Skip to main content

Siemens Waschtrockner

Die besten Waschtrockner von Siemens

Waschtrockner erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit. Sie sparen grundsätzlich Platz sowie Aufwand ein. Ein bewährter Hersteller hochwertiger Modelle ist dabei die deutsche Traditionsfirma Siemens. Ein Siemens Waschtrockner zeichnet sich durch eine lange Haltbarkeit und eine zuverlässige Funktionalität aus. Die Geräte gehören allesamt der iQ500-Serie an und sind dementsprechend mit modernen Technologien ausgestattet.

Siemens Waschtrockner

Nachfolgend stellen wir Dir vor, welcher Waschtrockner von Siemens eine gute Wahl ist. Außerdem erfährst Du, was man im Allgemeinen bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Siemens Waschtrockner – 3 Modelle in der Vorstellung

Siemens iQ500 WD15G443

iQ500 WD15G443 Test

Die Waschtrockner von Siemens versprechen einen hohen Bedienkomfort, mit dem man sich sofort zurechtfindet. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang der Siemens iQ500 WD15G443 .

Dieser Waschtrockner ist verhältnismäßig preiswert. Trotzdem stehen Dir viele Funktionen zur Verfügung. Er beansprucht im seitlichen Durchmesser die standardmäßigen 60 cm und kann Dir damit eine gute Platzersparnis bescheren. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf bis zu 7 kg, womit das Gerät in erster Linie für Singles und Paare ausgelegt ist. Soll das Trocknen direkt an das Waschen anschließen, darfst Du die Maschine allerdings nur mit einem Inhalt von 4 kg befüllen. Wenn es schnell gehen soll, können das Waschen und Trocknen bereits nach 60 Minuten abgeschlossen werden.

Die Bedienung gestaltet sich unkompliziert über den zentralen Drehregler und das Touch-Display, wofür Beschriftungen mit deutschem Klartext sowie eindeutige Symbole sorgen. Einen gemeinhin hohen Komfort gewährleisten der 24-Stunden-Timer und die Nachlege-Funktion. Hervorheben kann man des Weiteren des sparsamen iQ-Drive-Motor, welcher noch dazu leise sowie verschleißarm ist.

Alles in allem ist der iQ500 WD15G443 ein günstiger Waschtrockner von Siemens. Er lässt sich schnell in Betrieb nehmen und intuitiv bedienen. Die Kapazitäten sind auf kleine und mittelgroße Haushalte abgestimmt. Du kannst von einer zweistelligen Programmauswahl Gebrauch machen. Das Waschen kann bei Bedarf bereits nach 15 Minuten abgeschlossen werden. Highlights sind u.a. der 24-Stunden-Timer, die Mengenautomatik und die Nachlege-Funktion.

Siemens iQ500 WD14U540

WD14U540 Testsieger

Dass die iQ500 Waschtrockner vielversprechend sind, hat auch die Stiftung Warentest in Aussicht gestellt. Mit der Note 1,7 ist das Modell Siemens iQ500 WD14U540 Testsieger geworden.

Dieses Gerät fasst bis zu 9 kg Wäsche und kann einen Inhalt von 6 kg direkt im Anschluss trocknen. Daher kommt die Nutzung auch für Familien in Frage. Trotzdem fallen die Maße noch moderat aus. Während in der Tiefe 62 cm in Anspruch genommen werden, sind es in der Breite 60 cm. Das Non-Stop-Programm ist bereits nach 60 Minuten fertig, weshalb Du Dich nicht in Geduld üben musst. Die Steuerung gelingt hier vollkommen elektronisch. Auf dem großen Display kannst Du alle aktuellen Konfigurationen sowie die Restlaufzeit komfortabel ablesen.

Es stehen genügend Programme zur Wahl, um alle Textilien adäquat pflegen zu können. Dank varioSpeed kann jedes Programm bei Bedarf um bis zu 65 % beschleunigt werden. Wenn Du es sehr eilig hast, ist das Waschen innerhalb von 15 Minuten erledigt. Dass niemals Hektik aufkommt, gewährleisten der Timer und die Nachlege-Funktion. Darüber hinaus denkt der Hersteller an eine hohe Sicherheit. Dafür sorgen u.a. der Vollwasserschutz und die Kindersicherung.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der iQ500 WD14U540 ein empfehlenswerter Waschtrockner von Siemens ist. Über smarte Sensoren gewährleistet er stets perfekte Ergebnisse. Im Vergleich zu anderen Anbietern, steht Dir hier ein besonders großes Volumen zur Verfügung, womit das Gerät perfekt für Familien geeignet ist. Für einen hohen Komfort sorgen die Nachlege-Funktion, der 24-Stunden-Timer und die Kurzprogramme. Darüber hinaus beläuft sich die Geräuschkulisse selbst beim Schleudern auf unwesentliche 61 dB.

