahl-Teleskoprohr und der lange Schlauch machen einen wertigen Eindruck. Handhabung und Manövrierbarkeit haben im Test ebenfalls sehr gut gefallen.“

 

5. Kärcher WD 3

Hersteller-UVP: 84,99 € Kärcher Mehrzwecksauger WD 3

152,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei
  • Erfahrung von: Heimwerker Praxis
  • Bewertung: Note 1,4 („Einstiegsklasse“, Testsieger) im Januar 2016
  • Urteil: „Plus: zweiteiliger Saugschlauch / Stufenstuzen für Maschinenbetrieb.
    Minus: nur 10 l Behältervolumen.“

 

 

6. Festool Cleantec CTL Midi

Hersteller-UVP: 570,01 € Festool Absaugmobil CTL MIDI CLEANTEC

485,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen bei
  • Erfahrung von: selber machen
  • Bewertung: Note 1,9 (Gut), Testsieger im April 2011
  • Urteil: „Positiv: Sehr überzeugend im Praxistest. Schlauch und lange Zuleitung sehr gut unterzubringen. Variable Leistungsregelung. Leisester Sauger im Test. Filter einfach zu wechseln.
    Negativ: Saugrohr und Düsen nur als Zubehör. Geringes Füllvolumen des Behälters.“

 

7. Bosch AdvancedVac 20

  • Erfahrung von: Auto Bild
  • Bewertung: Note 2,1 (Gut)
  • Urteil: Pro: klein und handlich; ordentlich verarbeitet; verfügt über Ablassschraube für Flüssigkeiten; lässt sich einfach bedienen, gute Funktionalität.
    Kontra: beim Aufnehmen von Flüssigkeiten gibt es Verbesserungspotential.

 

  • Erfahrung von: AskGeorge
  • Bewertung: Note 2,2 (Gut), Testsieger
  • Urteil: „Der Bosch Nass- und Trockensauger AdvancedVac 20 hat in unserem Test am meisten überzeugt. Er ist kompakt, verfügt über alle notwendigen Funktionen und überzeugt stark mit dem Saugergebnis. Schmutz wird kaum hin und her geschoben und Flüssigkeiten werden sehr gut aufgesaugt. Es werden keine kleinen Schmutzpartikel oder Nässe auf dem Boden hinterlassen.“