Skip to main content

Teichfilter für Koiteich

Diese Teichfilter eignen sich für Koiteiche

Kois sind faszinierend. Sie sind oftmals toll gefärbt und können individuell unterschieden werden. Somit werten sie Deinen Gartenteich merklich auf und können mit zunehmender Größe sogar eine Wertanlage darstellen. Um sie erfolgreich zu halten, muss man jedoch eine besonders hohe Wasserqualität gewährleisten. Dabei hilft Dir ein Teichfilter für den Koiteich. Mit diesem kannst Du sämtlichen Unrat entfernen und eines klares sowie sauerstoffreiches Wasser erzeugen.

Teichfilter für Koiteich

Welcher Teichfilter für Koiteiche geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Teichfilter für Koiteich – 3 empfehlenswerte Modelle

Oase BioSmart Set 14000

Teichfilter Koiteich 20000 Liter

Die Firma Oase steht für eine sehr hohe Qualität, weshalb sie weltweit über einen ausgezeichneten Ruf verfügt. Der Oase BioSmart 14000 ist ein hochwertiger Teichfilter für Koiteiche. Laut Hersteller eignet er sich in diesem Zusammenhang für ein Wasservolumen von bis zu 7.000 Litern. Praktischerweise gehört gleich die passende Pumpe zum Lieferumfang, welche 3400 Liter/Stunde fördert. Alles Einzelteile sind perfekt aufeinander abgestimmt, sodass Du Dir keine Sorgen um die Kompatibilität machen musst.

Die Pumpe kann flexibel in Tiefen von bis zu 2,8 Metern zum Einsatz kommen. Dank des 10 Meter langes Stromkabels muss sich keine Steckdose in unmittelbarer Nähe befinden, was zu einem hohen Komfort beiträgt. Da der Verbindungs-Schlauch allerdings nur 3 Meter lang ist, muss die Filteranlage in der Nähe aufgebaut werden. Diese braucht an der längsten Seite ca. 56 cm Platz. Weil sie zu 1/3 eingegraben werden kann, fällt sie kaum in der Umgebung auf und ist zudem absolut unanfällig gegenüber Stürmen.

Es kommen diverse Filtermedien zum Einsatz, welche effektive Ergebnisse versprechen. Das Schwamm-Material kann z.B. die für Fische giftigen Stoffe Ammoniak, Nitrat, Nitrit sowie Ammonium einfangen. Außerdem ist ein UV-C-Klärer vorhanden, welcher kleine Schwebeteilchen vernichten kann. Durch eine spezielle Führung wird das Wasser darüber hinaus mit Sauerstoff angereichert, was insbesondere im Sommer sehr vorteilhaft ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Oase BioSmart 14000 ein empfehlenswerter Teichfilter für Koiteiche ist. Zum Set gehören auch die passende Pumpe sowie Kabel und Schlauch. Somit kannst Du das Gerät schnell in Betrieb nehmen. Auf der Verschmutzungsgrad- und der Temperatur-Anzeige lassen sich die wichtigen Kennzahlen schnell überblicken. Für tolle Ergebnisse sorgt die Kombination aus UV-Klärer und klassischen Filterelementen. Oase gibt hierbei zudem eine „Klarwassergarantie“ für Koiteiche bis 3500 Liter Füllvolumen.

SunSun CBF-350C

Teichfilter Japan Koi

SunSun ist eine Eigenmarke der Firma WilTec. Hierbei handelt es sich um ein familiengeführtes Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Der SunSun CBF-350C ist ein äußerst leistungsfähiger Teichfilter für Koiteiche. Er eignet sich auch für dicht besetzte Gewässer mit einem Volumen von bis zu 20.000 Litern.

Zum weiteren Lieferumfang gehört ein UV-C-Klärer, der von 6000 Litern/Stunde durchflossen werden kann, weshalb Du auch eine sehr kräftige Pumpe einsetzen kannst. Mit einer Leistungsaufnahme von 72 Watt ist das Gerät sicherlich nicht gerade energiesparend, vernichtet aber dafür umso zuverlässiger Schwebealgen und andere Schwebeteilchen.

