Skip to main content

Makita Akku Staubsauger

Die besten Akkusauger von Makita

Die japanische Firma Makita genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Sie wird von zahlreichen Hand- und Heimwerkern geschätzt. Markenzeichen ist natürlich das blau eingefärbte Gehäuse. Zum Sortiment des Herstellers zählen auch robuste Staubsauger. Ein Makita Akku Staubsauger zeichnet sich  durch sein leichtes Gewicht und die flexiblen Einsatzmöglichkeiten aus. Da die Geräte kabellos agieren, kannst Du sie wirklich überall einsetzen.

Makita Akku Staubsauger

Welcher Akkusauger von Makita eine gute Wahl ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Makita Akku Staubsauger – Diese Modelle sind zu empfehlen

Makita DCL180ZB

Akkusauger DCL180ZB Test

Die Akkusauger von Makita können besonders leichtgewichtig und umgänglich sein. Eine tolle Handhabung verspricht das Modell Makita DCL180ZB .

Dieser Staubsauger bringt gerade einmal 1,2 kg auf die Waage, weshalb auch Frauen und Senioren eine kräfteschonende Nutzung erwarten dürfen. Das Teleskop-Rohr lässt sich in der Länge verstellen. Daher kann stets eine rückenschonende Haltung eingenommen werden. Für den Betrieb ist ein 18-Volt-Akku vorgesehen, jedoch funktionieren auch 14,4 Volt. Wird ein 18-Volt-Akku genutzt, kann der Dauerbetrieb bei bis zu 20 Minuten liegen. Somit ergibt sich schon eine probate Flächenleistung.

Des Weiteren kannst Du den oberen Teil vom Rohr lösen, um einen noch kompakteren Handsauger zu bekommen. Dieser lässt sich dann noch einmal müheloser führen. Als Aufsatz bietet sich hier die zusätzlich zum Lieferumfang gehörende Fugendüse an. Mit dieser kannst Du auch schmale Ritzen konsequent säubern. Der Unrat landet in einem Behälter, der sich komplikationsfrei leeren lässt.

Alles in allem ist der DCL180ZB ein beliebter Akku Staubsauger von Makita. Er ist sehr handlich und agiert als 2-in-1-Kombigerät. Mit einem Handgriff kannst Du ihn nämlich zum kompakten Handstaubsauger umfunktionieren. Als Aufsatz gehören eine Bodendüse sowie eine Fugendüse zum Lieferumfang. Die Kunden sind mit der Handhabung und der Saugleistung sehr zufrieden.

Makita DCL182ZB

18V Erfahrungen

Die Firma Makita kann auch im Segment der Staubsauger als innovativ eingestuft werden. Ein gutes Beispiel ist in diesem Zusammenhang der Makita DCL182ZB .

Dieser Akkusauger bietet Dir die Möglichkeit, mit 2 verschiedenen Saugstufen arbeiten zu können. Dadurch kann man bei Bedarf schonend vorgehen und spart gleichzeitig Energie ein. Mit einem 18-V-Akku kannst Du Dir in der Stufe 1 eine Laufzeit von bis zu 40 Minuten versprechen. Auch dieses Gerät kann als langer Stiel-Staubsauger agieren, weshalb Du eine solide Flächenleistung erwarten kannst. In der kräftigen Stufe 2 beläuft sich die Laufzeit auf bis zu 20 Minuten. Über die noch vorhandene Kapazität des Akkus wirst Du jederzeit durch eine Anzeige informiert.

Das Gewicht beläuft sich auf 1,3 kg, wodurch ein müheloser Umgang garantiert werden kann. Zum Lieferumfang gehören u.a. eine Bodendüse, eine Fugendüse und 5 Papierfilter. Praktischerweise kannst Du selbst entscheiden, ob Du den Unrat in einem Papier- oder Textil-Beutel verwahren möchtest. Makita empfiehlt den Einsatz dieses Akkusaugers für Polstermöbel, Treppen sowie Werkstätten.

Im Gesamten ist der DCL182ZB ein empfehlenswerter Akku Staubsauger von Makita. Er lässt sich wahlweise mit dem langen Rohr oder als Kompakt-Version verwenden. Weil 2 verschiedene Saugstufen genutzt werden können, gestaltet sich der Umgang noch flexibler. Für die Flächenpflege ist die 22 cm breite Bodendüse angedacht. Mit der Fugendüse gelangst Du auch in schwer zugängliche Bereiche. Die Kunden sind von diesem leichten Sauger zu weiten Teilen begeistert.

