Skip to main content

Teichpumpe 12V

Die besten Teichpumpen mit 12 Volt Kleinspannung

Gartenteiche sind eine tolle Anschaffung. Fallen sie groß genug aus, kann man sie als Schwimmteich nutzen. Spaß, Gesundheit und Erholung können in diesem Zusammenhang aber nur gefördert werden, wenn der Teich recht sauber ist. Dafür sorgt eine Teichpumpe mit 12V, welche an eine Filteranlage angeschlossen wird. Hier ist eine sehr hohe Sicherheit gegeben, denn diese Spannung löst bei Berührungen keine gefährlichen Schäden beim Menschen aus. Zudem sind Pumpen dieses Typs überaus energiesparend.

Teichpumpe 12V

Vom Standpunkt des deutschen Gesetzgebers, sind in begehbaren Teiche ohnehin nur 12-Volt-Pumpen erlaubt. Nachfolgend stellen wir Dir daher vor, welche Teichpumpen 12V aufweisen. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten muss. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Teichpumpe 12V – 3 empfehlenswerte Modelle

AquaForte DM-10000

Teichpumpe 12 Volt AquaForte

Die Marke AquaForte stammt aus den Niederlanden und wird weltweit geschätzt. Beim Modell DM-10000 handelt es sich um eine beliebte Teichpumpe mit 12V. Die Pumpe fördert 10.000 Liter/Stunde, sodass sie flexibel eingesetzt werden kann. Beispiele sind der Einsatz als Filterpumpe oder das Kreieren von Bachläufen sowie Wasserfällen.

Das Gerät wiegt über 5 kg und steht sehr sicher auf einem breiten Sockel. Obwohl die Pumpe sehr leistungsfähig ist, braucht sie an der längsten Seite lediglich 22 cm Platz. Somit kann sie auch in engen Bereichen platziert werden. Aufgrund der Niederspannung ist die Pumpe ideal für Schwimmteiche. Dank der Förderleistung kann sie als Filterpumpe in Teichen bis zu einem Volumen von 50.000 Litern eingesetzt werden.

Des Weiteren beläuft sich der Stromverbrauch auf 85 Watt, weshalb man die Pumpe als effizient bezeichnen kann. Es ist zudem ein hoher Komfort gegeben, denn die Bedienung erfolgt über einen Trafo. Du kannst die Pumpe aus der Ferne ein- und ausschalten. Sie saugt bis zu 6 mm große Partikel ein und kann auch im tiefen Wasser eingesetzt werden. Für eine lange Haltbarkeit sorgt darüber hinaus eine Keramikachse.

Alles in allem ist die AquaForte DM-10000 eine beliebte Teichpumpe mit 12V. Sie ist leistungsfähig, läuft aber dennoch sehr ruhig. Dank ihrer kräftigen Umwälzung kann sie auch in größeren Schwimmteichen für eine sichere Filterung sorgen. Sie wirkt auf den Bildern etwas sperrig, ist aber recht kompakt und flexibel einsetzbar. Die Pumpe ist mit einem Trockenlaufschutz ausgestattet, der sie vor Schäden bewahrt. Weiterhin wird eine lange Haltbarkeit gewährleistet, weil keine Kupferteile, sondern Keramikelemente zum Einsatz kommen. Das Preis-/Leistungsverhältnis kann man als sehr gut bezeichnen.

Oase AquaMax Eco 12000

Teichpumpe 12V DC Oase

Oase steht für eine sehr hohe Qualität und genießt einen sehr renommierten Ruf. Die Oase AquaMax Eco 12000 ist eine hochwertige Teichpumpe mit 12 Volt. Sie fördert stolze 11.400 Liter/Stunde und kommt daher auch für große Teiche in Frage.

Die Pumpe ist sehr leistungsfähig und fördert das Wasser in Tiefen bis 3,20 m. Zudem lässt sie sich maximal flexibel verwenden, denn sie kann sogar trocken arbeiten. Um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten, sollte das Netzteil mindestens 2 Meter vom Teich entfernt stehen (wichtig im Bezug auf Verzögerung des FI-Schalters). Des Weiteren wiegt die Pumpe 10 kg, weshalb sie äußerst stabil am Boden steht. Der Durchmesser fällt mit ca. 34 cm dennoch nicht übertrieben aus.

