Skip to main content

AEG Akku Staubsauger

Die besten Akkusauger von AEG

Die Marke AEG wird weltweit für ihre zuverlässigen Haushaltsgeräte geschätzt. Das ursprünglich deutsche Unternehmen gehört heute zum schwedischen Electrolux-Konzern. Die Produktion findet zu weiten Teilen in Italien sowie in Osteuropa statt. Ein AEG Akku Staubsauger ist eine gute Lösung für eine kräfteschonende und universelle Raumpflege. Mit den Geräten kommt man selbst in kleine Ecken mühelos und kann problemlos über Kopf arbeiten.

AEG Akku Staubsauger

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welcher Akkusauger von AEG eine gute Wahl ist. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

AEG Akku Staubsauger – Diese Modelle sind zu empfehlen

AEG Ergorapido CX7-2-45 Animal

CX7 Ergorapido Animal

Die Akku Staubsauger von AEG sind weltweit äußerst beliebt. Ein absoluter Bestseller ist in Deutschland das Modell AEG Ergorapido CX7-2-45AN .

Das Gerät wiegt lediglich 2,4 kg und lässt sich daher auch von Frauen sowie Senioren kräfteschonend führen. Als 2-in-1-Kombi kannst Du jederzeit frei entscheiden, ob Du das Modell als Bodenstaubsauger oder als Handstaubsauger einsetzten möchtest. Der Handstaubsauger ist natürlich noch einmal leichter und ideal für die präzise Beseitigung kleinerer Probleme. Der leistungsfähige Lithium-Ionen-Akku verspricht eine Laufzeit von bis zu 45 Minuten. Trotz den kompakten Ausmaßen, kann somit eine Fläche von bis zu 135 m² gepflegt werden.

Für viel Flexibilität sorgen dabei die komplett drehbare Bodendüse, mit der Du auch unter flache Hindernisse gelangst, und die AnimalCare-Elektrosaugdüse. Letztere eignet sich optimal dazu, Polstermöbel, Betten und Autositze von Tierhaaren, Milben sowie Pollen zu befreien. Lobenswert hervorheben muss man außerdem die Selbstreinigungs-Funktion. Auf Knopfdruck zertrennt ein kleines Messer sämtlichen Unrat in der Bürstenrolle. Dadurch musst Du hier nicht selbst Hand anlegen.

Alles in allem ist der Ergorapido CX7-2-45AN ein zurecht beliebter Akku Staubsauger von AEG. Er lässt sich schnell in Betrieb nehmen und quasi überall einsetzen. Da er kabellos agiert und bei Bedarf als Handsauger genutzt werden kann, kommst Du garantiert in jeden Bereich. Weitere Highlights sind die lange Akku-Laufzeit und die Selbstreinigungs-Funktion. Selbst feine Allergene, wie Tierhaare und Hausstaub-Milben, lassen sich problemlos entfernen. Die Kunden sind mit diesem Staubsauger sehr zufrieden.

AEG ECO HX6-35TM

Handstaubsauger kabellos Test

Handstaubsauger mit Akku sind eine gute Lösung, um punktuell Bereiche von Missgeschicken zu befreien. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der AEG ECO HX6-35TM .

Auch dieser Staubsauger arbeitet kabellos mittels Lithium-Ionen-Akku. Im Dauerbetrieb liegt die Laufzeit bei bis zu 23 Minuten. Das Laden gelingt rasch. Hervorheben muss man dabei, dass der Stromfluss bei einer vollständigen Ladung automatisch unterbunden wird. Dadurch entstehen keine unnötigen Stromkosten. Weil der Sauger nur 1,1 kg wiegt, kann er mühelos geführt werden. Dabei unterstützen Dich auch 2 vorderseitige Rollen, durch welche das Gerät optimal über Oberflächen hinweg bewegt werden kann.

Du kannst von 2 verschiedenen Leistungsstufen Gebrauch machen, weshalb sich verschiedene Arten von Unrat adäquat entfernen lassen. Universelle Möglichkeiten lassen sich darüber hinaus durch die ausziehbare Fugendüse wahrnehmen. Durch sie gelangst Du auch in enge Ritzen und Nischen. Obwohl dieser Akkusauger recht klein ist, fasst er bis zu 500 ml Unrat. Der Behälter lässt sich unkompliziert entnehmen sowie entleeren.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der ECO HX6-35TM ein guter Handstaubsauger von AEG ist. Er wartet mit einem hochwertigen Lithium-Ionen-Akku auf. Das Laden kann in 5 verschiedenen Positionen stattfinden. Ist das Gerät voll, wird die Stromzufuhr sofort unterbunden. Durch die ausziehbare Fugendüse und die Laufräder genießt Du einen hohen Komfort.