Siemens iQ500 WD15G442 (Altes Modell)

Erfahrungen Vergleich WD15G442

Die Firma Siemens stellt schon seit geraumer Zeit Waschtrockner her. Ein bewährtes Modell ist dabei der Siemens WD15G442 iQ500 .

Dieser Waschtrockner ist der Vorgänger des Modells WD15G443. Die Ausstattung ähnelt sich sehr. Der Energieverbrauch ist nachvollziehbarerweise ausgeprägter. Er beläuft sich im Durchschnitt auf 1088 kWh/Jahr. Die potenzielle Füllmenge weist der Hersteller mit 8 kg aus, womit das Gerät in vielen Haushalten eine gute Wahl darstellt. Über Wash & Dry kannst Du einen Inhalt von 5 kg innerhalb von 60 Minuten waschen sowie trocknen. Die Bedienung gestaltet sich klassisch über einen zentralen Drehregler und das große Touch-Display. 

Obwohl das Gerät schon etwas älter ist, sind eine zuverlässige Beladungserkennung und eine Nachlege-Funktion vorhanden. Darüber hinaus ist ein 24-Stunden-Timer vorhanden, wodurch Du Dein Zeitmanagement optimieren kannst. Bei Bedarf kann jedes Programm um bis zu 65 % beschleunigt werden. Der Hersteller hebt zudem auch hier den hochwertigen iQ-Drive-Motor hervor. Die Geräuschkulisse hält sich definitiv in Grenzen (Waschen 52 dB, Schleudern 74 dB, Trocknen 59 dB).

Insgesamt ist der WD15G442 iQ500 ein bewährter Waschtrockner von Siemens. Er wartet mit einem Fassungsvermögen von 8 kg auf und lässt sich komplikationsfrei bedienen. In Sachen Funktionsumfang musst Du nichts missen. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen u.a. die Mengenautomatik und die Startzeitvorwahl. Die Kunden sind mit dem Preis-/Leistungsverhältnis zufrieden.

Siemens Waschtrockner – Darauf kommt es grundsätzlich an

Maße, Gewicht & Fassungsvermögen

Zu Beginn ist es sicherlich ratsam, einen Blick auf die Maße zu werfen. Ein Waschtrockner von Siemens muss nicht mehr Platz einnehmen, als eine klassische Waschmaschine. Die Breite und Tiefe der kleinen Modelle beläuft sich jeweils auf ca. 60 cm. Die großen Geräte des Herstellers nehmen in der Tiefe bis zu 62 cm ein. In Form einer 2-in-1-Kombi kannst Du somit viel Platz sparen. Zudem kann sich die Höhe auf 84,8 cm belaufen, womit die Waschtrockner unter 85 cm hohe Arbeitsplatten eingeschoben werden können.

Das Gewicht bewegt sich zwischen 80 und 85 kg. Somit erfolgt die Lieferung einer Online-Bestellung durch eine Spedition. Diese übernimmt den Transport entweder nur bis zur Bordsteinkante oder bis zum Wunschort in den eigenen 4 Wänden. Darüber informiert man sich am besten im Voraus. Es kann möglich sein, die Installation seitens Spedition als Zusatzleistung buchen zu können.

Darüber hinaus erwartet Dich bei einem Siemens Waschtrockner eine reibungslose und zügige Inbetriebnahme. Das Stromkabel, der Zulauf- sowie der Ablauf-Schlauch verfügen nämlich allesamt über eine probate Länge. Das Netzkabel ist z.B. 210 cm lang, womit sich die Steckdose problemlos erreichen lassen wird. Zudem sind die Füße mitunter höhenverstellbar, sodass sich auch auf unebenen Flächen ein sichererer Stand gewährleisten lässt.

Generell ist es natürlich praktisch, dass Du für diese Kombi-Lösung nur einen einzelnen Transport und eine einzelne Inbetriebnahme durchführen musst.

Das maximale Fassungsvermögen variiert zwischen 7 und 10 kg. Hier liegt bei Waschtrocknern eine Besonderheit vor. Du kannst nämlich nicht so viel Wäsche trocknen, wie Waschen. Soll das Trocknen direkt nach dem Waschen erfolgen, darf die Trommel nicht voll gefüllt sein. Bei Siemens darf sie allerdings bis zu 6 kg fassen, was vergleichsweise viel ist. Somit sind die Geräte definitiv familienfreundlich.

