Skip to main content

Einbau Geschirrspüler 60 cm

Beste Modelle vom Typ teilintegriert und vollintegriert

Spülmaschinen sind eine große im Haushalt. Sie übernehmen das Spülen sowie Trocknen von Töpfen, Besteck und Co. Um große Mengen probat zu säubern, bietet sich ein Einbau Geschirrspüler mit einer Breite von 60 cm an. Geräte dieses Typs eignen sich auch für große Haushalte. Da man sie einbaut, entsteht auf jeden Fall ein harmonisches Design. In der Regel steht hier eine große Auswahl, aus teilintegrierten sowie vollintegrierbaren Geräten, zur Verfügung.

Einbau Geschirrspüler 60 cm

Welcher Einbau-Geschirrspüler 60 cm breit ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Einbau Geschirrspüler 60 cm – 3 Modelle in der Vorstellung

Bosch SMV46KX00E vollintegriert

Einbau Spülmaschine 60 cm

Die Robert Bosch GmbH ist traditionsreich und wird weltweit geschätzt. Das Unternehmen stellt viele Geräte für den Haushalt und Garten her. Der Bosch SMV46KX00E ist ein beliebter Einbau Geschirrspüler, der 60 cm breit ist. Er gehört dem Typ vollintegriert an und kann daher perfekt, im Einklang mit der Küche, verschmelzen.

Der Innenraum bietet sehr viel Platz, sodass man beim Ein- und Ausräumen wenig Platz hat. Hervorheben muss man sofort die Besteckschublade. Dank ihr kannst Du auch kleine Einzelteile separat verstauen und kommst niemals mit dem anderen Besteck in Kontakt. Das ist nicht nur hygienischer, sondern auch sicherer, als wenn das Besteck senkrecht aufgestellt wird. Generell stehen flexible Verstellmöglichkeiten zur Verfügung, mit deren Hilfe man den Innenraum stets an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Man muss dementsprechend nicht befürchten, dass mal ein großer Topf nicht passen könnte.

Es stehen 6 Programme zur Verfügung, die Temperaturen zwischen 40 und 70 °C gewährleisten. Somit lassen sich gleichermaßen dünnwandige Gläser schonend behandeln, als auch eingetrockneter Schmutz aggressiv entfernen. Darüber hinaus ist ein komfortables Automatikprogramm vorhanden, weshalb man sogar nur eine halbe Ladung maximal effizient pflegen kann. Im Allgemeinen kann man das Modell als effizient bezeichnen, denn es verbraucht im Durchschnitt 262 kWh Strom, sowie 2100 Liter Wasser im Jahr (ECO-Modus). Sicherlich erwähnenswert ist auch auch TurboSpeed-Programm, das den Spülvorgang auf 20 Minuten reduziert.

Alles in allem ist der Bosch SMV46KX00E ein zurecht beliebter Einbau-Geschirrspüler mit einer Breite von 60 cm. Er ist umfassend ausgestattet und optimal für Familien geeignet. 3 variabel verstellbare Flächen werden gleichmäßig gereinigt. Die obere Besteckschublade verringert die Verletzungsgefahr und erhöht die Hygiene. Dank des intelligenten Sensors kann sich das Gerät automatisch an die Beladung anpassen, sodass Du selbst sehr wenig Aufwand hast. Selbst eine Teilladung wird ressourcenschonend gepflegt. Darüber hinaus sorgt die AquaStop-Funktion für eine hohe Sicherheit.

Siemens SN536S00KE iQ300 teilintegriert

Geschirrspüler 60 cm vollintegriert

Die Firma Siemens gehört ohne Zweifel zu den Aushängeschildern der deutschen Wirtschaft. Das Unternehmen stellt u.a. wichtige Geräte für die Medizin her. Das Modell Siemens SN536S00KE iQ300 ist ein bewährter Einbau-Geschirrspüler, welcher 60 cm breit ist. Er gehört dem Typ teilintegriert an und lässt sich daher zügig in Betrieb nehmen, sowie unkompliziert warten.

Das Bedienfeld befindet sich an der Vorderseite und besteht aus hochwertigem Edelstahl. Über das Automatik-Programm kannst Du, mit nur einem Knopfdruck, direkt loslegen. Ein Sensor analysiert hier kurz den Inhalt und passt anschließend alle Einstellungen eigenständig an. Der Dosier-Assistent gewährleistet dabei, dass das Waschmittel gleichmäßig in jeden Bereich gelangt. Generell stehen Temperaturen zwischen 45 und 70 °C zur Verfügung. Folgende Programme können abgerufen werden: Intensiv 70 °C, Auto 45-65 °C, Eco 50 °C, Glas 40 °C, TurboSpeed 20min 60 °C, 1h 65 °C (Standard). Man kann also gleichermaßen schonend wie aggressiv vorgehen.