Des Weiteren liegt ein 5 Meter langer Saugschlauch bei, mit dessen Hilfe Du auch sehr grobe Partikel zuverlässig zur Filteranlage transportieren kannst. Der Filter unterteilt sich in 3 Kammern und braucht eine Standfläche von 1,3 x 0,54 Metern. Er arbeitet mit Schwamm-Filtern, welche sich leicht auswaschen lassen. Aufgrund des großen Volumens kann auch er mit einer überaus leistungsfähigen Pumpe kombiniert werden.

Alles in allem ist der SunSun CBF-350C ein leistungsfähiger Teichfilter für Koiteiche. Diese können ein Volumen von bis zu 20.000 Litern haben. Das Gerät ist robust und haltbar. Man braucht daher auf jeden Fall ein gewisses Platzangebot. Ist dieses gegeben, kann man sich an tollen Ergebnissen erfreuen. Eine Pumpe muss jedoch noch separat erworben werden. Die Kunden sind von diesem Filter mitunter sehr überzeugt.

Pontec PondoPress 15000

Pontec PondoPress 15000 Test Erfahrungen

Das deutsche Unternehmen Pontec ist ein Experte auf dem Gebiet der Teichpumpen- sowie Filter. Es werden, je nach Modell, Garantiezeiten zwischen 2 und 15 Jahren gewährt. Der Pontec PondoPress 15000 ist ein preiswerter Teichfilter für Koiteiche. Damit er zuverlässig arbeitet, sollte jener maximal 7500 Liter Wasser aufnehmen.

Praktischerweise gehören alle Komponenten zum Lieferumfang, um die Anlage direkt in Betrieb zu nehmen. Sie passen perfekt zueinander, sodass sich die Inbetriebnahme unkompliziert gestaltet. Die Pumpe fördert Partikel bis zu einem Durchmesser von 4 mm und insgesamt 2500 Liter/Stunde. Über ein 5 Meter langes Kabel wird das Wasser zum Druck-Filter gebracht.

Im Inneren des Filter-Behälters befinden sich diverse Bio-Filtermedien, welche den Unrat umweltschonend vom Wasser trennen. Zuvor wird das Wasser darüber hinaus durch einen UV-Klärer bestrahlt. Bei diesem Prozess werden Schwebealgen und Schwebeteilchen abgetötet. Weil es sich um einen Druckfilter handelt, kann das Wasser außerdem bis zu 1 Meter in die Höhe geleitet werden, sodass Du diese Anlage auch gleichzeitig für Bachläufe oder Wasserfälle einsetzen kannst.

Insgesamt ist der Pontec PondoPress 15000 ein solider Teichfilter für Koiteiche bis 7.500 Liter. Das Set ist vollständig, sodass Du die Anlage direkt einsetzen kannst. Sie fördert nicht ganz so grobe Partikel, arbeitet aber dennoch im Gesamten zuverlässig. Du kannst den Druckfilter fast vollständig eingraben und ihn somit optimal verstecken. Er braucht im Durchmesser nur ca. 34 cm Platz, was die Handhabung um einiges erleichtert. Das saubere Wasser kann im Übrigen als Bachlauf austreten, womit der Sauerstoffgehalt im Wasser zusätzlich erhöht werden kann. Außerdem sorgen Bewegungen dafür, dass das Algenwachstum vermindert wird.

Teichfilter für Koiteich – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Teichgröße und Fischbestand

Selbst sehr gute Teichfilter kann man nicht pauschal jedem Teichbesitzer empfehlen. Man sollte die Anlage stets mit dem Zweck und der Teichgröße abwägen. Je größer Dein Teich ist, desto leistungsfähiger und robuster musst auch die Filteranlage sein.

Um Koiteiche sauber zu halten, braucht man tendenziell eine besonders leistungsfähige Anlage. Die Fische produzieren durch Kot übermäßig viel Unrat und entziehen dem Wasser laufend Sauerstoff, was ebenfalls ein schnelleres Verlanden begünstigt. Zudem können Futterreste das Sediment negativ anreichern. Wenn der Hersteller die Anlage für 30.000 Liter empfiehlt, ist es daher keineswegs übertrieben, sie in einem 15.000 Liter fassenden Teich einzusetzen.

Es ist ohnehin so, dass man zum Filtern beispielsweise mehr Leistung benötigt, als für Wasserspiele und optische Aufwertungen. Lediglich zum Anlegen eines kräftigen Bachlaus muss die zugehörige Pumpe eventuell noch besser sein.

