Skip to main content

Tauchpumpe für Teich

Diese Tauchpumpen arbeiten sicher mit 12V

Teiche werten die Idylle im Garten merklich auf. Leider können sie sich nicht selbst in einem natürlichen Gleichgewicht halten, weshalb man mit Filter-Systemen nachhelfen muss. Nach einer gewissen Zeit lohnt es sich, den Teich komplett zu entleeren und intensiv zu reinigen. Mit konventionellen Gartenpumpen kann das ein Problem sein, denn sie sind häufig schwach und anfällig. Abhilfe schafft eine Tauchpumpe für den Teich. Diese fördert rasch große Mengen Wasser und kann es auf eine Höhe von 1 mm „wischtrocken“ abpumpen.

Welche Tauchpumpe für Teich

12V Pumpen sind für den Menschen ungefährlich, jedoch eigentlich in diesem Zusammenhang nicht notwendig. Beim Entwässern sollte man sich nämlich ohnehin nicht im Wasser aufhalten. Welche Tauchpumpe für Teiche geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl  beachten sollte.

Tauchpumpe für Teich – 3 Modelle in der Vorstellung

GARDENA Comfort 9000 Entwässerungspumpe

Teich komplett entleeren

Viele Gartenbesitzer vertrauen auf die Marke Gardena. Die Produkte der Firma gelten als innovativ und hochwertig. Bei der Gardena Comfort 9000 handelt es sich um eine beliebte Tauchpumpe für den Teich. Sie wurde von deutschen Ingenieuren konzipiert und ist daher sehr funktionell. Die Lieferung erfolgt zusammen mit einem Universaladapter, weshalb man flexibel Schläuche in einem Durchmesser zwischen 13 und 50 mm anschließen kann.

Die Pumpe fördert bis zu 9000 Liter Wasser/Stunde, weshalb man Teiche mittlerer Größe rasch entleeren kann. Dank einer Motorleistung von 320 Watt, musst Du währenddessen keine hohen Stromkosten befürchten. Es werden Partikel bis zu einem Durchmesser von bis zu 5 mm aufgenommen. Da es sich zudem um eine flachabsaugende Pumpe handelt, wird das Wasser bis auf eine Höhe von 1 mm abgelassen. Das ist natürlich sehr praktisch und kann dafür sorgen, dass man einiges an Aufwand sowie Nerven einspart.

Der Komfort wird weiterhin durch den sog. Aqua-Sensor erhöht. Über eine Leiste am Außengehäuse kannst Du festlegen, bei welchem Wasserstand der Betrieb aufgenommen und wann er eingestellt werden soll. Daher kannst Du das Entwässern automatisieren und problemlos zwischenzeitlich den Ort des Geschehens verlassen. Des Weiteren kann man festhalten, dass diese Pumpe sehr haltbar ist. Das Gehäuse wird nämlich mit Glasfaser verstärkt. Darüber hinaus ist der Kondensator-Motor nahezu verschleißfrei und wird durch einen Thermoschutz vor Überhitzung geschützt.

Alles in allem ist die Gardena Comfort 9000 eine hochwertige Tauchpumpe für den Teich. Dank einer Fördermenge von 9000 Litern/Stunde kannst Du jenen schnell entleeren. Die Pumpe wiegt nur 3,8 kg und lässt sich schnell in Betrieb nehmen sowie einfach handhaben. Sowohl bei der Verarbeitung des Äußeren, wie des Inneren wird Wert auf eine bedingungslose Haltbarkeit gelegt. Du kannst Deinen Teich kompromisslos bis auf eine Tiefe von 1 mm absaugen, weshalb Dir zusätzlicher Aufwand erspart bleibt. Zudem lässt sich der Betrieb über den seitlichen Schalter automatisieren. Die Pumpe schaltet sich nach Deinen Vorgaben ein und aus, sodass Du Dich zwischenzeitlich anderen Tätigkeiten zuwenden kannst. Erwähnenswert ist außerdem der geringe Stromverbrauch.

Einhell GE-DP 7935 N ECO Power

Einhell GE-DP 7935 Test Erfahrungen

Die Firma Einhell stammt aus Bayern und steht für ein faires Preis-/Leistungsverhältnis. Die Einhell GE-DP 7935 N ECO ist eine empfehlenswerte Tauchpumpe für den Teich. Sie fördert sagenhafte 20.000 Liter Wasser/Stunde, weshalb selbst große Teiche zügig trocken gelegt werden.