Jedes Programm kann bei Bedarf, um bis zu 66 %, beschleunigt werden. Da das Bedienfeld aussen einsehbar ist, kannst Du die Restlaufzeit komfortabel jederzeit ablesen. Des Weiteren verfügt dieses Modell über die Energieeffizienzklasse A++. Während sich der jährliche Wasserverbrauch auf 2100 Liter beläuft, liegt der Stromverbrauch bei ebenfalls moderaten 262 kWh. Man merkt daran auch, dass Bosch und Siemens nicht nur ähnliche Bezeichnungen nutzen, sondern sich auch der Funktionsumfang oftmals ähnelt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Siemens SN536S00KE iQ300 ein solider Einbau-Geschirrspüler 60 cm ist. Er lässt sich komplikationsfrei einbauen und einfach bedienen. Da sich die Bedienelemente außen befinden, kann man jederzeit alles einsehen sowie rasch Änderungen vornehmen. Du kannst selbst entscheiden, ob Du das Gerät autonom arbeiten lässt oder selbst präzise Vorgaben machen möchtest. Man kann sowohl schonend, als auch mit Nachdruck vorgehen. Zudem stehen Schnellspülprogramme zur Verfügung. In der oberen Schublade ist im Übrigen nicht nur Platz für normales Besteck, sondern auch für Salat-Besteck sowie lange Stielgläser.

Bauknecht BBC 3C26 PF X A teilintegrierbar

Bauknecht BBC 3C26 PF Test

Bauknecht ist eine traditionelle Marke aus Deutschland. Das Unternehmen steht für ein faires Preis-/Leistungsverhältnis. Beim Modell Bauknecht BBC 3C26 PF X A handelt es sich um einen günstigen Einbau-Geschirrspüler mit einer Breite von 60 cm. Er ist teilintegrierbar und dementsprechend schnell zu installieren sowie einfach zu warten. Die Höhe kann, zwischen 82 und 90 cm, an die Gegebenheiten vor Ort angepasst werden.

Trotz des günstigen Preises stehen 8 Programme zur Verfügung. Eines davon ist das sensorgesteuerte Automatikprogramm. Zudem stehen 5 verschiedene Temperaturen zur Verfügung, die sich sowohl für sensible Objekte, als auch stark verschmutztes Geschirr eigenen. Im Inneren finden bis zu 14 Maßgedecke Platz, weshalb dieses Gerät definitiv auch für große Familien geeignet ist. Da eine Besteckschublade vorhanden ist, kommt man beim Füllen nicht mit den anderen, spitzen Gegenständen in Kontakt. Man kann die Schublade variabel verstellen und sie auch ganz herausnehmen.

Komfortabel ist des Weiteren die Startzeitvorwahl. Dank dieser kann stets gewährleistet werden, dass das Gerät auf den Punkt genau fertig wird, wenn es Dir passt. Das Express-Programm schließt den Spülvorgang bereits nach ca. 30 Minuten ab. Darüber hinaus ist ein spezielles Nacht-Programm vorhanden, welches den Geräuschpegel auf ein Minimum reduziert. Außerdem sorgen der Wasserschutz und die Kindersicherung für eine hohe Sicherheit. Lobenswert erwähnen muss man auch, dass dieses Modell über die Energieeffizienzklasse A++, sowie über die Trocknungseffizienz A, verfügt.

Im Gesamten ist der Bauknecht BBC 3C26 PF X A ein günstiger Einbau-Geschirrspüler mit einer Breite von 60 cm. Er kann bis zu 14 Maßgedecke aufnehmen und bewältigt daher große Mengen Spülgut. Die Inbetriebnahme gelingt zügig. Auch Wartungen kann man unkompliziert durchführen. Die Programmwahl bietet alles, um flexibel auf sich ändernde Bedingungen reagieren zu können. Die Kunden sind mit der Reinigungsleistung zufrieden. Lediglich das Touch-Feld reagiert mitunter nicht so sensibel, wie es sein sollte.

Einbau Geschirrspüler 60 cm – Darauf gilt es zu achten

Teilintegriert oder vollintegriert

Grundsätzlich funktionieren alle Geschirrspüler auf eine ähnliche Weise. Im Bereich des Bautyps und der Installation unterscheiden sie sich jedoch teils weitreichend.

Wenn man von Einbau spricht, kommen als Bautyp teilintegrierte und vollintegrierte Modelle in Frage. Diese tragen ihre Bezeichnung, weil sie in die bereits vorhandene Einbau-Küche eingesetzt werden. Beide werden ohne Möbelfront und ohne obere Arbeitsplatte ausgeliefert. Die passende Möbelfront muss man daher separat vom Ausstatter der Küche beziehen.

