Skip to main content

Bestway Sandfilterpumpe

Der Pool-Hersteller bietet die passenden Sandfilteranlagen gleich mit an

Die Aufstellpools der Marke Bestway gehören zu den beliebtesten am Markt. Da ist es nur naheliegend, dass man sich bei diesem Hersteller auch gleich nach der passenden Sandfilteranlage umschaut. Eine Bestway Sandfilterpumpe ist bestmöglich auf die Pools des Herstellers abgestimmt. Dank 32- und 38-mm-Anschluss kommen aber grundsätzlich fast alle Modelle am Markt in Frage. Sandfilter zeichnen sich im Allgemeinen durch ihre ansprechende Filterleistung aus, wodurch das Wasser zuverlässig sauber wird und bleibt.

Bestway Sandfilterpumpe

 

Welche Sandfilteranlage von Bestway eine gute Wahl ist, stellen wir Dir im Folgenden vor. Du erfährst außerdem, was man bei der Auswahl beachten sollte und in der unten aufgeführten Video-Anleitung, wie die Inbetriebnahme problemlos gelingt.

Bestway Sandfilterpumpe – Diese Modelle sind zu empfehlen

Bestway Flowclear 3.028 Liter (58515)

Sandfilteranlage 3028 l/h

Die Sandfilterpumpen von Bestway können angenehm preiswert sein. Im besonderen Maße trifft dies auf das Modell Bestway Flowclear 58515 zu.

Diese Sandfilteranlage eignet sich in erster Linie für die Pflege kleiner Pools. Konkret spricht der Hersteller eine Empfehlung bis 16.000 Liter aus. Die reine Umwälzleistung beläuft sich auf 2.006 Liter/Stunde. Dementsprechend sollte das Gerät bei einem 16 m³ Pool mindestens 8 Stunden am Tag laufen. Die Anschlüsse haben ein 38-mm-Gewinde. Weil jedoch auch ein 32-mm-Adapter zum Lieferumfang gehört, sind so gut wie alle gängigen Aufstell-Pools anschlussfähig.

Der Kessel ist – mit einem Durchmesser von 27 cm – im Übrigen sehr kompakt. Die Anlage spart somit einiges an Platz und findet auch in einer kleinen Box schon einen probaten Standplatz. Hinsichtlich Filtermedium kannst Du wahlweise auf 8,5 kg Filtersand (Körnung 0,45-0,85 mm) oder 240 g Filterbälle zurückgreifen. Die Bedienung gestaltet sich unkompliziert und vielseitig über ein 6-Wege-Ventil.

Im Gesamten ist die 58515 eine günstige Sandfilterpumpe von Bestway. Dennoch ist bereits ein universelles 6-Wege-Ventil vorhanden. Die Sandfilteranlage eignet sich bestens, um kleine Pools sauber zu halten, und spart dabei selbst auch viel Platz. Weitere Highlights sind die Tatsache, dass sowohl 32- als auch 38-mm-Schläuche angeschlossen werden können und die automatische Chlor-Dosierung (ChemConnect).

Bestway Flowclear 5.678 Liter (58497)

Flowclear 5678 Liter

Auch größere Aufstellpools lassen sich mit der Marke Bestway zuverlässig klar halten. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang die Sandfilterpumpe Bestway Flowclear 58497 .

Dieses Modell kann Pools eines Fassungsvermögens von bis zu 42.300 Litern in einem sauberen Zustand halten. Dank Zeitschaltuhr mit voreingestellten Modi gelingt dies weitgehend ohne eigenes Zutun. Es kommen gleichermaßen Schläuche mit einem Durchmesser von 32 mm wie ebenso Exemplare mit 38 mm in Frage. Auch hier ist außerdem ein 6-Wege-Ventil verbaut.

Als Filtermedium empfiehlt Bestway 36 kg Quarz-Sand einer Körnung zwischen 0,45 und 0,85 mm. Darstellbare Alternativen sind Filterbälle und Filterglas. Laut Kundenerfahrungen hält sich die Geräuschkulisse des Sandfilters übrigens noch in moderaten Gefilden auf. Dass die Pumpe nicht mit groben Partikeln überfordert wird, gewährleistet ein Vorfilter mit entnehmbarem Siebkorb.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die 58497 eine universelle Sandfilterpumpe von Bestway ist. Du kannst sie gleichermaßen für kleine wie für große Pools einsetzen. Für eine hohe Flexibilität sorgen ein 6-Wege-Ventil, ein 32-mm-Adapter und eine Zeitschaltuhr. Letztere hat allerdings vorgegebene Intervalle – eine komplette Individualisierung ist nicht möglich. Darüber hinaus verzichtet Bestway darauf, die „echte Netto-Umwälzung“ transparent auszuweisen.