Für einen sehr hohen Komfort sorgt die Tatsache, dass diverse Schlauchdurchmesser angeschlossen werden können (25, 32, 38, 50 mm). Man kann die Pumpe ideal als Filterpumpe nutzen. Sie saugt zuverlässig grobe Partikel bis 11 mm ein. Netzkabel sowie Netzteil ermöglichen eine flexible Reichweite von bis zu 10,5 Metern. Außerdem wird eine lange Haltbarkeit gewährleistet, weil sie vor Frost, Trockenlauf und Blockierung geschützt wird.

Insgesamt ist die Oase AquaMax Eco 12000 eine empfehlenswerte Teichpumpe mit 12 Volt. Sie verspricht optimale Ergebnisse als Filterpumpe, kann aber auch in großen Teichen für Wasserfälle/Bachläufe eingesetzt werden. Man kann sie einfach bedienen und einen Schwimmteich sicher pflegen. Der Energieverbrauch ist mit 100 Watt verhältnismäßig sparsam. Darüber hinaus ist sie äußerst robust und wird in Deutschland hergestellt. Zudem spricht der Hersteller eine 5-Jahresgarantie aus.

Esotec Solarpumpe 5 Watt

Teichpumpe 12V Solar

Die deutsche Firma Esotec hat sich auf Teich- und Solarprodukte spezialisiert. Die Esotec 101012 ist eine probate Solarpumpe mit 12V. Sie wird einsatzbereit im Set ausgeliefert und ist für Wasserspiele gedacht. Der Einsatz als Filterpumpe kommt nicht in Frage. Der Hersteller empfiehlt die Anlage für Teiche bis 2000 Liter.

Als Energiequelle wird ein Solarmodul verwendet, welches 25 cm breit ist. Dieses wird mittels Erdspieß im Boden fixiert und wiegt 1,25 kg. Somit kann ein windgeschützter Stand gewährleistet werden. Das Modul kann eine Leistungsaufnahme von 5 Watt erzeugen. Die Energie wird über ein 5 Meter langes Kabel zur Pumpe geführt.

Die Pumpe ist klein und kompakt. Damit sie sicher am Grund steht, sind 4 Saugnäpfe vorhanden. Sie wird im Flachwasser (maximal 0,6 m) platziert. Anschließend kannst Du 2 unterschiedliche Effekte erzeugen. Diese fallen allerdings eher moderat aus, da lediglich 470 Liter/Stunde gefördert werden. Der große Vorteil dieses Sets ist der Umstand, dass keine laufenden Energiekosten entstehen. Dafür muss man sich im Klaren sein, dass die Pumpe nur unter unter direkter Sonnenstrahlung ihren Dienst aufnimmt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Esotec 101012 eine solide Solarpumpe mit 12V ist. Sie wird einsatzfertig ausgeliefert und kann schnellstmöglich, im Steckprinzip, in Betrieb genommen werden. Auch für Wartungen braucht man keinerlei Werkzeug. Wasserspiele können sowohl in kleinen, als auch großen Teichen eingesetzt werden. Die Reichweite wird jedoch durch das 5 Meter lange Kabel einschränkt (Tauchtiefe muss auch abgezogen werden). Die Kunden sind mit den Resultaten zufrieden.

Teichpumpe 12V – Das sollte man bei der Auswahl beachten

Gegebenheiten vor Ort

Nicht jede Teichpumpe passt zu jedem Zweck. Zu Beginn solltest Du daher abwägen, was Du mit dem Gerät erreichen möchtest. Während für Wasserspiele beispielsweise ein geringes Leistungsvermögen ausreicht, sollte eine Filterpumpe schon deutlich kräftiger ausfallen.

