Skip to main content

Medion Staubsauger Roboter

Die besten Saugroboter von Medion

Medion ist ein deutscher Mittelständler, der aus Essen stammt. Das Unternehmen hat sich auf Elektronikartikel vielerlei Art spezialisiert und gehört heute zu Lenovo. Ein Medion Staubsauger Roboter zeichnet sich vor allem durch seinen günstigen Preis aus. Im Angebot bei Aldi kosten die MD 18500 Modelle teils nur 99,99 Euro. Dennoch versprechen die Saugroboter von Medion eine gute Reinigungsqualität und lassen sich stets einfach in Betrieb nehmen.

Medion Staubsauger Roboter

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welcher Saugroboter von Medion zu empfehlen ist. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Medion Staubsauger Roboter – 3 Modelle in der Vorstellung

MEDION MD 18500

Saugroboter MD 18500

 

Die Saugroboter von Medion erfreuen sich in Deutschland einer großen Beliebtheit. Angefangen hat alles mit dem bewährten Modell MEDION MD 18500 .

Der Roboter ist nur 8,3 cm hoch und kann daher auch niedrige Hindernisse komplikationsfrei unterfahren. Er wird mit einem umfassenden Zubehör ausgeliefert, wozu u.a. eine Fernbedienung gehört. Über jene kannst Du die Laufzeiten individuell an Deine Bedürfnisse anpassen. Der MD 18500 kann bis zu 90 Minuten arbeiten, bevor er eigenständig in die Ladestation zurückkehrt. Die Ladezeit beläuft sich dann leider auf 3,5 Stunden. Dementsprechend ist das Gerät eher für kleine Räumlichkeiten ausgelegt.

Die Beseitigung des Unrats gelingt über 2 rotierende Bürsten. Du kannst auf allen Arten von Hartböden zuverlässige Ergebnisse erwarten. Auch Kurzflor-Teppiche, mit einer Höhe bis 2 cm, können vom Roboter probat gepflegt werden. Bei der Orientierung helfen Infrarot-Sensoren, welche Kollisionen sowie Treppenstürze verhindern. Zudem kannst Du hier bereits – dank des Zubehörs – eine virtuelle Wand ziehen. Dadurch kann ein sensibler Bereich, wie beispielsweise das Badezimmer, ausgespart werden.

Alles in allem ist der MD 18500 ein beliebter Staubsauger Roboter von Medion. Er ist preiswert und wird dennoch mit einem umfassenden Zubehör ausgeliefert. Du kannst die Laufzeiten individualisieren sowie eine virtuelle Wand ziehen. Ansonsten ist die Funktionalität eher rudimentär. Das Gerät arbeitet im Chaos-Prinzip und kommt mit Unrat vielerlei Art, wie beispielsweise Tierhaaren, gut zurecht. Lediglich die lange Ladezeit kann störend sein. Die Kunden sind trotzdem zu weiten Teilen sehr zufrieden.

MEDION MD 18600

MD 18600 Aldi Test

Auch für hindernisreiche Haushalte hat die Marke Medion Saugroboter parat. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der MEDION MD 18600 . Das Gerät ist nämlich nur 7,8 cm hoch.

Auch dieser Staubsauger Roboter läuft bis zu 90 Minuten unterbrechungsfrei. Die Einstellungen werden über das große Display am Gehäuse vorgenommen. Du kannst ihr frei nach Wahl einfach loslegen lassen oder die Zeiten programmieren. Durch die vorhandenen Infrarotsensoren müssen keine Unfälle respektive Schäden befürchtet werden. Ist der Lithium-Ionen-Akku erschöpft, kehrt der Roboter selbstständig in die Ladestation zurück.

Leider beläuft sich die Ladezeit auf 4,5 Stunden, was in Anbetracht des Preises zwar O.K. ist, jedoch von anderen Modellen deutlich unterschritten werden kann. Der Einsatz kann gleichermaßen auf Hartböden wie auf kurzflorigen Teppichen stattfinden. Weil das Gerät extra für Tierhaare optimiert wurde, kommen Tierbesitzer voll auf ihre Kosten. Im Betrieb beläuft sich die Geräuschkulisse im Übrigen auf moderate 65 dB. Der Staubbehälter fasst bis zu 300 ml. Er besitzt einen Griff und lässt sich komplikationsfrei über die Oberseite entnehmen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der MD 18600 ein empfehlenswerter Staubsauger Roboter von Medion ist. Er lässt sich zügig in Betrieb nehmen und verspricht auf allen, gängigen Untergründen gute Ergebnisse. Im besonderen Maße ist das Gerät für flache Hindernisse sowie für Tierbesitzer geeignet. Nur die ausgeprägte Ladezeit ist ein Manko, welche die Flächenleistung natürlich beschränkt. Die Kunden sind von diesem Saugroboter dennoch zu weiten Teilen überzeugt.