Bestway Flowclear 11.355 Liter (58486)

Bestway 58486

Die Sandfilterpumpen von Bestway sind teils derart leistungsfähig, dass sie auch für die Reinigung der größten Aufstell-Pools in Frage kommen. Das Top-Modell des Herstellers ist die Bestway Flowclear 58486 .

Leider verzichtet Bestway auch bei diesem Modell darauf, die Netto-Umwälz-Leistung anzugeben. Weil die Anlage jedoch für Pools bis 66.600 Liter ausgelegt ist, kann man von einem ordentlichen Wert ausgehen. Andere Produkte betrachtend, kann man grob über den Daumen gepeilt 9,8m³/Stunde als Referenz heranziehen. Der Kessel muss mit 58 kg Sand gefüllt werden. Auch hier empfiehlt der Hersteller eine Körnung zwischen 0,45 und 0,85 mm.

An die Pumpe können Schläuche eines Durchmessers von 32 und 38 mm angeschlossen werden. Zur weiteren Ausstattung gehören die ChemConnect-Vorrichtung und eine Zeitschaltuhr. Worüber man zudem unbedingt Bescheid wissen muss, ist der Umstand, dass die Pumpe nicht selbstansaugend ist. Bei einem derart großen Modell ist dies etwas ungewöhnlich. Man kann den Sandfilter also leider nicht für eingefasste Pools verwenden – die Pumpe muss unterhalb der Wasseroberfläche stehen.

Alles in allem ist die 58486 eine leistungsfähige Sandfilterpumpe von Bestway. Sie ist das größte erhältliche Modell des Herstellers und hält Pools bis 66.600 Liter klar. Was man negativ bestanden muss, ist die fehlende Selbstansaugung (ein Kunde bei Amazon attestiert dies leider irrtümlicherweise). Die Schläuche dürfen somit nicht über den Beckenrand hängen und eingefasste Pools kommen ebenso wenig in Frage.

Bestway Sandfilterpumpe – Darauf solltest Du im Allgemeinen achten

Auswahlmöglichkeiten & Bautyp

Von Bestway werden 5 verschiedene Sandfilteranlagen angeboten. Diese unterscheiden sich in erster Linie durch die Leistung der Filterpumpe und das Kessel-Volumen. Optisch sind alle Ausführungen in einer Kombination aus Weiß, Orange und Grau gehalten.

Weil sich die Förderleistung auf bis zu 11.355 Liter/Stunde beläuft, können mit dieser Marke Pools bis 66.600 Liter zuverlässig sauber gehalten werden. Die größten Modelle eignen sich demnach nicht nur für Aufstellpools, sondern auch bereits für eingefasste Pools im heimischen Garten.

Das charakteristische Merkmal eines Sandfilters schlechthin ist dessen Kessel. Dieser wird mit einem Filtermedium – in der Regel mit speziellem Sand – gefüllt. Das Poolwasser wird in der Folge durch den Kessel geleitet und unerwünschte Partikel bleiben im Filtermedium hängen. Im Anschluss gelangt das saubere Wasser zurück in den Pool.

Man kann den Kessel im Übrigen nicht einfach mit Sand vom Kieswerk oder Strand befüllen. Es ist Quarz-Sand erforderlich, welcher über eine gewisse Körnung verfügt. Die Anforderung kann von Hersteller zu Hersteller abweichen. Eine Bestway Sandfilteranlage soll nach Herstellervorgabe mit einer Körnung zwischen 0,45 und 0,85 mm gefüllt werden. Ist der Sand zu klein, gelangen Körner in den Pool, weil sie den Skimmer passieren können.

Alternativ kann eine Sandfilteranlage von Bestway auch mit Filterbällen betrieben werden. Mit welchen Vor- und Nachteilen das verbunden ist, erläutern wir weiter unten im Punkt Filtermedium.

