Skip to main content

Teichpumpe für Wasserfall

Die besten Teichpumpen für Wasserfälle

Ein Gartenteich wertet Dein Grundstück sichtlich auf und vermittelt Gefühle der Entspannung und Harmonie. Eine Teichpumpe für einen Wasserfall stellt in diesem Zusammenhang eine besonders sinnvolle Anschaffung dar. Mit ihrer Hilfe kannst Du zusätzlichen Sauerstoff produzieren sowie das Wasser in Bewegung versetzen. Letzteres verringert das Algenwachstum. Natürlich kommt ein anmutender Wasserfall auch der Optik zu Gute.

Teichpumpe für Wasserfall

Welche Teichpumpe für einen Wasserfall in Frage kommt, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Teichpumpe für Wasserfall – 3 Modelle in der Vorstellung

Pontec PondoMax Eco 5000

Welche Teichpumpe für Wasserfall

Die Firma Pontec stammt aus Nordrhein-Westfahlen und steht für einen kulanten Kundenservice. Je nach Gerät, bietet das Unternehmen Garantiezeiten zwischen 2 und 15 Jahren an. Die Pontec PondoMax Eco 5000 ist eine beliebte Teichpumpe für den Wasserfall. Sie fördert 5000 Liter/Stunde und eignet sich damit vordergründig für kleine Teiche.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich unkompliziert. Du kannst Schläuche mit einem Durchmesser zwischen 25 und 38 mm anschließen. Dank des 10 Meter langen Stromkabels gestaltet sich die Platzwahl sehr flexibel. Im Durchmesser ist die Pumpe weniger als 30 cm breit, weshalb sie auch auf engstem Raum platziert werden kann. Die Förderhöhe beläuft sich auf 2,6 Meter. In diesem Zusammenhang darfst Du natürlich nicht nur die Teichtiefe im Blick haben, sondern musst zusätzlich die überirdische Höhe des Wasserfalls abziehen.

Des Weiteren beläuft sich der Stromverbrauch auf lediglich 60 Watt, weshalb die Laufzeiten ruhig ausgeprägter ausfallen können. Darüber hinaus ist die Pumpe gedrungen geformt und wiegt über ein Kilogramm. Dementsprechend kann ein sicherer Stand, ohne zusätzliche Hilfsmittel, gewährleistet werden. Laut Hersteller kannst Du sie zudem variabel, beispielsweise als Filterpumpe oder für das Anlegen von Bachläufen, einsetzen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Pontec PondoMax 5000 eine beliebte Teichpumpe für Wasserfälle kleineren Ausmaßes ist. Mit einer Fördermenge von 5000 Litern pro Stunde, kann man schmale Kaskaden erzeugen. Die Pumpe lässt sich schnell in Betrieb nehmen und kann mit unterschiedlichen Schlauchdurchmessern verwendet werden. Sie verbraucht auch nicht besonders viel Strom, sodass man sie nicht zwangsweise abschalten muss. Für eine lange Haltbarkeit sorgt ein integrierter Thermoschutz gegen Überhitzung. Friert die Pumpe im tiefen Wasser nicht ein, kann sie zudem über den Winter im Teich verbleiben. Die Kunden sind von diesem Gerät begeistert und bezeichnen es als ruhig sowie zuverlässig.

AquaForte DM-10000 Vario

AquaForte DM 10000 Tes Erfahrungen

Die Marke AquaForte stammt aus den Niederlanden. Beim Modell DM-10000 Vario handelt es sich um eine leistungsfähige Teichpumpe für den Wasserfall. Wie die Bezeichnung vermuten lässt, fördert die Pumpe 10.000 Liter pro Stunde, weshalb sie recht anmutende Wasserfälle kreieren kann.

