Skip to main content

Amica Waschmaschine

Die besten Waschmaschinen von Amica

Das Unternehmen Amica stammt aus Polen und besteht bereits seit 1945. Heute gehört es zum Großkonzern Samsung. Eine Amica Waschmaschine zeichnet sich grundsätzlich durch ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis aus. Manche Modelle sind neu bereits für ca. 250 Euro zu haben. Aktuell werden 9 verschiedene Geräte angeboten, bei denen es sich restlos um Frontlader-Waschmaschinen handelt.

Amica Waschmaschine

Welche Waschmaschine von Amica eine gute Wahl ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man grundsätzlich bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Amica Waschmaschine – Diese Modelle sind zu empfehlen

Amica WA 14690 W

WA 14690 W Test

Die Waschmaschinen von Amica werden vor allem wegen ihres günstigen Preises geschätzt. Besonders beliebt ist dabei das Modell Amica WA 14690 W .

Diese Waschmaschine beansprucht in der Tiefe lediglich 49,5 cm Platz und kann somit auch in beengten Nischen komplikationsfrei in Betrieb genommen werden. Trotzdem beläuft sich das Fassungsvermögen auf probate 7 kg. Die Bedienung gestaltet sich klassisch über einen zentralen Drehregler sowie über Drucktasten. Dass man sich sofort zurechtfindet, gewährleisten eindeutige Symbole sowie Beschriftungen mit deutschem Klartext. Du kannst von 16 verschiedenen Programmen Gebrauch machen, womit universellen Einsatzmöglichkeiten nichts im Wege steht.

Auf dem großen Display lassen sich die Restlaufzeit und die Einstellungen komfortabel ablesen. Zur weiteren Ausstattung gehören außerdem eine Mengenautomatik sowie eine Timer-Funktion (1-24 Stunden). Die Wäsche kann bei 600-1400 Umdrehungen/Minute vorgetrocknet werden. Bei Bedarf kann das Schleudern aber auch entfallen. Darüber hinaus denkt Amica an eine hohe Sicherheit. Jene wird u.a. durch einen Vollwasserschutz, eine automatische Unwuchtkontrolle und eine Kindersicherung gewährleistet.

Alles in allem ist die WA 14690 W eine nicht grundlos beliebte Waschmaschine von Amica. Sie agiert platzsparend und eignet sich dennoch bereits für den Einsatz in kleinen Familien. 16 verschiedene Programme und der 24-Stunden-Timer sorgen für einen hohen Komfort. Zudem lassen sich auch Teilladungen, dank der Mengenautomatik, effizient waschen. Den Stromverbrauch weist der Hersteller mit 175 kWh/Jahr aus, was in Ordnung, jedoch nicht sehr gut ist. Die Kunden bezeichnen das Preis-/Leistungsverhältnis mitunter als „perfekt“.

Amica WA 14640 W

WA 14640 W Erfahrungen

Die Waschmaschinen von Amica sind teils rekordverdächtig preiswert. Wer auf der Suche nach einem besonders günstigen Modell ist, findet vielleicht an der Amica WA 14640 W Gefallen.

Dieses Modell wartet mit einem Fassungsvermögen von 6 kg auf und ist daher in erster Linie für Haushalte mit 1-2 Personen geeignet. Es gehört der SlimLine-Serie an und ist nur 47 cm tief. Zudem liegt das Gewicht bei lediglich 55 kg, wodurch der Transport mühelos gelingen sollte. Die Bedienung ist sehr einfach gehalten. Mit sämtlichen Elementen gelingt der Umgang intuitiv. Da kein Display vorhanden ist, leuchten hinter den Programmen und Optionen Leuchtsignale auf, damit Du erkennst, welche Konfiguration gerade aktiv ist.

Der Funktionsumfang ist eher rudimentär gehalten. Es stehen 8 verschiedene Programme zur Auswahl. Du kannst u.a. von einem 15-minütigen Kurzprogramm und einer Kaltwäsche Gebrauch machen. Außerdem sind diverse Sicherheits-Funktionen vorhanden. Es ist zwar eine Mengenautomatik verbaut, jedoch fällt der Stromverbrauch, mit durchschnittlich 196 kWh/Jahr, recht hoch aus. Die Lautstärke bewegt sich hingegen in einem annehmbaren Spektrum bis maximal 74 dB.