Das enorme Leistungsvermögen betrachtend, fällt der Stromverbrauch mit 790 Watt moderat aus. Die Pumpe verfügt über eine Förderhöhe von bis zu 9 Metern, sowie eine Eintauchtiefe von bis zu 7 Metern. Somit kommt sie für jeden Gartenteich in Frage. Das Gehäuse besteht aus einem Gemisch von rostfreiem Edelstahl und stoßfestem Kunststoff. Aus diesem Grund kann man das Gerät auch im schmutzigen Wasser einsetzen. Es können Partikel mit einem Durchmesser von bis zu 35 mm gefördert werden.

Der Universalanschluss kommt mit allen Standard-Schläuchen zurecht. Die Handhabung gestaltet sich komfortabel, da das 10 Meter lange Netzkabel im Inneren aufgewickelt werden kann und ein praktischer Tragegriff vorhanden ist. Da die Gleitring-Dichtung mit Elementen aus Keramik verarbeitet ist, verschleißt diese nur sehr langsam. Weiterhin kannst Du das Ein- und Ausschalten der Pumpe automatisieren. Das gelingt Dir über den Schwimmer-Schalter und dessen Kabel-Position.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Einhell GE-DP 7935 N ECO eine empfehlenswerte Tauchpumpe für den Teich ist. Sie fördert bis zu 20.000 Liter/Stunde, weshalb Du auf jeden Fall nicht ungeduldig werden musst. Der Stromverbrauch fällt in diesem Zusammenhang dennoch, mit 790 Watt, recht moderat aus. Der Wasserstand zum Ein- und Ausschalten kann über den Schimmer-Schalter eingestellt werden, sodass Du die Pumpe nicht beaufsichtigen musst. Sie ist sehr robust verarbeitet und kann auch im dreckigen Wasser zurecht kommen. Partikel bis zu einem Durchmesser von 35 mm stellen kein Problem dar.

Güde GDT 901

Güde GDT 901 Test Erfahrungen

Die Firma Güde ist ein kleines Unternehmen mit ca. 150 Mitarbeitern. Es werden über 2000 Produkte für Hand- und Heimwerker angeboten, die streng geprüft und häufig in Deutschland endmontiert werden. Die Güde GDT 901 ist eine preiswerte Tauchpumpe für den Teich. Sie wird zusammen mit einem 10 Meter langen Stromkabel ausgeliefert, welches bei Bedarf am Griff aufgewickelt werden kann.

Das Gehäuse besteht aus haltbarem Edelstahl, weshalb die Pumpe ein Gewicht von 7,5 kg auf die Waage bringt. Der Schlauchanschluss ist für einen Durchmesser von 32 mm ausgelegt. Weiterhin beläuft sich die Förderhöhe auf 5500 Liter/Stunde. Das ist sicherlich kein überzeugender Wert zum Entwässern. Dennoch kann die Pumpe nützlich sein, weil sie viel Druck parat hat (3 bar). Das Teichwasser kann direkt an ein Beregnungs-System im Garten angeschlossen werden. Der Stromverbrauch beläuft sich hier auf 800 Watt, was verhältnismäßig hoch ist.

Für eine lange Haltbarkeit sorgt nicht nur das stabile Gehäuse, sondern auch das aus dem Hochleistungs-Kunststoff Noryl bestehende Laufrad. Es ist zudem ein Thermoschutz eingebaut, welcher den Motor vor einer Überhitzung bewahrt. Anhand der Förderhöhe von bis zu 30 Metern erkennt man, dass diese Pumpe auch flexibel in Brunnen und Zisternen zum Einsatz kommen kann.

Insgesamt ist die Güde GDT 901 eine preiswerte Tauchpumpe für den Teich. Sie eignet sich vordergründig zum Bewässern, kann aber auch sporadisch zum Entwässern verwendet werden. Sie fördert bis zu 5500 Liter/Stunde und kommt daher für kleine sowie mittlere Gewässer in Frage. Der Hersteller legt viel Wert auf eine lange Haltbarkeit unter widrigen Bedingungen. Die Kunden sind von der Pumpe überzeugt, weil sie einfach zu handhaben sowie leise im Betrieb ist.

Tauchpumpe für Teich – Das sollte man bei der Auswahl beachten

Gegebenheiten vor Ort

Weil es nicht die perfekte Tauchpumpe für jeden Bedarf gibt, sollte man immer die Gegebenheiten vor Ort mit in die Auswahl einbeziehen. Im Allgemeinen kann man Tauchpumpen in 2 Typen einteilen: Schmutzwasser-Tauchpumpen und Klarwasser-Tauchpumpen.

