Skip to main content

Wäschetrockner klein

Hier findest Du schmale und kompakte Wäschetrockner

Wäschetrockner sind eine tolle Hilfe im Haushalt. Leider nehmen sie jedoch zumeist viel Platz ein, was zu Problemen bei der Platzwahl führen kann. Ist der Wäschetrockner klein, kannst Du Dir sicher sein, dass sich ein Platz findet. Schmale Wäschetrockner bieten aber nicht nur eine flexible Platzwahl, sondern lassen sich auch schneller in Betrieb nehmen sowie einfacher handhaben. Im Allgemeinen eignen sie sich ideal für den zügigen Einsatz in kleinen Haushalten.

Wäschetrockner klein

Welcher Wäschetrockner klein und schmal ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei dessen Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Wäschetrockner klein – 3 Modelle in der Vorstellung

Beko DS7511PA

Wäschetrockner schmal

 

Unter der Marke Beko werden zahlreiche Haushaltsgeräte mit einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis angeboten. Die Marke gehört zu einem Konglomerat aus der Türkei, das auch die Produkte der Firma Grundig vertreibt. Der Beko DS7511PA ist ein beliebter Wäschetrockner, der recht kompakt ist. Er nimmt 7 kg Inhalt auf und beansprucht dennoch zu den Seiten weniger als 60 cm Platz.

Das Gerät eignet sich gut für Haushalte mit 1-4 Personen. Während es in der Tiefe 56,8 cm benötigt, sind es in der Breite 59 cm. Im Allgemeinen handelt es sich hier um einen effizienten Wärmepumpentrockner, der dennoch überraschend preiswert ist. Er verfügt über die höchste Effizienzklasse A+++. Der jährliche Stromverbrauch wird mit 159 kWh ausgewiesen. Das ist rekordverdächtig wenig, weshalb sich die Kosten auf jeden Fall auf weniger als 100 Euro pro Jahr belaufen werden. Es stehen viele Programme zur Verfügung, die sich über den Drehregler und das LED-Display intuitiv anpassen lassen.

Da ein intelligenter Sensor die Feuchtigkeit und die Temperatur misst, können stets die optimalen Einstellungen gewährleistet werden. Du selbst musst Dich nur um das Be- und Entladen kümmern. Bereits eine Füllmenge von ca. 1 kg lässt sich effizient trocknen. Weil sich die Richtung beim Trocknen ab und zu ändert, wird die Wäsche knitterfrei trocken. Das wird auch dadurch gewährleistet, dass nach jedem Programmende lockernde Trommelbewegungen erfolgen. Des Weiteren ist ein hoher Komfort gegeben, denn die Startzeit kann im Voraus festgelegt werden (wahlweise 3, 6 oder 9 Stunden). Zudem ist ein Schnellprogramm vorhanden.

Alles in allem ist der Beko DS7511PA ein empfehlenswerter Wärmepumpentrockner, der klein ist. Er ist maximal effizient, weshalb sich die laufenden Kosten arg in Grenzen halten. 15 verschiedene Programme ermöglichen es Dir, auf jedwede Situation individuell reagieren zu können. Dank der elektronischen Feuchtigkeitsmessung lassen sich sogar kleine Mengen trocknen, ohne dabei übermäßig viel Strom abzurufen. Lediglich der Kondensator ist nicht selbstreinigend, weshalb man die Flusen händisch entfernen muss. Bei einem derart günstigen Preis darf man dies aber auch nicht erwarten. Die Kunden sind mit diesem Gerät sehr zufrieden, bemängeln mitunter aber die Lautstärke, welche bei 65 dB liegt.

COSTWAY Wäschetrockner 4 kg

Wäschetrockner kompakt günstig

Die Marke Costway ist noch recht jung und stammt aus Hamburg. Diese Firma hat sich auf Produkte rund um den Haushalt und Garten spezialisiert. Beim Modell COSTWAY EP23735DE handelt es sich um einen günstigen Wäschetrockner, der klein und schmal ist. Er ist lediglich 40 cm breit sowie nur 70 cm hoch. Die Tiefe beläuft sich auf 60 cm.

Weil sich Füllvolumen lediglich auf 4 kg beläuft, ist dieses Gerät nur für kleine Haushalte geeignet. Es empfiehlt sich für Singles und Paare. Mit einem Gewicht von 28 kg, gestaltet sich die Inbetriebnahme natürlich zügig und kräfteschonend. Die Tür ist extra breit gehalten, damit sich das Einfüllen und Entnehmen unkompliziert gestaltet. Im Inneren findet man eine robuste Trommel aus Edelstahl vor. Die Funktionalität ist nicht besonders umfassend, dem günstigen Preis jedoch entsprechend gut. Es stehen 5 Programme zur Verfügung. Die Temperatur kann man nicht anpassen. Sie liegt, je nach Programm, bei bis zu 60 °C.

