Skip to main content

Saugroboter für Türschwellen

Diese Staubsauger Roboter überwinden hohe Türschwellen

Saugroboter können einem viel Aufwand im Haushalt abnehmen. Leider kann es allerdings passieren, dass sie nicht eigenständig von einem Zimmer ins nächste Zimmer fahren können. Eine hohe Türschwelle kann sie davon abhalten. Insbesondere in Altbauten können jene bis zu 2,5 cm hoch sein. Hier kann nur noch ein Saugroboter für Türschwellen helfen. Dieser überwindet, dank einer integrierten SUV-Funktion, auch hohe Schwellen erfolgreich. Auf diese Weise kann eine autonome Reinigung aller Flächen gewährleistet werden.

Saugroboter Türschwellen

Welcher Saugroboter für Türschwellen geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man ins diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Saugroboter für Türschwellen – Das sind die 3 Besten

Ecovacs Deebot OZMO 930 (2,5 cm)

Saugroboter der über Schwellen fährt

Die Firma Ecovacs stammt aus China und ist ein Vorreiter im Bereich der Robotik. Der Ecovacs Deebot OZMO 930 ist ein universeller Saugroboter für hohe Türschwellen. Er kann sowohl saugen, als auch nass wischen. Zudem gestaltet sich die Steuerung flexibel über das Gehäuse, eine App oder per Sprachbefehl.

Über den an der Oberseite liegenden Sensor scannt der Roboter die Raumstrukturen ab und legt eine Karte an. Nachfolgend kann stets eine wirtschaftliche und gleichmäßige Reinigung gewährleistet werden. Die Einstellungen kannst Du mit Hilfe der App individualisieren und perfekt an die Gegebenheiten vor Ort anpassen. Du kannst hier z.B. sensible Bereiche abgrenzen, die nicht angefahren werden sollen, oder die Laufzeiten festlegen. Im Anschluss macht sich der Roboter autonom an die Arbeit. Er saugt und wischt nass, sodass besonders gute Ergebnisse entstehen. Du kannst den Wischmodus aber auch abschalten, woraufhin das Gerät auch Teppiche abfährt.

Auf Teppichen steigert das Gerät automatisch seine Saugkraft. Du kannst jene zudem auch über die App anpassen. Wenn das Gerät nur mit der Direktabsaugung fährt, kann es Tierhaare aufnehmen, ohne dass der Aufsatz verheddert. Die Haupt-Bürste ist hingegen die erste Wahl auf Teppichen, weil sie auch tiefsitzenden Unrat herauskämmt. Sofern der Roboter im Übrigen zwischenzeitlich die Ladestation anfahren muss, ist das kein Problem. Er weiß genau, ob sein Zyklus bereits beendet oder er sich anschließend wieder an die Arbeit machen muss.

Alles in allem ist der Ecovacs Deebot OZMO 930 nicht grundlos ein beliebter Saugroboter für hohe Türschwellen. Dank seiner 2-in-1 Reinigung, bestehend aus Saugen sowie Nass-Wischen, werden Hartböden absolut sauber. Er erkennt in seinem jeweiligen Modus, welche Bereiche er anfahren darf und welche eher nicht. Im Nass-Modus wird er niemals einen Teppich überfahren. Generell arbeitet er maximal effizient, weil er eine Kartierung der Räumlichkeiten vornimmt. Dementsprechend fallen keine unnötigen Stromkosten an. Man kann den Roboter über die App umfassend programmieren und auch aus der Ferne kontrollieren, was er gerade macht. Zudem ist es möglich, Sprachbefehle in Echtzeit zu erteilen.

Neato Botvac D7 Connected (2 cm)

Staubsauger Roboter Türschwellen

Die Marke Neato ist einem Wettbewerb der renommierten Stanford University hervorgegangen. Heute sitzt das Unternehmen im Silicon Valley und gilt als innovativer Anbieter von Saugrobotern. Beim Neato Botvac D7 Connected handelt es sich um einen hochwertigen Saugroboter für hohe Türschwellen. Er ist mit einem intelligenten Navigationssystem ausgestattet und auch für große Haushalte geeignet.

