Skip to main content

Severin Staubsauger

Die besten Staubsauger von Severin

Das deutsche Traditionsunternehmen Severin stammt aus dem Sauerland und wurde bereits 1892 gegründet. Ihre Ursprünge hat die Firma im Bereich der Schmiede-Tätigkeit. Heute hat sich der Anbieter auf Elektro-Geräte für den Haushalt spezialisiert. Ein Severin Staubsauger gilt als preiswert sowie als einfach zu handhaben. Der Hersteller offeriert Dir die volle Palette aller gängigen Bauformen. Dazu zählen u.a. Akku Handstaubsauger, klassische Bodenstaubsauger sowie Saugroboter.

Severin Staubsauger

Welcher Staubsauger von Severin zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Severin Staubsauger – 3 Modelle in der Vorstellung

Severin BC 7045 S Power

Bodenstaubsauger Test Erfahrungen

Bodenstaubsauger erfreuen sich weiterhin einer großen Beliebtheit und haben sich weltweit bewährt. Ein beliebtes Modell ist in diesem Zusammenhang der Severin BC 7045 S .

Der Staubsauger wartet mit einem optisch ansprechenden Design in Platingrau auf. Das Netzkabel ist Rot eingefärbt und 6 Meter lang. Zusammen mit dem in der Länge anpassbaren Rohr, kann ein Aktionsradius von 9 Metern erreicht werden. Zum Lieferumfang gehören eine klassische Bodendüse, eine Düse für empfindliches Parkett, eine Polsterdüse, eine Möbeldüse, eine Fugendüse, sowie 2 Staub-Beutel. Da die Filterklasse HEPA-13 vorliegt, werden auch kleine Partikel, wie Hausstaub-Milben und Pollen, zuverlässig verwahrt. Das Gerät ist somit auch für Allergiker geeignet.

Weil sich das Fassungsvermögen des Beutels auf 3 Liter beläuft, hält sich der Wartungsaufwand in Grenzen. Die Leistungsaufnahme wird mit 750 Watt ausgewiesen, was im Privaten absolut ausreicht. Sie gewährleistet zudem, dass sich der Stromverbrauch in angenehmen Gefilden aufhält. Darüber hinaus liegt die Lautstärke in der Spitze lediglich bei 72 dB. Dementsprechend müssen die Ohren nicht leiden und der Stresslevel wird nicht übermäßig strapaziert.

Insgesamt ist der BC 7045 S Power ein zurecht beliebter Staubsauger von Severin. Er ist preiswert in der Anschaffung und lässt sich komplikationsfrei in Betrieb nehmen. Einen kräfteschonenden Umgang gewährleistet das leichte Gewicht von nur 3,9 kg. Es gehören diverse Aufsätze zum Lieferumfang, welche alle Bereiche im Haushalt abdecken. Weitere Highlights sind der HEPA-Filter und die für einen Bodenstaubsauger geringe Geräuschkulisse von maximal 72 dB.

Severin RB 7025 Saugroboter 

Saugroboter RB 7025

Die Marke Severin bietet auch günstige Staubsauger Roboter an. Eine Empfehlung ist hier das Modell Severin RB 7025 .

Dieser Saugroboter ist nur 7 cm hoch. Dementsprechend kann er eine Vielzahl von Hindernissen problemlos unterfahren, womit sich der nachträgliche Aufwand auf ein Minimum reduziert. Das Gerät arbeitet mit zwei seitlichen Rundbürsten-Aufsätzen, sodass sich auch der Schmutz aus Ecken und Wandbereichen zur Saugöffnung befördern lässt. Severin empfiehlt den Einsatz auf allen Hartböden sowie auf kurzen Teppichen mit einer Höhe bis 3 mm.