Makita DVC750LZX1

DVC750LZX1

Im Handwerk und bei gewerblichen Arbeiten sind eine hohe Leistung und ein effektiver Filter gefragt. Auch diesen Anspruch kann ein Makita Akku Staubsauger erfüllen. Eine Empfehlung ist hier der Makita DVC750LZX1 .

Dieser Akkusauger kann so ziemlich alles. Zunächst einmal wartet er mit einem Tankvolumen von unglaublichen 7,5 Litern auf. Du kannst über die Saugöffnung auch Flüssigkeiten aufnehmen. Für einen hohen Komfort im Betrieb sorgt ein bequemer Schultergurt. Zudem kannst Du den Schlauch variabel – in einer Länge zwischen 0,5 und 2,5 Metern – ausziehen. Dadurch kann jede Aufgabe komplikationsfrei bewältigt werden.

Des Weiteren stehen Dir auch hier 2 Leistungsstufen zur Verfügung. Die Laufzeit weist der Hersteller mit bis zu 60 Minuten aus. Das ist ein ausgezeichneter Wert. Ein HEPA-Filter nimmt auch kleine Partikel zuverlässig auf. Der Motor selbst wird durch die Xtreme Protection Technology vor Spritzwasser und Co. geschützt. Erwähnenswert ist darüber hinaus, dass dieser Akkusauger sogar als Gebläse genutzt werden kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der DVC750LZX1 ein hochwertiger Akku Staubsauger von Makita ist. Er eignet sich auch für große Aufgaben, denn die Kapazitäten genügen, je nach 18-V-Akku, für bis zu 60 Minuten. Zudem fasst der Tank 7,5 Liter Unrat. Weitere Highlights sind der hygienische HEPA-Filter und die Möglichkeit, das Gerät sogar als Gebläse verwenden zu können. Beim Tragen hilft Dir der vorhandene Schultergurt.

Makita Akku Staubsauger – Darauf kommt es im Allgemeinen an

Auswahlmöglichkeiten & Bautyp

Makita bietet 13 verschiedene Akku Staubsauger an, welche allesamt mit einem oder mit zwei Lithium-Ionen-Akkus des Herstellers gespeist werden können. Im Einzelnen können die Geräte noch einmal in 3 unterschiedliche Bauformen unterteilt werden:

  • Handstaubsauger mit Rohr (eine starre Einheit)
  • Bodenstaubsauger mit Zyklon-Technolgie
  • Tragbare Geräte mit Rohr und Schlauch (Können teils auf den Rücken geschnallt werden)
  • Saugroboter

Handstaubsauger mit Rohr sind der Klassiker, wenn es um Akku-Staubsauger geht. Sie sind besonders leicht und können universell für die Flächenpflege sowie für die punktuelle Reinigung eingesetzt werden. Bei Makita kannst Du den Stiel mit einem Handgriff entfernen und auf eine noch kompaktere Version für kleine Bereiche zurückgreifen.

Akku-Bodenstaubsauger werden mittels Radwerk über den Boden gezogen, wie man es von den normalen Geräten kennt. Sie sind bei Makita recht groß und dementsprechend für gewerbliche Anwendungen ausgelegt. Die Geräte filtern auch feine Stäube sicher (Klasse L).

Tragbare Geräte sind eine tolle Lösung im Handwerk und generell bei Aktivitäten, bei denen „schnell Strecke gemacht werden soll“. Sie lassen sich variabel für groben wie feinen Unrat einsetzen. Dafür sorgt der zum Einsatz kommende HEPA-Filter.

Darüber hinaus bietet Makita einen Saugroboter an. Dieser konnte sich im Markt bisher allerdings noch nicht behaupten. Im Gewerbe kann er allerdings Sinn machen, denn seine Flächenleistung pro Durchgang liegt bei unglaublichen 500 m². Für die heimischen 4 Wände ist das Gerät, mit einer Höhe von 18 cm, jedoch zu sperrig.

Aufsatz

Damit sich unterschiedliche Oberflächen und Bereiche pflegen lassen, müssen manchmal auch mehrere Aufsätze zur Anwendung gebracht werden. Aus diesem Grund gehören bei Makita mitunter mehrere Aufsätze zum Lieferumfang. Alternativ ist es aber auch kein Problem, jene separat zu erwerben.

Eine breite Bodendüse gilt als Standard-Aufsatz. Mit ihr kannst Du größere Flächen rasch pflegen. Sie ist bei Makita nicht verstellbar und kommt daher mit harten Untergründen am besten zurecht.