In einem Teich können unter Umständen beide zur Anwendung kommen. Da Klarwasser-Pumpen nur Partikel bis maximal 5 mm fördern können, eignen sie nicht für stark verschmutztes Wasser. Ihr großer Vorteil ist die Tatsache, dass sie das Wasser am Boden besser entfernen können. Zudem ist meist ein Schwimmer-Schalter vorhanden, mit dem sich das Ein- und Abschalten an den Wasserstand anpassen sowie automatisieren lässt.

Schmutzwasser-Pumpen eignen sich auch für das Entfernen von Abwasser, denn sie können Partikel bis zu einem Durchmesser von 35 mm fördern. Man kann ebenfalls klares Wasser fördern und es über ein Bewässerungssystem-System im Garten verteilen.

Grundsätzlich brauchst Du mit einer zunehmenden Teichgröße auch eine steigende Leistung. Je größer und tiefer Dein Teich ist, desto mehr Energie wird die Pumpe benötigen.

Fördermenge

Die Fördermenge spielt bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Sie definiert, wie viel Wasser pro Zeiteinheit durch den Schlauch gepumpt wird. Dementsprechend erfolgt ihre Angabe entweder in der Einheit Liter/Stunde oder m³/Stunde.

Übliche Fördermengen liegen zwischen 5.000 und 15.000 Litern pro Stunde. Je größer Dein Teich ist, desto größer sollte auch die Fördermenge ausfallen. Schließlich möchtest Du nicht den ganzen Tag warten, bis das Wasser entfernt ist.

Sehr kräftige Modelle arbeiten teils nicht mehr mit einem Elektromotor, sondern mit einem Benzinmotor. Sie können dann sogar über 20.000 Liter/Stunde fördern. Im Privaten sind derart massive und laute Geräte aber eigentlich nicht erforderlich.

Förderhöhe

Auch der Förderhöhe sollte man Beachtung schenken. Sie liegt meist bei 5-10 Metern, was im Zusammenhang mit normalen Teichen vollkommen ausreicht. Möchtest Du die Pumpe hingegen flexibel, auch in tiefen Brunnen, einsetzen, solltest Du bei dieser Angabe besonders aufmerksam sein.

Wie die Förderhöhe ausfällt, hängt maßgeblich vom Druck ab. Baut die Pumpe 1 bar Druck auf, kann sie das Wasser in etwa 10 Meter hinauf befördern. Sehr leistungsfähige Exemplare können eine Förderhöhe von über 100 Metern zur Verfügung stellen.

Man sollte auf jeden Fall einen kleinen Puffer gewährleisten. Ist Dein Teich 5 Meter tief, sollte die Pumpe bestenfalls 7 Meter oder mehr fördern können. Damit lassen sich negative Überraschungen vermeiden.

Eintauchtiefe

Des Weiteren lohnt sich ein Blick auf die Eintauchtiefe. Sie gibt darüber Auskunft, wie weit der Rohrstutzen der Pumpe (Oberkante) von der Wasserlinie entfernt sein darf.

Normalerweise gewährleisten auch preiswerte Tauchpumpen eine Eintauchtiefe von mindestens 4 Metern, was für einen gewöhnlichen Gartenteich natürlich absolut ausreichend ist.

Je tiefer das Wasser ist, desto mehr Druck wirkt von außen auf die Pumpe ein. Aus diesem Grund kommt dann mitunter das Wasser nicht mehr oben an. Wenn die Motorleistung hingegen sehr hoch ausfällt, kann man eine Eintauchtiefe von bis zu 20 Metern erreichen.

Man muss sich bewusst sein, dass die Fördermenge mit einer zunehmenden Wassertiefe kontinuierlich abnimmt. Die Angaben der Hersteller beziehen sich auf Flachwasser, weshalb man in großen Tiefen mehr Zeit einplanen muss.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch ist einer der wenigen Nachteile einer Tauchpumpe. Du erkennst ihn an der Angabe der Wattzahl.

Je größer die Fördermenge und die Förderhöhe ausfallen sollen, desto mehr Leistung wird benötigt. Kompakte Tauchpumpen benötigen 250 bis 500 Watt. Modelle für Extremsituationen können hingegen deutlich über 1000 Watt verschlingen.