MEDION MD 18379 Wischroboter

Wischroboter MD 18379

Saugroboter mit Wischfunktion können besonders gute Reinigungsergebnisse zu Tage fördern. Ein gutes Beispiel ist hier der MEDION MD 18379 .

Dieser Wischroboter kann den Unrat klassisch über den vorderen Bereich absaugen und nachfolgend direkt nass Nachwischen. Zu diesem Zweck wird der 800 ml fassende Wassertank gefüllt. Bei Bedarf kann sich der Roboter aber auch klassisch auf das Saugen beschränken. Weil die smarte Gyro-Technologie verbaut ist, gestaltet sich die Reinigung maximal wirtschaftlich. Der Saugroboter weiß stets, wo er sich gerade befindet und welche Bereiche sinnvollerweise noch angesteuert werden müssen.

Laut Hersteller können in einem Durchgang 25 Quadratmeter mittels Reinigungsrolle feucht gewischt werden. Die Laufzeit beläuft sich im Gesamten auf bis zu 80 Minuten. Durch einen Blick auf das Gehäuse kannst Du jederzeit den Akku-Ladezustand einsehen. Die Programmierung spezieller Laufzeiten gelingt hier übrigens auch per Fernbedienung. Ist der Roboter leer, muss er ca. 5 Stunden in der Ladestation verweilen. Zudem musst Du bedenken, dass er 11,9 cm hoch ist. Für flache Objekte gibt es also bessere Lösungen.

Insgesamt ist der MD 18379 ein probater Staubsauger Roboter von Medion. Da er zusätzlich feucht wischen kann, lässt sich auch hartnäckiger Schmutz vom Boden entfernen. Dadurch sparst Du natürlich noch mehr Aufwand ein. Die Programmierung gelingt über die zugehörige Fernbedienung. Durch die rotierende Rolle musst Du nicht befürchten, dass der Unrat verteilt wird. Er landet zuverlässig im 0,9 Liter fassenden Abwassertank. Negativ monieren muss man auch bei diesem Medion Saugroboter die lange Ladezeit, die sich hier sogar auf 5 Stunden beläuft.

Medion Staubsauger Roboter – Darauf kommt es im Allgemeinen an

Maße & Bauform

Saugroboter sind natürlich per se als recht kompakt zu bezeichnen. In ihren Ausmaßen kann es jedoch noch einmal deutliche Unterschiede geben. Insbesondere die Höhe ist entscheidend. Sie beeinflusst einzig und allein, welche Objekte unterfahren werden können. Die meisten Saugroboter sind zwischen 9 und 12 cm hoch.

Ein Medion Saugroboter verfügt über eine Höhe zwischen 7,8 und 11,9 cm. Besonders flach ist das Modell MD 18600. Wenn Du befürchtest, händisch zu viel nacharbeiten zu müssen, ist jenes also die richtige Wahl für Dich. Weil sich bei Medion auch kein abstehender Sensor an der Oberseite befindet, kann man sich auf die Angabe der Höhe uneingeschränkt verlassen.

Wichtig ist zudem die Art des Aufsatzes. Nahezu jeder Saugroboter kommt mittlerweile gut mit Hartböden, wie Parkett und Fliesen, zurecht. Anders sieht es mit dem Thema Teppich aus. Hier haben sich zwei ineinander rotierende Bürsten bewährt. Diese „kämmen“ den Unrat, wie beispielsweise Tierhaare, am besten heraus.

Teppiche stellen jeden Saugroboter vor Probleme. Sowohl das Manövrieren, als auch das Absaugen werden hier erschwert. Daher macht es ab einer Florlänge von 2 cm keinen Sinn mehr, einen Saugroboter einzusetzen. Die Resultate würden nur frustrieren.

Ein Medion Staubsauger Roboter kann zusätzlich über eine Wischfunktion verfügen. In diesem Fall tauschst Du den Staubbehälter gegen den Wassertank aus. Als Aufsatz kommt hier dann außerdem eine rotierende Mopp-Rolle zum Einsatz. Im Gegensatz zu einem Mikrofaser-Tuch muss hier nicht befürchtet werden, dass der Unrat verschmiert wird.

Navigation

Saugroboter arbeiten entweder im Chaos-Prinzip oder anhand einer smarten Navigation. Beides kann zielführend sein.

Für kleine Räumlichkeiten genügt das Chaos-Prinzip vollkommen. Es bedeutet, dass der Roboter kreuz und quer – ohne echtes System – fährt. Natürlich sind aber auch solche Geräte mit Stoß- und Kollisions-Sensoren ausgestattet. Unfälle müssen also nicht befürchtet werden. Zudem ist diese Art Saugroboter oftmals mit einem Preisvorteil verbunden.

