Skip to main content

Oase Teichfilter

Die besten Teichfilter-Sets von Oase

Die deutsche Firma Oase gilt als bewährte Lösung im Bereich der Teichpflege. Sie wurde 1949 gegründet und bietet hochwertige Indoor- sowie Outdoor-Lösungen im Zusammenhang mit Wasser an. Ein Oase Teichfilter gilt als hochwertig sowie zuverlässig. Es werden hier gleichermaßen Geräte für kleine wie für große Teiche angeboten. Zudem sind die Sets mitunter leistungsfähig genug, um auch einem dichten Koi-Besatz einen tollen Lebensraum zu verschaffen.

Oase Teichfilter

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welcher Teichfilter von Oase zu empfehlen ist. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Oase Teichfilter – 3 Modelle in der Vorstellung

Oase Druckfilter BioPress Set 4000

BioPress Set 4000 Test

Druckfilter sind eine gute Wahl in kleinen und mittelgroßen Teichen. Sie entfernen verschiedenste Arten von Unrat. Eine Empfehlung ist hier der Oase BioPress Set 4000 .

Das Gerät wird zusammen in einem Set mit der passenden Pumpe und einem UV-C-Klärer ausgeliefert. Dadurch kannst Du direkt loslegen. Oase empfiehlt den Einsatz in Teichen bis 4000 Liter (2000 Liter bei Fischbesatz). Der zugehörige Schlauch ist 4,5 Meter lang. Du kannst den Filter bis zur Oberkante eingraben und daher eine sehr natürliche Umgebung gewährleisten. Über den oberseitigen Deckel ist dennoch jederzeit Zugriff auf die 3 Schwämme und Co. – zwecks Wartung – möglich.

Dank des UV-Filters können auch kleine Schwebeteilchen erfolgreich vernichtet werden. Die Filterpumpe fördert 1500 Liter/Stunde. Darüber hinaus ist eine praktische Verschmutzungsanzeige vorhanden. Du wirst also darauf hingewiesen, wann eine Wartung vorgenommen werden muss. Der Stromverbrauch liegt kombiniert im Übrigen bei 36 Watt, was man als sehr moderat einstufen kann.

Im Gesamten ist der BioPress 4000 ein beliebter Teichfilter von Oase. Er lässt sich schnell in Betrieb nehmen und bei Bedarf nahezu unsichtbar verstecken. Deshalb kann ein natürliches Erscheinungsbild rund um den Teich gewährleisten werden. Zum Set gehört alles, um Teiche bis 4000 Liter sauber zu halten. Sowohl grober Unrat, als auch feine Partikel werden verwahrt. Die Kunden sind zu weiten Teilen zufrieden.

Oase Durchlauffilter BioSmart UVC 16000

BioSmart UVC 16000 Erfahrungen

Auch für größere Teiche hat Oase die richtige Lösung parat. Das Stichwort heißt hier Durchlauffilter. Ein bewährter Teichfilter ist dabei der Oase BioSmart UVC 16000 .

Dieses Modell ist für eine Wassermenge bis 16.000 Liter ausgelegt. Bei Fischbesatz sollten es maximal 8000 bzw. bei Kois nur 4000 Liter sein. Der Platzbedarf hält sich noch in Grenzen. Während in der Breite 38 cm beansprucht werden, sind es in der Länge 56 cm. Auch dieser Filter kann bei Bedarf – um ca. 1/3 seiner Höhe – eingegraben werden, um die Optik dezenter zu gestalten. Er sieht recht massiv aus, wiegt allerdings nur knapp über 5 kg, weshalb die Inbetriebnahme keinerlei Komplikationen hervorrufen wird.

Es werden im Betrieb 5500 Liter pro Stunde umgewälzt. Hier kommen gleich 12 Filterschwämme und ein UV-Filter zum Einsatz. Somit können alle gängigen Arten unerwünschter Partikel aufgehalten werden. Für einen hohen Komfort sorgen u.a. die Temperaturanzeige und die Verschmutzungsanzeige. Zudem ist ein Auslauf im Boden vorhanden, um groben Schmutz ableiten zu können. Auch das spart Aufwand ein.

Alles in allem ist der BioSmart UVC 16000 ein empfehlenswerter Teichfilter von Oase. Er wälzt auch große Wassermengen zügig um, sodass der Teich rasch klar wird. Eine Vielzahl von Schwämmen entfernt dabei giftige Stoffe und Co. Weitere Highlights sind der Auslass im Boden sowie die Temperatur- und Verschmutzungsanzeige. Darüber hinaus wird das Wasser während des Filterns zusätzlich mit Sauerstoff angereichert. Ebenfalls hervorheben muss man natürlich auch die integrierte UV-Lampe.