Praktischerweise kann man den Vorgang jederzeit unterbrechen, um vergessene Stoffe nachzulegen (Nachlegefunktion). Dadurch lassen sich Frust und Ärger bestmöglich ausschließen. Aufgrund des vorhanden Fensters kann man natürlich jederzeit einsehen, wie es im Inneren aussieht. Des Weiteren kann man die Laufzeit, zwischen 0 und 200 Minuten, variieren. Man kann sowohl heiße, als auch kalte Luft nutzen.

Insgesamt ist der COSTWAY EP23735DE ein günstiger und schmaler Wäschetrockner. Er eignet sich für kleine Haushalte und gewährleistet eine besonders flexible Platzwahl. Weil das Gerät nicht nur kompakt, sondern auch leichtgewichtig ist, gestaltet sich die Installation besonders einfach. Als Programme stehen „Cool Down“, „Heat Dry“ und „Air Dry“ zur Verfügung. Sie alle arbeiten mit unterschiedlichen Temperaturen sowie Laufzeiten. Im Betrieb werden Keime und Bakterien entfernt, ohne ungesunde Chemikalien einsetzen zu müssen. Bei der Nutzung der Abluft-Funktion ist das Gerät, mit 50 dB, darüber hinaus besonders leise.

Siemens WT47W5W0 iQ700

Wärmepumpentrockner kleine Maße

Die Firma Siemens gehört zu den Aushängeschildern der deutschen Wirtschaft und wird weltweit geschätzt. Das Unternehmen stellt u.a. wichtige Geräte für die Medizin her, produziert aber auch bedeutsame Maschinen für den Haushalt. Der Siemens WT47W5W0 iQ700 ist ein bewährter und hochwertiger Wärmepumpentrockner, welcher recht schmal ist.

Die Maße fallen hier eher durchschnittlich aus. Dennoch soll das Gerät eine Erwähnung finden, da es mit einer besonderen Qualität aufwartet und trotzdem nicht allzu teuer ist. Dieses Modell ist umfassend ausgestattet und nimmt bis zu 8 kg Wäsche auf. Somit eignet es sich problemlos auch für große Haushalte. Die Betonung liegt auf auch, denn dank der Mengenautomatik iSensoric lassen sich auch kleine Füllvolumina effizient trocknen. Bei einer halben Füllung wird, das Standard-Programm vorausgesetzt, beispielsweise nur 0,82 kWh Strom abgerufen. Die Effizienzklasse liegt bei A+++. Darüber hinaus fallen die Vibrationen sowie der Geräuschpegel, mit 62 dB, moderat aus.

Dir stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen Du individuell auf jedwede Situation reagieren kannst. Ein nennenswertes Beispiel ist das Outdoor-Programm, welches die Beschichtung von Funktionskleidung nicht beschädigt. Ein Knitterschutz sorgt nach dem Programmende stets für minimalen Aufwand beim Bügeln. Generell ist ein hoher Komfort gegeben, welchen u.a. die Selbstreinigung des Kondensators und die Startzeitvorwahl begünstigen. Letztere kann bis zu 24 Stunden im Voraus festgelegt werden. Über die Restlaufanzeige kann man jederzeit einsehen, wann der Vorgang beendet ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Siemens WT47W5W0 iQ700 ein hochwertiger und schmaler Wärmepumpentrockner ist. Er ist umfassend ausgestattet und stellt selbst hohe Ansprüche zufrieden. Zahlreiche Spezialprogramme können gleichermaßen kurze, lange, schonende, als auch aggressive Intervalle ermöglichen. Weil ein Feuchtigkeitssensor vorhanden ist und sich der Kondensator autonom reinigen kann, hast Du selbst kaum Aufwand. Die Kunden bezeichnen dieses Modell als ruhig und die Ergebnisse als zuverlässig. Manche Kunden monieren allerdings, dass nach einigen Jahren Fehlermeldungen angezeigt werden können, die eigentlich nicht vorherrschen.

Wäschetrockner klein – Darauf muss man bei der Suche achten

Maße & Gewicht

Zu Beginn solltest Du sicherstellen, dass das Gerät überhaupt zum Wunschort passt. In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich, die Maße der Umgebung auszumessen. Selbst ein kleiner Wäschetrockner nimmt in der Tiefe und Breite jeweils häufig mehr als 50 cm in Anspruch. Zudem sind auch besonders schmale Modelle fast immer über 80 cm hoch.