Weil sich die Förderhöhe auf hervorragende 5 Meter beläuft, kann man große Wasserfälle bauen und die Pumpe auch in einem sehr tiefen Teich versenken, ohne Leistungseinbußen hinnehmen zu müssen. Die Pumpe wiegt über 3 kg und verfügt über einen Standfuß, weshalb sie mit größter Wahrscheinlichkeit nicht umkippt. Trotzdem ist sie lediglich 21 cm lang, sowie 10 cm breit und kann dementsprechend platzsparend aufgestellt werden. Als Schlauch kann wahlweise ein Durchmesser von 20, 25, 32 oder 40 mm zum Einsatz kommen.

Für einen tollen Komfort sorgt die zu variierende Fördermenge. Man kann sie perfekt an die Ausmaße des Wasserfalls anpassen und zwischen 30 und 100 % regeln. Je mehr Leistung man nutzt, desto mehr Sprudel wird erzeugt. Wird das volle Leistungspotenzial abgerufen, verbraucht die Pumpe 85 Watt, was man auf jeden Fall als moderat bezeichnen kann. Die Steuerung erfolgt über einen praktischen Controller.

Alles in allem ist die AquaForte DM-10000 Vario eine empfehlenswerte Teichpumpe für den Wasserfall. Sie lässt sich in der Fördermenge variieren, sodass man das Ausmaß der Kaskade perfekt an den Teich und den Wasserfall anpassen kann. Über den zugehörigen Controller erfolgt die Steuerung. Man kann die Anlage daher auch aus der Ferne abschalten. Der Stromverbrauch fällt verhältnismäßig gering aus. Außerdem ist ein Vorfilter integriert, welcher grobe Partikel aus dem Wasser entfernt. Dieser verhindert damit einhergehend, dass die Pumpe verstopft. Weiterhin ist die Förderhöhe sehr lobenswert, weshalb diese Pumpe auch in tiefen Teichen zum Einsatz kommen kann. Die Kunden sind überzeugt, monieren allerdings, dass die Bedienungsanleitung nicht detailliert genug ist.

Oase AquaMax Eco 17500

Oase AquaMax Eco 17500 Test Erfahrungen

Die Marke Oase steht für eine bedingungslose Qualität und hat daher zurecht einen sehr guten Ruf inne. Die Oase AquaMax Eco 17500 ist eine hochwertige Teichpumpe für den Wasserfall. Sie fördert bis zu 17.400 Liter pro Stunde, weshalb man mit ihrer Hilfe sehr imposante und prägnante Wasserfälle kreieren kann.

Die Pumpe wiegt 5 kg und steht sehr stabil am Boden. Sie kann in Tiefen von bis zu 3,7 Metern eingesetzt werden. Dank der vorhandenen Stufenschlauchtülle können verschiedene Schlauchdurchmesser (25, 32, 38 mm) angeschlossen werden. Der Antrieb erfolgt über ein 10 Meter langes Stromkabel, weshalb die Pumpe weit in der Teichmitte platziert werden kann.

Weiterhin abrietet der Motor effizient und verbraucht bei maximaler Beanspruchung 170 Watt/Stunde. Im Verhältnis ist das auf jeden Fall mehr als solide. Dennoch kann man unnötige Stromkosten vermeiden, indem man das Gerät beispielsweise über Nacht abschaltet. Im Übrigen kann man die Pumpe sogar trocken aufstellen, ohne Schäden befürchten zu müssen (Anwendung in außenstehender Pumpenkammer). Für eine lange Haltbarkeit sorgt ein Trockenlauf- sowie Blockierungsschutz.

Insgesamt ist die Oase AquaMax Eco Classic 17500 eine hochwertige Teichpumpe für den Wasserfall. Wer einen prächtigen Wasserfall kreieren möchte, ist bei diesem Gerät an der richtigen Aderesse. Es ist mehrfacher Testsieger und wird von Oase mit einer 5-jährigen Garantie versehen. Die Strukturen lassen bis zu 8 mm Unrat, wie Fischkot oder abgestorbenes Pflanzenwerk, durch. Daher verstopft die Pumpe nicht und muss nur selten gewartet werden. Natürlich fallen die Energiekosten etwas höher aus, welche sich durch das Ausschalten bei Nacht sowie in Abwesenheit aber dennoch in einem vernünftigen Rahmen bewegen.