Weiterhin hilfreich ist eine Fugendüse. Diese läuft vorderseitig schmal zu, sodass sich enge Ritzen und Fugen perfekt aussaugen lassen.

Darüber hinaus kann eine Polsterdüse beiliegen. Dank ihr können Sofas, Sessel, Betten und Autositze sorgsam vom Unrat befreit werden.

Bei Makita ist es kein Problem, durch zusätzliche Anschaffungen die Rohr-Krümmung zu verändern oder den Schlauch zu verlängern. Es werden viele Einzelteile angeboten.

Saugkraft

Die Saugleistung ist natürlich überaus wichtig. Sie bestimmt, ob das Gerät den Anforderungen vor Ort gewachsen ist. Während Akku Staubsauger früher per se recht schwach waren, können auch sie heute groben Unrat, wie beispielsweise Glasscherben oder Steine, aufsaugen.

Per se gibt es leider keinen Einzel-Indikator für eine gute Saugleistung. Eine hohe Wattzahl sagt hier wenig aus. Sie definiert eher den Stromverbrauch und wird gerne von manchen Herstellern als Lockmittel verwendet. Die Stiftung Warentest und andere Magazine haben jedoch unlängst unter Beweis gestellt, dass hohe Wattzahlen teils überhaupt nichts mit der Saugkraft gemein haben.

Mitunter wird hier auch die sog. AirWatt-Zahl ausgewiesen. Dabei besteht jedoch das Problem, dass es kein einheitliches Messverfahren gibt. Die Werte hängen maßgeblich vom Aufsatz und von dessen Distanz zum Messgerät ab.

Am besten ist es grundsätzlich, sich mehrere Sachverhalte im Voraus anzuschauen. Ein Akkusauger ist mit einer großen Wahrscheinlichkeit leistungsfähig, wenn die folgenden Umstände gegeben sind:

  • Mehrfache Aussagen der Kunden, dass die Saugkraft gut ist
  • solide Wattzahl
  • hohe Drehzahl
  • hochwertiges Lüfterrad
  • beständige Wicklungen
  • Luft-System, das nicht durch den Filter ausgebremst wird

Einen Makita Akku Staubsauger kann man gemeinhin als leistungsfähig einstufen. Der Hersteller geht mit seinen Angaben sehr transparent um und gibt beispielsweise das Luftvolumen (in m³/min) und den maximalen Unterdruck (in mbar) an.

Handhabung

Egal ob privat oder gewerblich – das Staubsaugen wird häufig nicht als spaßige Angelegenheit verstanden. Umso wichtiger ist es, dass die Hersteller für einen möglichst komfortablen Umgang sorgen.

Ein Makita Akku Staubsauger kann in Sachen Komfort auf jeden Fall Punkte sammeln. Die Handstaubsauger der Firma wiegen teils unter 1,5 kg. Dadurch können sie auch von Frauen und Senioren kräfteschonend geführt werden.

Weil die Geräte allesamt kabellos sind, genießt Du ohnehin die maximale Bewegungsfreiheit. Du musst Dich nicht auf die Suche nach einer Steckdose begeben und kannst direkt den Ort nach Wahl ansteuern.

Das Teleskop-Rohr kann in der Höhe verstellt werden (Schlauch ist teils auch längenverstellbar). Dadurch können Personen jedweder Körpergröße einen ergonomischen Umgang erwarten. Die Gefahr gegenüber Rückenschmerzen wird auf ein Minimum reduziert.

Lobenswert erwähnen kann man außerdem das Fassungsvermögen, welches durchaus bei 3-7,5 Litern liegen kann. Der diesbezügliche Wartungsaufwand hält sich somit arg in Grenzen.

Filter

Ein Blick auf den Filter sollte beim Umgang mit belastenden Stoffen Pflicht sein. Je feiner die Partikel sind, desto eher besteht das Problem, dass sie nur aufgewirbelt werden und anschließend wieder in den Raum gelangen.

Um feine Allergene, wie Hausstaub-Milben und Tierhaare, zu entfernen, ist ein sog. Schwebstofffilter nötig. Dieser wird in der EU noch einmal in 3 verschiedene Klassen unterteilt:

  • EPA-Filter (Efficient Particulate Air filter)
  • HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air filter)
  • ULPA-Filter (Ultra Low Penetration Air filter)

Ein Akku Staubsauger von Makita kann mit unterschiedlichen Filter-System ausgestattet sein. Gängig ist ein HEPA-Filter, sodass auch Allergiker beruhigt durchatmen können. Manche Sauger des Herstellers besitzen die Staubklasse L. Jene können dann für leicht gefährliche Stoffe, wie Stäube aus Gips, Kalk und Glimmer, eingesetzt werden.