AEG QX9-1 Animal

Akkusauger QX9 beutellos

Die Akku Staubsauger von AEG können auch höchste Ansprüche zufriedenstellen. Wenn Du an neusten Innovationen interessiert bist, wirst Du wahrscheinlich am Modell AEG QX9-1-ANIM Gefallen finden.

In die Entwicklung dieses Akkusaugers sind neuste Technologien eingeflossen. Er besitzt einen besonders leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akku, der eine Laufzeit von bis zu 55 Minuten offeriert. Somit lassen sich auch große Flächen probat pflegen. Zudem konnte das Gewicht noch einmal reduziert werden. Es beläuft sich auf unwesentliche 998 g. Selbst Arbeiten über Kopf gelingen somit absolut kräfteschonend. Das Fassungsvermögen wurde zu diesem Zweck jedoch auf 350 g beschränkt.

Ein absolutes Highlight ist die BrushRoll-Clean-Funktion. Über einen Druck auf das Pedal können Haare und Co. sofort zerkleinert werden. Darüber hinaus gehören gleich 5 verschiedene Aufsätze zum Lieferung, womit Du maximal flexibel agieren kannst. Auch mit Tierhaaren nimmt es dieser Sauger auf. Zudem kannst Du das Handteil vorderseitig entnehmen, um kleine Arbeiten noch stringenter zu erledigen. Die Lautstärke wurde hier übrigens auch noch einmal – auf jetzt 76 dB – reduziert.

Im Gesamten ist der QX9-1-ANIM ein hochwertiger Akku Staubsauger von AEG. Er wird mit einem umfassenden Zubehör ausgeliefert und kommt mit jeder Aufgabe zurecht. Im besonderen Maße hervorheben kann man die Flächenleistung von bis zu 165 m² und das Gewicht von nur 998 Gramm. Trotz den dezenten Ausmaßen und einer niedrigen Geräuschkulisse, kann dieses Kombi-Gerät eine hohe Saugleistung abrufen. Die Kunden sind von diesem Akkusauger zu weiten Teilen begeistert.

AEG Akku Staubsauger – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Auswahlmöglichkeiten & Bauform

Unter der Marke AEG werden aktuell 28 verschiedene Akku Staubsauger angeboten. Jene kann man noch einmal in 2 Bautypen unterteilen:

  • Kompakte Handstaubsauger
  • Staubsauger mit Rohr für die Flächenpflege

Kompakte Handgeräte sind besonders leicht und für die punktuelle Pflege in schwer zugänglichen Bereichen prädestiniert. Einsatzgebiete sind beispielsweise Ecken, Deckenbereiche, Möbelstücke oder der Radius rund um den Kamin herum. Trotz den kompakten Ausmaßen, kann AEG hier teils eine Laufzeit von mehr als 30 Minuten garantieren. Der Unrat wird in einem Behälter gefangen, der sich einfach entleeren lässt.

Staubsauger mit Rohr sind für größere Aufgaben geeignet. Auch sie wiegen bei AEG restlos unter 2,5 kg und lassen sich dementsprechend von Frauen und Senioren kräfteschonend handhaben. Die Flächenleistung pro Ladung kann bei 135 m² liegen. Da sie beutellos agieren, fallen in diesem Zusammenhang keine laufenden Kosten an. Darüber hinaus handelt es sich oftmals um 2-in-1-Kombi-Geräte. Diese können durch wenige Handgriffe zu einem kleinen Handsauger umfunktioniert werden.

Aufsatz

Ein AEG Akku Staubsauger wird mit mehreren Aufsätzen zusammen ausgeliefert. Dadurch kannst Du verschiedene Untergründe und Bereiche bedarfsgerecht säubern.

Als Standard gilt die Bodendüse. Diese kannst Du bei AEG gleichermaßen für beständige Hartböden wie auch für Parkett verwenden. Praktischerweise kann sie an der Front mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet sein, wodurch sich das Auffinden von Schmutz und Staub erheblich einfacher gestaltet. Zudem ist ein 180-Grad-Drehgelenk vorhanden, wodurch Du selbst unter flachen Hindernissen sauber machen kannst.

Darüber hinaus befinden sich kleine Aufsätze im Lieferumfang, welche in der Ladestation verwahrt werden können. Ein gutes Beispiel ist die Fugendüse. Jene läuft vorne spitz zu, sodass sich auch enge Ritzen zuverlässig absaugen lassen.

Über eine Möbelbürste kannst Du empfindliche Objekte sowie Oberflächen schonend von Staub und Co. befreien.

Die teuren AEG Akku Staubsauger sind des Weiteren mit einer Elektrosaugbürste ausgestattet. Diese ist dafür prädestiniert, Tierhaare und Hausstaub-Milben von Polstermöbeln, Betten oder Autositzen zu entfernen.