Die maximale Effizienz ist gegeben, wenn die Pumpe wenig Strom braucht und dennoch mit hohen Anforderungen zurechtkommt. Dies ist definitiv ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

Weil Tauchpumpen beim Ent- und Bewässern nicht im Dauerbetrieb laufen, sollte man sich nicht durch die hohen Wattzahlen erschrecken lassen. Der Stromverbrauch fällt, auf das Jahr gesehen, häufig moderat aus.

Sicherheit

Leider gibt es nur sehr wenige Tauchpumpen, die eine Niederspannung von 12V gewährleisten. In der Regel braucht man das aber auch nicht, denn eine gute Tauchpumpe verrichtet ihre Arbeit, ohne dass der Besitzer aktiv an ihr herum-justiert. Über den Schwimmerschalter kann man wählen, bei welchem Wasserniveau die Pumpe anfängt und aufhört.

Während des Betriebs darfst Du Dich zu keiner Zeit im Teich aufhalten. Flachabsaugende Pumpen entfernen das Wasser wischtrocken, sodass Du jene auch zum Ende hin nicht Ankippen musst.

Es lauern aber nicht nur Gefahren für den Anwender selbst, sondern auch für die Pumpe. Ein Trockenlauf-Schutz ist glücklicherweise mittlerweile Standard. Besonders zuverlässig funktioniert dieser, wenn das Wasser-Niveau elektronisch oder magnetisch überwacht wird.

Des Weiteren empfiehlt sich ein Überlastschutz, der das Gerät vor einer möglichen Überhitzung automatisch abschaltet. Ein feinmaschiger Filter sollte zudem verhindern, dass Schmutzpartikel in das Innere gelangen.

Damit Du im Notfall Mitmenschen wahrnehmen kannst, sollte sich der Geräuschpegel außerdem in Grenzen halten. Auch die Nachbarschaft wird sich über diesen Umstand freuen.

Preis

Natürlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Entscheidung. Eine Tauchpumpe für den Teich muss keineswegs teuer sein. Hier ist primär die Fördermenge sowie der Funktionsumfang entscheidend. Man findet gute Modelle bereits ab ca. 60 Euro. Je mehr Du investierst, desto eher kannst Du eine umfassende Ausstattung sowie eine lange Haltbarkeit erwarten.

Sofern die Pumpe eine große Förderhöhe und Eintauchtiefe bereitstellen soll, muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen. Wer sein Gerät auch in einem tiefen und schmalen Bohrbrunnen einsetzen möchte, sollte ein Budget ab 300 Euro ansetzen.

Tauchpumpe für Teich – Diese Vorteile hat sie zu bieten

Eine Tauchpumpe ist gewöhnlichen Gartenpumpen in vielen Punkten überlegen. Ihre Fördermenge kann sich beispielsweise auf bis zu 15.000 Liter pro Stunde belaufen, sodass man auch große Teiche zügig entleeren kann. Meistens steht genug Druck zur Verfügung, sodass Du das abgeleitete Wasser bei Bedarf sogar direkt als Nutzwasser zur Bewässerung des Gartens verwenden kannst. Außerdem sind die Förderhöhe und die Eintauchtiefe häufig derart ausgeprägt, dass sich die Pumpe flexibel in Brunnen, Zisternen, Regentonnen und Co. einsetzen lässt. Folgende Vorteile hat Dir eine gute Tauchpumpe für den Teich zu bieten:

  • Große Fördermenge, meist zwischen 5.000 und 15.000 Liter/Stunde, möglich (Teich wird somit schnell leer)
  • Flachabsaugende Modelle können Wasserstand auf eine Höhe von 1 mm reduzieren (ebene Fläche vorausgesetzt)
  • Kann flexibel sowohl überirdisch, als auch in großen Tiefen eingesetzt werden
  • Weil genug Druck besteht, kann das Wasser weit abgeleitet werden und z.B. in einem Bewässerungssystem verarbeitet werden
  • Lange Haltbarkeit wird durch automatische Abschaltung bei Trockenlauf und Überhitzung gewährleistet
  • Gehäuse häufig sehr robust und durchdringungsbeständig
  • Mittels Schwimmschalter kann Betrieb automatisiert werden (Du musst nicht die ganze Zeit am Teich stehen)
  • Hochwertige Geräte müssen nur selten gewartet werden, da sie nahezu verschleißfrei sind

> Tauchpumpe für Regentonne

> Tauchpumpe für Pool