Skip to main content

 Dampfreiniger im und am Auto

Kärcher 1.180-315.0 Hochdruckreiniger K4 Premium Home T350 - Dampfreiniger können dazu eingesetzt werden, den Innenraum eines Autos zu reinigen. Die Außenwäsche übernimmt zwar in der Regel eine Waschstraße, aber auch hier kann ein Dampfreiniger Anwendung finden. Denn während Waschanlagen und Hochdruckreiniger teils mit sehr viel Druck arbeiten, geht die Reinigung eines Autos mit einem Dampfreiniger wirklich sehr schonend zu. Zudem arbeitet er, im Gegensatz zur handelsüblichen Waschstraße, ohne chemische Zusätze.

Vor allem die Karossen empfindlicher Autos können so sorgsam und schonend behandelt werden. Neben dem Lack, der in Hochglanz aufpoliert werden kann, reinigt der Dampfreiniger auch Materialien, wie Glas, Kunststoff, Stahl und Aluminium. Selbst der Motorenraum und der Unterboden eines Autos können mit einem Dampfreiniger gesäubert werden.

Dampfreiniger am Auto

Die Felgen eines Autos lassen sich sowohl mit einem Hochdruckreiniger, als auch mit einem Dampfreiniger, gut reinigen. Das ist vor allem bei engen Stellen von Vorteil, die eine Waschstraße oft gar nicht oder unzureichend reinigt. Ist ein passender Aufsatz montiert, können mit einem Dampfreiniger enge Passagen gereinigt werden, deren Dreck ansonsten auf Ewig dort verharrt und festgetrocknet wäre. Ist der Schmutz hartnäckig, kann vor dem Reinigen etwas Felgenreiniger aufgetragen werden und dieser kurz einziehen. Zudem gilt: Je mehr Schmutz, desto mehr Dampf sollte zum Einsatz kommen. Des Weiteren lassen sich die beschichteten und lackierten Felgen eines Autos gut mit einem Dampfreiniger behandeln, wenn vorsichtig, vom oberen Rand der Felge, nach innen gearbeitet wird.

Dampfreiniger im Auto

Außerdem lassen sich die Polster eines Autos sehr gründlich mit einem Dampfreiniger reinigen. Vor diesem Prozess sollte der grobe Dreck allerdings mit einem Sauger entfernt werden. Zudem sollte vorab überprüft werden, ob das Material die angestrebte Prozedur auch übersteht. Wenn sich an einer kleinen Testecke sofort die Farbgebung ändert, ist der Einsatz eines Dampfreinigers nicht zu empfehlen. Fällt der Test hingegen positiv aus, kann als ein Bürstenaufsatz verwendet werden, welcher zusätzlich mit einem Tuch bespannt wird, welches den Dreck gleich mit aufnimmt und dafür sorgt, dass die Sitze nicht zu viel Feuchtigkeit aufnehmen. Bei niedrigster Dampfstufe können die Polster sehr penibel und schonend gereinigt werden. Achten Sie aber unbedingt drauf, nicht übermäßig viel Druck auszuüben. Den Vorgang der Dampfreiniger Auto-Reinigung können Sie übrigens auch dem untenstehenden Video entnehmen. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, werden die Türen des Autos geöffnet, damit die Sitze restlos trocknen können.

Video: Autoinnenraum mit einem Dampfreiniger reinigen