Skip to main content

Fakir Staubsauger

Die besten Staubsauger von Fakir

Das Unternehmen Fakir Hausgeräte GmbH wurde in seiner ursprünglichen Form 1933 in Mühlacker von Wilhelm Kicherer gegründet. Bereits seit den 1930er Jahren produziert die Firma Geräte zur Bodenreinigung. Ein Fakir Staubsauger gilt gemeinhin als preiswert sowie einfach zu handhaben. Der Hersteller bietet gleichermaßen Bodenstaubsauger mit und ohne Beutel, Akku Staubsauger, sowie Saugroboter an.

Fakir Staubsauger

Welcher Staubsauger von Fakir eine gute Wahl ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Fakir Staubsauger – Diese Modelle sind zu empfehlen

Fakir Red Vac TS 120

Bodenstaubsauger Red Vac TS 120

Wer auf der Suche nach einem preiswerten Bodenstaubsauger ist, wird bei Fakir entsprechend bedient. Ein beliebtes Modell ist in diesem Zusammenhang der Fakir Red Vac TS 120 .

Der Bodenstaubsauger wiegt lediglich 3,9 kg und verfügt über 2 große Hinterräder. Daher lässt er sich kräfteschonend manövrieren. Die Räder sind gummiert, sodass empfindliche Hartböden, wie Parkett, zuverlässig geschützt werden können. Mit der Bedienung findet man sich sofort zurecht. Das stellt auch der Plus X Award für Funktionalität in Aussicht. Zum Lieferumfang gehören 3 verschiedene Aufsätze: eine universelle Bodendüse für Hartböden und Teppiche, eine Polsterdüse und eine Fugendüse.

Damit Du auch unterhalb von Möbeln komplikationsfrei sauber machen kannst, hat der Hersteller ein kippbares Drehgelenk verbaut. Der Aktionsradius beläuft sich auf 8 Meter, womit dieser Sauger eher für kleine bis mittelgroße Haushalte geeignet ist. Zudem nimmt der Staubbeutel einen Inhalt von 3 Litern auf. Der vorhandene EPA-11-Filter genügt für die meisten Ansprüche vollkommen. Allergiker und Besitzer von Haustieren sollten jedoch eher auf einen feineren HEPA-Filter setzen.

Alles in allem ist der Red Vac TS 120 ein günstiger Staubsauger von Fakir. Er lässt sich kräfteschonend handhaben und besitzt eine 29 cm breite Bodendüse. Die Polsterdüse und die Fugendüse runden die universellen Einsatzmöglichkeiten ab. Darüber hinaus ist dieser Sauger recht leise im Betrieb. Monieren muss man das eher kurze Kabel. Die Kunden sind zu weiten Teilen zufrieden, haben jedoch teils Probleme mit der Kabelaufwicklung.

Fakir HSA 222 Starky

Akku Staubsauger HSA 222

Akku Staubsauger erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit. Sie gelten als besonders handlich und ermöglichen eine umfassende Bewegungsfreiheit. Ein günstiger Akkusauger ist der Fakir HSA 222 Starky .

Das Gerät agiert als 2-in-1-Kombi. Während Du den langen Stiel für die Flächenpflege einsetzen kannst, eignet sich der kompakte Handstaubsauger optimal für das punktuelle Ansteuern von Problemen. Selbst in der langen Version beläuft sich das Eigengewicht lediglich auf 1,9 kg, womit auch Frauen und Senioren einen kräfteschonenden Umgang erwarten dürfen. Selbst die Arbeit über Kopf ist mühelos möglich.

Der Lithium-Ionen-Akku ermöglicht einen Dauerbetrieb von bis zu 35 Minuten, womit sich auf jeden Fall eine probate Flächenleistung erzielen lässt. Dir stehen 3 Aufsätze zur Verfügung (Elektrosaugbürste, Fugendüse, Möbelbürste). Die rotierenden Bürsten der Saugbürste können Tierhaare zuverlässig aus Teppichen entfernen. Ein großes Lob muss man zudem auf den Schallpegel von maximal 66 dB aussprechen.

Insgesamt ist der HSA 222 Starky ein günstiger Akku Staubsauger von Fakir. Er ist dennoch sehr flexibel einsetzbar und wartet mit diversen Aufsätzen auf. Für einen hohen Komfort sorgt die Tatsache, dass er nicht an ein Kabel gebunden ist. Zudem ist ein wiederverwendbarer Behälter vorhanden, weshalb laufende Kosten vermieden werden können. Besonders kleine Nischen lassen sich probat mit dem abnehmbaren Handteil aussaugen. Die Saugleistung kann hier allerdings nicht ganz mit der eines Bodenstaubsaugers mithalten.