Zu Beginn solltest Du das Gerät einfach alle Bereiche erst einmal abfahren lassen. Es legt über smarte Sensoren eine Karte der Räumlichkeiten an, sodass Du nachfolgend über die App (Smartphone/Smartwatch) umfassende Einstellungen vornehmen kannst. Du kannst beispielsweise sensible Bereiche, wie Spielzimmer, über eine virtuelle Wand abgrenzen. Das geht mit einem Finger-Schwips in der App. Auch einzelne Objekte können ausgespart werden. Zudem kannst Du bestimmte Zonen priorisieren, sodass diese garantiert sauber werden.

Das Besondere aber ist, dass Du die Einstellungen für mehrere Etagen individuell vornehmen kannst. Der Roboter ist ausgezeichnet für große Haushalte geeignet, denn er reinigt in einem Durchgang bis zu 460 m². Die Akku-Laufzeit beläuft sich auf satte 120 Minuten. Weil zudem ein engmaschiger Partikelfilter vorhanden ist, können auch feine Allergene, wie Milben, Pollen und Tierhaare beseitigt werden. Der Roboter ist somit auch optimal für Allergiker und Besitzer von Haustieren geeignet.

Insgesamt ist der Neato Botvac D7 Connected ein empfehlenswerter Saugroboter für Türschwellen. Er orientiert sich intelligent im Raum, da er weiß, wo er bereits war und welche Bereiche es noch anzufahren gilt. Du kannst über die Karte auf der App spielend sowohl Bereiche priorisieren, als auch ausschließen. Der Roboter ist sehr leistungsfähig und damit auch für größere Anwesen geeignet. Du kannst ihn praktischerweise individuell, für mehrere Stockwerke, einstellen. Außerdem sind Sprachbefehle über Geräte mit Amazon Alexa möglich. Die Kunden sind wirklich begeistert. Der Preis schwankt hier allerdings zwischen 525 und 900 Euro. Um Geld zu sparen, sollte man das Gerät unter der Woche bestellen.

iRobot Roomba 671 (1,5 cm)

Saugroboter hohe Türschwellen überwinden

iRobot ist eine US-Firma und der aktuell weltweite Markführer unter den Saugrobotern. Sie entwickelt die Geräte bereits seit mehr als 25 Jahren und genießt daher eine weitreichende Expertise. Der iRobot Roomba 671 ist ein beliebter Saugroboter für Türschwellen. Er ist recht preiswert aber dennoch sehr funktionell sowie zuverlässig.

Der Roboter navigiert, über iAdapt, intelligent durch die Räumlichkeiten und trifft bis zu 60 Entscheidungen pro Sekunde. Dank umfassender Sensoren arbeitet er selbst im Dunkeln zuverlässig. Auch muss man nicht befürchten, dass er einen Absatz herunterfällt. Den Zeitplan sowie etwaige Reinigungspräferenzen kannst Du über die App einstellen. Es lassen sich z.B. virtuelle Wände ziehen oder sogar einzelne Objekte, über die Halo-Funktion, schützen. Man kann das Gerät aber auch komfortablerweise über Amazon Alexa oder den Google Home Assistant bitten, zu starten oder zu stoppen.

Weil eine Kantenreinigungs-Bürste vorhanden ist, können auch Ecken und Wandbereiche vom Unrat befreit werden. Darüber hinaus erkennt der Roboter stark verschmutzte Bereiche und behandelt diese besonders sorgsam. Die zwei ineinander rotierenden Multiboden-Bürsten sind sehr effektiv. Sie arbeiten nicht nur auf Hartböden gut, sondern auch auf Teppichen. Der Aufsatz passt sich in der Höhe automatisch an, sodass immer Kontakt zum Schmutz gewahrt wird, jedoch keine Schäden entstehen. Der AeroVac Filter nimmt im Übrigen selbst kleine Partikel, wie Feinstaub und Tierhaare auf.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der iRobot Roomba 671 ein bewährter Saugroboter bei Türschwellen ist. Er kann nicht ganz so hohe Exemplare überqueren, ist dafür aber auch um einiges günstiger als andere Modelle. Trotzdem navigiert er zuverlässig durch unübersichtliche Bereiche und kann über die App jederzeit kontrolliert werden. Auch Sprachbefehle lassen isch bequem erteilen. Der Roboter saugt sowohl Hartböden, als auch moderat hohe Teppiche. Die Kunden sind vom Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt.

