Skip to main content

Schlammsauger für Pool

Die besten Schlammsauger für den Pool

Ein Pool hat im eigenen Garten viele Vorteile zu bieten. Du kannst Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden fördern sowie Deinen Kindern viel Freude bereiten. Zudem wird das Grundstück optisch aufgewertet. Um eine gute Wasserqualität beizubehalten, muss man allerdings ab und zu Reinigungsarbeiten vornehmen. Hier kommt ein Schlammsauger für den Pool ins Spiel. Dieser kommt in der Regel mit allen Problemen zurecht. Außerdem eignet er sich für einen Wasser-Austausch.

Schlammsauger für Pool

Welcher Schlammsauger für Pools geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Du erfährst außerdem, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Schlammsauger für Pool – 3 empfehlenswerte Modelle

Pontec PondoMatic

Mit Schlammsauger Pool reinigen

Die Marke Pontec stammt aus Nordrhein-Westfalen und steht für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Der Pontec PondoMatic ist ein preiswerter Schlammsauger für den Pool. Er arbeitet mit einem 30 Liter Tank und eignet sich daher vornehmlich für kleine Flächen. Die Leistung beläuft sich auf 1400 Watt.

Zum Lieferumfang gehören ein 4 Meter langer Saugschlauch, ein 2 Meter langer Ablaufschlauch, sowie 3 Aufsätze. Mit der Universaldüse lässt sich der Boden schnell und gründlich vom Unrat befreien. Sie lässt sich zwischen 2 und 10 mm verstellen. Um besonders präzise zwischen einzelnen Hindernissen arbeiten zu können, kann man die Fugendüse verwenden. Weiterhin ist eine Algen-Düse vorhanden, mit der man bei Bedarf ganze Stränge einsaugen kann.

Sofern der Ablaufschlauch montiert ist, kann sich der Tank mittels Zeitschaltuhr selbst entleeren. Man muss die Arbeit also nicht unterbrechen. Das Gerät wiegt 9 kg und lässt sich mobil einsetzen. Es kann mit der Hilfe des oberen Grills kräfteschonend getragen werden. Die Standfläche ist relativ breit, weshalb der PondoMatic auch auf unebenem Gelände recht stabil steht.

Alles in allem ist der Pontec PondoMatic ein preiswerter Schlammsauger für Pools. Er ist kompakt und robust verarbeitet. Man kann ihn problemlos einhändig tragen sowie schnell in Betrieb nehmen. Mittels Unterdruck wird der Unrat zuverlässig eingesaugt. Da ebenso Wasser in den Behälter gelangt, ist dieser allerdings rasch voll. Über den Ablaufschlauch kann er sich anschließend automatisch entleeren. Dieser Vorgang dauert ca. 3 Sekunden. Die Kunden sind mit diesem Gerät zufrieden, betonen aber, dass es nur für kleine Pools und Teiche eingesetzt werden sollte.

Oase PondoVac 3

Poolsauger und Schlammsauger

Oase ist eine sehr renommierte Marke im Bereich der Pool- & Teichpflege. Beim Oase PondoVac 3 handelt es sich um einen beliebten Schlammsauger für Pools und Teiche. Er ist universell einsetzbar und mit viel Zubehör ausgestattet. Dank des 2-Kammer-Systems eignet er sich für den Dauerbetrieb.

Das Gewicht liegt bei 12,6 kg, was man als moderat bezeichnen kann. Um das Gerät zu manövrieren, werden 2 große Räder verbaut. Da diese recht groß sind, lässt es sich auch auf weichen Untergründen mühelos handhaben. Der Standfuß ist zudem breit, sodass der PondoVac nicht sofort bei einem Stoß umkippen kann.

Die Leistung beläuft sich auf 1600 Watt, womit er auch für hartnäckige Probleme eingesetzt werden kann. Laut Hersteller saugt er den Unrat in Tiefen von bis zu 2,10 m an. Zuverlässig gelingt dies jedoch nur bei einer Tiefe von bis zu 1,70 m. Das Gerät wird mit 4 verschiedenen Aufsätzen ausgeliefert, die sich im Prinzip für jedes Problem eignen. Selbst im Haushalt kann der PondoVac 3 als Nass-Sauger zum Einsatz kommen.