Fakir Apollo BL 150

Apollo BL 150 Test Erfahrungen

Zum Angebot von Fakir zählen diverse Staubsauger ohne Beutel. Sie minimieren die laufenden Kosten. Ein gutes Beispiel ist hier der Fakir Apollo BL 150 .

Dieser Bodenstaubsauger bringt, mit einem Gewicht von 5,9 kg, etwas mehr auf die Waage. Dank der breiten Bodendüse und der Leistungsaufnahme von 800 Watt, kannst Du ausdauernde Arbeiten ohne eine abfallende Drehzahl vornehmen. Die Bodendüse ist gleichermaßen für Hartböden wie für Teppiche geeignet. Darüber hinaus kannst Du von einer Kombi-Bürste Gebrauch machen, die sowohl für Fugen, als auch für Möbel verwendet werden kann.

Der Behälter fasst bis zu 3 Liter und muss daher nicht zu oft entleert werden. Er lässt sich komplikationsfrei ein- und ausbauen. Du kannst die Saugkraft hier im Übrigen variabel anpassen. Dadurch wird die Unfallgefahr verringert. Zudem müssen keine unnötigen Stromkosten befürchtet werden. Die Zyklon-Technologie befördert den Unrat zuverlässig und sichtbar mittels Zentrifugalkraft in den Behälter.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Apollo BL 150 ein probater Staubsauger von Fakir ist. Er eignet sich für Leute, denen das Wechseln des Beutels auf den Wecker geht. Nicht nur dadurch können laufende Kosten reduziert werden, sondern auch durch die anpassbare Leistung. Der Sauger kann auch große Flächen zügig säubern, jedoch ist auch hier das Netzkabel recht kurz gehalten. Darüber hinaus liegt nur ein EPA-10-Filter vor. Dieser kann für Allergiker noch keine tolle Atemluft bereitstellen.

Fakir Staubsauger – Darauf solltest Du grundsätzlich achten

Auswahlmöglichkeiten & Bauform

Die Firma Fakir bietet gegenwärtig 23 verschiedene Staubsauger an. Davon wird die Serie Air Wave sowie das Modell S 250 in Deutschland hergestellt. Grundsätzlich kann man die Sauger des Herstellers in 4 Kategorien unterteilen:

  • Bodenstaubsauger mit Beutel
  • Bodenstaubsauger ohne Beutel (Zyklon-Technologie)
  • Akku Staubsauger, deren Handteil als Handstaubsauger genutzt werden kann
  • Saugroboter

Die Bodenstaubsauger eignen sich gut dazu, große Flächen zügig zu pflegen. Akku Staubsauger spielen hingegen ihre Vorteile in beengten Bereichen aus. Sie lassen sich besonders frei führen, da sie schließlich nicht an ein Kabel gebunden sind. Ein Saugroboter kann Dir weite Teile der Bodenpflege – jedoch niemals alles – abnehmen.

In Sachen Optik sollte nahezu jeder auf seine Kosten kommen. Es werden viele verschiedene Designs in Rot, Weiß, Blau und Co. angeboten.

Aufsatz

Kein Haushalt lässt sich im Gesamten mit nur einem Aufsatz optimal pflegen. Aus diesem Grund ist es löblich, dass ein Fakir Staubsauger häufig mit mindestens 3 verschiedenen Aufsätzen ausgeliefert wird.

Den Standard-Aufsatz stellt eine breite Bodendüse dar. Sie eignet sich für die Flächenpflege und kommt sowohl mit Hartböden, als auch mit Teppichen zurecht. Das Umschalten gelingt klassisch per Fußpedal.

Für enge Ritzen und Schubladen empfiehlt sich der Einsatz einer Fugendüse. Diese ist länglich und sehr schmal, sodass sich jeder noch so gedrungene Bereich aussaugen lässt.

Über die Polsterdüse kannst Du weiche Gewebe, wie Betten, Kissen, Sofas und Autositze, pflegen. Sie ist breiter als die Fugendüse gestaltet, damit der Untergrund nicht ständig festhängt.

Ebenfalls häufig miteinbegriffen ist eine Möbelbürste. Diese verfügt über weiche Borsten, sodass sich die PC-Tastatur, Regale und Co. schonend vom Staub befreien lassen.

Darüber hinaus ist die Bodendüse manchmal perfekt für Haustiere gestaltet. Dies ist der Fall, wenn eine rotierende Bürstenrolle tief in den Teppich eindringen kann, um alle Haare zuverlässig herauszuholen.