Im Gesamten ist die WA 14640 W eine sehr günstige Waschmaschine von Amica. Mit einer Tiefe von 47 cm, sollte das Gerät wirklich überall einen Platz finden. Es ist schlicht ausgestattet, was man aber auch nicht anders erwarten kann. Gerade deshalb stellt sich zudem ein reibungsloser Bedienkomfort ein. Die Kunden sind mit dieser kleinen Waschmaschine zu weiten Teilen zufrieden.

Amica WA 484 111 W

WA 484 111 W

Auch familienfreundliche Lösungen kann die Firma Amica anbieten. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang die Amica WA 484 111 W .

Diese Waschmaschine offeriert Kapazitäten von bis zu 8 kg. Dank der AutoSensor-Mengenautomatik kannst Du aber auch Teilladungen effizient pflegen. Optisch ist das Gerät zweifelsfrei, aufgrund der schwarzen Verglasung, ein Hingucker. Die Bedienung gelingt sowohl über mechanische, als auch über Touch-Elemente unkompliziert. 16 verschiedene Programme lassen kaum Wünsche offen. Du kannst gleichermaßen schnell, aggressiv wie schonend vorgehen. Das Display ist gut ausgeleuchtet, sodass Du die Restlaufzeit und weitere Einstellungen schon aus einer gehörigen Distanz einsehen kannst.

Den Funktionsumfang kann man als weitreichend bezeichnen. Für einen hohen Komfort sorgen u.a. der 24-Stunden-Timer, die Nachlege-Funktion (Add+) und die Selbstreinigungs-Funktion. Ein weiteres Highlight ist die Dampf-Funktion SteamTouch. Jene eignet sich perfekt zum kurzfristigen Auffrischen und bewahrt die Textilien praktischerweise vor Falten. Darüber hinaus sind natürlich alle Sicherheits-Funktionen verbaut, die gängig sind.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die WA 484 111 W eine probate Waschmaschine von Amica ist. Sie ist schon hochwertiger, als die sehr günstigen Modelle, und ideal für Familien geeignet. In Sachen Funktionalität musst Du im Prinzip gar nichts missen. Highlights sind u.a. die Dampf-Funktion, der Timer und die Nachlege-Funktion. Ein kleines Manko ist die Geräuschkulisse, welche beim Schleudern auf bis zu 78 dB ansteigen kann. Die Kunden empfinden die Waschmaschine insgesamt jedoch als eher leise.

Amica Waschmaschine – Darauf solltest Du im Allgemeinen achten

Auswahlmöglichkeiten

Aktuell bietet die Firma Amica leider nur 9 verschiedene Waschmaschinen an. Dabei handelt es sich ausschließlich um Frontlader-Modelle.

Während 8 Modelle für den freistehenden Betrieb ausgelegt sind, kann das Modell EWA 34657 W eingebaut werden. Der Türanschlag ist hier zudem wechselbar.

Maße, Gewicht & Kapazitäten

Der Platz ist im Haushalt stets begrenzt. Daher macht es auf jeden Fall Sinn, vor dem Kauf einen Blick auf die Maße zu werfen. Eine Waschmaschine von Amica kann teilweise mit besonders kompakten Maßen aufwarten. Die kleinen Modelle nehmen in der Tiefe lediglich 47 cm und in der Breite 59,5 cm ein, womit sie auch in beengte Nischen passen. Als Standard gelten 60×60 cm. Die Höhe beläuft sich standardmäßig auf 85 cm, womit Du die Arbeitsplatte in einer ergonomischen Haltung nutzen kannst.

Das Eigengewicht variiert zwischen 50 und 65 kg, womit der Transport vergleichsweise kräfteschonend ausfallen dürfte. Dennoch erfolgt die Lieferung natürlich durch eine Spedition. Jene übernimmt den Transport entweder nur bis zur Bordsteinkante oder bis zum Wunschort in den eigenen 4 Wänden. Es kann zudem möglich sein, die Installation seitens Spedition buchen zu können.

Die Inbetriebnahme gelingt rasch sowie unkompliziert. Es liegt stets eine verständliche Betriebsanleitung bei. Zudem ist das Netzkabel 150 cm lang, wodurch sich die Steckdose problemlos erreichen lassen sollte. Darüber hinaus ist der Zulaufschlauch 100 cm lang, sowie der Ablaufschlauch 160 cm lang.