Weil das Gerät nur im Chaos-Prinzip arbeitet, können Flächen bis ca. 100 Quadratmeter konsequent sauber gehalten werden. Die Laufzeit beläuft sich auf Hartböden und bei moderatem Schmutz auf bis zu 90 Minuten am Stück. Das ist in Anbetracht des günstigen Preises ein sehr guter Wert. Nachfolgend wird dann allerdings eine Ladezeit von 6,5 Stunden fällig. Lobenswert hervorheben muss man darüber hinaus die geringe Geräuschkulisse von 65 dB.

Alles in allem ist der RB 7025 ein günstiger Saugroboter von Severin. Trotz seines günstigen Preises, verfügt der Lithium-Ionen-Akku über probate Kapazitäten. Du kannst das Gerät über einen Knopfdruck in Betrieb nehmen und Dich dann anderen Aktivitäten zuwenden. Es kehrt eigenständig in die Ladestation zurück. Hindernisse und Treppen-Absätze werden zuverlässig erkannt, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass die Kunden zu weiten Teilen zufrieden sind.

Severin HV 7156 Handstaubsauger 

Akku Handstaubsauger

Komfortabel in der Handhabung sind sicherlich Akku Handstaubsauger. Sie sind leichtgewichtig und arbeiten ohne Kabel. Ein gutes Beispiel ist der Severin HV 7156 .

Dieser Handstaubsauger bringt lediglich 2,3 kg auf die Waage, weshalb er sich auch von Frauen und betagten Senioren souverän führen lässt. Du kannst das Handteil zu einem kompakten Sauger umfunktionieren, womit noch mehr Gewicht gespart wird. Das Arbeiten über Kopf ist auf jeden Fall möglich. Die Kapazität des Lithium-Ionen-Akkus beschränkt sich jedoch auf 30 Minuten. Die Flächenleitung hält sich also in Grenzen.

Eine LED-Leuchte sorgt im Betrieb dafür, dass der Schmutz zuverlässig ausgemacht werden kann. Neben der großen Bodendüse, stehen Dir auch noch eine Fugendüse, Möbelbürste und eine Polsterdüse zur Verfügung. Der Filter besitzt die HEPA-Stufe, sodass dieser Staubsauger auch für Allergiker und Haustier-Besitzer geeignet ist. Das Laden dauert 3 Stunden und erfolgt aufrecht in der Wandhalterung.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der HV 7156 ein probater Akku Handstaubsauger von Severin ist. Er zeichnet sich durch sein leichtes Gewicht und die flexiblen Einsatzmöglichkeiten aus. Da er kein Kabel benötigt, kannst Du ihn überall hinführen. Der Umgang gestaltet sich stets kräfteschonend. Dank des HEPA-Filters werden auch feine Allergene beseitigt. Darüber hinaus arbeitet das Gerät ohne Beutel, weshalb die diesbezüglichen Kosten entfallen. Die Kunden sind von diesem Severin Staubsauger überzeugt.

Severin Staubsauger – Darauf sollte man gemeinhin achten

Auswahlmöglichkeiten & Bauform

Aktuell bietet Severin 21 verschiedene Staubsauger an. Diese unterteilt der Hersteller noch einmal in 4 untergeordnete Klassen:

  • Staubsauger mit Beutel
  • Staubsauger ohne Beutel
  • Handstaubsauger
  • Staubsauger Roboter

Staubsauger mit Beutel sind der Klassiker schlechthin. Sie eignen sich gleichermaßen für kleine wie für große Haushalte. Severin bietet in diesem Zusammenhang 6 verschiedene Modelle an, welche allesamt recht geräuscharm sind. Ein Nachteil ist natürlich der eingeschränkte Aktionsradius, welcher sich aus der Länge des Kabels und des Rohrs zusammensetzt. Zudem fällt irgendwann ein Tausch des Beutels an.

Staubsauger ohne Beutel besitzen einen Behälter, der wiederverwendbar ist. Dadurch fallen hier laufende Kosten weg. Zudem kann der Kunststoff-Behälter auch feinste Partikel, wie Hausstaub-Milben und Pollen, zuverlässig verwahren. Auch die Saugkraft schwächt sich bei einer zunehmenden Füllung nur langsam ab. Nachteilig können Staubwolken beim Entleeren sein, sofern der Behälter schlecht konstruiert wurde.