Des Weiteren ist der Saugschlauch 4 Meter lang, sowie der Ablaufschlauch 2,5 m lang. Um die Reichweite zu erhöhen, kannst Du bis zu 3 Kunststoff-Saugrohre montieren, die jeweils 50 cm lang sind. Weil ein Abschnitt transparent ist, kannst Du stets kontrollieren, ob der Unrat zuverlässig abfließt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Oase PondoVac 3 ein zurecht beliebter Schlammsauger für Pools ist. Mit ihm kannst Du zügig und unterbrechungsfrei arbeiten. Er ist umfassend ausgestattet, sodass man flexibel auf jedwedes Problem reagieren kann. Die Kunden sind von diesem Gerät überzeugt. Außerdem spricht der Hersteller eine 3-Jahres-Garantie aus. Die Marke gilt ohnehin als kulant.

Rössle Fango 2000

Fango 2000 Pool

Rössle ist ein deutsches Unternehmen, welches bereits seit über 140 Jahren zuverlässige Geräte für den Garten herstellt. Der Fango 2000 ist ein hochwertiger Schlammsauger für Pools. Mit ihm wirst Du garantiert jedes Problem lösen können. Er verfügt kombiniert über eine Leistung von 2100 Watt und kann dementsprechend auch sehr groben Schlamm erfolgreich aufnehmen.

Auch dieses Gerät ist für den Dauerbetrieb ausgelegt. Es wird zusammen mit einem 10 Meter langen Ansaugschlauch, sowie einem ebenso langen Ablaufschlauch ausgeliefert. Auch das zugehörige Stromkabel ist 10 m lang. Somit kann man den Fango 2000 auch bei sehr großen Pools einsetzen. Die Bedienung erfolgt über eine Teleskop-Lanze, die von 1,2 m auf maximal 3,6 m ausgefahren werden.

Dieser Schlammsauger arbeitet zusätzlich mit einer Schlammförderpumpe, die 900 Watt leistet. Zusammen mit der Turbine saugt sie bis zu 8000 l/h an. Im privaten Bereich ist das sicherlich ein absoluter Spitzenwert. Die Verarbeitung ist sehr professionell. Da der Ablaufschlauch eine C-Kupplung besitzt, kann man bei Bedarf sogar einen Feuerwehr-Schlauch anschließen.

Insgesamt ist der Fango 2000 ein empfehlenswerter Schlammsauger für Pools. Er ist sicherlich nicht preiswert, kommt dafür aber mit den hartnäckigsten Problemen zurecht. Er arbeitet professionell und ist umfangreich ausgestattet. Obwohl er mit einer Gesamtleistung von 2100 Watt sehr leistungsfähig ist, kann man ihn noch als recht kompakt bezeichnen. Er wiegt 18 kg und lässt sich gut manövrieren. Dafür sorgen 2 flexible Lenkrollen sowie 2 extra breite Hinterräder. Im Übrigen kannst Du den groben Unrat in einem Netzbeutel, der im Gesamten 8 Liter aufnimmt, einfangen.

Schlammsauger für Pool – Auf diese Kriterien muss man achten

Aufnahmebehälter

Schlammsauger kann man in 2 Klassen einteilen: Modelle mit Aufnahmebehälter sowie Modelle mit 2-Kammer-System.

Ein Modell mit Auffangbehälter arbeitet im Prinzip wie ein Staubsauger. Der Unrat wird über den Ansaugschlauch aufgesogen und im Behälter verwahrt. Dieser nimmt meist ein Volumen zwischen 20 und 50 Litern auf.

Ein solches System gilt als robust und preiswert. Man braucht keine „Auslauffläche“, sodass der Unrat im Anschluss komprimiert weggebracht werden kann. Von Nachteil ist eine verhältnismäßig hohe Lautstärke.

Ist der Behälter voll, muss er natürlich geleert werden. Dafür ist eine Pause notwendig. Weil das die Arbeit verzögert, eignen sich derartige Modelle vordergründig für kleine Pools. Bei einer großen Fläche würden sich zu viele Unterbrechungen einstellen.

2-Kammer-System

Schlammsauger mit 2-Kammer-System gelten als hochwertig. Sie verfügen sowohl über einen Ansaugschlauch, als auch über einen Ablaufschlauch. Letzterer kann auf dem Rasen oder außerhalb des Grundstücks platziert werden. Wenn Du ohne Chlor arbeitest, kann der Unrat auch als Naturdünger im Beet dienen.

Während des Betriebs wird der Schlamm von einer vorderen Kammer in eine hintere Kammer geführt. Ist Letztere voll, wird der Schlamm automatisch durch den Ablauf ins Freie befördert. Da sich die vordere Kammer weiter füllen kann, muss die Arbeit nicht unterbrochen werden.

Weil Du keine Pausen einlegen musst, sind solche Modelle optimal für mittlere und große Pools geeignet. Sie sparen auf jeden Fall Zeit ein. Zudem gelten sie als relativ geräuscharm und umfassend ausgestattet. Man muss diesen Umstand mit einem Aufpreis bezahlen, der jedoch meist gerechtfertigt ist.