Das Fassungsvermögen bewegt sich zwischen 6 und 8 kg. Dementsprechend kommen die Geräte gleichermaßen für Singles, Paare und kleine Familien in Frage. Große Familien sollten hingegen überlegen, zu größeren Kapazitäten zu greifen oder alternativ 2 Exemplare anschaffen.

Programme

Voreingestellte Waschprogramme nehmen Dir weite Teile des Aufwands ab. Eine Amica Waschmaschine ist häufig mit 16 verschiedenen Programmen ausgestattet, was in Anbetracht des günstigen Preises definitiv lobenswert ist. Gängig sind u.a. Kochwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche, Wollwäsche und Pflegeleicht.

Die Temperatur und die Laufzeit müssen stets gut auf die Textilien abgestimmt werden. Ist die Intensität zu groß, kommt es eventuell zu Schäden und/oder Ausbleichungen. Wird hingegen zu schwach vorgegangen, verbleiben der Schmutz und die Gerüche voraussichtlich im Stoff. Bei modernen Waschmaschinen kann man sich, im Gegensatz zu früheren Modellen, in der Regel darauf verlassen, dass die Programme gut konfiguriert sind.

Um empfindliche Stoffe schonend pflegen zu können, kannst Du bei einer Amica Waschmaschine von Temperaturen ab 20°C Gebrauch machen. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer Kaltwäsche. Moderne Waschmittel werden ohnehin immer effektiver, weshalb auch niedrige Temperaturen immer besser funktionieren. Nicht zuletzt kommt dieser Umstand auch der Umwelt zu Gute.

Wenn es mal schnell gehen muss, schafft ein Kurzprogramm Abhilfe. Bei Amica kann der Waschvorgang bei Bedarf bereits nach 15 Minuten abgeschlossen werden (Express 15′). Es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass die Reinigungsqualität und auch die Energiebilanz darunter tendenziell leiden.

Neben diversen Outdoor- und Anti-Allergie-Programmen, kannst Du darüber hinaus ein individuelles Programm erstellen und dauerhaft abspeichern.

Der Schleudergang gehört immer zur Ausstattung. Er trocknet die Wäsche vor, sodass der energiezehrende Trockner nicht so lange laufen muss. Auch frei hängend wird Zeit gespart, wenn im Voraus schon +- 50 % der Feuchtigkeit entfernt worden sind. Bei Amica liegt die Schleuderdrehzahl bei maximal 1400 Umdrehungen/Minute. Um sensible Stoffe vor Knitter zu bewahren, kann es manchmal angebracht sein, den Schleudergang entfallen zu lassen. Du kannst die Drehzahl auch variabel auf bis zu 600 Umdrehungen reduzieren.

Sofern Du maximal viel Energie einsparen willst, ist das ÖKO-Programm die richtige Wahl für Dich. Hier bezahlst Du dann jedoch auf eine andere Art und Weise – mit einer besonders langen Laufzeit.

Zusatzfunktionen

Ob eine Waschmaschine komfortabel und hochwertig ist, wird zu weiten Teilen von ihrem Funktionsumfang beeinflusst. Obwohl eine Amica Waschmaschine preiswert ist, kann sie durchaus schon mit einer probaten Funktionalität aufwarten. Welche Funktionen dabei in vielen Haushalten hilfreich sein können, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Nur eine Mengenautomatik gewährleistet über Sensoren, dass auch Teilladungen effizient gewaschen werden können. Sie orientiert sich am Gewicht und reduziert die abgerufene Energie entsprechend. Wäre diese Funktion nicht vorhanden, würde stets die Strom- und Wassermenge für eine volle Ladung abgerufen werden.

Ein optimales Zeitmanagement stellt sich über eine Timer-Funktion ein. Dank ihr ist es möglich, den Start und das Ende bereits 24 Stunden im Voraus festzulegen. Dadurch wird die Wäsche garantiert zu dem Zeitpunkt fertig, wann es Dir optimal passt.

Weiterhin kann eine Dampf-Funktion parat stehen. Jene eignet sich zum kurzfristigen Auffrischen der Wäsche und kann sie zudem „Vorglätten“. Der nachträgliche Bügelaufwand hält sich dann arg in Grenzen.

Für eine umfassende Sicherheit können darüber hinaus ein Vollwasserschutz (AquaStop), eine automatische Unwuchtkontrolle, eine Schaumerkennung, eine Türverriegelung und eine Kindersicherung sorgen.