Filterleistung

Die Filterleistung ist der entscheidende Faktor bei der Auswahl der Sandfilteranlage. Sie muss auf das Volumen des Pools abgestimmt sein. Je größer Dein Pool ist, desto mehr Wasser muss die Pumpe pro Zeiteinheit fördern können.

Damit der Pool konstant klar bleibt, lautet die Empfehlung, die gesamte Wassermenge 1-2 Mal pro Tag umzuwälzen. Weil Sandfilterpumpen einiges an Strom verbrauchen, erscheint es außerdem als sinnvoll, ein Modell zu wählen, welches das Umwälzen innerhalb von 3-10 Stunden am Tag erfolgreich abschließt.

Wenn Dein Pool beispielsweise 14.000 Liter fasst und Du Dich für die angebotene Sandfilterpumpe mit 2.006 Litern entscheidest, muss jene ca. 7 Stunden am Tag laufen, um den Pool einmal komplett umzuwälzen.

Ist die Elektronik richtig installiert, kann im Übrigen währenddessen sicher gebadet werden – Bestway rät dennoch davon ab. Ein Grund mehr, dafür zu sorgen, dass die Anlage nicht über weite Teile des Tages laufen muss. Ansonsten wird es schnell unflexibel hinsichtlich des Badegenusses.

Die Netto-Umwälzleistung der Pumpe wird in m³/Stunde oder Liter/Stunde ausgewiesen (5 m³/Stunde entspricht 5.000 Liter/Stunde). Es handelt sich bei diesem Wert zumeist um den kleineren von 2 ausgewiesenen Zahlen.

Die Bestway Flowclear Sandfilterpumpen verfügen, je nach Modell, über folgende Pumpenleistung:

  • Netto 2.006 Liter/Stunde (Für Pools bis 16.000 Liter)
  • Brutto 3.785 Liter/Stunde (Für Pools bis 27.200 Liter)
  • Brutto 5.678 Liter/Stunde (Für Pools bis 42.300 Liter)
  • Brutto 8.327 Liter/Stunde (Für Pools 51.400 Liter)
  • Brutto 11.355 Liter/Stunde (Für Pools bis 66.600 Liter)

Weil eine Sandfilteranlage von Bestway direkt mit der passenden Pumpe ausgeliefert wird, musst Du Dir in diesem Zusammenhang keine Gedanken mehr um die Abstimmung machen. Anders sieht es bei der Anschaffung einer Pumpe von extern aus. Deren Förderleistung muss zur Größe des Kessels und dessen Filtermedium passen. Wird das Wasser z.B. zu schnell gefördert, kann ein in diesem Zusammenhang zu kleiner Kessel überlaufen.

Vorfilter

Damit Deine Sandfilterpumpe möglichst lange hält, ist es wichtig, dass keine groben Partikel in deren Innerstes gelangen. Eine Bestway Sandfilteranlage wird standardmäßig mit einem Vorfilter und herausnehmbarem Siebkorb ausgeliefert. Darin sammelt sich der grobe Schmutz an. Um bestmögliche Filter-Ergebnisse zu gewährleisten, sollte das Sieb regelmäßig geleert werden.

Selbstansaugend oder nicht selbstansaugend

Weiterhin von Bedeutung ist der Umstand, ob die Pumpe selbstansaugend oder nicht ist. Bei Bestway agieren die Sandfilterpumpen nicht selbstansaugend – auch die großen Ausführungen tendenziell nicht. Das wird bei anderen Herstellern anders gehandhabt – dort sind die größten Exemplare oft selbstansaugend.

Pumpe und Kessel auf Grundplatte

Üblicherweise befinden sich bei einer Sandfilteranlage der Kessel und die Pumpe gemeinsam auf einer Grundplatte

Ist die Pumpe nicht selbstansaugend, muss sie zwingend unterhalb von der Wasseroberfläche platziert werden. Das Wasser des Pools muss nach unten in Richtung Filter laufen. Nur selbstansaugende Pumpen können das Wasser auch in die Höhe befördern, wodurch sich deren Platzwahl flexibler gestaltet, die Schläuche über die Poolwand hängen können sowie eingefasste Pools gepflegt werden können.