Grundsätzlich beziehen die Hersteller ihre Angaben zur empfohlenen Wassermenge in der Regel auf leere Gewässer. Daher solltest Du mindestens den Faktor 1,5 oder 2 ansetzen. Gewissenhafte Anbieter machen mittlerweile aber auch Angaben für Fischteiche.

Fördermenge der Pumpe

Die Fördermenge ist ein entscheidendes Kriterium. Sie gibt darüber Auskunft, wie viel Wasser innerhalb eines bestimmten Zeitraums umgewälzt wird. Daher erfolgt die Angabe auch wahlweise in der Einheit m³/Stunde oder Liter/Stunde.

Eine hohe Fördermenge sorgt tendenziell für bessere Reinigungsergebnisse. Das Wasser wird durch sie öfter umgewälzt und somit regelmäßiger durch den Filter geführt. Fasst Dein Teich beispielsweise 24.000 Liter, wird das gesamte Wasser bei einer Fördermenge von 2.000 Litern pro Stunde 2x am Tag umgewälzt. Liegt sie hingegen bei 12.000 Litern pro Stunde, wird der Teich gleich 16x am Tag umgewälzt.

Dennoch kann man nicht pauschal auf gigantische Fördermengen setzen. Jene muss auch zum Filter passen. Ist dieser nämlich mit der Menge an Wasser überfordert, wird dieses mitsamt Unrat einfach durchgedrückt und gelangt wieder ins Wasser. Durch Verwirbelungen kann das Resultat dann sogar schlechter ausfallen, als vollkommen ohne Filter zu arbeiten. Man sollte auf die Empfehlungen der Hersteller hören und sie nur moderat überschreiten. Du solltest auf jeden Fall wissen, was Du tust.

Förderhöhe der Pumpe

Auch der Förderhöhe sollte man Beachtung schenken. Während es bei Wasserspielen keine Rolle spielt, sollte eine Pumpe zum Filtern an einem möglichst tiefen Punkt im Teich platziert werden. Dort muss sie natürlich besonders viel Energie aufwenden, um das Wasser den Schlauch hinaufzubefördern. Gelingt dies nicht, war der Kauf komplett umsonst.

Gängige Filterpumpen schaffen eine Förderhöhe zwischen 2 und 3 Metern. Es lohnt sich definitiv in diesem Zusammenhang, einen kleinen Puffer in Betracht zu ziehen. Wer über einen sehr steil abfallenden Teich verfügt, muss eventuell deutlich bessere Förderhöhen gewährleisten können.

Weiterhin muss man darauf achten, dass die Anschlüsse untereinander passen. Gängige Durchmesser liegen zwischen 25 und 50 mm. Mit der Hilfe einer Tülle kann man den Durchmesser zum Teil variabel anpassen. Schlauch sowie Netzkabel müssen natürlich auch lang genug sein, damit eine flexible Platzwahl gewährleistet werden kann.

Filtermedium

Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, setzen viele Hersteller auf Mehrkammer-Systeme. Hier kommen unterschiedliche Filtermedien zum Einsatz. Häufig anzutreffen sind vor allem Schwämme, Japanmatten sowie Bio-Filterbälle. Häufig wird das Wasser zuerst vom groben Unrat befreit. Anschließend wird es spezifischer.

Je nach Porigkeit, können Schwämme giftige Stoffe, wie Ammoniak, Nitrat und Nitrit aus dem Wasser entfernen. Japanmatten und Filterbälle können zudem Bakterien und Erreger dazu bewegen, sich auf ihnen niederzulassen.

Nützlich ist darüber hinaus ein separater UV-C-Klärer. Dieser arbeitet mit UV-Strahlen, welche selbst kleinste Schwebeteilchen beseitigen können. Das UV-Licht verändert die Proteinstruktur von Schwebealgen und Co., woraufhin diese absterben.

Manchmal wird das Wasser dann noch speziell belüftet und mit Sauerstoff angereichert. Bei einem Teichfilter für Kois ist das sicherlich eine sehr nützliche Funktion.

In einem Standard-Durchlauffilter verlässt das gesäuberte Wasser die Filteranlage über ein ca. 50 mm dickes PVC-Rohr. Wird dieses in einer gewissen Höhe positioniert, entsteht hier zusätzlicher Sauerstoff. Zudem verringern Bewegungen im Wasser das Wachstum bestimmter Stoffe.