Wichtig ist es, einen sinnvollen Ort für den Ablaufschlauch zu finden. Wenn Du mit Chemikalien arbeitest, kann der Mulm nicht als Dünger verwendet werden. Er gehört dann auf jeden Fall in den Restmüll.

Wenn Dein Wasser frei von Chlor und Co. ist, kann der Unrat in Beete, unter Sträucher oder einfach auf eine Wiese geleitet werden. Er kann außerdem auf dem Kompost beim Zersetzen helfen. Wenn er faul riecht, solltest Du ihn allerdings erst eine Weile auf dem Rasen trocknen lassen. Ansonsten kann es auf dem Kompost zur Bildung von Schimmel kommen.

Leistung

Weiterhin muss man bei einem Schlammsauger für den Pool auf die Leistung achten. Da es sich hier um ein elektrisches Gerät handelt, wird jene in der Einheit Watt angegeben. Je größer sie ausfällt, desto besser wird der Unrat angesaugt. Besonders bei groben Verunreinigungen braucht man ein gutes Leistungsvermögen.

Generell liegt die Leistung häufig zwischen 1000 und 2000 Watt. Wer es mit richtigem Schlamm zu tun hat, sollte sich an einem Wert ab 1600 Watt orientieren. Gleiches gilt für große Wassertiefen.

Je tiefer der Teich ist, desto mehr Leistung muss vorhanden sein. Die Hersteller sollten die maximale Saugtiefe auf jeden Fall angeben. Da sie oftmals großzügig ausgelegt ist, sollte man einen natürlichen Puffer in Betracht ziehen. Gibt der Hersteller eine Tiefe von bis zu 2 Metern an, genügt das Gerät z.B. sehr wahrscheinlich für Tiefen von bis zu 1,80 m.

Länge der Schläuche

Auch die Länge der Schläuche spielt bei der Suche eine bedeutsame Rolle. Sie sollten notfalls eher zu lang, als zu kurz ausfallen.

Der Ansaugschlauch muss lang genug sein, um vom Rand aus sämtliche Bereiche erreichen zu können. Zusammen mit der Stange sollte man idealerweise den Boden in der Mitte des Pools absaugen können. Lässt sich der Stiel in der Länge variieren, kannst Du ergonomisch auf Kurzdistanz und Langdistanz arbeiten. Häufig bieten die Hersteller eine Länge zwischen 2 und 10 m an.

Der Ablaufschlauch fällt meisten etwas länger aus. Kurze Exemplare sind 2,5 m lang. Man muss in diesem Zusammenhang auf jeden Fall gewährleisten, dass er nicht zurück ins Becken fließen kann. Dann wäre die ganze Arbeit schließlich hinfällig. Besonders lange Schläuche können auch direkt zur Kanalisation geführt werden.

Preis

Natürlich wird dem Preis eines Schlammsaugers für den Pool auch eine gewisse Wichtigkeit zu Teil. Im Allgemeinen muss man mit Kosten zwischen 100 und 800 Euro rechnen. Modelle mit integriertem Behälter sind häufig günstig in der Anschaffung. Dafür eignen sie sich, wie bereits erwähnt, jedoch nur für kleine Pools.

Ein vernünftiger Poolsauger mit 2-Kammer-System kostet mindestens 300 Euro. Wer ein langlebiges Gerät für grobe Probleme sucht, sollte eher das doppelte Budget einplanen.

Schlammsauger für Pool – Welche Alternativen gibt es?

Schlammsauger sind kräftig und universell einsetzbar. Da sie in der Regel auch für den Teich ausgelegt sind, kommen sie problemlos mit hartnäckigem Schmutz zurecht. Für manche Zwecke kann man jedoch auch Alternativen nutzen.

Sogenannte Pool-Bodensauger können beispielsweise direkt an den Filter des Pools angeschlossen werden. Sie sind zum Teil preiswerter, dafür aber auch weniger leistungsfähig. Echten Schlamm wird man mit ihnen nicht ansaugen können.

Wer selbst keine Zeit für die Poolpflege aufbringen möchte, kann auch einen Poolroboter nutzen. Hochwertige Exemplare sind sehr zuverlässig und fahren sowohl den Boden, als auch die Wände ab. Selbst die Wasserlinie wird mitunter gesäubert. Zudem schonen solche Geräte den Pool-Filter, weil sie mit einem eigenen System ausgestattet sind. Ein beliebter Poolroboter ist der Maytronics Dolphin.

> Schlammsauger ohne Behälter

> Schlammsauger mit Pumpe