Saugroboter für Türschwellen – Darauf kommt es im Allgemeinen an

Aufbau

Saugroboter sind im Aufbau deutlich kompakter, als klassische Staubsauger. Das ist essentiell, denn sie müssen alle Bereiche in ihrer Gesamtheit passieren. Wo der Roboter nicht hinkommt, muss selbst manuell nachgearbeitet werden.

Die Höhe spielt eine wesentliche Rolle. Ist der Roboter flach, kann er zahlreiche Möbel und Hindernisse unterfahren. Als flach gelten Geräte mit einer Höhe zwischen 7 und 9 cm. Manchmal lassen die Hersteller die Maße des oben befindlichen Sensors außer Acht, weshalb man einen Puffer von ca. 1 cm durchaus einplanen sollte.

Natürlich hängen die Ergebnisse auch vom Aufsatz ab. Verteilt er sich über die gesamte Breite, kann man von besonders effektiven Ergebnissen ausgehen. In der Regel versprechen 2 ineinander rotierende Bürsten gute Ergebnisse. Sie kämmen den Unrat auch aus Teppichen heraus.

Generell lassen sich Teppiche nicht so leicht reinigen, wie Hartböden. Hier wird die Saugkraft vermindert und das Gerät kann Probleme beim Manövrieren haben. Ein Saugroboter für Türschwellen eignet noch mit am besten für Teppiche, weil er deren Kante überwinden kann.

Hochflor-Teppiche sollte man als No-Go-Area festlegen (Ausklopfen ist bessere Methode). Hier bleiben selbst leistungsfähige Roboter hängen. Selbst bei aktiven Bewegungen würden weite Teile des Unrats ohnehin im Teppich bleiben, weil die Fasern die Saugkraft derart abschwächen würden.

Manche Roboter können im Übrigen nicht nur saugen, sondern auch wischen. Hier befindet sich häufig ein Mikrofaser-Tuch an der Unterseite, welches den Unrat über statische Aufladung aufnimmt. Manchmal kann man sogar feucht wischen, sodass selbst eingetrockneter Unrat abgelöst wird. Auf Teppichen und unversiegelten Holzböden hat diese Art Reinigungsmittel natürlich nichts zu suchen.

Navigation

Wenn der Roboter in mehreren, großflächigen Zimmern arbeiten soll, empfiehlt sich auf jeden Fall eine smarte Navigation. In diesem Zusammenhang scannt der Roboter den Raum über Laser ab und legt eine Karte an. Dank dieser weiß er anschließend stets, wo er bereits war und welche Bereiche es noch anzufahren gilt. Weil alle Bereiche gleichmäßig angefahren werden, muss man keine ungepflegten Stellen befürchten. Unfälle und beschädigte Möbel sind während des Betriebs ausgeschlossen. Zudem kann man die smarten Roboter individueller programmieren.

In kleinen Wohnungen können wahllos arbeitende Roboter trotzdem Sinn machen. Sie sind meist mit einem Preisvorteil verbunden. Zudem besteht hier keine ganz so große Gefahr, dass manche Bereiche zu selten angefahren. Dennoch sorgt das Chaos-Prinzip dafür, dass der Laufweg nicht maximal wirtschaftlich und stromsparend erfolgt. Selbst günstige Roboter verfügen über Kollisionssensoren, damit sie keine Absätze herunterfallen oder Hindernisse beschädigen.

Diese Art der Technik unterstützt den Roboter bei seiner Arbeit maßgeblich:

  • Kollisionssensor: Dieser verhindert den unsanften Kontakt mit Wänden sowie Möbeln, sodass der Roboter keinen Schaden durch Stöße nimmt. Zudem werden Treppenabsätze und, bei guten Geräten, Türschwellen erkannt.
  • Kamera: Mit ihrer Hilfe orientiert sich der Roboter und fährt parallele Bahnen im Raum. Die strukturierte Arbeit ist maximal wirtschaftlich.
  • Scanner: Über einen Laser-Scanner wird eine Karte der Räumlichkeiten angelegt. Nach einer Weile fährt der Roboter dann alle Bereiche gleichmäßig ab.