Das Eigengewicht beläuft sich bei kompakten Geräten auf 30-45 kg. Somit kannst Du die Maschine recht kräfteschonend installieren und im Notfall eventuell sogar alleine tragen (nicht zu empfehlen).

Als Ort empfehlen sich in erster Linie Hauswirtschafträume, Keller und separate Abstellräume. Hier spielt es keine Rolle, dass der Geräuschpegel bei über 60 dB liegt.

Im Allgemeinen gestaltet sich die Inbetriebnahme unkompliziert. Wäschetrockner sind freistehend und stets mit einer Ablagefläche versehen. Die Platzwahl gestaltet sich daher sehr flexibel. Du musst lediglich gewährleisten, dass das Netzkabel angeschlossen werden kann.

Füllmenge

Weiterhin wichtig ist ein Blick auf die Kapazität. Sie muss zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Je größer der Haushalt ist, desto mehr Inhalt sollte die Trommel aufnehmen. Schließlich möchte man nicht ständig, mehrere Durchgänge vornehmen.

Als Standard hat sich eine Füllmenge zwischen 7 und 8 kg etabliert. Bei dieser Trommelgröße können jedoch noch keine kompakten Ausmaße in der Gesamtheit gewährleistet werden.

Die kleinsten Modelle gibt es bei einem Füllvolumen zwischen 4 und 6 kg. Diese eignen sich optimal für Singles und Paare. Natürlich kann man sie auch in größeren Haushalten einsetzen, muss den Betrieb hier allerdings besonders oft aufnehmen.

Trocknungs-Programme

Damit Du möglichst flexibel diverse Probleme lösen kannst, sollten mehrere Programme vorhanden sein.

Als Standard-/Normalprogramm gilt das Programm Baumwolle schranktrocken. Auf dieses bezieht der Hersteller zumeist auch seine Angaben beim Stromverbrauch. Das sog. Labelprogramm arbeitet zumeist mit einer Temperatur um 60 °C und benötigt ca. 2-3 Stunden Zeit.

Empfindliche Stoffe muss man mit niedrigen Temperaturen behandeln. Dazu zählen z.B. Feinwäsche und Wolle. Die Temperatur sollte hier bei maximal 30 °C liegen, sowie die Laufzeit eher moderat ausfallen. Spezielle Wolle-Programme sorgen darüber hinaus dafür, dass die Trommel ab und zu stehen bleibt. Dadurch bleibt die Wäsche besser in Form.

Eigentlich immer vorhandnen, ist zudem ein Mischprogramm. Dank diesem kannst Du Natur- und Kunstfasern gleichzeitig trocknen. Üblicherweise arbeitet es mit mit Temperaturen zwischen 50 und 60 °C.

Sensibel ist des Weiteren Daunen. Damit es seine Eigenschaften behält, muss die Trommel regelmäßig einen Richtungswechsel vornehmen. Ansonsten kommt es zur Bildung von Klumpen. Obwohl Daunenwäsche recht dick ist, muss man sie schonend und ausdauernd behandeln. Lange Wartezeiten sind unvermeidbar.

Gemeine Bettwäsche kann und sollte man mit hohen Temperaturen behandeln, damit Milben zuverlässig absterben. Je niedriger Du die Temperatur ansetzt, desto längere Wartezeiten sind natürlich auch erforderlich.

Sportbekleidung kann eine besondere Herausforderung sein. Damit die atmungsaktiven Eigenschaften nicht verloren gehen, werden in diesem Zusammenhang spezielle Programme eingebaut. Auch sollte die Behandlung nicht zu aggressiv sein.

Wer es eilig hat, wird von einem oder mehreren Kurzprogrammen profitieren können. Diese reduzieren den Vorgang auf ca. 30-40 Minuten. Hier muss man allerdings bedenken, dass die Programme recht aggressiv sind und verhältnismäßig viel Energie abrufen.

Halten sich Babys, Kleinkinder oder Allergiker im Haushalt auf, kann außerdem ein Hygieneprogramm sinnvoll sein. Dieses entfernt Keime, Milben und andere Erreger mit besonders viel Nachdruck. Dadurch lassen sich unangenehme Rötungen und Juckreiz nahezu vollkommen ausschließen.

Zusatzfunktionen

Auch schmale Wäschetrockner können mit vielen Funktionen aufwarten. Manche sind dabei weniger sinnvoll, andere hingegen sehr nützlich.

Hilfreich ist zweifelsfrei eine Mengenautomatik. Diese erkennt den Inhalt, durch einen smarten Sensor, und passt sämtliche Einstelllungen optimal an. Das kennst Du vielleicht schon von anderen Haushaltsgeräten. Wer kaum Aufwand haben möchte, ist hier genau richtig.