Programme

Ob sich beim Waschen universelle Möglichkeiten wahrnehmen lassen, entscheidet maßgeblich die vorhandene Programmauswahl. Bei einem Siemens Waschtrockner kannst Du getrost aus einer zweistelligen Anzahl schöpfen. Gängig sind vor allem Kochwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche, Wollwäsche und Pflegeleicht. Hinzu kommen dann u.a. noch Spezial-Programme zum Imprägnieren von Outdoor-Kleidung und für die Pflege von Business-Outfits.

Grundsätzlich müssen die Temperatur und die Laufzeit gut zum jeweiligen Stoff passen. Ist die Beanspruchung zu groß, kann es zu Schäden und Ausbleichungen kommen. Wird hingegen zu schwach vorgegangen, verbleiben der Unrat und die Gerüche im Stoff. Bei Siemens kann man sich darauf verlassen, dass die Konfiguration passt.

Sensible Stoffe lassen sich am besten über eine Kaltwäsche pflegen. Diese bringt zumeist Temperaturen zwischen 20 und 30 °C zur Anwendung. Da die modernen Waschmittel ohnehin immer besser werden, liegt es im Trend, niedrige Temperaturen zu verwenden. Der Umwelt kommt dieser Umstand natürlich auch zu Gute.

Wenn es schnell gehen muss, ist ein Kurzprogramm die erste Wahl. Bei einem Siemens Waschtrockner kannst Du das Waschen bereits nach 15 Minuten abschließen (Super 15). Zusammen mit dem Trocknen sind 60 Minuten drin (Wash & Dry). Man muss jedoch bedenken, dass die Reinigungsqualität und die Effizienz unter kurzen Laufzeiten leiden können. Bei Siemens kannst Du im Übrigen jedes Waschprogramm flexibel um bis zu 65 % beschleunigen, wenn VarioSpeed vorhanden ist.

Der sog. Schleudergang ist immer verbaut. Er trocknet die Wäsche vor, damit die energieintensive Trockner-Funktion nicht so lange laufen muss. Um sehr empfindliche Stoffe vor übermäßigem Knitter zu bewahren, kann es sinnvoll sein, die Drehzahl zu reduzieren oder den Schleudergang komplett entfallen zu lassen.

Sofern Du besonders viel Energie sparen möchtest, kannst Du von einem ECO-Programm Gebrauch machen. Hier musst Du dann allerdings eine besonders lange Laufzeit akzeptieren.

Funktionsumfang

Ob ein Waschtrockner hochwertig und komfortabel ist, hängt zu weiten Teilen von dessen Ausstattung ab. Ein Siemens Waschtrockner kann mit vielen Funktionen aufwarten. Welche davon besonders nützlich sind, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Für einen hohen Komfort sorgt zweifelsfrei eine Timer-Funktion. Dank ihr kannst Du den Start und die Fertigstellung bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen. Somit wird die Wäsche garantiert dann fertig, wenn es Dir passt.

Stress und Frust können durch eine Nachlege-Funktion präventiv verhindert werden. Hier kannst Du den laufenden Betrieb unterbrechen, um vergessene Textilien einzulegen. Damit dabei die Unfallgefahr nicht ausartet, gelingt dies jedoch nur bei einer Innentemperatur von weniger als 50 °C.

Teilladungen lassen sich in einem Siemens Waschtrockner ebenfalls recht effizient pflegen. Dafür sorgt die Mengenautomatik. Sie reduziert die abgerufene Energie anhand des Gewichts der Wäsche. Wäre diese Funktion nicht vorhanden, würde unabhängig von der Füllmenge stets die Energie für eine komplette Trommel-Füllung abgerufen werden.

Eine hohe Sicherheit gewährleisten der Vollwasserschutz aquaStop, eine Unwuchtkontrolle, eine Schaumerkennung und eine Kindersicherung.

Was man bei den Siemens iQ500 Waschtrocknern hingegen missen muss, ist die Integration ins Smart Home. Sie können nicht per Smartphone gesteuert werden.

Energieverbrauch

Jeder Waschtrockner benötigt im Betrieb fortlaufend Strom sowie Wasser. Effiziente Modelle sind in diesem Zusammenhang stets die erste Wahl, denn sie schonen nicht nur Deine Geldbörse bei den laufenden Kosten, sondern ebenso die Umwelt.