Ein AEG Akku Staubsauger kann übrigens eine selbstreinigende Bürstenrolle besitzen. Mit der Hilfe eines kleinen Messers zerkleinert sie auf Knopfdruck den festhängenden Unrat.

Saugkraft

Die Saugleistung ist im Bereich der Staubsauger natürlich ein wesentlicher Faktor. Über sie entscheidet sich, welches Ausmaß an Unrat zuverlässig eingesaugt werden kann. Insbesondere für grobe Partikel, wie Glasscherben und Steine, ist ein hohes Saugvermögen wichtig.

Aktuell lässt sich die Saugkraft leider nur schwer im Voraus ermitteln. Einen zuverlässigen Indikator im Einzelnen gibt es nicht. Die Angabe der Wattzahl definiert beispielsweise eher nur den Stromverbrauch. Manche Hersteller locken in diesem Zusammenhang mit hohen Werten. Die Stiftung Warentest und andere Magazine haben jedoch herausgefunden, dass jene in der Praxis wenig Einfluss auf die Saugkraft nehmen.

Selten wird die sogenannte AirWatt-Zahl ausgewiesen. In der Theorie definiert jene die Saugleistung tatsächlich. In der Praxis gibt es jedoch kein einheitliches Messverfahren. Die Werte hängen schlichtweg von der Art der Saugöffnung und deren Abstand zum Messgerät ab. Demnach kann man sich auf diese Angabe auch nicht verlassen.

Eine gute Saugkraft erkennst Du anhand diverser Anzeichen, die wie folgt lauten:

  • Mehrfache Aussagen der Kunden, dass die Saugkraft gut ist
  • solide Wattzahl
  • hohe Drehzahl
  • hochwertiges Lüfterrad
  • beständige Wicklungen
  • Luft-System, das nicht durch den Filter ausgebremst wird

Bei einem Akku Staubsauger von AEG kann man sich auf eine ausreichende Saugkraft verlassen. Umgerechnet können die Lithium-Ionen-Akkus hier nämlich gleichbedeutend für eine Wattzahl von 2200 stehen.

Handhabung

Kaum ein jemand findet Gefallen am Staubsaugen. Daher ist es umso wichtiger, dass die Geräte im Umgang möglichst viel Komfort zu bieten haben.

Ein AEG Akku Staubsauger verspricht eine tolle Handhabung, denn das Gewicht liegt mitunter bei unter 1 kg. Daher kann man die Geräte selbst über Kopf mühelos führen.

Darüber hinaus ist der Aktionsradius quasi unbegrenzt. Schließlich arbeiten die Akkusauger kabellos. Im energiesparenden Modus kannst Du eine Laufzeit von bis zu 45 Minuten erwarten.

Leider lassen sich die Akkusauger von AEG nicht in der Höhe verstellen. Da das Gewicht allerdings derart niedrig ausfällt, kannst Du dennoch einen ergonomischen Umgang – ohne Rückenschmerzen – erwarten.

Das Fassungsvermögen der Staubbehälter beläuft sich im Übrigen standardmäßig auf 500 ml (gilt auch für die kleinen Handstaubsauger). Der Behälter lässt sich komplikationsfrei entnehmen sowie entleeren, ohne dabei zu stauben.

Filter

Der zum Einsatz kommende Filter entscheidet maßgeblich, welche Art von Partikeln einbehalten werden können. Während es äußerlich eher Probleme beim Einaugen großer Partikel geben kann, sieht es Inneren genau anders herum aus. Hier besteht die Gefahr, dass feine Allergene einfach nur aufgewirbelt werden und zurück in die Räumlichkeiten gelangen.

Damit auch Allergiker und Haustierbesitzer tief durchatmen können, ist ein sogenannter Schwebstofffilter notwendig. Dieser wird in der EU noch einmal in 3 Klassen unterteilt:

  • EPA-Filter (Efficient Particulate Air filter)
  • HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air filter)
  • ULPA-Filter (Ultra Low Penetration Air filter)

Allergiker und Haustierbesitzer sollten mindestens auf einen Filter der HEPA-Klasse 13 setzen. Dieser kann nämlich Hausstaub-Milben, Pollen und Tierhaare zuverlässig einbehalten.

Alle Akku Staubsauger von AEG arbeiten ohne Beutel. Über die Zyklon-Technologie wird hier ein Luftstrom erzeugt, welcher den Unrat mittels Zentrifugalkraft nach außen drückt. Es werden 99,9 % der Partikel entfernt, womit auch Allergiker und Babys problemlos durchatmen können.

Energieverbrauch

Auch ein AEG Akku Staubsauger benötigt im Betrieb elektrische Energie. Diese bezieht er über einen Lithium-Ionen-Akku. Derartige Akkus gelten als sehr langlebig sowie leichtgewichtig, sind jedoch auch verhältnismäßig hochpreisig. Das Laden des Saugers erfolgt stehend in einer Wandhalterung.