Eine 12-Volt-Pumpe kann entweder per Netzkabel betrieben werden oder durch die Energie der Sonne versorgt werden. Solarpumpen produzieren keine laufenden Stromkosten, sind aber tendenziell eher schwach. Sie können für Wasserspiele und kleine Wasserfälle eingesetzt werden. Als Filterpumpe eignen sie sich eher nicht. Zudem können sie nur im Direktbetrieb arbeiten. Scheint die Sonne nicht, arbeitet auch die Pumpe nicht. Eine Ausnahme besteht dann, wenn ein zusätzlicher Akku integriert ist. Dieser wird dann während der Sonnenstunden vorgeladen und gibt seine Energie anschließend im sonnenlosen Himmel ab.

Eine Teichpumpe, die mit Netzstrom betrieben wird, ist als Filterpumpe die erste Wahl. Sie kann, trotz Niederspannung, über ein großes Leistungspotenzial verfügen. Daher kann man das Wasser kräftig umwälzen, woraus sich zahlreiche Vorteile ergeben. Der Unrat wird beispielsweise effektiver zur Filteranlage befördert, der Sauerstoff gleichmäßig über alle Schichten verteilt, sowie das Wachstum des Unrats verringert (liegt am bewegten Wasser). Zudem lassen sich große Wasserfälle und Bachläufe anlegen. Von Nachteil sind die laufenden Energiekosten.

Fördermenge

Von großer Wichtigkeit ist die Fördermenge. Sie gibt darüber Auskunft, wie kräftig das Wasser umgewälzt wird. Die Angabe erfolgt wahlweise in den Einheiten m³/Stunde oder Liter/Stunde. Die Fördermenge muss mit einem steigenden Wasservolumen zunehmen.

Je nach Zweck und Teichgröße, können unterschiedliche Fördermengen angebracht sein. Möchtest Du einen Wasserfall oder einen Bachlauf anlegen, sollte eine Fördermenge ab 8.000 Litern zum Einsatz kommen. Bei sehr großen Teichen dürfen es gut und gerne über 30.000 Liter/Stunde sein.

Auch bei der Absicht, die Pumpe zum Filtern einzusetzen, sollte die Fördermenge recht kräftig sein. Diese muss jedoch auf den Filter abgestimmt sein. Die Hersteller geben an, für welchen Durchfluss der Filter geeignet ist. Mehrkammer-Filteranlagen kommen auch mit sehr großen Fördermengen zurecht. Ist der Filter überfordert, wird das Wasser mitsamt Unrat einfach durchgedrückt und gelangt wieder in den Teich zurück.

Für kleine Wasserspiele, wie Fontänen, bedarf es keiner großen Fördermenge. Bereits 200 Liter/Stunde genügen, um einen 30-50 cm hohen Effekt zu erreichen.

Förderhöhe

Des Weiteren muss man der Förderhöhe Beachtung schenken. Sie entscheidet darüber, wie tief die Teichpumpe im Wasser sitzen darf. Je tiefer sie sich befindet, desto mehr Energie muss zum Hinaufbefördern des Wassers aufgewendet werden.

Filterpumpen sollten am tiefsten Punkt des Teiches platziert werden. Gleiches gilt für Förderpumpen für Wasserfälle- und Bachläufe. Ein hochwertiges Gerät schafft eine Förderhöhe von mindestens 2,5 Metern. Man sollte immer einen kleinen Puffer in Betracht ziehen und zudem die Höhenunterschiede über der Erde auch nicht außer Acht lassen.

Wenn Du ein Wasserspiel erzeugen möchtest, kannst Du die Pumpe auch im Flachwasser platzieren. Meistens ist das sogar notwendig um entsprechende Effekte zu erzeugen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme definiert den Stromverbrauch. Sie wird dementsprechend in der Einheit Watt angegeben. Hier spielen Teichpumpen mit 12V ihre Vorteile aus, denn sie benötigen verhältnismäßig wenig Strom.

Hochwertige Exemplare verfügen tendenziell über eine geringe Leistungsaufnahme, sowie dabei über eine hohe Fördermenge. Einen guten Richtwert stellt beispielsweise eine Fördermenge von 8.000 Litern/Stunde, bei einer Leistungsaufnahme von 50 Watt, dar.

Man sollte nicht mit Absicht auf eine extrem niedrige Leistungsaufnahme achten, denn sie ist oftmals ein Fingerzeig für das mögliche Leistungspotenzial.

