Skip to main content

Schlammsauger für Teich

Die besten Teichschlammsauger für große und kleine Teiche

Gartenteiche sind eine tolle Anschaffung. Je nach Größe, eignen sich sich mehr als Fisch- oder Schwimmteich. Leider setzen sich mit der Zeit Schlamm und anderer Unrat am Grund ab. Deren Eintrag erfolgt häufig durch Vögel, Fische (Kot), absterbende Pflanzen oder durch Herbstlaub. Der Schlamm entzieht dem Wasser Sauerstoff, sodass der Stickstoff-Gehalt steigt. Der Teich kann nun umkippen, woraufhin alles Leben darin abstirbt. Auch übel riechende Faulgase können sich einstellen. Man sollte daher ab und zu einen Schlammsauger für den Teich verwenden. Mit diesem lässt sich der Unrat effektiv entfernen.

Schlammsauger für Teich

Welcher Schlammsauger für kleine und große Teiche geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Du erfährst außerdem, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Schlammsauger für Teich – 3 Modelle in der Vorstellung

Pontec PondoMatic

Teichschlammsauger für kleinen Teich

Die Firma Pontec stammt aus Nordrhein-Westfalen und bietet seit über 10 Jahren zuverlässige Geräte im Bereich der Teichpflege an. Der Pontec PondoMatic ist ein kompakter Schlammsauger für den Teich. Er wiegt lediglich 9 kg und lässt sich dementsprechend komfortabel tragen. Dem flexiblen Einsatz steht nichts im Wege.

Der Sauger arbeitet mit einem Auffangbehälter, welcher 30 Liter aufnimmt. Damit einhergehend eignet er sich optimal für kleine bis mittlere Teiche. Der Motor verfügt über eine probate Leistung von 1400 Watt. Laut Hersteller kannst Du in Tiefen von bis zu 2 Metern den Schlamm zuverlässig absaugen. Laut Kundenerfahrungen arbeitet er jedoch bis in 1,5 Metern am besten.

Zum weiteren Lieferumfang gehört ein 2 Meter langer Ansaugschlauch, welcher Dir eine gute Reichweite ermöglicht. Zudem sind 3 Aufsätze vorhanden, weshalb Du sehr flexibel arbeiten kannst. Ein Aufsatz ist für Fugen ausgelegt, ein weiterer für Algen und zudem ist ein Universalaufsatz vorhanden, der sich zwischen 2 und 10 mm variieren lässt. Der Ablaufschlauch verfügt über eine Länge von 2 Metern.

Alles in allem ist der Pontec PondoMatic ein empfehlenswerter Schlammsauger für den Teich. Er lässt sich schnell in Betrieb nehmen und flexibel einsetzen. Der Antrieb erfolgt über ein 4 m langes Stromkabel. Du kannst mit dem Sauger gleichermaßen Schlamm, Algen sowie Blätter zuverlässig entfernen. Sobald der Behälter voll ist, entleert sich das Gerät automatisch. Die Kunden empfehlen diesen Teichsauger für kleine Teiche.

Oase PondoVac 3

Schlammsauger großer Teich

Oase ist ein weltweit renommiertes Unternehmen im Bereich der Wassergeräte. Es stammt ebenfalls aus NRW und wurde dort 1949 gegründet. Beim Oase PondoVac 3 handelt es sich um einen hochwertigen Schlammsauger für Teiche. Er arbeitet mit einem 2-Kammer-System, weshalb Du die Arbeit nicht unterbrechen musst. Somit ist dieses Gerät ideal für große Teiche geeignet. Natürlich kann man aber auch einen kleinen Teich besonders zügig säubern.

Die Leistung beläuft sich auf solide 1600 Watt. Mit ihrer Hilfe kannst Du Schlamm in einer Tiefe von bis zu 2,1 m entfernen. Der Sauger wiegt zwar über 10 kg, lässt sich, dank der Rollen und dem Griff, aber dennoch kräfteschonend bewegen. Weiterhin ist der Saugschlauch komfortable 4 m lang. Sofern das nicht genügt, kannst Du die zum Lieferumfang gehörende Verlängerung montieren. Der Ablaufschlauch ist 2,5 m lang und kann beispielsweise in einer Hecke, dem Beet oder auf der Wiese platziert werden.