Filtermedium

Damit die Sandfilteranlage reibungslos ihren Job erledigen kann, muss ein Filtermedium nach Herstellerangabe zum Einsatz kommen. Bei einer Bestway Sandfilteranlage kannst Du wahlweise Filtersand oder Filterbälle im Kessel platzieren.

Filtersand ist der Klassiker. Wie bereits zu Anfang erwähnt, muss es sich dabei um Sand einer speziellen Körnung handeln – Quarz-Sand der Normung #20 ist am gebräuchlichsten. Bei Bestway wird diesbezüglich eine Empfehlung zwischen 0,45 und 0,85 mm ausgesprochen. Abweichende Korngrößen beeinträchtigen die Ergebnisse, schaden dem System und führen zum Garantieverlust seitens Hersteller.

Filtersand ist vergleichsweise preiswert, entfernt jedoch auch nur Partikel-Größen von 40 μm und darüber hinaus. Es ist ratsam, den Filtersand nach 1-2 Saisons – je nach Häufigkeit der Beanspruchung – zu wechseln. Während der Saison sollte alle 3 Wochen rückgespült werden, um den Sand zu reinigen. Gleiches ist auch erforderlich, wenn der Pumpendruck bei 0,56 bar oder mehr liegt.

Eine Bestway Sandfilterpumpe arbeitet, je nach Modell, mit einer Sandmenge zwischen 8,5 und 55 kg. Diese Info findest Du zumeist direkt in der Online-Produktbeschreibung, jedoch spätestens in der beiliegenden Betriebsanleitung.

Als nützliche Alternative zum Sand kommen Filterbälle in Frage. Diese können Partikel ab 1,5 μm und größer aus dem Wasser entfernen. Damit einhergehend sind sie um einiges effektiver. Obwohl hier bereits wenige hundert Gramm im Kessel ausreichen können, ist dieses Filtermedium recht teuer. Es kann zwar gelegentlich (z.B. in der Badewanne) gewaschen werden, muss jedoch während der Saison nach ca. 2 Monaten komplett getauscht werden, damit sich weiterhin bestmögliche Ergebnisse einstellen.

Es ist im Übrigen vollkommen normal, dass der Kessel nach Herstellerangabe nicht komplett voll wird. Das gilt gleichermaßen für Sand und erst recht für die Verwendung synthetischer Filtermedien.

Ventil

Die Arbeitswege Deiner Sandfilteranlage lassen sich über ein Ventil mit Hebel verstellen. Je mehr Arbeitswege vorhanden sind, desto universeller gestalten sich die Nutzungsmöglichkeiten. Gängig sind 3-4 Arbeitswege; in der Spitze gibt es 7 Arbeitswege.

Eine Bestway Sandfilterpumpe ist stets mit einem 6-Wege-Ventil ausgestattet, wodurch auf jeden Fall viel Flexibilität vorherrscht. Es ist lobenswert, dass auch die kleinen Exemplare mit dieser Anzahl aufwarten können. Folgende Einstellungen sind im Einzelnen möglich:

  • Filtern
  • Rückspülen/Rücklauf (Engl. Backwash)
  • Nachspülen/Abspülen (Engl. Rinse)
  • Zirkulieren
  • Entleeren (Engl. Waste)
  • Geschlossen

Manometer

Das Manometer zeigt Dir den Arbeitsdruck an. Anhand von diesem lässt sich ableiten, ob die Anlage reibungslos arbeitet oder Handlungsbedarf besteht. Wie bereits erwähnt, macht ein Druck ab 0,58 bar bei einer Bestway Sandfilterpumpe das Rückspülen erforderlich.

Bestway Manometer

Es ist ein konstanter Druck nach Angabe in der Anleitung anzustreben. Der Druck kann übrigens nur korrekt gemessen werden, wenn das Wasser durch den vorhandenen Druckmesser fließt. Mitunter bilden sich dort Kondenswassertropfen, was aber unproblematisch ist.

Stromverbrauch

Jede Sandfilterpumpe bezieht während des Betriebs Energie über den normalen Netzstrom (220-240V). Wie viel Strom sie konkret verbraucht, offenbart die sog. Leistungsaufnahme. Jene wird in der Einheit Watt ausgewiesen. Eine Sandfilterpumpe von Bestway bezieht, je nach Modell, 85 bis 500 Watt.