Teichpumpe für Wasserfall – Darauf gilt es bei der Auswahl zu achten

Antrieb

Teichpumpen kann man in diverse Klassen unterteilen, welche vordergründig zweckgebunden sind. Allgemeine Wasserpumpen haben 2 gängige Antriebe: entweder Netzstrom oder Solarenergie. Als Teichpumpe für Wasserfälle kommen letztere eher nicht in Frage. Sie fördern zu wenig Wasser und sind eher schwach, weshalb man höchstens kleine Wasserfälle kreieren kann. Weitere Vorteile, wie ein zusätzlicher Sauerstoffeintrag, sind in diesem Zusammenhang ebenfalls nicht möglich. Der größte Vorteil einer Solarpumpe liegt in der Tatsache, dass keine laufenden Energiekosten anfallen und man sich maximal ökologisch verhält.

Wer imposante Wasserfälle erzeugen möchte, braucht eine Teichpumpe mit Netzstrom. Diesen bezieht sie üblicherweise über ein 3-10 Meter langes Kabel. Derartige Modelle können sehr leistungsfähig sein, weshalb den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt sind. Je tiefer man in die Tasche greift, desto mehr Potenzial lässt sich entfalten.

Fördermenge

Die Fördermenge spielt bei der Auswahl eine sehr wichtige Rolle. Sie muss auf jeden Fall zur Teichgröße  sowie zu den Ausmaßen des Wasserfalls passen. Je imposanter der Wasserfall ausfallen soll, desto höher muss ebenso die Fördermenge ausfallen. Generell sollte man notfalls immer zu einer größeren Leistung greifen, denn sie lässt sich notfalls reduzieren, jedoch garantiert nicht erhöhen.

Die Angabe der Fördermenge erfolgt wahlweise in der Einheit m³/Stunde oder Liter/Stunde. Wie hoch sie dann tatsächlich ausfallen sollte, hängt auch von der Größe der Oberfläche ab, über welche das Wasser fließt. Hier muss genug Druck entstehen, weil das Wasser andernfalls nur profan herunterfließt, ohne dabei zu plätschern.

Selbst in einem kleinen Teich sollte man eine Fördermenge von mindestens 5.000 Litern/Stunde zur Anwendung bringen. Bei mittleren und großen Teichen sollte man sich eher an einem Wert zwischen 8.000 und 40.000 Litern/Stunde orientieren. Je kräftiger der Wasserfall sprudeln soll, desto mehr Leistung ist gefragt.

Förderhöhe

Auch die Förderhöhe kann von Bedeutsamkeit sein. Sie hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Platzwahl der Pumpe. Sie gibt nämlich Auskunft darüber, wie tief sich jene maximal unter der Wasserlinie befinden darf.

Kräftige Pumpen für Wasserfälle sollte man, ebenso wie Filterpumpen, möglichst an der tiefsten Stelle des Teiches platzieren. Je tiefer der Teich ist, desto mehr Energie muss die Pumpe aufwenden, um das Wasser hinaufzubefördern.

Bei einem Wasserfall muss das Wasser noch deutlich über die Wasserlinie hinaus nach oben befördert werden. Daher sollte man auf jeden Fall einen Puffer einbauen. Ist Dein Teich z.B. 2 Meter tief und der Wasserfall 80 cm hoch, sollte die Pumpe über eine Förderhöhe von mindestens 3 Metern verfügen. Ist ein gewisser Puffer gegeben, kann man mit zuverlässigen Resultaten rechnen.

Leistungsaufnahme

Der Leistungsaufnahme muss man auf jeden Fall Beachtung schenken. Sie wird in der Einheit Watt angegeben und definiert daher auch gleichzeitig den Stromverbrauch.

Weil eine Teichpumpe für den Wasserfall sehr leistungsfähig sein muss, verbraucht sie dementsprechend auch viel Strom. Man sollte bei der Auswahl auf ein gutes Verhältnis zwischen der Leistungsaufnahme und der Fördermenge achten. Fällt die Fördermenge verhältnismäßig hoch aus, handelt es sich um ein effizientes und hochwertiges Gerät.