Oase Durchlauffilter BioSmart Set 5000

Set BioSmart 5000 selbstreinigend

Auch in kleinen Teichen gewährleisten Durchlauffilter einen reibungslosen Filter-Vorgang. Ein probates Set ist in diesem Zusammenhang der Oase BioSmart 5000 .

Obwohl dieser Filter nur für Teiche bis 5000 Liter (mit Fischbesatz 2500 Liter) ausgelegt ist, wartet er mit einer umfassenden Funktionalität auf. Im Inneren ist beispielsweise ein 7-Watt-UV-C-Klärer integriert. Dieser beseitigt auch feine Schwebealgen sowie Bakterien. Hinzu kommen 2 Schwämme einer unterschiedlichen Porigkeit. Das Wasser kann über eine Höhe von bis zu 1,9 Metern nach oben befördert werden (Oase Filterpumpe 1500).

Weiterhin komfortabel sind die beiden Griffe für eine Filter-Reinigung in kürzester Zeit. Du kannst den Unrat zudem auch nach unten abfließen lassen. Obwohl das Set verhältnismäßig preiswert ist, spricht Oase eine Klarwasser-Garantie aus. Erwähnenswert ist darüber hinaus die Tatsache, dass das Wasser während des Reinigens zusätzlich mit Sauerstoff angereichert wird, was in Fischteichen sehr nützlich ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der BioSmart 5000 ein günstiger Teichfilter von Oase ist. Er lässt sich schnell sowie unkompliziert in Betrieb nehmen, da das Set bereits perfekt von Experten aufeinander abgestimmt wurde. Trotz den gedrungen Ausmaßen, mangelt es nicht an Ausstattung. Dazu zählen z.B. die integrierte UV-Lampe und eine Verschmutzungsgrad- und Temperatur-Anzeige. Das Säubern des Filtermaterials gelingt hier absolut komplikationsfrei.

Oase Teichfilter – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Gegebenheiten vor Ort

Es gibt nicht den einen Teichfilter, der für alle Arten von Teichen die optimale Wahl darstellt. Wäre dies der Fall, bräuchte man auch keine Abhandlungen über die Thematik zu halten. In der Praxis gibt es jedoch die unterschiedlichsten Gegebenheiten. Besonders wichtige Parameter sind die Teichgröße sowie die Fördermenge der Pumpe. Beides muss zwingend zum Filter passen.

Von großer Bedeutung ist darüber hinaus der Umstand, ob Fischbesatz vorhanden ist. Fische beeinträchtigen die Wasserqualität durch ihre Ausscheidungen und den Bezug des gelösten Sauerstoffs. Zudem kommt es teils zu Ablagerungen von Futter. Aus den genannten Gründen brauchst Du bei Fischbesatz einen besonders leistungsfähigen Filter.

Gute Hersteller, darunter auch Oase, sprechen Referenzwerte für Teiche mit und ohne Fischbesatz aus. Ist nur ein Wert ausgewiesen, wird sich dieser auf eine Wassermenge ohne Fischbesatz beziehen. Bei einem Teich mit Goldfischen oder Weißfischen solltest Du einen Abschlag von 50 % einplanen. Geht es um anspruchsvolle Kois, sollte der Filter nur für 1/3 der angegebenen Wassermenge zum Einsatz kommen.

Außerdem musst Du Dir im Voraus darüber im Klaren sein, wo das Wasser hingeleitet werden soll. Der Klassiker ist natürlich das direkte Zurückleiten in den Teich. Alternativen sind das Anlegen eines Bachlaufs oder eines Wasserfalls. Für letzteres empfiehlt sich ein sog. Druckfilter.

Fördermenge

Die Fördermenge der Pumpe muss auf jeden Fall zur Wassermenge passen. Sie wird entweder in der Einheit m³/Stunde oder Liter/Stunde ausgewiesen.

Je größer der Teich ist, desto mehr Wasser muss auch pro Zeiteinheit gefördert werden können. Zudem muss die Fördermenge bei Fischbesatz ebenfalls verhältnismäßig hoch ausfallen. Wird das Wasser oft durch den Filter geführt, wird es auch besonders sauber. Völlig überdimensionierte Anlagen machen allerdings auch keinen Sinn.