Energieverbrauch

Auch ein Makita Akku Staubsauger benötigt Energie in Form von Strom. Wie bereits erwähnt, bezieht er jene über ein oder zwei Lithium-Ionen-Akkus (Hersteller empfiehlt Nutzung von 18V). Diese gelten gemeinhin als überaus haltbar und bringen zudem verhältnismäßig wenig Gewicht auf die Waage.

Im Allgemeinen sollten effiziente Staubsauger immer die erste Wahl sein. Sie schonen nämlich nicht nur Deinen Geldbeutel bei den laufenden Kosten, sondern ebenso die Umwelt. Leider ist das Label der Energieeffizienzklasse in diesem Segment keine Pflicht mehr. Auf den Verbrauch schließt man daher durch einen Blick auf die Leistungsaufnahme, welche in der Einheit Watt ausgewiesen wird.

In der Praxis verbrauchen die Akkusauger von Makita mitunter weniger als 100 Watt Strom, obwohl eine hohe Saugleistung und ein kräftiger Unterdruck bereitgestellt werden können. Das ist außergewöhnlich wenig. Generell sind Akku Sauger ohnehin häufig sparsamer als Geräte, die direkt aus dem Netzstrom gespeist werden.

Lautstärke

Die Lautstärke kann sich im Alltag zu einem wesentlichen Faktor entwickeln. Wie sie ausfällt, erkennst Du anhand des Schallpegels, der wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Je lauter das Gerät ist, desto mehr werden das Gehör und die Gesundheit belastet. Zudem können andere Personen bei geistigen Arbeiten, bei Unterhaltungen und beim Entspannen beeinträchtigt werden.

Obwohl ein Makita Akku Staubsauger vermehrt im Gewerbe zum Einsatz kommt, ist er erstaunlich leise. Die Geräte bewegen sich häufig zwischen 70 und 72 dB. Mit solchen Werten kann das Gros anderer Akkusauger definitiv nicht mithalten. Im Marktumfeld sind eher 76-79 dB üblich.

Im Privaten sind im Übrigen nur Staubsauger bis 80 dB in Europa zugelassen. Für das Gewerbe gilt dies jedoch nicht, weshalb manche Modelle von Makita bei über 80 dB liegen. Ist dies der Fall, sollte ein Gehörschutz getragen werden.

Makita Akku Staubsauger – Er wartet mit vielen Vorzügen auf

Die Akkusauger von Makita haben Dir definitiv viele Vorteile zu bieten. An erster Stelle steht natürlich der kabellose Komfort, durch welchen die Bewegungsfreiheit quasi uneingeschränkt ist. Zudem sind die Kapazitäten/Laufzeiten denen anderer Hersteller häufig deutlich überlegen. Dennoch kann nicht jeder Anspruch bedient werden. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir nachfolgend eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Probate Auswahl aus verschiedenen Bauformen (Bodenstaubsauger mit Zyklon-Technologie, Handstaubsauger, Rucksack-Sauger, Saugroboter)
  • Hochwertige Verarbeitung, welche definitiv auf lange Haltbarkeit ausgelegt ist
  • Geringes Gewicht von zumeist unter 2 kg und durchdachte Tragevorrichtung sorgen für geringen Kraftaufwand
  • Weil kein Kabel vorhanden ist, kannst Du jeden Ort sofort zielgenau ansteuern
  • Die Akkus von Makita sind sehr leistungsfähig und ermöglichen mitunter einen Dauerbetrieb von über 2 Stunden
  • HEPA-Filter behält auch feine Allergene, wie Betonstaub, Pollen, Tierhaare und Milben, erfolgreich ein
  • Saugrohr kann in der Höhe verstellt werden, sodass rückenschonender Umgang garantiert werden kann
  • Staubvolumen beläuft sich teilweise auf über 7 Liter
  • Manchmal kann Saugkraft in mehreren Stufen angepasst werden
  • Manche Modelle können zusätzlich variabel als Gebläse eingesetzt werden
  • Mit einer Geräuschkulisse um 70 dB herum, sind die Akkusauger von Makita rekordverdächtig leise

Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis, der jedoch gerechtfertigt ist
  • Akku und Ladegerät müssen häufig separat angeschafft werden (Hilft Leuten, die diesbezüglich bereits versorgt sind)

Makita Akkusauger kabellos in der Praxis

> Rowenta Akku Staubsauger

> AEG Akku Staubsauger