Skip to main content

Steinbach Classic 250N Test

(4.5 / 5 bei 10208 Stimmen)

118,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Februar 2024 13:23
Hersteller
Typ
Max. Wassertemperatur
Stromverbrauch
Länge Stromkabel
Umwälzleistung
Max. Wasservolumen

Video: Steinbach Classic 250N im Praxis-Test

 

Steinbach Classic 250N – Produktbeschreibung

Die Steinbach Classic 250N ist eine kleine Sandfilteranlage. Sie ist als nächste Evolutionsstufe oberhalb von Kartuschenfiltern zu betrachten. Die Brutto-Umwälzleistung liegt bei maximal 4170 Litern pro Stunde. Das Gerät eignet sich für Becken einer Größe bis 19.000 Liter.

Vorteile

  • Zigtausendfach bewährtes Modell in der DACH-Region
  • Verfügt über 7-Wege-Ventil
  • Wahlweise mit Quarzsand oder Filterbällen verwendbar
  • Für Salzwasser geeignet (max. 5 g/l)
  • Hersteller bietet Ersatzteile sowie umfangreiches Zubehör

Nachteile

  • Die Leistung betrachtend, sicherlich kein günstiges Gerät
  • Kein Vofilter vorhanden
  • Kommt auch ohne Zeitschaltuhr

Technik

Es handelt sich um einen der kleinsten Sandfilter am Markt. Die Ausstattung beschränkt sich auf das Wesentliche. Es fehlen ein Vorfilter und ein Timer. Auf letzteren kann gut und gerne verzichtet werden, doch ein Vorfilter würde die Lebensdauer der Pumpe definitiv verbessern. Jener ist dafür zuständig, grobe Partikel in einem Korb zu sammeln. Dadurch verdreckt das Filtermedium auch nicht so schnell.

Als Anschlussdurchmesser kommen wahlweise 32 mm oder 38 mm in Frage. Damit sind alle Standards erfüllt und das Gerät ist z.B. als Sandfilteranlage für Bestway Pools geeignet. Als Sandfilteranlage für Intex Pools kommt es ebenfalls in Frage, wenn der passende Intex-Adapter separat angeschafft wird.

Weiterhin ist die Pumpe nicht selbstansaugend. Das kann man in diesem Preisspektrum auch nicht erwarten. Umso wichtiger ist es, darauf zu achten, dass der Sandfilter unterhalb des Wasserspiegels steht.

Steinbach Classic 250N Test

Der Wasserstand des Beckens sollte mindestens 2,5 bis 5 cm oberhalb der Öffnung der Saugleitung liegen, denn die Pumpe ist nicht-selbstansaugend.

Technische Daten im Überblick

  • Poolgröße: 19.000 Liter
  • Pumpenleistung: 6000 Liter/Stunde
  • Umwälzleistung max: 4170 Liter/Stunde
  • Anschluss: Ø 32/38 mm
  • Filtermedium: 10 kg Quarzsand oder 300 g Filterbälle
  • Sandkörnung: 0,70-1,20 mm
  • Erlaubte Wassertemperatur: 10°C bis 35°C
  • Aufnahmeleistung der Pumpe: 200 Watt

Bedienung

Das Anschließen einer Sandfilteranlage kann grundsätzlich als etwas aufwendiger verstanden werden. Manche Komponenten müssen unter große Spannung gesetzt werden, weshalb es hilfreich sein kann, eine 2. Person zur Inbetriebnahme bei der Hand zu haben.