Wartungsaufwand

Man muss sich dessen bewusst sein, dass jeder Teichfilter mit einem gewissen Pflegeaufwand verbunden ist. Die Filtermedien werden mit der Zeit immer schmutziger und können irgendwann keine Filterleistung mehr erbringen. In diesem Fall sollte man die Pumpe abschalten und die Filterelemente entfernen. Sie sollten 1-2x pro Saison mit dem Gartenschlauch ausgespült und im Anschluss mehrfach ausgewrungen werden.

Je größer Deine Filteranlage ist, desto seltener musst Du sie säubern. Beim Reinigen solltest Du im Übrigen auf heißes Wasser sowie Spülmittel verzichten. Irgendwann wird es dennoch angebracht sein, die gesamten Filtermedien zu entsorgen und durch Neue zu ersetzen.

Ein weiterer Aufwand fällt vor dem Winter an. Die Filteranlage ist zumeist nicht frostresistent und sollte daher rechtzeitig abgebaut werden. Bei der Pumpe sieht es anders aus. Wurde diese tief genug platziert, ohne Gefrierpotenzial, kann sie im Wasser über den Winter hinweg verbleiben.

Stromverbrauch

Auch der Stromverbrauch ist kein unwesentlicher Faktor. Er wird in der Einheit Watt ausgewiesen und in Fachkreisen auch als Leistungsaufnahme bezeichnet. Wer einen Koiteich zuverlässig umwälzen möchte, braucht tendenziell eine hohe Leistungsaufnahme.

Hochwertige Geräte erkennt man an einem optimalen Verhältnis zwischen der Leistungsaufnahme (möglichst gering) und der Fördermenge (möglichst hoch). Grundsätzlich ist der Stromverbrauch aber schon ein Fingerzeig für das Potenzial. Man sollte daher nicht mit Absicht auf minimale Energiekosten aus sein. Dann kann es nämlich sein, dass die Anlage nicht richtig arbeitet und nicht genügend Druck aufbaut.

Es gibt die Möglichkeit, Solarpumpen einzusetzen. Diese produzieren keine laufenden Stromkosten, weil sie ihre Energie von der Sonne beziehen. Sie sind allerdings zu schwach für die Filterung von Koi-Teichen.

Preis

Natürlich beeinflusst auch der Preis die Auswahl. Ein Teichfilter für den Koiteich ist eher hochpreisig. Wenn Dir Deine eigenen Fische wichtig sind und Du auch im Sommer eine hohe Wasserqualität erwartest, solltest Du mindestens 200 Euro einplanen.

Um große Koi-Teiche und besonders teure Japan-Kois zu umsorgen, sollte man hingegen bereit sein, einen vierstelligen Betrag zu investieren. Dafür erhält man sehr leistungsfähige sowie haltbare Filteranlagen.

Teichfilter für Koiteich – Anforderungen sin besonders hoch

Koi-Fische sind empfindlich. Sie haben hohe Erwartungen an die Wasserqualität, verschlechtern diese selbst aber recht vehement durch Ausscheidungen. Dementsprechend braucht man auch eine sehr leistungsfähige und hochwertige Filteranlage. Gehen die Fische ein, kann schnell ein vierstelliger Schaden entstehen. Insbesondere Japan-Kois müssen probat umsorgt werden. Ein Teichfilter für Koiteiche sollte daher folgendes zu bieten haben:

  • Hohe Fördermenge und Filterleistung (selbst in kleinen Teichen sollten es mind. 2000 Liter/Stunde sein)
  • Potenziell giftige Stoffe, wie Ammoniak, Nitrat und Nitrit entfernen
  • Bakterien zum Ansiedeln im Filtermaterial bringen
  • Feine Schwebealgen vernichten (UV-Klärer ratsam)
  • Auch große Partikel, ab 8 mm, sollten vom Schlauch und der Filter-Anlage aufgenommen werden können
  • Sollte durch bestimmte Wasserführung und Ableitung zusätzlich Sauerstoff produzieren (im Sommer besonders wichtig)
  • Kräftige Umwälzung des Wassers, sodass Sauerstoff in alle Schichten gelangt
  • Chemische Reiniger sollten nicht notwendig sein

> Teichfilter für kleine Teiche

> Teichpumpe 12V