Ein Teich mit Fischbesatz kann ruhigen Gewissens 10-12 Mal pro Tag umgewälzt werden. Bei einem Pool würden bereits 2x/Tag genügen. Wird die Umwälzung zu oft vorgenommen, geht dies nur noch mit marginalen Verbesserungen, dafür aber mit unnötig hohen Stromkosten einher.

Darüber hinaus muss der Teichfilter auch mit der Menge des Wassers zurechtkommen. Auch hier sprechen die Hersteller Empfehlungen aus. Es macht natürlich keinen Sinn, dass der Filter überläuft oder das Wasser so stark durchgedrückt wird, dass keine Filtertätigkeit stattfinden kann.

Förderhöhe

Auch die Förderhöhe der Pumpe ist von Bedeutung. Sie gibt Auskunft darüber, wie tief sich die Pumpe unter Wasser befinden darf. Je nach Position des Teichfilters, kommt auch noch eine gewisse Distanz an Land hinzu. Damit ein Teichfilter von Oase optimal arbeitet, sollte sich die zugehörige Pumpe an einem möglichst tiefen Punkt des Teiches befinden.

Welche Förderhöhe ausreicht, hängt maßgeblich von den Bedingungen vor Ort ab. Im Privaten genügt oftmals eine Förderhöhe zwischen 1,5 und 3 Metern. Die tiefe Platzierung hat im Übrigen noch einen Vorteil: im Winter friert die zugehörige Pumpe nicht ein und bleibt daher vor Schäden bewahrt.

Je tiefer sich die Pumpe befindet, desto mehr Energie wird zum Hinaufbefördern des Wassers benötigt. Daher braucht die Pumpe in einem tiefen Teich gemeinhin verhältnismäßig viel Strom.

Wenn Du eine herstellerfremde Pumpe nutzen möchtest, musst Du auf die Größe der Anschlüsse achten. Bei der Aufnahme sind Durchmesser zwischen 25, 28, 32 und 38 mm üblich. Das Ableiten erfolgt häufig über eine 50 mm breite Öffnung. Hier bietet sich dann z.B. der Einsatz eines PVC-Rohrs an. In einem Set von Oase ist natürlich alles perfekt aufeinander abgestimmt.

Filtermedien

Ein hochwertiger Oase Teichfilter verfügt über mehrere Filtermedien. Dadurch kann Unrat verschiedenen Ursprungs zuverlässig beseitigt werden.

Grobe Partikel verbleiben im Allgemeinen am zuverlässigsten im Inneren. Bei für den Menschen unsichtbaren Verunreinigungen, wie bei Ammoniak oder Nitrat, sind schon besondere Schwämme gefordert.

Sehr nützlich ist in diesem Zusammenhang definitiv ein UV-C-Klärer. Das UV-Licht vernichtet feine Schwebealgen und andere Schwebeteilchen. Dies gelingt der UV-Strahlung, indem sie die Proteinstruktur der Stoffe verändert. Im Anschluss sterben jene ab und fallen zu Boden. Zudem kann die UV-Strahlung Bakterien sowie Viren töten.

Die Leistung des UV-Filters muss ebenfalls zur Teichgröße passen. In kleinen Gefilden reichen Werte zwischen 8 und 11 Watt. In einem großen Koi-Teich sollten ruhig 20 Watt überschritten werden.

Ein Oase Teichfilter bringt außerdem die praktische Eigenschaft mit sich, das Wasser im Inneren zumeist mit Sauerstoff anreichern zu können. An heißen Tagen kann dieser Umstand die Fischwelt schützen.

Zum Saisonstart im Frühjahr kann man sich eventuell Gedanken darüber machen, chemische Reinigungsmittel beizumengen. Diese sollten jedoch mit Bedacht Verwendung finden, denn sie können die Fische und die Umwelt schädigen.

Energieverbrauch

Auch ein Teichfilter von Oase bezieht im Betrieb durchgehend Strom. Wie hoch der Verbrauch ausfällt, erkennst Du anhand der Leistungsaufnahme, die wiederum in der Einheit Watt ausgewiesen wird.

Ideal ist natürlich eine Kombination aus einem niedrigen Stromverbrauch und einer großen Fördermenge. Solche Geräte gelten dann als besonders effizient.

Insbesondere in großen Teichen sowie Teichen mit Fischbesatz kann es in die Hose gehen, stur auf eine niedrige Wattzahl zu achten. Ansonsten hält sich das Potenzial in Grenzen. Insbesondere bei einer anspruchsvollen Förder-Distanz ist eine große Leistung von Nöten.