Die Wattzahl ist bei Netzkabel-Geräten natürlich auch ein Indikator für die Leistung. Je höher die Energieaufnahme ausfällt, desto leistungsfähiger ist voraussichtlich auch die vorhandene Filterpumpe.

Schlauch & Kabel

Damit die Inbetriebnahme erfolgreich gelingt, müssen sämtliche Anschlüsse/Schläuche/Kabel natürlich zum Pool und der Umgebung (Stromquelle) passen.

Eine Bestway Sandfiltepumpe wird einsatzfertig für 38-mm-Anschlüsse ausgeliefert. Darüber hinaus liegt ein Adapter für den Anschluss an 32-mm-Stülpschläuche bei. Damit einhergehend können die Geräte an nahezu jeden Aufstellpool der Welt angeschlossen werden.

Preis

Die Kosten nehmen zu einem gewissen Teil ebenfalls Einfluss auf die Entscheidung. Sie sollten in einem fairen Verhältnis zu den Bedingungen vor Ort stehen. Je größer der Pool ist, desto mehr musst Du zwingend in die Sandfilterpumpe investieren. Eine hohe Förderleistung und ein großer Kessel sind nämlich bei jedem Hersteller mit einem Aufpreis verbunden.

Eine Bestway Sandfilterpumpe erfordert, je nach Modell, ein Budget zwischen 140 und 260 Euro. Damit einhergehend stellen die Geräte eine ökonomische Anschaffung dar und kommen auch für den kleinen Geldbeutel in Frage. Gleichzeitig lässt sich daran sofort erkennen, dass es keine XXL-Modelle für gewerbliche Anlagen gibt.

Wo kaufen

Die Sandfilterpumpen von Bestway lassen sich vordergründig Online erwerben. Im stationären Einzelhandel sind die großen Baumärkte, wie Obi und Bauhaus, eine probate Anlaufstelle. Doch dort sind die Geräte nach den ersten heißen Sommertagen nicht selten schon vergriffen.

Alle Modelle finden sich in der Regel zuverlässig auf den Online-Marktplätzen Amazon und eBay. Dort haben mehr als 50% unserer Mitbürger bereits einen Account, wodurch ein besonders schneller Bestellvorgang gewährleistet ist. Außerdem konkurrieren diverse Händler untereinander um die beste Sichtbarkeit. Dadurch kommen oft besonders gute Angebote zustande.

Eine weitere Alternative stellt der Bestwaystore dar. Dieser Online-Händler ist vom Hersteller offiziell autorisiert und verfügt über eine umfassende Fachkompetenz im Bereich der Pools.

Bestway Sandfilterpumpe – Der Hersteller bietet viele Vorteile

Eine Sandfilterpumpe von Bestway hat Dir so manchen Vorzug zu bieten. Die Anlagen gelten als bewährt und gewähren eine unkomplizierte Bedienung. Da sowohl kleine als auch große Ausführungen angeboten werden, ist der Hersteller in viele Fällen die richtige Wahl. Dennoch kann nicht jeder Kundenwunsch bedient werden. Damit Du das Für und Wider der Bestway Sandfilterpumpen zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung
  • Leistungsfähiger als Kartuschen-Modelle
  • Perfekt auf die Pools der Marke abgestimmt
  • Durch 32-mm- und 38-mm-Anschlussmöglichkeit kommen nahezu alle Aufstellpools am Markt (1.100-66.600 Liter) in Frage
  • Betrieb gelingt wahlweise mit Filtersand oder Filterbällen
  • 6-Wege-Ventil lässt sich intuitiv bedienen
  • Vorfilter mit Korb hält grobe Partikel von Pumpen-Innerem fern
  • ChemConnect dosiert Chlor eigenständig
  • Zeitschaltuhr mit voreingestellten Zyklen ermöglicht automatisierte Poolreinigung

Nachteile

  • Es gibt keine Lösungen für große, gewerbliche Pool-Anlagen
  • Betrieb oft nur bis zu einer Wassertemperatur von 35 Grad Celsius möglich, wodurch z.B. Hot Tubs nicht in Frage kommen

Video: Bestway Flowclear 58515 (3.028 Liter) in Betrieb nehmen


Ähnliche Beiträge