Was man bei einer Amica Waschmaschine teils vermissen muss, ist eine Nachlege-Funktion. Zudem lassen sich die Geräte nicht in das Smart Home integrieren und lassen somit keine Steuerung über das Smartphone zu. Bei den aufgerufenen Preisen wäre eine derartige Technologie jedoch auch eher verwunderlich.

Energieverbrauch

Wie andere Geräte, benötigt auch eine Amica Waschmaschine im Betrieb Strom und Wasser. Effiziente Modelle sind hier stets die erste Wahl, denn sie schonen nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Wie sparsam Dein Wunschmodell agiert, erkennst Du am Label der Effizienzklasse. Dieses wird in den Buchstaben A bis G fortlaufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++ sowie A+++. A+++ verspricht die bestmögliche Effizienz. Jedoch kann es auch hier noch einmal Abweichungen in einem gewissen Toleranz-Spektrum geben.

8 der 9 Waschmaschinen von Amica besitzen die Effizienzklasse A+++. Nur das Modell WA 14680 W ist mit A+ versehen. Jenes verbraucht, bei einem Volumen von 6 kg, 196 kWh/Jahr, was dann doch etwas viel ist.

Lautstärke

Die Geräuschkulisse kann sich als wesentlicher Faktor im Alltag herausstellen. Ist die Waschmaschine übermäßig laut, wirkt sich dies auf diverse Sachverhalte negativ aus. Beispiele sind u.a. Unterhaltungen, geistige Arbeiten, die Entspannung während der Mittagszeit und generell der eigene Stresslevel.

Ob Dein Wunschmodell geräuscharm agiert, erkennst Du am Schallpegel, der wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Man muss hier 2 Unterscheidungen vornehmen: die Lautstärke beim Waschen und die Lautstärke beim Schleudern. Letzteres ist bei jeder Waschmaschine verhältnismäßig auffällig.

Als leise gelten gemeinhin Geräte, die während des Waschens bei unter 50 dB und während des Schleuderns bei unter 75 dB bleiben. Eine Amica Waschmaschine gehört hier nicht zur Spitzengruppe. Ihr Schallpegel kann sich auf bis zu 78 dB belaufen. Von der Anschuldigung, ein Krachmacher zu sein, sind die Geräte allerdings auch entfernt.

Preis

Die Kosten haben natürlich auch einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Hier kann sich eine Waschmaschine von Amica positiv hervortun. Preise ab 250 Euro sind kaum zu unterbieten. Die Ausstattung ist, den Preis betrachtend, teils erstaunlich vielseitig.

Grundsätzlich muss der Preis in einem angemessenen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Je mehr Funktionen und je mehr Komfort Du erwartest, desto mehr solltest Du investieren. Im besonderen Maße erfordern ein verschleißarmer Motor und smarte Technologien ein hohes Budget. Amica Waschmaschinen können mit letzteren ehrlicherweise nicht so gut dienen.

Amica Waschmaschine – Sie hat Vor- & Nachteile

Eine Waschmaschine von Amica hat Dir diverse Vorteile zu bieten. In erster Linie ist da natürlich der quasi unschlagbare Preis. Trotzdem können die Geräte teils mit 16 verschiedenen Programmen sowie smarten Sensoren aufwarten. Dennoch wird nicht jeder Anspruch zufriedengestellt. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Sehr günstig in der Anschaffung
  • Gleichermaßen für kleine wie für große Haushalte geeignet
  • Geräte sind vergleichsweise leicht, wodurch Transport erleichtert wird
  • Teilweise unterbaufähig und überaus platzsparend
  • Unkomplizierte Bedienung über mechanischen Drehregler und großes Touch-Display
  • Universelle Einsatzmöglichkeiten, dank 16 Programmen, garantiert
  • Timer, Kurzprogramm und Dampf-Funktion sorgen für hohen Komfort
  • Türverriegelung und Kindersicherung gewähren in Familien hohe Sicherheit
  • Niedriger Stromverbrauch (Über Mengenautomatik ist dies auch bei Teilladungen der Fall)
  • Kundenservice komplikationsfrei erreichbar

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl
  • Keine Toplader-Modelle verfügbar
  • Lange Haltbarkeit der Geräte um 300 Euro ist eher zweifelhaft
  • Lärmreduktion reicht nicht an deutsche Premium-Marken heran

Waschmaschine von Amica in der Praxis

> Siemens Waschtrockner

> Miele W1 Classic