Es sind zahlreiche Aufsätze für den Boden, für Fadenalgen usw. vorhanden, weshalb Du im Prinzip jeden unerwünschten Unrat aus dem Wasser entfernen kannst. Zudem kannst Du mit dem Schmutz-Auffangbeutel große Partikel zurückhalten, die später wieder ins Wasser gelangen sollen. Auf diese Weise kannst Du beispielsweise Frösche oder Steine auffangen sowie nachfolgend wieder ins Wasser befördern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Oase PondoVac 3 ein hochwertiger Schlammsauger für Teiche ist. Er steht stabil und sicher. Dank der Rollen und dem vorhandenen Griff kannst Du ihn gut manövrieren. Eine Leistung von 1600 Watt sorgt dafür, dass auch problematischer Unrat zuverlässig abgesaugt wird. Aufgrund des 2-Kammer-Systems werden sich auch bei einem großen Teich rasch gute Ergebnisse einstellen. Pausen müssen nicht eingelegt werden.

Monzana 3in1 Sauger

Teichsauger kleiner großer Teich

Die Marke Monzana wird über den großen Online-Händler Deuba vertrieben. Der Monzana 3in1 Sauger ist ein preiswerter Schlammsauger für Teiche. Er arbeitet mit einem Auffangbehälter, der ein Füllvolumen von 35 Litern aufnimmt. Sobald jener voll ist, kann der Unrat rückseitig abfließen. Die diesbezügliche Öffnung muss manuell aufgedreht werden.

Um den Sauger gut fortbewegen zu können, sind 4 Räder vorhanden. Weiterhin wird das Gerät zusammen mit zahlreichem Zubehör ausgeliefert. Du kannst sowohl kleine Partikel, als auch große Partikel, wie z.B. Steine und Holzstücke, einsaugen. Es handelt sich also um einen funktionellen Alles-Sauger.

Gestartet wird das Gerät über einen in den Griff integrierten Ein- und Ausschalter. Eine Leistung von 1400 Watt sorgt für eine Ansaugung von 65 Litern/Minute. Der Ansaugschlauch ist 4 Meter lang. Er kann bei Bedarf aber auf eine Länge von über 5 Metern verlängert werden. Der Ablauf besitzt eine Länge von 200 cm.

Insgesamt ist der Monzana 3in1 Sauger ein preiswerter Schlammsauger für Teiche. Er ist nicht allzu hochwertig verarbeitet, weshalb er nicht so belastbar ist. Man sollte sich auf jeden Fall an die Instruktionen der Bedienungsanleitung halten. Die Kunden empfehlen, ihn nur so lange unter die Wasseroberfläche zu halten, wie unbedingt nötig (steigert Betriebsdauer). Wenn man sämtliche Verlängerungen nutzt, wird der Handgriff stark belastet. Wer hier die Haltbarkeit erhöhen möchte, nutzt Panzerklebeband und eine Rohrschelle. In diesem Segment gibt es dennoch kaum bessere Alternativen.

Schlammsauger für Teich – Darauf solltest Du bei der Auswahl achten

Aufnahmebehälter

Grundsätzlich kann man Schlammsauger für den Teich in 2 Klassen unterteilen: Modelle mit Aufnahmebehälter und Modelle mit 2-Kammer-System.

Ein Teichsauger mit Aufnahmebehälter arbeitet wie ein Staubsauger. Er saugt den Unrat über einen Schlauch ein und sammelt ihn in einem Behälter. Dementsprechend musst Du keine „Auslauffläche“ bereitstellen. Zudem gelten Geräte dieses Typs als robust und preiswert. Von Nachteil ist ihre recht hohe Lautstärke.

Sobald der Behälter voll ist, muss die Arbeit zum Leeren unterbrochen werden. Weil Teichschlamm ein nährstoffreicher Naturdünger ist, musst Du ihn nicht zwangsweise entsorgen. Er kann in Beeten verteilt werden oder auf dem Kompost für eine bessere Zersetzung sorgen. Alternativen sind der Rest- oder Biomüll.

Weil der Behälter nur über ein begrenztes Volumen (20-50 Liter) verfügt, eignet sich ein solcher Teichschlammsauger vordergründig für kleine Teiche. Bei großen Teichen würde das ständige Entleeren zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Wenn Dein Teichschlamm Anzeichen einer Fäulnis zeigt, solltest Du ihn vor dem Entsorgen auf dem Kompost trocknen lassen. Ansonsten kann es zu Schimmel kommen.

2-Kammer-System

Ein Teichsauger mit 2-Kammer-System arbeitet ohne speziellen Auffangbehälter. Er besitzt sowohl einen Ansaugschlauch, als auch einen Ablaufschlauch.

Der Schlamm wird hierbei von einer vorderen Kammer in die hintere Kammer geführt. Sobald die hintere Kammer voll ist, fließt der Unrat über den Ablaufschlauch nach draußen. Der vordere Behälter wird währenddessen weiter gefüllt.