Handstaubsauger versprechen einen hohen Komfort in der Handhabung, denn sie sind besonders leicht. Zudem arbeiten die Geräte kabellos mittels Lithium-Ionen-Akku. Deshalb kannst Du sie sehr flexibel einsetzen. Selbst die Nutzung über dem Kopf kann möglich sein. Von Nachteil ist die eher kurze Laufzeit, weshalb die Flächenleistung begrenzt ist. Das kann auch für die Saugkraft gelten.

Ein minimaler Pflegeaufwand stellt sich durch die Nutzung eines Saugroboters ein. Severin bietet hier die beiden „Chill-Modelle“ an. Sie arbeiten im Chaos-Prinzip und sind daher für kleine bis mittelgroße Räumlichkeiten ausgelegt. Generell ist dieser Typ Staubsauger besonders leise sowie flach. Letzteres sorgt dafür, dass nahezu jedes Möbelstück unterfahren werden kann. Nachträgliche Pflegearbeiten sollten jedoch nie ganz ad acta gelegt werden.

Aufsatz

Manuell geführte Severin Staubsauger werden mit mehreren Aufsätzen ausgeliefert. Dadurch kannst Du verschiedene Arten von Untergründen adäquat pflegen.

Eine breite Bodendüse gilt als Standard-Aufsatz. Sie eignet sich gut dazu, große Flächen zügig zu säubern. Über ein Fußpedal kannst Du sie umschalten, um beispielsweise vom Hartboden auf den Teppich überzugehen.

Weil Parkett als empfindlich gilt, gehört zumeist auch eine Parkettdüse zum Lieferumfang. Sie besitzt einen höhenverstellbaren Bürstenkranz. Dadurch kann verhindert werden, dass Steine und Co. hin- und hergeschoben werden. Dies würde schließlich zu Kratzern führen.

Um den Schmutz aus engen Ritzen hervorzuholen, empfiehlt sich die Nutzung der Fugendüse. Diese läuft nach vorne hin sehr schmal zu, sodass sich jeder Bereich erreichen lässt.

Für die Pflege von Betten, Sofas, Kissen, Autositzen und Co. ist die Polsterdüse eine gute Wahl. Sie läuft breiter zu als die Fugendüse, kann aber dennoch eine probate Saugkraft abrufen.

Die Möbelbürste eignet sich dazu, Objekte und Oberflächen schonend zu reinigen. Daher befinden sich weiche Fasern am Aufsatz, welche im Betrieb rotieren.

Im Allgemeinen muss die Größe des Aufsatzes zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Je größer er ist, desto schneller gestaltet sich die Raumpflege. Für Ritzen und enge Passagen sind kompakte Aufsätze allerdings unabdingbar.

Saugleistung

Die Saugleistung ist beim Thema Staubsaugen natürlich entscheidend. Nichts ist ärgerlicher, als über Unrat hinwegzugehen und zu sehen, wie dieser einfach auf dem Boden bleibt. Insbesondere bei großen Partikeln, wie Steinen oder Scherben, besteht ein derartiges Potenzial.

Leider gibt es derzeit kein einzelnes Maß, welches wirklich präzise über die Saugkraft Auskunft gibt und jene vergleichbar macht. Die Angabe der Leistungsaufnahme definiert beispielsweise eher den Stromverbrauch. Hohe Wattzahlen können ein Lockmittel seitens Hersteller sein, müssen aber nicht zwangsweise mit einer erhöhten Saugkraft einhergehen. Ein Wattzahl unterhalb von 1000 ist im Privaten vollkommen ausreichend.

Etwas präziser ist die sog. AirWatt-Zahl, auf deren Angabe leider die meisten Hersteller, inklusive Severin, verzichten. Auch hier kann es jedoch zu ungenauen Werten kommen, denn das Messverfahren ist nicht genormt. Die Zahlen hängen maßgeblich mit der Art der Saugöffnung und mit dem Abstand zum Messgerät zusammen.