Teilintegrierte Modelle verfügen über Bedienelemente an der Vorderseite. Die Möbelfront muss also nicht die gesamte Fläche vorderseitig abdecken. Die Modelle werden unterhalb einer Arbeitsplatte/Abdeckung platziert. Die Installation gelingt etwas schneller, als bei einem vollintegrierten Modell. Zudem kann die Front, beim Wechsel zu einem neuen Gerät, einfach übernommen werden.

Vollintegrierte Modelle verschmelzen vollständig mit der Küche. Ihre Bedienelemente sitzen nicht außen, sondern an der schmalen Innenseite der Klappe. Aus diesem Grund ist dieser Typ von außen nicht als Spülmaschine auszumachen. Wer es dezent mag, wird diesen Typus sicherlich bevorzugen. Er bietet daher auch quasi schon eine natürliche Kindersicherung. Von Nachteil ist die Tatsache, dass man die Restlaufanzeige nicht während des Betriebs sehen kann.

Maße & Gewicht

Weil man Einbau-Geräte mit Teilen der Küche verkleidet, sollte man im Voraus ausmessen, ob das jeweilige Modell denn überhaupt passt. Tut man das nicht, läuft man schnell Gefahr, nachträglich mehr Aufwand zu haben und frustriert zu sein.

Bei der Breite gibt es 2 Standards: 45 cm und 60 cm. 60 cm breite Gerät sind ideal für mittlere und große Haushalte. Sie nehmen sehr viel Inhalt auf, weshalb man hier garantiert nichts quetschen muss. Zudem muss der Betrieb dadurch nicht zwingend täglich stattfinden.

Auch ein Blick auf die Höhe sowie Tiefe kann sich lohnen. Schmale Geräte sind häufig genauso hoch, wie die 60 cm breiten Exemplare. Es gibt nur wenige Modelle, die unter 80 cm hoch sind. Teilintegrierte Geschirrspüler lassen sich übrigens mitunter in der Höhe flexibel verstellen.

Das Gewicht spielt natürlich nur bei der Inbetriebnahme eine Rolle. Während man kompakte Modelle noch alleine tragen kann, wiegen 60 cm breite Modelle so gut wie nie unter 40 kg. Das schränkt den Komfort aber kaum ein, denn gute Dienstleister transportieren das Gerät bis zum Wunschort in den eigenen 4 Wänden.

Spülprogramme

Moderne Geschirrspüler sollten diverse Spülprogramme zu bieten haben, mit deren Hilfe man individuell auf verschiedene Umstände reagieren kann. Die Programme unterscheiden sich vornehmlich in Sachen Laufzeit und Temperatur.

Als Normalprogramm bezeichnet man einen Modus, der mit Temperaturen zwischen 50 und 60 °C arbeitet. Normaler Schmutz wird dabei meistens zuverlässig gelöst, ohne dabei die Ladung zu stark zu beanspruchen.

Reicht das Standardprogramm nicht aus, weil der Unrat sehr hartnäckig eingetrocknet ist, kann ein Intensivprogramm Abhilfe schaffen. Dieses arbeitet mit Temperaturen von bis zu 75 °C und löst daher jedweden Schmutz ab.

Sensible Gegenstände, wie dünne Stielgläser, kommen mit hohen Temperaturen und aggressiven Reinigungsmethoden nicht zurecht. Diese pflegt man daher am besten mit einem sog. Schonprogramm. Dieses erlaubt besonders niedrige Temperaturen, die zwischen 30 und 40 °C liegen.

Des Weiteren ist jede Spülmaschine heute mit einem ECO-Modus ausgestattet. Dieser ruft verhältnismäßig wenig Wasser und Strom ab, sodass die laufenden Kosten minimal ausfallen. Auch die Umwelt wird durch diesen Umstand geschützt. Von Nachteil ist die lange Laufzeit, die nicht selten bei mindestens 3 Stunden liegt.

Zusatzfunktionen

Ein Einbau Geschirrspüler 60 cm kann mit nützlichen Funktionen aufwarten, welche den Komfort weitreichend erhöhen. Ein gutes Beispiel ist ein Schnellspülprogramm. Dieses nimmt lediglich 20-30 Minuten in Anspruch, was ideal ist, wenn man es eilig hat. Das Trocknen muss hier jedoch händisch erfolgen. Soll das Gerät zusätzlich den Inhalt trocknen, muss man insgesamt mindestens eine Stunde warten. Je nach Hersteller und Modell, sind die Schnellprogramme entweder separat anwählbar oder man kann jedes Programm variabel beschleunigen.