Mit diesem System kannst Du unterbrechungsfrei arbeiten, weshalb es sich optimal für große Teiche eignet. Du sparst dabei auf jeden Fall Zeit. Außerdem gelten die Geräte als leiser und umfassender ausgestattet. Nachbarn werden sich demnach eher weniger gestört fühlen. Von Nachteil ist hingegen die Tatsache, dass man mit einem kräftigen Aufpreis rechnen muss.

Dem Ablaufschlauch sollte man in diesem Zusammenhang etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Du solltest ihn dort platzieren, wo die feuchte Masse des Schlamms kein Problem darstellt. Das können beispielsweise weitläufige Beete oder Hecken sein. Sie dürfen nicht zu nahe am Teich liegen, weil der Schlamm ansonsten zurückfließen kann.

Man kann den Schlamm auch in eine Ecke des Rasens leiten und ihn dort trocknen lassen. Im Anschluss lässt er sich mit wenig Aufwand entfernen.

Leistung

Weiterhin muss man bei einem Schlammsauger für den Teich auf die Leistung achten. Da es sich um ein elektrisches Gerät handelt, wird sie in der Einheit Watt angegeben. Je größer sie ausfällt, desto besser wird der Unrat eingesaugt.

In der Regel liegt die Leistung zwischen 1000 und 2000 Watt. Während bei einem kleinen und flachen Teich wenig Leistung genügt, braucht man bei einem tiefen Teich besonders viel Leistung. Nur sehr leistungsfähige Geräte schaffen es, in einer Tiefe von 2 Metern und mehr noch effektiv, den Schlamm anzusaugen.

Die Hersteller müssen zudem die maximale Saugtiefe angeben. Da sie erfahrungsgemäß den Wert etwas zu hoch ansetzen, solltest Du einen natürlichen Puffer in Betracht ziehen. Ist Dein Teich beispielsweise maximal 1,8 m tief, solltest Du ein Gerät auswählen, das für bis zu 2 Meter ausgelegt ist.

Länge der Schläuche

Auch die Länge der Schläuche sollte man im Blick haben. Der Ansaugschlauch muss lang genug sein, um vom Rand alle wichtigen Bereiche erreichen zu können. Das Angebot beginnt hier ab einer Länge von 2 Metern.

Der Ablaufschlauch ist häufig in etwa doppelt so lang, wie der Ansaugschlauch. Das Angebot beginnt ab einer Länge von 4 Metern. Hier muss gewährleistet werden, dass der Unrat in einen dafür vorgesehen Bereich abgeleitet werden kann.

Preis

Sicherlich ist auch der Preis von einem Schlammsauger für den Teich ein wichtiges Kriterium. Generell sind Modelle mit Auffangbehälter günstig. Sie kosten in einer guten Qualität teils unter 100 €. Wie bereits erwähnt, eignen sie sich allerdings nur für kleine Teiche. Aufgrund des regelmäßigen Entleerens nimmt die Reinigung etwas mehr Zeit in Anspruch.

Ein hochwertiger Teichsauger mit 2-Kammer-System kostet hingegen mindestens 300 €. Weil die Geräte anfällig für Probleme sein können, sollte man hier auch nicht sparen. Billige Geräte strapazieren zweifelsfrei die Nerven.

Du solltest einen natürlichen Teich mindestens einmal pro Saison reinigen. Das Frühjahr erscheint häufig besonders plausibel. Wer den Teich als Schwimmteich nutzen möchte, kann die Frequenz auf bis zu 1x pro Monat steigern.

Schlammsauger für Teich – Welche Unterschiede bestehen bei kleinen und großen Teichen?

Wenn Du nur einen kleinen Gartenteich pflegen musst, können manche Eigenschaften vernachlässigt werden. Das gilt besonders, wenn seine Tiefe ebenfalls recht moderat ausfällt (<1,5 m). Hier brauchst Du weder besonders viel Leistung, noch einen langen Ansaugschlauch.

Große Teiche, die auch gerne als Schwimmteich verwendet werden, sollte man mit einem hochwertigen Gerät angehen. Hier musst Du insbesondere darauf achten, für welche Tiefe das Modell ausgelegt ist. Reicht die Leistung am Grund nicht, ist das natürlich sehr ärgerlich. Schließlich befindet sich hier oft der meiste Unrat.

Diese Vorteile ermöglicht ein kleiner Teich:

  • Sauger braucht weniger Leistung, da voraussichtlich geringere Tieferen und weniger Schlamm vorherrschen
  • System mit praktischem Aufnahmebehälter kann verwendet werden
  • Saugschlauch muss nicht so lang sein
  • Günstiger Anschaffungspreis

Video: Teichsauger Marke Eigenbau

> Laubbläser mit Benzinmotor

> Laubbläser mit Kabel