In weitläufigen Räumlichkeiten kann das Chaos-Prinzip problematisch sein. Hier besteht die Gefahr, dass manche Segmente übertrieben oft und andere wiederum zu selten angesteuert werden. In der Folge stellen sich nur ungleichmäßige Ergebnisse ein.

Die meisten Staubsauger Roboter von Medion arbeiten mit dem Chaos Prinzip. Für große Flächen empfiehlt sich u.a. das Modell MD 18318. Dieses arbeitet mit der sog. Gyro-Technologie. Der Roboter kartiert hier den Raum und weiß jederzeit, wo er sich befindet. Dadurch kann er genau festlegen, dass jeder Bereich gleichmäßig angefahren wird. Zufriedenstellende Ergebnisse stellen sich deshalb besonders schnell ein. Zudem gestaltet sich die Reinigung maximal effizient und spart somit Stromkosten ein.

Im Allgemeinen kann man 3 Technologien ausmachen, welche es Saugrobotern erleichtern, zu navigieren:

  • Kollisionssensor: Dieser verhindert den unsanften Kontakt mit Wänden sowie Möbeln, sodass der Roboter keinen Schaden durch Stöße nimmt. Zudem werden Treppenabsätze und, bei guten Geräten, Türschwellen erkannt.
  • Kamera: Mit ihrer Hilfe orientiert sich der Roboter und fährt parallele Bahnen im Raum. Die strukturierte Arbeit ist maximal wirtschaftlich.
  • Scanner: Über einen Laser-Scanner wird eine Karte der Räumlichkeiten angelegt. Nach einer Weile fährt der Roboter dann alle Bereiche gleichmäßig ab.

Ein Medion Staubsauger Roboter besitzt keine innovativen Kameras. Dadurch sparst Du aber immerhin Geld und musst nicht befürchten, dass die Daten missbraucht werden.

Programmierung

Einen Saugroboter von Medion kannst Du bei Bedarf laden und anschließend auf Knopfdruck loslegen lassen. Eine Programmierung ist nicht zwingend notwendig. Mittelfristig lohnt sie sich jedoch oftmals.

Die einfachen Modelle von Medion kann man nur auf ihre Laufzeit programmieren. Dies gelingt entweder über ein Display am Gehäuse oder über eine Fernbedienung. Dadurch können sie ihre Arbeit aufnehmen, wenn Du nicht zuhause bist. Nach dem Saugen kehrt der Roboter stets eigenständig in die Ladestation zurück.

Nur wenn die Gyro-Technologie verbaut ist, kannst Du dem Roboter über eine App aktiv Befehle erteilen. Du kannst ihm beispielsweise mitteilen, dass eine bestimmte Zone jetzt sofort gesäubert werden muss. Gerade Küchen und Esszimmer müssen verhältnismäßig oft angesteuert werden.

Komplexe Anforderungen, wie die Programmierung für mehrere Etagen hinweg, kann ein Medion Staubsauger Roboter derweil noch nicht bedienen.

Reichweite

Ein Medion Staubsauger Roboter wird, wie andere Geräte auch, durch einen Lithium-Ionen-Akku versorgt. Dessen Kapazitäten müssen zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Sie werden in der Einheit mAh (Milli-Amperestunden) ausgewiesen.

Je größer die Räumlichkeiten sind, desto größer sollte auch der Akku sein. Schließlich erhöht dieser Umstand die Flächenleistung/Zeiteinheit. Ein Medion Staubsauger Roboter kann Dir eine Laufzeit zwischen 80 und 100 Minuten bescheren. In Anbetracht des günstigen Preises ist das schon sehr ordentlich. Die Ladezeit beläuft sich hingegen auf 3,5-5 Stunden. Das ist überdurchschnittlich lange.

Des Weiteren kann sich ein Blick auf das Fassungsvermögen des Staubbehälters lohnen. Auch er sollte mit einer zunehmenden Raumgröße voluminöser werden. Ansonsten muss er zu oft geleert werden. Bei Medion beläuft sich die Füllmenge standardmäßig auf 300 ml. Das hört sich wenig an, genügt in der Praxis aber für mehrere Durchgänge.

Filter

Der zum Einsatz kommende Filter entscheidet, welche Partikelgrößen tatsächlich einbehalten werden können. Während es äußerlich oftmals darum geht, auch schweren Unrat einsaugen zu können, gibt es im Inneren eher Probleme, Feines zu verwahren.

