Skip to main content

Hoover Waschmaschine

Die besten Waschmaschinen von Hoover

Hoover ist eine amerikanische Traditionsmarke, die bereits seit 1908 existiert. Das Unternehmen gilt als Erfinder des Staubsaugers. Heute gehört die Marke zur italienischen Candy Group, die wiederum vom chinesischen Konzern Haier übernommen wurde. Die erste Hoover Waschmaschine kam 1951 auf den Markt. In Europa werden aktuell 51 verschiedene Modelle angeboten, welche sich für verschiedene Ansprüche sowie Haushaltsgrößen eignen.

Hoover Waschmaschine

Welche Waschmaschine von Hoover zu empfehlen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Hoover Waschmaschine – 3 Modelle in der Vorstellung

Hoover DXOA 37AC3/1-S

7 kg Test Hoover

Die Frontlader-Waschmaschinen von Hoover können erstaunlich platzsparend sein und daher auch in beengten Nischen zum Einsatz kommen. Ein gutes Beispiel ist in diesem Zusammenhang die Hoover DXOA 37AC3/1-S .

Das Gerät beansprucht in der Tiefe lediglich 40 cm sowie in der Breite 60 cm Platz. Somit gestaltet sich die Platzwahl flexibel. Das Fassungsvermögen weist der Hersteller mit 7 kg aus, womit das Gerät in erster Linie für Haushalte mit 1-3 Personen gedacht ist. Die Bedienung gestaltet sich unkompliziert über den zentralen Drehregler sowie über diverse Touch-Elemente. Maßgeblich verantwortlich sind dafür die eindeutigen Symbole. Du kannst eine Auswahl aus insgesamt 17 Programmen treffen. Universellen Einsatzmöglichkeiten steht damit einhergehend nichts im Wege.

Alle aktuellen Konstellationen können jederzeit auf dem großen Display abgelesen werden. Für einen hohen Komfort sorgen des Weiteren ein 24-Stunden-Timer sowie eine Dampf-Funktion. Letztere kannst Du dazu nutzen, um Wäsche kurzfristig aufzufrischen. Zudem kann sie die Wäsche „vorbügeln“, sodass sich der nachträgliche Bügelaufwand in Grenzen hält. Du kannst die Wäsche im Übrigen bei bis zu 1300 Umdrehungen/min vortrocknen. Außerdem liegt die Effizienzklasse A+++ vor, womit sich die Stromkosten in Grenzen halten.

Alles in allem ist die DXOA 37AC3/1-S eine beliebte Waschmaschine von Hoover. Sie agiert platzsparend und lässt sich schnell in Betrieb nehmen. Obwohl das Gerät sehr preiswert ist, besitzt es 17 Programme und eine Dampf-Funktion. Für einen hohen Komfort sorgt die Timer-Funktion. Darüber hinaus können die Geräte der Dynamic Next Serie – über Near Field Communication und WiFi – mit dem Smartphone verbunden werden. Die Kunden sind mit dem Preis-/Leistungsverhältnis zufrieden.

Hoover Waschmaschine Frontlader 9kg (Dynamic Next 874)

 

9 kg Dynamic Next

Auch für Familien finden sich preiswerte Waschmaschinen-Lösungen bei Hoover. Eine Empfehlung ist in diesem Zusammenhang das Modell Hoover DXOA 874 .

Diese Waschmaschine fasst bis zu 9 kg und eignet sich daher für den Einsatz in vielen Haushalten. Sie ist mit einem Inverter-Motor ausgestattet, welcher die Leistung laufend optimiert. Aus diesem Grund beläuft sich der durchschnittliche Jahresverbrauch auf lediglich 131 kWh, obwohl die Maschine u.a. mit bis zu 1400 Umdrehungen/Minute schleudern kann. Während des Waschens wird die Geräuschkulisse übrigens auf unwesentliche 48 dB begrenzt. Beim Schleudern beläuft sich die Lautstärke in der Spitze auf 76 dB. Hoover spricht auf den Motor eine Garantie von mindestens 5 Jahren aus.

Die Bedienung gelingt auch hier intuitiv, was vordergründig am deutschen Klartext liegt. Dir stehen 14 Waschprogramme zur Verfügung, womit sich jedweder Stoff probat pflegen lässt. Dazu zählen diverse Kurzprogramme (14, 30, 44 Minuten) und Kaltwäsche-Programme (ab 20 Grad Celsius). Auch für Allergiker steht ein spezielles Programm zur Verfügung, welches besonders viele Allergene entfernen kann. Einen hohen Komfort gewährleisten darüber hinaus der 24-Stunden-Timer und die Dampf-Funktion.

Insgesamt ist die DXOA 874 eine empfehlenswerte Waschmaschine von Hoover. Ihre Kapazitäten und die umfassende Ausstattung machen sie zu einer guten Wahl in vielen Haushalten. Trotzdem bleibt das Gerät verhältnismäßig günstig. Highlights sind u.a. der sparsame Inverter-Motor, die Dampf-Funktion und der Timer. Zudem kannst Du den Waschvorgang bei Bedarf bereits nach 14 Minuten abschließen und diese Waschmaschine über Dein Smartphone steuern (NFC).