Im Allgemeinen sind Durchlauffilter von Oase deutlich effizienter, als z.B. der Betrieb einer Sandfilteranlage.

Wenn Du die Energiekosten präzise berechnen möchtest, solltest Du nicht vergessen, dass ein UV-Filter zusätzlich Strom bezieht.

Von Solarfiltern ist in Teichen einer normalen Größe und erst Recht in Fischteichen abzuraten. Ihr Leistungsvermögen genügt dafür schlichtweg nicht.

Wartungsaufwand

Das Thema der Wartung ist sicherlich unliebsam. Dennoch gehört es einfach dazu, dass mit der Zeit hier Hand angelegt werden muss.

Die allgemeinen Filtermedien, wie das Schwamm-Material, sollten mindestens einmal pro Jahr – am besten kurz vor dem Saisonstart – gesäubert werden. Jenes kann einfach mit dem Gartenschlauch ausgespült und ein paar mal ausgewrungen werden. Die nützlichen Organismen, die sich zum natürlichen Filtern gebildet haben, gehen dabei leider verloren.

Auch der Behälter kann einfach mit handelsüblichem Leitungswasser ausgespült werden.

Ein Oase Teichfilter kann mitunter über eine Anzeige für den Verschmutzungsgrad verfügen. Das ist natürlich praktisch, da Du hier nicht so aufmerksam sein musst.

Heißes Wasser sowie Spülmittel haben bei der Reinigung nichts zu suchen. Sie würden mehr schaden als nützen. Irgendwann stellt sich im Übrigen ein derart hoher Verschleiß ein, dass das Filtermaterial ausgetauscht werden muss. Jenes bei Oase separat zu erwerben, ist kein Problem.

Die UV-Lampe ist zumeist besonders anfällig. Sie sollte ebenfalls zu Saison-Beginn ausgetauscht werden. Ansonsten wird ihr Leistungsvermögen immer schwächer.

Selbst ein hochwertiger Oase Teichfilter ist nicht für den Draußen-Aufenthalt im Winter gedacht. Du solltest ihn, sicher vor dem Frost geschützt, einlagern. Die Pumpe kann im Wasser verbleiben, sofern sie nicht einfrieren kann.

Preis

Die Kosten haben natürlich auch einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Sie sollten generell in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Je besser die Filterung sein soll und je mehr Wasser bewältigt werden soll, desto höher sollte man das Budget ansetzen.

Ein Oase Teichfilter gilt gemeinhin nicht als preiswert. Zum einen liegt das daran, dass haltbare sowie leistungsfähige Komponenten zum Einsatz kommen. Zum anderen liefert der Hersteller oft Sets aus, die  zusätzlich mit einer Pumpe und den entsprechenden Verbindungen aufwarten. Je nach Teichgröße und Besatz, solltest Du bereit sein, zwischen 150 und über 1000 Euro zu investieren.

Oase Teichfilter – Er wartet mit vielen Vorteilen auf

Ein Teichfilter von Oase verfügt über tolle Vorzüge. Die Geräte sind zumeist hochwertig verarbeitet und auf eine lange Haltbarkeit ausgelegt. Zudem gibt es für nahezu alle Gegebenheiten vor Ort – sei es im Privaten oder im Gewerbe – eine adäquate Lösung. Dennoch spricht nicht alles für den Hersteller. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Es gibt gleichermaßen Lösungen für große Koi-Teiche wie für kleine Wasser
  • Lieferung erfolgt zumeist im Set, das direkt einsatzbereit ist
  • Geräte lassen sich schnell sowie unkompliziert in Betrieb nehmen
  • Wenig Platzbedarf (Einige Modelle können eingegraben und versteckt werden)
  • Es werden grobe und feine Partikel entfernt (UV-Filter kann vorhanden sein)
  • Auch giftige Stoffe, wie Ammoniak, Nitrat und Nitrit, werden erfolgreich beseitigt
  • Wasser wird zusätzlich mit Sauerstoff angereichert, wodurch Umkippen im Sommer verhindert wird
  • Wartungen lassen sich auf eine unkomplizierte Art und Weise durchführen
  • Moderater Stromverbrauch
  • Umfassender Service verfügbar

Nachteile

  • Verhältnismäßig hochpreisig

Oase BioSmart 18000 im Test

> Kränzle Hochdruckreiniger

> Nilfisk Staubsauger