Am besten fährst Du, wenn Du mehrere Sachverhalte prüfst:

  • Mehrfache Aussagen der Kunden, dass die Saugkraft gut ist
  • solide Wattzahl
  • hohe Drehzahl
  • hochwertiges Lüfterrad
  • beständige Wicklungen
  • Luft-System, das nicht durch den Filter ausgebremst wird

Einem Staubsauger von Severin wird durch die Kundenseite oft bescheinigt, dass die Saukraft mehr als ausreichend ist.

Handhabung

Nur die wenigsten Leute haben am Staubsaugen Spaß. Daher ist es umso wichtiger, dass die Geräte im Umgang einen guten Komfort versprechen.

Im besonderen Maße trägt natürlich ein leichtes Eigengewicht zu einem hohen Komfort bei. Dadurch können auch Frauen und Senioren einen kräfteschonenden Umgang erwarten. Ein Severin Staubsauger wiegt teils nur 2,5 kg und kann diesem Anspruch definitiv gerecht werden.

Bodenstaubsauger lassen sich gut handhaben, wenn sie über ein großes und leichtgängiges Radwerk verfügen. Dadurch bewegen sie sich auch auf Teppichen und über Kanten hinweg, ohne dabei Widerstände zu verursachen. Gummierte Räder schonen den Untergrund im Allgemeinen besser, als harte Kunststoff-Räder.

Ist der Staubsauger auf ein Kabel angewiesen, sollte es möglichst lang sein. In diesem Fall muss die Steckdose nicht zu oft gewechselt werden und man erreicht dennoch jeden Bereich. Ein Severin Staubsauger stellt einen Aktionsradius zwischen 8 und 9 Metern in Aussicht. Andere Hersteller können hier bei 12 und mehr Metern liegen.

Toll ist die Möglichkeit, dass sich das Rohr mitunter variabel in der Länge verstellen lässt. Dadurch können Personen jedweder Körpergröße einen ergonomischen Umgang erwarten. Die Gefahr gegenüber Rückenschmerzen wird so auf ein Minimum reduziert.

Filter

Moderne Staubsauger sind mit mehreren Filtern ausgestattet, welche unterschiedliche Aufgaben haben. Der Motorschutzfilter verhindert beispielsweise, dass Unrat zu den sensiblen Teilen vordringt und deren  Verschleiß begünstigt.

Generell muss man hier noch einmal eine klare Trennlinie zwischen Staubsaugern mit und ohne Beutel ziehen, denn diese arbeiten mit verschiedenen Filter-Systemen.

Ein Staubsauger ohne Beutel bedient sich der sog. Zyklon-Technologie. Hier werden in einer oder mehreren Kammern Luftwirbel erzeugt. Durch die Zentrifugalkraft wird der Unrat dabei nach außen gedrückt und gelangt dann in den Schmutz-Behälter. Jener verwahrt gleichermaßen kleine wie große Partikel.

Klassische Staubsauger werden häufig mit einem doppellagigen-Papierbeutel ausgestattet. Jener muss nach einer Weile ausgetauscht werden. Damit einhergehend fallen laufende Kosten sowie ein erhöhter Aufwand an.

Ein Staubsauger von Severin besitzt einen Filter der HEPA-Klasse 13 oder 14. Das ist sehr lobenswert, denn hier können auch Allergiker beruhigt durchatmen. Er beseitigt nämlich auch feine Allergene, wie beispielsweise Hausstaub-Milben, Pollen sowie Tierhaare.

Energieverbrauch

Wie andere Geräte, benötigt auch ein Staubsauger von Severin im Betrieb elektrische Energie. Diese bezieht er entweder aktiv über den Netzstrom oder über einen Lithium-Ionen-Akku. Generell stellen effiziente Modelle die erste Wahl dar, denn sie schonen sowohl Deinen Geldbeutel bei den laufenden Kosten, als auch die Umwelt.