Handhabung

Die wenigsten Leute empfinden den Umgang mit dem Staubsauger als angenehm. Gerade deshalb sollte jeder Hersteller alles daran setzen, dem Anwender einen möglichst hohen Komfort zu bieten.

Saugroboter versprechen natürlich den höchsten Komfort, denn der Aufwand für den Besitzer reduziert sich hier auf ein Minimum. Dennoch ist der Einsatz eines handbetriebenen Gerätes weiterhin unabdingbar, denn kein Saugroboter kann Deckenbereiche, Möbel und Fugen abfahren.

Zu einer kräfteschonenden Handhabung trägt in erster Linie ein leichtes Eigengewicht bei. Diesen Anspruch kann ein Fakir Staubsauger erfüllen, denn er wiegt häufig unter 5 kg – teils sogar unter 2 kg. Dieser Umstand kommt vor allem Frauen und Senioren zu Gute.

Weiterhin lobenswert ist die Tatsache, dass die Rollen oftmals groß sowie gummiert sind. Dadurch lassen sie sich gut bewegen und belasten den Untergrund nur unwesentlich.

Schlecht ist die Tatsache, dass das Stromkabel manchmal nur 5-6 Meter lang ist. Dadurch wird die Bewegungsfreiheit merklich eingeschränkt und es muss ständig eine neue Steckdose gesucht werden. Andere Hersteller stellen teils 10 Meter lange Kabel zur Verfügung.

Akku Staubsauger versprechen am meisten Bewegungsfreiheit. Hier musst Du Dich nicht auf die Suche nach einem Netzanschluss begeben und kannst jeden Bereich direkt ansteuern.

Das Fassungsvermögen des Beutels variiert zwischen 3 und 4,5 Litern. Hier liegt ein Fakir Staubsauger mitten im Durchschnitt. Die Akkusauger fassen häufig deutlich weniger, verfügen dafür aber über einen wiederverwendbaren Behälter.

Saugkraft

Die Saugkraft ist eine wesentliche Kompetente. Entspricht sie nicht den Anforderungen vor Ort, ist das Aufkommen von Frust quasi nur eine Frage der Zeit. Insbesondere mit schweren Partikeln, wie z.B. mit Steinen, Scherben und Katzenstreu, können billige Staubsauger Probleme haben.

Leider ist es schwer, die Saugleistung anhand eines Einzel-Indikators präzise einschätzen zu können. Hier sollte man keine Mutmaßungen anhand der Wattzahl anstellen. Diese definiert nämlich eigentlich nur den Stromverbrauch. Hohe Wattzahlen wurden von vielen Herstellern früher gerne als Lockmittel eingesetzt. Die Stiftung Warentest und andere Test-Gruppen haben jedoch längst bewiesen, dass eine hohe Wattzahl nicht zwangsweise mit einer hohen Saugleistung einhergehen muss.

Eigentlich soll die sog. AirWatt-Zahl Auskunft über die Saugkraft geben. Doch leider gibt es hier kein einheitliches Messverfahren. Die Werte hängen maßgeblich von der Art des Aufsatzes und dessen Abstand zum Messgerät ab. Die meisten Hersteller, darunter auch Fakir, weisen diesen Wert ohnehin nicht aus.

Am besten ist es, wenn Du mehrere Sachverhalte zur Verifizierung heranziehst. Sind die folgenden Faktoren weitestgehend gegeben, kannst Du Dir eines guten Leistungsvermögens sicher sein:

  • Mehrfache Aussagen der Kunden, dass die Saugkraft gut ist
  • solide Wattzahl
  • hohe Drehzahl
  • hochwertiges Lüfterrad
  • beständige Wicklungen
  • Luft-System, das nicht durch den Filter ausgebremst wird

Filter

Über die Art des Filters entscheidet sich, welche Partikel tatsächlich einbehalten werden können. Hier geht es vordergründig um feine Partikel, denn diese können unter Umständen aufgewirbelt werden und dann zurück in den Raum gelangen – ein Alptraum für jeden Allergiker.

Um feine Allergene zu beseitigen, wird ein Schwebstofffilter benötigt. Dieser wird in der EU noch einmal in 3 verschiedene Klassen unterteilt:

  • EPA-Filter (Efficient Particulate Air filter)
  • HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air filter)
  • ULPA-Filter (Ultra Low Penetration Air filter)

Ab der HEPA-Stufe 13 werden 99,95 % der Partikel entfernt. Dazu zählen auch Hausstaub-Milben, Pollen und Tierhaare. Somit können in diesem Fall auch Allergiker tief durchatmen.

Ein Fakir Staubsauger kann mit einem HEPA-Filter ausgestattet sein. Die günstigen Modelle warten allerdings mitunter nur mit einem EPA-Filter der Stufe 10 (filtert 85 %) oder 11 (filtert 95 %) auf. Für Allergiker und Haustierbesitzer reichen EPA-Filter tendenziell eher nicht aus.