Grundsätzlich ist es gut, wenn der Staubsauger möglichst effizient im Betrieb ist. Dann schont er nämlich nicht nur Deinen Geldbeutel in Sachen laufende Kosten, sondern auch die Umwelt. Wie sparsam Dein Wunschmodell ist, erkennst Du anhand der Leistungsaufnahme, die in der Einheit Watt ausgewiesen wird.

Ein AEG Akku Staubsauger verfügt über eine Leistungsaufnahme von unter 100 Watt. Damit einhergehend kann er als sehr sparsam eingestuft werden. Zum Vergleich: klassische Sauger mit Netzkabel beziehen oftmals 700 und mehr Watt.

In der Praxis hat es sich ohnehin herausgestellt, dass hohe Wattzahlen eher als Lockmittel genutzt werden. Sie müssen nicht zwangsweise mit einer hohen Saugleistung einhergehen. Neu zugelassene Geräte dürfen in der EU nur noch maximal 900 Watt besitzen, damit eben keine Scharlatanerie betrieben werden kann. Die Hersteller sind somit gezwungen, die Wattzahl zu reduzieren und dennoch eine hohe Saugkraft zu gewährleisten.

Lautstärke

Die Lautstärke kann ein wesentlicher Faktor im Alltag sein. Sie hat das Potenzial, sich auf zahlreiche Sachverhalte negativ auszuwirken. Ist der Staubsauger unangemessen laut, können der Stresslevel und die Gesundheit beeinträchtigt werden. Außerdem können andere Personen bei geistigen Arbeiten, bei Unterhaltungen sowie bei entspannenden Aktivitäten gestört werden.

Ob Dein Wunschmodell leise im Betrieb ist, erkennst Du durch einen Blick auf den Schallpegel, der wiederum in der Einheit Dezibel (dB) ausgewiesen wird. In der EU dürfen Staubsauger mittlerweile nur noch bei maximal 80 dB liegen, womit man schon einmal Hörschäden bei Erwachsenen abschließen kann. Kinder sollten weiterhin einen gewissen Abstand einhalten. Als leise gelten Staubsauger mit 65 dB und weniger. Wirklich unauffällig verhält sich jedoch bisher kein Modell.

Leider gehören Akku Staubsauger respektive Handstaubsauger im Allgemeinen nicht zu den leisesten Geräten am Markt. Ein AEG Akkusauger bewegt sich häufig zwischen 76 und 79 dB. Das hört sich nach viel an, wird aber im positiven Sinne dadurch ausgeglichen, dass das Klangbild nicht dem eines klassischen Saugers mit Beutel gleicht.

AEG Akkusauger – Das sind die Vor- & Nachteile

Die Akkustaubsauger von AEG erfreuen sich nicht grundlos einer großen Beliebtheit. Die Geräte haben Dir viele Vorteile, wie beispielsweise ein leichtes Eigengewicht, zu bieten. Außerdem handelt es sich zumeist um Kombi-Geräte, welche sowohl als kompakter Handstaubsauger, als auch als Akkusauger mit Rohr genutzt werden können. Dennoch spricht nicht alles für diese Bauform. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Probate Auswahl aus 28 verschiedenen Modellen
  • Modernes sowie hochwertiges Design
  • Gewinner diverser Test-Auszeichnungen und Design-Awards
  • Geräte haben sich in vielen Haushalten weltweit bewährt
  • Nicht an ein Kabel gebunden, weshalb maximale Bewegungsfreiheit besteht
  • Leichtes Eigengewicht gewährleistet mühelosen Umgang
  • Auch entlegene Ecken und Deckenbereiche können komplikationsfrei gepflegt werden
  • Durch LED-Frontlicht lassen sich Staub und Co. überall entdecken
  • Bodendüse kann um 180 Grad gedreht werden
  • Hohe Flexibilität weil Kombi-Geräte noch einmal eingekürzt werden können und mehrere Aufsätze beiliegen
  • Niedriger Stromverbrauch
  • Laden findet stehend und platzsparend statt
  • Mitunter ist zusätzliche Nass-Reinigung möglich
  • Es lassen sich problemlos Ersatzteile beschaffen

Nachteile

  • Relativ hochpreisig, was vordergründig am Lithium-Ionen-Akku liegt
  • Nicht für sehr große Flächen geeignet
  • Bauform ist konstruktionsbedingt mit einer recht hohen Geräuschkulisse behaftet

AEG Handstaubsauger QX9 in der Praxis

> AEG Lavamat

> AEG Waschtrockner

> Severin Staubsauger

> Dirt Devil Staubsauger