Ob Dein Wunschmodell sparsam arbeitet, erfährst Du durch einen Blick auf die Leistungsaufnahme. Diese wird in der Einheit Watt ausgewiesen. Je höher die Wattzahl ist, desto mehr Strom wird pro Zeiteinheit verbraucht. Seit 2017 dürfen neu zugelassene Staubsauger in der EU nur noch maximal 900 Watt besitzen. Das ist auch gut so, denn hohe Wattzahlen sind oftmals nur ein Werbemittel. Sie müssen nicht einmal mit einer hohen Saugleistung einhergehen.

Die Stiftung Warentest und andere Test-Magazine haben bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass Fabelwerte um 2000 Watt im Privaten ziemlich nutzlos sind. Es ist sicherlich gut, dass die EU Druck ausübt. Dadurch müssen die Hersteller eine hohe Saugleistung bei einer gleichzeitig niedrigen Wattzahl gewährleisten.

Ein Severin Staubsauger kann als energieeffizient bezeichnet werden. Die klassischen Bodenstaubsauger werden mit einem 750-Watt-Motor versehen. Die Handstaubsauger und Saugroboter verbrauchen noch einmal weniger Strom.

Lautstärke

Die Geräuschkulisse kann sich im erheblichen Maße auf den Komfort im Alltag auswirken. Das gilt natürlich insbesondere dann, wenn sie übermäßig ausgeprägt ist. In diesem Fall werden u.a. der eigene Stresslevel sowie das Gehört negativ beeinträchtigt. Außerdem fällt es anderen Bewohnern im Haushalt schwer, geistige Arbeiten durchzuführen und zu entspannen.

Wie laut respektive leise sich Dein Wunschmodell verhält, erkennst Du anhand des Schallpegels, welcher in der Einheit dB (Dezibel) angegeben wird. In der EU dürfen neu zugelassene Staubsauger nur noch maximal über 80 dB verfügen, damit das Gehör von Erwachsenen nicht geschädigt wird. Kleinkinder sollten immer einen gewissen Abstand wahren.

Wirklich leise sind 80 dB nicht, denn im Bereich des Arbeitsschutzes wird hier teils schon eine Empfehlung für Gehörschutz ausgesprochen. Als verhältnismäßig leise können Modelle mit weniger als 70 dB eingestuft werden.

Ein Severin Staubsauger kann in der Spitze bei lediglich 65 dB liegen und damit als geräuscharm eingestuft werden. Das gilt aber nur für die Saugroboter des Herstellers. Die händisch geführten Geräte bewegen sich zumeist zwischen 72 und 76 dB.

Severin Staubsauger – Er hat Vor- & Nachteile

Die Staubsauger von Severin haben Dir diverse Vorteile zu bieten. Wie bereits erwähnt, darfst Du stets ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis erwarten. Die Fertigung findet zu überwiegenden Teilen im chinesischen Shenzhen statt. Dennoch spricht nicht alles für den Hersteller. Damit Du das Für und Wider zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung
  • Probate Auswahl aus 21 Modellen verschiedener Bauarten
  • Schnelle sowie unkomplizierte Inbetriebnahme
  • Mit der Handhabung findet man sich sofort zurecht
  • Niedriges Gewicht von teils unter 3 kg gewährleistet kräfteschonenden Umgang
  • Auch enge und schwer zugängliche Passagen lassen sich pflegen
  • Dank HEPA-Filter auch für Haustierbesitzer und Allergiker geeignet
  • Bodenstaubsauger werden mit umfassendem Zubehör ausgeliefert
  • Es kommen sparsame 750-Watt-Motoren zum Einsatz
  • Lautstärke kann bei unter 70 dB liegen

Nachteile

  • Kunden beschweren sich mitunter über Kunststoffgeruch
  • Saugroboter arbeiten nur im Chaos-Prinzip und sind daher nicht für sehr große Flächen ausgelegt

Severin Akku Handstaubsauger im Test

> Dirt Devil Staubsauger

> Vileda Saugroboter