Wenn Deine Kleidung nur über einige Zeit im Schrank hing, musst Du sie nicht aufwendig reinigen. Die bessere Lösung ist dann die Funktion Auffrischen/Lüften. Diese entfernt leicht unangenehme Gerüche innerhalb von ca. 20 Minuten. Alternativ kannst Du bei einer Waschmaschine eine Dampffunktion nutzen.

Neben einer Mengenautomatik, kann der Komfort mit einer Timer-Funktion noch weiter erhöht werden. Diese wird häufig Startzeitvorwahl genannt und ermöglicht es, den Start bis zu 24 Stunden im Voraus festzulegen. Somit kann garantiert werden, dass die Fertigstellung erfolgt, wenn es Dir passt. Dies ist selbst dann der Fall, wenn man zwischenzeitlich außer Haus ist.

Damit die Wäsche nicht negativ beeinträchtigt wird, lohnt sich auch ein Blick auf die Angaben zur Trommel. Diese sollte im Idealfall über eine Wabenstruktur verfügen. Miele offeriert eine derartige Struktur. Gleitet die Wäsche dann noch zusätzlich auf einer dünnen Luftschicht, kann man Schäden ausschließen.

Um die Unfallgefahr auf ein Minimum zu senken, kann man unter Umständen von einer Kindersicherung Gebrauch machen. Diese sperrt die Bedienelemente und verriegelt die Klappe während des Betriebs.

Effizienz

Im Gegensatz zu Waschmaschinen, brauchen Wäschetrockner nur Strom und kein Wasser. Dennoch können auch sie sich als wahre Energiefresser herausstellen. Das ist gleich in mehrfacher Hinsicht nicht gut. Zum einen steigen damit die laufenden Kosten, zum anderen wird die Umwelt dadurch belastet. Darum lohnt es sich auf jeden Fall, ein effizientes Modell zu nutzen.

Damit Verbraucher schnell erkennen, ob ihr Modell effizient ist, wurde in der EU das System der Energieeffizienzklassen eingeführt. Die Klassen werden vom Buchstaben A bis G laufend schlechter. Der Buchstabe A unterteilt sich zudem noch einmal in A+, A++ und A+++. Als gut gelten heute nur noch A++ sowie A+++.

Leider sind klassische Kondenstrockner kaum effizient. Sie verfügen häufig über die Effizienzklasse B und verbrauchen über 500 kWh Strom pro Jahr. Besser sind Wärmepumpentrockner. Diese sind zwar in der Anschaffung teurer, verbrauchen dafür aber häufig weniger als 200 kWh Strom pro Jahr. In andern Zahlen ausgedrückt, ergibt sich damit locker eine jährliche Ersparnis von 100 Euro oder sogar mehr.

Preis

Natürlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Entscheidung. Kleine Wäschetrockner gehen meistens mit einem Preisvorteil einher, denn schließlich kann der Hersteller hier bereits an der Grundsubstanz sparen. Die ersten Modelle gibt es ab ca. 250 Euro.

Wer eine gute Funktionalität und eine gewisse Haltbarkeit erwartet, sollte ein Budget von mindestens 400 Euro ansetzen. Für hohe Ansprüche genügt jedoch auch dies nicht. Die beste Ausstattung gibt es erst, wenn man 800 Euro und mehr investiert. Bewährte Hersteller sind im Übrigen AEG, Beko, Bosch, Miele sowie Siemens.

Wäschetrockner klein – Vor- und Nachteile in der Übersicht

Als klein kann man generell Wäschetrockner bezeichnen, die in der Breite sowie Tiefe bei unter 60 cm liegen. Manche Modelle sind sogar lediglich 40 oder 45 cm breit, bilden jedoch eine große Ausnahme. Kompakte Wäschetrockner haben Dir einige Vorzüge zu bieten. Dennoch sind sie nicht für jeden Bedarf geeignet. Damit Du ihr Für und Wider abwägen kannst, haben wir Dir eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Mit Preisvorteil verbunden
  • Flexible Platzwahl
  • Auch in engen Bereichen sicher und komfortabel in Betrieb zu nehmen
  • Einfache und intuitive Bedienung
  • Schnelle und kräfteschonende Installation
  • Trotz kompakter Maße kann Funktionsumfang umfassend sein

Nachteile

  • Geringe Kapazitäten, weshalb Geräte nur für 1-3 Personen geeignet sind
  • Mitunter verhältnismäßig hohe Energiekosten, sofern es sich um Kondenstrockner handelt

> Wäschetrockner A+++

> Geschirrspüler 60 cm Unterbau