Weiterhin sinnvoll ist ein Automatikprogramm (Mengenautomatik). Dieses erkennt den Inhalt über einen smarten Sensor und nimmt nachfolgend die Einstellungen eigenständig vor. Auch eine halbe Ladung kann dann effizient gereinigt werden. Du selbst musst Dich hier nur noch um das Ein- und Ausräumen kümmern.

Wenn Du möchtest, dass das Spülgut immer auf den Punkt präzise fertig ist, kann Du eine Timer-Funktion nutzen. Mit der Hilfe dieser „Startzeitvorwahl“ kann man den Start und damit einhergehend auch die Fertigstellung, bis zu 24 Stunden im Voraus, festlegen. Dadurch ist es auch möglich, zwischenzeitlich über längere Zeit die eigenen 4 Wände zu verlassen.

Manchmal kann man auch ein Hygieneprogramm nutzen, welches Keime, Erreger und Co. besonders zuverlässig beseitigen soll. Dieses kann ratsam sein, wenn sich Babys oder Kleinkinder im Haushalt aufhalten.

Energiebedarf

In Zeiten des Klimawandels sollte man sicherlich auch einen Blick auf die Effizienz werfen. Eine Spülmaschine braucht stets Strom sowie Wasser, was mit laufenden Kosten einhergeht. Je effizienter das Gerät dabei arbeitet, desto geringer fallen die Kosten im laufenden Betrieb aus.

Ob Dein Modell effizient ist, erkennst Du an der Angabe der Energieeffizienzklasse. Diese ist in der EU verpflichtend und wird vom Buchstaben A bis G laufend schlechter. Der Buchstabe A unterteilt sich in diesem Zusammenhang noch einmal in A+, A++ und A+++. Da A+ mittlerweile Standard ist, kann man nur A++ und A+++ als lobenswert bezeichnen.

Im Allgemeinen sollten die laufenden Kosten in einem angemessenen Verhältnis zum Füllvolumen stehen. Ein Einbau-Geschirrspüler 60 cm darf prinzipiell mehr verbrauchen, als ein kleines Modell. Dennoch sollte sich der Stromverbrauch pro Durchgang auf weniger als 1 kWh belaufen, sowie maximal 10 Liter Wasser abgerufen werden. In diesem Fall kann man davon ausgehen, dass die laufenden Kosten bei unter 100 Euro pro Jahr bleiben.

Recht viel Einfluss auf die Energiebilanz hat im Übrigen der Trocknungs-Vorgang. Da für viele das Trocknen von Hand nicht als Alternative in Frage kommt, sollte man darauf achten, dass auch hier die Klasse A gegeben ist.

Am effizientesten gelingt die Trocknung über ein Zeoltith-System. Dabei handelt es sich um ein natürliches Mineral in Kugelform, welches im Bodenbereich zu finden ist. Der Stromverbrauch hält sich stark in Grenzen, da ein kleiner Ventilator die feuchte Luft nach unten bläst. Das Zeolith trocknet nicht nur, sondern erhitzt sich auch dabei, sodass der Vorgang auf natürliche Weise beschleunigt wird.

Man sollte bedenken, dass sich die Angabe der Verbrauchswerte meistens nur auf den ECO-Modus bezieht. In den anderen Programmen wird leider mehr Energie abgerufen.

Preis

Selbstverständlich spielt der Preis auch an einem Punkt der Auswahl eine Rolle. Leider muss man sagen, dass ein Einbau Geschirrspüler 60 cm, mit einem Aufpreis verbunden ist. Man sollte bereit sein, mindestens 300 Euro zu investieren.

Hochwertige Modelle, die lange halten und über eine umfassende Funktionalität verfügen, kosten 500 Euro und mehr. Bewährte Hersteller sind in diesem Zusammenhang u.a. Bosch, Beko, Miele, Neff und Siemens.

Einbau Geschirrspüler 60 cm – Vor- und Nachteile in der Tabelle

Einbau-Geschirrspüler haben Dir einige Vorzüge zu bieten. Dennoch sind sie nicht immer die richtige Wahl. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Garantiert passende und harmonische Optik im Zusammenhang mit anderem Kücheninterieur
  • Geräusche werden besonders zuverlässig gedämmt, sodass Betrieb zu ungewöhnlichen Zeiten erfolgen kann und sich trotzdem niemand gestört fühlt
  • Breite von 60 cm sorgt für sehr viel Stauraum
  • Ideale Lösung für Familien ab 3 Personen
  • Geräte sind meistens umfassend ausgestattet
  • Große Auswahl

Nachteile

  • Inbetriebnahme aufwendiger, als bei freistehenden Geräten
  • Häufig mit Aufpreis verbunden
  • Passende Möbelfront muss separat besorgt werden

> Geschirrspüler 45 cm vollintegrierbar

> Geschirrspüler 45 cm unterbaufähig