Solarpumpen verfügen verhältnismäßig über die geringste Leistungsaufnahme. Hier liegt die Wattzahl teilweise nur zwischen 2 und 5. Das genügt lediglich um kleine Wasserspiele zu kreieren. Als Filter- sowie Bachlaufpumpen kommen Modelle ab 50 Watt in Frage.

Maße & Gewicht

Die Inbetriebnahme und Handhabung wird durch die Maße sowie das Gewicht maßgeblich beeinflusst. Eine 12V-Teichpumpe kann sowohl recht kompakt, als auch massiv ausfallen. Schwere Modelle bieten den Vorteil, dass sie stabil unter Wasser stehen. Das ist wichtig, denn wenn sie umkippen, kann die Funktionalität eventuell nicht mehr gewährleistet werden. Daher ist ein gedrungener Aufbau in diesem Fall ebenfalls vorteilhaft.

Kompakte Modelle sind häufig weniger leistungsfähig. Dafür sind sie sehr platzsparend und können auch auf engstem Raum aufgestellt werden. Das leichte Eigengewicht kann sich beim Stand als Nachteil erweisen, welcher instabiler ausfallen kann. Aus diesem Grund helfen die Hersteller mit Zubehör, wie Saugnäpfen, nach.

Schlauch & Kabel

Sofern Deine Teichpumpe mit Netzstrom betrieben wird, musst Du auf jeden Fall eine ausreichende Länge des Stromkabels gewährleisten. Hochwertige Modelle werden mit einem Kabel um 10 Meter herum ausgeliefert, sodass Du sehr flexibel in der Platzwahl bist.

Weiterhin sollte man die Anschlüsse im Blick haben. Standard-Durchmesser sind 25, 32 und 38 mm. Viele Hersteller ermöglichen es, mit der Hilfe einer sog. Tülle, alle Standard-Durchmesser anzuschließen. Je nach Zweck, kann aber auch ein deutlich größer Durchmesser erforderlich sein. Beim Abführen über einer Filteranlage braucht man beispielsweise einen Durchmesser von ca. 50 mm.

Eine Solarpumpe benötigt keinen Netzstrom. Dennoch muss die Verbindung zwischen Solarmodul und Pumpe gewährleistet werden.

Preis

Selbstverständlich spielt auch der Preis bei der Auswahl eine Rolle. Für eine sichere Teichpumpe mit 12V sollte man tendenziell ein Budget ab 50 Euro ansetzen. Dafür bekommt man ein kompaktes Modell, welches in kleinen Teichen zum Filtern oder für Wasserspiele zum Einsatz kommen kann.

Wer das Gerät als Filterpumpe oder für Wasserfälle/Bachläufe einsetzen möchte, sollte bereit sein, mindestens 150 Euro zu investieren. Bei großen Teichen und hohen Ansprüchen ist es eher erforderlich, 500 Euro und mehr auszugeben.

Teichpumpe 12V – Sie verfügt über Vor- & Nachteile

Wie bereits erwähnt, sind Teichpumpen mit 12V Kleinspannung optimal für Schwimmteiche geeignet. Ein Trafo wandelt hierbei die 230V-Spannung in unbedenkliche 12 Volt um. Somit verfügt auch das in das Wasser verlaufende Kabel nur über 12 Volt. Das Schwimmvergnügen darf sich dementsprechend unbekümmert gestalten, weil der Strom keine Schäden anrichten kann. Dennoch kann diese Art Pumpe auch mit Nachteilen verbunden sein. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir die nachfolgende Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Bestmögliche Sicherheit in Schwimmteichen
  • Unbeschwertes Badevergnügen, ohne sich Sorgen machen zu müssen
  • Geringe Energiekosten
  • Leistungsvermögen reicht trotz Niederspannung allemal für private Schwimm- und Fischteiche aus

Nachteile

  • Hochwertige Modelle sind mit gewissem Aufpreis in der Anschaffung verbunden
  • Kann zu übermäßiger Sorglosigkeit führen, woraufhin Wahrscheinlichkeit für anderweitige Badeunfälle steigt

> Teichpumpe für Wasserfall

> Teichpumpe mit Wasserspiel