Ob Dein Wunschmodell effizient ist, erkennst Du am Label der Energieeffizienzklasse. Dieses wird in den Buchstaben A bis G laufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++ und A+++. A+++ verspricht gemeinhin die beste Effizienz, ist de facto im Bereich der Waschtrockner allerdings noch überhaupt nicht anzutreffen.

Ein Siemens Waschtrockner ist mit der Effizienzklasse A versehen. Dies ist im Bereich der Waschtrockner aktuell auch das höchste der Gefühle und daher als lobenswert zu betrachten. Pauschale Empfehlungen zum Verbrauch lassen sich nicht aussprechen, denn dieser hängt schließlich maßgeblich mit dem persönlichen Nutzungsverhalten zusammen.

Lautstärke

Die Lautstärke kann im Alltag ein entscheidender Faktor sein. Ist der Waschtrockner unangemessen laut, wirkt sich dies negativ auf diverse Umstände aus. Dazu zählen u.a. geistige Arbeiten, Unterhaltungen, generell der eigene Stresspegel und eventuell sogar die Beziehung zur unmittelbaren Nachbarschaft.

Wie laut respektive leise sich Dein Wunschmodell verhält, erkennst Du anhand des Schallpegels, der wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Bei einem Waschtrockner muss man in diesem Zusammenhang gleich 3 Unterschiede ausmachen – die Lautstärke während Waschens, während des Schleuderns und während des Trocknens.

Einen Siemens Waschtrockner kann man gemeinhin als sehr leise bezeichnen. Während des Waschens bleibt die Geräuschkulisse bei unter 50 dB. Selbst beim Schleudern liegt der Schallpegel bei lediglich 61 dB, was rekordverdächtig leise ist. Maßgeblich verantwortlich dafür ist der iQ-Drive-Motor. Zudem ist das Gehäuse so konstruiert, dass die Geräusche sowie Vibrationen gedämmt werden.

Preis

Natürlich haben auch die Kosten einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Sie sollten in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Ansonsten besteht ein erhöhtes Potenzial, enttäuscht zu werden. Je mehr Komfort und je mehr Möglichkeiten Du erwartest, desto mehr musst Du investieren. Insbesondere der Wunsch nach smarten Technologien und einer langen Haltbarkeit muss mit einem hohen Budget bedacht werden.

Ein Siemens Waschtrockner ist im Angebot bereits für ca. 800 Euro erhältlich. Dementsprechend kannst Du, im Vergleich zur Anschaffung zwei voneinander getrennter Geräte, Geld sparen. Generell hat die Firma Siemens hier ein faires Preis-/Leistungsverhältnis zu bieten, welches sich in erster Linie an mittlere und hohe Ansprüche richtet.

Siemens Waschtrockner – Er hat Vor- & Nachteile

Ein Waschtrockner von Siemens ist mit vielen Vorteilen verbunden. Du sparst im Vergleich zu einer Lösung von 2 Einzelgeräten rund 50 % Platz ein, was insbesondere kleinen Haushalten zu Gute kommt. Außerdem entfällt das Umpacken in den Trockner, da das Trocknen direkt an das Waschen anschließen kann. Dennoch spricht nicht alles für diese Angebote. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Vergleichsweise großes Fassungsvermögen verfügbar (10 kg Waschen/6 kg Trocknen)
  • Kann günstiger sein, als die Anschaffung von 2 separaten Geräten
  • Es wird im Gesamten Platz eingespart, womit selbst beengte Nischen für eine vollumfängliche Wäschepflege in Frage kommen
  • Weniger Aufwand (Einmalige Inbetriebnahme für 2 Funktionsweisen sowie kein zwischenzeitliches Umräumen nötig)
  • Genauso umfassend ausgestattet, wie die Einzel-Geräte
  • Trotz weitreichender Funktionalität gestaltet sich Bedienung unkompliziert
  • Hoher Komfort dank 24-Stunden-Timer, Nachlege-Funktion und 15-Minuten-Kurzprogramm
  • Energiebedarf kann durch reibungslosen Prozess gesenkt werden

Nachteile

  • Eingeschränkte Auswahl aus 5 Modellen
  • Soll das Trocknen unmittelbar an das Waschen anschließen, können Kapazitäten nicht voll ausgeschöpft werden
  • Muss das Gerät gewartet werden, fehlen Dir quasi 2 Geräte auf einmal

Waschtrockner von Siemens im Praxis-Test

> Siemens Waschmaschine iQ700

> Siemens Waschmaschine iQ500

> Siemens Waschmaschine iQ300

> Siemens Wärmepumpentrockner

> Siemens Geschirrspüler vollintegriert

> Miele W1 Classic

> Miele Waschtrockner