Programmierung

Grundsätzlich kann man jeden Saugroboter, auf Knopfdruck, am Gehäuse ein- und ausschalten. Das ist der unkomplizierteste Weg der Inbetriebnahme und dauert nur wenige Sekunden.

Damit der Roboter eigenständig arbeiten kann, sollte man jedoch zumindest die Arbeitszeiten in einem Wochenplan festlegen. Das gelingt entweder über eine Smartphone-App oder eine zugehörige Fernbedienung. Im Anschluss arbeitet der Roboter nach Deinen Vorgaben und kehrt zwischenzeitlich alleine in die Ladestation zurück. Dort ist auch seine Ruheposition.

Während man bei preiswerten Robotern oftmals nur die Laufzeiten festlegen kann, lassen sich hochwertige Modelle umfassend individualisieren. Man kann beispielsweise die Karte abrufen und dort einzelne Bereiche als „No-Go-Area“ festlegen. Diese werden dann nachfolgend nicht angefahren. Auch das Ziehen virtueller Wände kann möglich sein. Abgrenzungen sind beispielsweise vor Kinderzimmern oder bei Versorgungsbereichen von Haustieren sinnvoll.

Weiterhin lassen sich mitunter einzelne Zonen priorisieren. Damit kann man gewährleisten, dass diese restlos sauber gehalten werden. Häufig vom Menschen frequentierte Bereiche empfehlen sich in diesem Zusammenhang. Sehr hochwertige Roboter können sogar, über mehrere Etagen hinweg, individuell programmiert werden.

Sofern Dein Roboter mit einer App verbunden werden kann, lässt er sich auch auswärts überwachen. Man kann dann sogar unterwegs bei Bedarf Anpassungen vornehmen.

Manchmal kann man dem Roboter zusätzlich über eine Sprachsteuerung Befehle erteilen (Amazon Alexa, Google Home Assistant). Du kannst ihm dann jederzeit mitteilen, einen bestimmten Ort aufzusuchen, falls Dir z.B. etwas in der Küche heruntergefallen ist.

Reichweite

Die Reichweite muss zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Je weitläufiger die Flächen sind, desto größer sollte die Kapazität des Akkus ausfallen. Diese erkennst Du anhand der Angabe der Amperestunden (Ah). Leistungsfähige Akkus ermöglichen einen Dauerbetrieb von ca. 2 Stunden oder sogar manchmal mehr. Kleine Akkus sind hingegen bereits nach 30-45 Minuten leer.

Die Ladezeit fällt leider im Allgemeinen recht hoch aus. Sie liegt meist zwischen 3 und 5 Stunden. Es ist normal, dass ein großer Akku eine längere Ladezeit in Anspruch nimmt als ein kleines Exemplar. Entweder ruht der Roboter im Anschluss oder macht sich direkt wieder an die Arbeit, sofern der Reinigungs-Zyklus noch nicht abgeschlossen ist.

Außerdem lohnt sich ein Blick auf das Füllvolumen. Saugroboter arbeiten meist mit einem wiederverwendbaren Staub-Behälter. Dieser muss mindestens 300 ml fassen, damit man ihn nicht ständig entleeren muss. In großen Haushalten sind eher 700 ml angebracht.

Allergiker & Haustierbesitzer

Die Filter haben meist keine Probleme mit groben Partikeln. Feine Partikel können hingegen durchgelassen werden. Dieser Umstand ist in Haushalten mit Allergikern und/oder Haustieren ungünstig. Daher kann es sinnvoll sein, einen sog. Schwebstofffilter einzusetzen. Dieser ist engmaschig, sodass auch kleine Allergene aufgehalten werden und eine hygienische Sauberkeit im Raum entsteht. Man kann derartige Filter in 3 Klassen einteilen:

  • EPA-Filter (Efficient Particulate Air filter)
  • HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air filter)
  • ULPA-Filter (Ultra Low Penetration Air filter)