Eine sehr leistungsfähige Pumpe kann mehr als 200 Watt pro Stunde verzehren. Wer möglichst effizient vorgehen möchte, schaltet den Wasserfall daher nachts ab. Wenn man abweisend ist bzw. in den Urlaub fährt, empfiehlt sich dies ebenfalls. Man kann den Wasserfall klassisch, über einen Schalter, täglich ein- und ausschalten. Eine komfortable Alternative ist das Verwenden einer Zeitschaltuhr, mit der man die Laufzeiten automatisieren kann.

Maße & Gewicht

Auf die Handhabung nehmen die Ausmaße und das Gewicht der Pumpe Einfluss. Leistungsfähige Teichpumpen benötigen unter Wasser mehr Platz, was die Flexibilität in Sachen Platzwahl etwas einschränkt. Kräftige Modelle verfügen über einen Durchmesser zwischen 30 und 50 cm. Kompakte Modelle sind hingegen unter 10 cm breit, jedoch viel zu schwach, um einen bewegten Wasserfall zu erzeugen.

Das Eigengewicht einer Teichpumpe kann zwischen 200 g und mehreren Kilogramm schwanken. Verheißungsvolle Exemplare sind tendenziell eher schwer. Das macht die Inbetriebnahme zwar geringfügig anstrengender, dafür stehen sie allerdings stabil sowie sicher unter Wasser. Manchmal können Saugnäpfe diesen Effekt verbessern.

Schlauch & Kabel

Das Netzkabel sollte auf jeden Fall von einer ausreichenden Länge sein. In diesem Zusammenhang muss man auch die Absenktiefe mit einbeziehen. Hochwertige Teichpumpen werden häufig mit einem Stromkabel ausgeliefert, welches um die 10 Meter lang ist.

Weil eine Teichpumpe für den Wasserfall sehr kräftig ist, sollten dicke Schläuche zum Einsatz kommen. An dieser Stelle empfehlen sich Durchmesser zwischen 38 und 50 mm. Auch solche Schläuche kann man trotzdem mit etwas Raffinesse unter flachen Steinen verstecken.

Preis

Natürlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Entscheidung. Da man für einen Wasserfall verhältnismäßig viel Leistung braucht, sollte man auch ein etwas höheres Budget ansetzen. Um einen kleinen Wasserfall zu bauen, sollte man in die Pumpe 60 bis 150 Euro investieren.

Wer einen großen und kräftig sprudelnden Wasserfall erzeugen möchte, sollte hingegen eher einen Betrag zwischen 300 und 1000 Euro investieren. Solche Wasserfallpumpen sind äußerst leistungsfähig und lange haltbar.

Teichpumpe für Wasserfall – Diese Vorteile hat ein Wasserfall zu bieten

In erster Linie hat ein Wasserfall natürlich optische Vorteile zu bieten. Er wertet den Anblick merklich auf. Dadurch kann er eine entspannende Wirkung haben, was auch durch ein sanftes Plätschern begünstigt wird. Insbesondere in Fisch- oder Schwimmteichen kommen aber noch weitere Vorteile hinzu. Eine hochwertige Teichpumpe für den Wasserfall geht mit folgenden Vorteilen einher:

  • Bringt Wasser in Bewegung, sodass Algenwachstum und Anhäufung von Schwebeteilchen verringert wird
  • Erzeugt zusätzlichen Sauerstoff, was insbesondere Fischen im Sommer zu Gute kommt
  • Durch Bewegung wird Sauerstoff in allen Schichten verteilt
  • Chemischen Reiniger können tendenziell vermieden werden
  • Lässt Teich natürlicher in seiner Umgebung wirken

Im Video: So baust Du einen Wasserfall für den Gartenteich

> Teichpumpe mit Wasserspiel

> Welche Teichpumpe für 1000l