In der Bedienungsanleitung der Steinbach Classic 250N wird mit der Hilfe von Bildern aufgeführt, wie das Gerät zum 1. Mal in Betrieb genommen wird. Folgende Schritte gilt es zu bewältigen (grobe Zusammenfassung):

  1. Pumpe auf Grundplatte montieren.
  2. Filterkessel vorbereiten. Löse dazu den Spannring und nutze die Einfüllhilfe. Zunächst wird der Kessel mit 1/3 Wasser gefüllt. Im Anschluss kommt das Filtermedium nach Wahl hinein.
  3. Nun die Schlauchverbindungen montieren. Weil der Druckschlauch sehr steif ist, empfiehlt Steinbach, jenen für einige Zeit in die Sonne zu legen. Die Verbindungen werden über Schlauchschellen hergestellt. Zum Schließen brauchst Du einen eigenen PH Kreuzschlitzschraubenzieher.
  4. Setze das Ventil auf „Rückspülen“ und lasse den Kessel volllaufen. Prüfe die Komponenten auf Dichtigkeit. Führe einen Rückspülen durch – außer Du hast Filterbälle eingefüllt. Gehe in den Filter-Betrieb über.

Über das 7-Wege-Ventil findet die Steuerung statt. Im Folgenden erklären wir die Arbeitswege im Einzelnen.

  1. Filtern – Normalbetrieb.
  2. Nachspülen – Nach dem Rückspülen verwenden, um den Ventilkopf zu reinigen. 20-30 Sekunden genügen.
  3. Zirkulieren – Nach dem Einbringen von Chemie verwenden. Wasser wird direkt vom Ventilkopf in den Pool geleitet, ohne den Filter zu durchfließen, damit letzterer nicht in Kontakt mit den Chemikalien kommt.
  4. Rückspülen – Reinigung des Filters, sobald der Betriebsdruck 0,3-0,6 bar höher als die Empfehlung ist (grüner Bereich wurde auf Manometer verlassen). Maximal 2 Minuten lang ausführen.
  5. Geschlossen – Position zum Prüfen der Komponenten auf Dichtigkeit. Pumpe niemals in dieser Filtereinstellung einschalten, denn der Wasserfluss ist blockiert.
  6. Entleeren – Zum Abpumpen des Pools über Rückspülleitung.
  7. Winter – Zur Einlagerung im Winter. Diese Zwischenstellung entlastet die Ventilkomponenten.

Wie das Anschließen und die Inbetriebnahme Schritt-für-Schritt gelingen, erklärt das Video im weiteren Seitenverlauf.

Alles in allem ist die Steinbach Classic 250N eine sehr beliebte Sandfilteranlage. Der österreichische Anbieter kommt bei vielen Kunden gut an. Lobenswert erwähnen kann man, dass selbst bei dieser Kompakt-Anlage schon 7 Arbeitswege zur Verfügung stehen. Dennoch sollte bedacht werden, dass die 200W-Pumpe nicht für große Becken geeignet ist. Negativ zu beanstanden ist der fehlende Vorfilter.

 

Steinbach Classic 250N – Gibt es einen Test?

Bisher hat sich kein bekanntes Magazin diesem Thema gewidmet. Stattdessen gibt es bei YouTube einige, wenige Erfahrungsberichte im Bewegtbild. Diese sind zumeist im Gesamten überzeugt, jedoch erst nach üblichen Problemen – es braucht für die Inbetriebnahme einiges an Kraftaufwand und für die Dichtungen mitunter Teflon-Band.

Unser hauseigener Sandfilter bietet womöglich das bessere Preis-/Leistungsverhältnis:

UNSERE HAUSMARKE – SPAFACTORY Sandfilteranlage Pool 10m3/h

70,02 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Februar 2024 12:25
Nicht Verfügbar

 

Video: So gelingt das Anschließen der Steinbach Classic 250N

 

Steinbach Classic 250N – Was gehört zum Lieferumfang?

  • 1x Sandfilter Classic 250N
  • 1x 250 mm Kessel
  • 1x 7-Wege-Ventil mit Manometer
  • 1x Grundplatte
  • 1x 160 cm Anschlusskabel
  • Montagezubehör, wie u.a. ein Innensechskant-Schlüssel

Die Bedienungsanleitung findest Du unter diesem Link im Bereich „Dokumente“.


118,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Februar 2024 13:23