Damit keine feinen Allergene, wie Pollen, Milben, Tierhaare und Sporen aufgewirbelt in den Raum zurück gelangen, sollte ein Filter der HEPA-Stufe 13 (H13) oder höher vorhanden sein. Folgende Partikel-Konzentrationen werden durch die einzelnen Klassen entfernt:

  • E10 > filtert 85 %
  • E11 > filtert 95 %
  • E12 > filtert 99,5 %
  • H13 > filtert 99,95 %
  • H14 > filtert 99,995 %
  • U15 > filtert 99,9995 %
  • U16 > filtert 99,99995 %
  • U17 > filtert 99,999995 %

Lautstärke

Des Weiteren sollte die Lautstärke angemessen ausfallen. Leider können die kompakten Roboter mitunter echte Krachmacher sein, was sich negativ auf den Komfort sowie Stresslevel auswirkt. Man sollte also aufmerksam auf die Angabe des Schallpegels achten, welcher in dB (Dezibel) ausgewiesen wird.

Laut der EU-Verordnung 666/2013 darf ein neuer Staubsauger ab 2017 nicht lauter als 80 dB sein. Damit kann man Hörschäden bei Erwachsenen schon einmal ausschließen. Angenehm ist eine derartige Geräuschkulisse allerdings keineswegs.

Als leise gelten Staubsauger Roboter mit einem Schallpegel von 65 dB oder weniger. Solche Modelle sind dann in der Lautstärke vergleichbar mit einem normalen Gespräch. Nähert sich der Wert den 50 dB an, entspricht das in etwa dem Gezischter von Vögeln.

Preis

Auch der Preis beeinflusst die Suche wohl stets ein wenig. Für einen guten Saugroboter für Türschwellen sollte man ein Budget von mindestens 300 Euro ansetzen. In diesem Segment bieten bewährte Hersteller eine gute Funktionalität sowie Haltbarkeit an.

Wer hohe Ansprüche an eine bestmögliche Navigation, sowie zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten hegt, sollte bereit sein, 500 Euro und mehr zu investieren. Je größer und komplexer die Räumlichkeiten werden, desto mehr lohnt sich ein hochwertiges Exemplar.

Saugroboter für Türschwellen – Das sind die Vorteile

  • Roboter fährt jedes Zimmer und jeden Bereich eigenständig an
  • Automatische Sauberkeit in allen Bereichen
  • Perfekte Wahl in Altbau-Wohnungen
  • Autonome Arbeit sorgt dafür, dass Du Räumlichkeiten verlassen kannst (kein manuelles Umsetzen des Roboters)
  • Kann auch höhere Teppiche abfahren
  • Derartige Modelle sind häufig mit guter Navigation ausgestattet, sodass gleichmäßige Ergebnisse entstehen und Stromkosten eingespart werden
  • Kann Gerät mit Smartphone App verbunden werden, lassen sich einzelne Zonen präzise priorisieren, während andere bei Bedarf auch ausgeschlossen werden können (z.B. Kinderzimmer, Versorgungsbereiche für Hunde)

Saugroboter für Türschwellen – Irgendwann ist Schluss oder doch nicht?

Normalerweise können kräftige Saugroboter Türschwellen bis zu einer Höhe von 2 bis 2,5 cm überwinden. In der Regel reicht das auch, denn der Bau barrierefreier Wohnungen und Häuser ist heute selbstverständlich. Lediglich in Altbauwohnungen können höhere Schwellen von 3 oder 4 cm vorkommen. Wenn man möchte, dass der Roboter diese auch eigenständig erklimmt, muss man eine Rampe anfertigen. Dazu genügen ein Stück Holz und wenige Handgriffe. Natürlich sieht der Wohnbereich dann allerdings auch etwas rustikaler aus.

Ecovacs Deebot OZMO 930 im Praxis-Test

> Saugroboter mit HEPA Filter

> Saugroboter mit Kamera

Beliebte Hersteller

Xiaomi Staubsauger Roboter

Medion Staubsauger Roboter

i Robot Staubsauger

Eufy Saugroboter

Vileda Saugroboter