Energieverbrauch

Wie andere Geräte, benötigt natürlich auch ein Staubsauger von Fakir im Betrieb Strom. Dieser stammt entweder direkt aus der Steckdose oder wird über einen Lithium-Ionen-Akku bereitgestellt. Effiziente Modelle sollten stets die erste Wahl sein, denn sie schonen nicht nur Deinen Geldbeutel bei den laufende Kosten, sondern auch die Umwelt.

Ob Dein Wunschmodell sparsam arbeitet, zeigt die Leistungsaufnahme auf. Sie wird in der Einheit Watt angegeben. Hier kann es zwischen den Bauformen generell große Unterschiede geben. Während Akkusauger teils unter 100 Watt benötigen, liegen Bodenstaubsauger eigentlich immer bei über 600 Watt. Je höher die Wattzahl ist, desto mehr Strom wird pro Zeiteinheit verbraucht.

Ein handgeführter Fakir Staubsauger benötigt zwischen 500 und 890 Watt. 900 Watt ist die neue Grenze seitens EU. Die Hersteller sind also gezwungen, eine probate Saugleistung bei einem gleichzeitig niedrigen Stromverbrauch zu gewährleisten.

Besonders effizient sind hier die in Deutschland gefertigten Modelle sowie die Saugroboter. Letztere benötigen nur 24 Watt.

Lautstärke

Die Geräuschkulisse kann im Alltag von einer wesentlichen Bedeutung sein. Ist sie übermäßig ausgeprägt, können Deine Gesundheit und Dein Stresslevel darunter leiden. Auch andere Personen fühlen sich dann aller Voraussicht nach bei geistigen Arbeiten, bei Unterhaltungen und beim Entspannen gestört.

Wie laut respektive leise sich Dein Wunschmodell verhält, erkennst Du anhand des Schallpegels, der wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. In der EU dürfen nur noch Staubsauger mit maximal 80 dB neu zugelassen werden. Gehörschäden bei Erwachsenen können damit ausgeschlossen werden. Angenehm leise ist das jedoch keineswegs.

Ein Fakir Staubsauger bewegt sich, je nach Modell, zwischen 62 und 77 dB. Damit einhergehend können sich manche Modelle als besonders geräuscharm herausstellen – andere wiederum nicht. Daher ist ein aufmerksamer Blick im Einzelnen gefragt.

Die Lautstärke hängt im Allgemeinen auch weitestgehend von der Bauform ab. Saugroboter sind quasi quer durch die Bank immer leiser als beispielsweise klassische Bodenstaubsauger. Zudem werden Akku Staubsauger häufig mit hohen Schallpegeln (Hochfrequenzbereich) ausgewiesen, fühlen sich für viele Leute aber dennoch relativ angenehm im Ohr an.

Fakir Staubsauger – Er hat Vor- & Nachteile

Die Staubsauger von Fakir haben Dir gewisse Vorzüge zu bieten. Zunächst kannst Du aus allen gängigen Bauformen eine Auswahl treffen. Alle Sauger sind auf einen kräfteschonenden Umgang ausgelegt. Zudem sind die Geräte zu weiten Teilen günstig. Dennoch spricht nicht alles für diesen Hersteller. Damit Du das Für und Wieder zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Probate Auswahlmöglichkeit aus allen gängigen Bauformen
  • Häufig günstig in der Anschaffung (gilt insbesondere für Aldi-Angebote)
  • Produktion mancher Modelle erfolgt in Deutschland
  • Lieferung erfolgt mit verschiedenen Aufsätzen, sodass universelle Einsatzmöglichkeiten wahrgenommen werden können
  • Schnelle sowie unkomplizierte Inbetriebnahme
  • Handhabung gelingt, dank geringem Gewicht, kräfteschonend
  • Kann kabellos und beutellos agieren
  • Manche Kombi-Geräte können sowohl als Bodenstaubsauger, als auch als Handstaubsauger genutzt werden
  • Platzsparende Lagerung möglich
  • Lautstärke liegt teils bei unter 70 dB
  • Komplikationsfreier Zugang zum Service

Nachteile

  • Kabel sind häufig recht kurz gehalten, wodurch Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden kann
  • Kabelaufwicklung günstiger Geräte geht laut Kundenerfahrungen recht schnell kaputt
  • Teilweise kein HEPA-Filter vorhanden (zumeist liegt Klasse EPA 11 vor)

Fakir Bodenstaubsauger im Test

> Henry Staubsauger

> Genius Staubsauger