Arbeitet der Filter recht grob, werden kleine Partikel einfach nur aufgewirbelt und gelangen zurück in die Räumlichkeiten. Für Allergiker und Babys kann dieser Umstand problematisch sein. Feine Allergene, wie Hausstaub-Milben, Pollen und Tierhaare, können nur mit der Hilfe von einem Schwebstofffilter zuverlässig entfernt werden. In der EU unterteilt man jene noch einmal in 3 verschiedene Klassen:

  • EPA-Filter (Efficient Particulate Air filter)
  • HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air filter)
  • ULPA-Filter (Ultra Low Penetration Air filter)

Ein Medion Staubsauger Roboter ist standardmäßig mit einem EPA-Filter ausgestattet. Du hast aber die Möglichkeit, durch weitere Hersteller an HEPA-Filter heranzukommen. Ab der HEPA-Stufe 13 finden auch Allergiker eine zuverlässige Lösung. Hier werden nämlich 99,95 % der Partikel entfernt.

Lautstärke

Die Lautstärke kann im Alltag ein entscheidender Faktor sein. Ist der Saugroboter unangemessen laut, wirkt sich dies negativ auf diverse Umstände aus. Beispiele sind u.a. Unterhaltungen, geistige Arbeiten, entspannende Aktivitäten, sowie generell der eigene Stresslevel.

Ob Dein Saugroboter leise ist, erkennst Du durch einen Blick auf den Schallpegel, der wiederum in der Einheit Dezibel (dB) ausgewiesen wird. In der EU dürfen mittlerweile nur noch Staubsauger in Verkehr gebracht werden, die bei maximal 80 dB liegen, damit zumindest bei Erwachsenen Hörschäden ausgeschlossen werden können. Dies ist jedoch alles andere als angenehm.

Relativ geräuscharm sind Modelle mit maximal 65 dB. Ein Medion Staubsauger Roboter pendelt sich auch genau in diesem Segment ein. Lobenswert geräuscharm sind die Geräte demnach eher nicht. in diesem Preissegment gibt es jedoch auch keine leiseren Geräte.

Preis

Ein Saugroboter von Medion kann definitiv als preiswert eingestuft werden. Alle Geräte der Marke kosten deutlich unter 300 Euro – die meisten sogar unter 150 Euro. Dementsprechend eignen sich jene auch für ein kleines Budget. Wer an einem Schnäppchen der besonderen Art interessiert ist, kann z.B. ein Angebot bei Aldi abpassen. Hier kostet ein Saugroboter aus dem Hause Medion mitunter nur 99,99 Euro.

Im Allgemeinen sollte der Preis in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Ist dies nicht der Fall, besteht ein erhöhtes Potenzial, enttäuscht zu werden. Die meisten Medion Saugroboter arbeiten im Chaos-Prinzip und sind eher rudimentär ausgestattet. Daher eignen sie sich in erster Linie für kleine Haushalte bzw. Räumlichkeiten. Wenn Du smarte Innovationen, wie eine Kamera-Navigation oder eine Programmierung für mehrere Etagen erwartest, musst Du mehr und anderweitig investieren.

Medion Staubsauger Roboter – Er hat Vor- & Nachteile

Die Saugroboter von Medion versprechen Dir diverse Vorzüge. Sie sind allesamt recht preiswert und bringen nachweislich dennoch gute Ergebnisse auf verschiedenen Untergründen. Zudem findet man sich sofort mit den Geräten zurecht, ohne großartig die Anleitung studieren zu müssen. Dennoch kann nicht jeder Anspruch zufriedengestellt werden. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Sehr günstig in der Anschaffung
  • Schnell sowie unkompliziert in Betrieb zu nehmen
  • Gute Reinigungsergebnisse auf allen Standard-Untergründen (inklusive Kurzflor-Teppichen)
  • Smarte Sensoren verhindern Kollisionen sowie Treppen-Stürze
  • Selbst günstige Modelle laufen mindestens 80 Minuten, womit gute Flächenleistung gewährleistet werden kann
  • Kehrt stets eigenständig zur Ladestation zurück
  • Steuerung teils über Display, Fernbedienung und App möglich
  • Hoher Komfort dank Timer-Funktion
  • Auch für Besitzer von Haustieren geeignet (kann Tierhaare entfernen)
  • Moderate Geräuschkulisse von ca. 65 dB
  • Kann mit Wischfunktion ausgestattet sein
  • Lieferung erfolgt zumeist mit umfassendem Zubehör (Batterien für Fernbedienung/virtuelle Wand, Ersatzfilter, verschiedene Bürsten)

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl aus 6 Modellen
  • Lange Ladezeit von über 3 Stunden
  • Neuste Innovationen, wie Kameras oder Programmierung über mehrere Etagen, können hier noch nicht erwartet werden

Medion Saugroboter MD 18500 im Praxis-Test

> Xiaomi Staubsauger Roboter

> Mini Spülmaschine