Hoover DWOT 611AHC3/1-S

11 kg Erfahrungen

Große Familien pflegen ihre Wäsche bedarfsgerecht und energetisch sinnvoll mit einer voluminösen Trommel. Eine besonders große Trommel kann die Hoover DWOT 611AHC3/1-S aufbieten.

Dieses Modell offeriert Kapazitäten von bis zu 11 kg, womit sich große Wäscheberge in einem Durchgang pflegen lassen. Die Ausmaße halten sich dennoch, mit einer Breite und einer Tiefe von jeweils 60 cm, in Grenzen. Weil diese Waschmaschine außerdem der Dynamic Next Serie angehört, kannst Du sie über NFC und WiFi mit Deinem Smartphone vernetzen. Die Steuerung kann also auch aus der Ferne gelingen. Im Betrieb stehen Dir 12 Waschprogramme und eine Schleuderdrehzahl von bis zu 1600 Umdrehungen/min zur Verfügung (kann flexibel bis auf 0 reduziert werden).

Trotz den umfassenden Kapazitäten, beläuft sich der durchschnittliche Stromverbrauch auf harmlose 157 kWh/Jahr. Dank der automatischen Beladungserkennung (Mengenautomatik) muss die Trommel keineswegs immer voll gemacht werden, um die Wäsche effizient waschen zu können. Zur weiteren Ausstattung gehören u.a. 4 Kurzprogramme (14, 30, 44, 59 Minuten) und eine Dampf-Funktion zum Auffrischen der Wäsche. Über das All-in-One-Programm kannst Du sogar komfortabel verschiedene Stoffe sowie Farben gleichzeitig waschen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die DWOT 611AHC3/1-S eine hochwertige Waschmaschine von Hoover ist. Sie eignet sich bestens für mittlere und große Haushalte. Dank der Mengenautomatik können auch Teilladungen effizient gewaschen werden. Generell ist das Gerät sehr leistungsfähig und verbraucht verhältnismäßig wenig Strom. Komfortabel sind sicherlich der 24-Stunden-Timer, die 4 Kurzprogramme und die Dampf-Funktion. Praktisch ist außerdem die App-Konnektivität. Die Kunden sind von dieser Waschmaschine überzeugt.

Hoover Waschmaschine – Darauf kommt es im Allgemeinen an

Auswahlmöglichkeiten

In Europa bietet die Marke Hoover aktuell 41 Frontlader-Waschmaschinen und 10 Toplader-Waschmaschinen an. Da verschiedene Kapazitäten und Ausstattungen in Aussicht gestellt werden, können viele Haushalte eine passende Wahl treffen.

Der Hersteller unterteilt seine Modelle auch noch einmal in verschiedene Bau-Serien:

  • Dynamic Next (Vernetzung über NFC möglich)
  • Dynamic Wizard (Steuerung über WLAN-fähige App)
  • AXI (Vernetzung über WiFi, Bluetooth & Spracherkennung)

Die gemeinhin günstigsten Geräte gehören der Dynamic Next Serie an. Die Serie AXI richtetet sich an höhere Ansprüche und ist mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet.

Maße, Gewicht & Kapazitäten

Im Haushalt ist das Platzangebot normalerweise begrenzt. Daher macht es Sinn, vor dem Kauf auf die Maße zu achten. Eine Frontlader-Waschmaschine von Hoover kann bei Bedarf sehr platzsparend sein. Die Tiefe liegt, bis auf wenige Ausnahmen, bei unter 60 cm. Das kleinste Modell des Herstellers nimmt in der Tiefe sogar nur 34 cm ein. In der Breite und Höhe werden die Standard-Werte von je 60 cm und 85 cm in Anspruch genommen.

Die Toplader-Waschmaschinen des Herstellers nehmen in der Breite nur 40 cm ein und können daher gut zwischen anderen Objekten platziert werden, die bereits vorhanden sind. Die Höhe liegt bei ca. 90 cm, damit sich das Be- und Entladen kräfteschonend gestaltet.

Das Eigengewicht bewegt sich zwischen 55 und 80 kg. Jedes Gerät wird dementsprechend über eine Spedition angeliefert. Diese übernimmt den Transport entweder bis zum Wunschort in den eigenen 4 Wänden oder nur bis zur Bordsteinkante. Darüber informiert man sich am besten im Voraus. Zudem kann es möglich sein, die Installation als Leistung buchen zu können.

Die Inbetriebnahme gelingt gemeinhin unkompliziert sowie zügig. Wie bereits bei den Candy Waschmaschinen, kann das relativ kurze Netzkabel von unter 150 cm allerdings die Platzwahl beeinträchtigen. Ein Verlängerungskabel darf nicht zum Einsatz kommen, denn dieses würde die Brandgefahr erhöhen.

Das Fassungsvermögen liegt bei einer Waschmaschine von Hoover zwischen 6 und 13 kg. Somit können Singles, Paare, kleine und große Familien gleichermaßen die passenden Kapazitäten finden.

Programme

Eine Waschmaschine von Hoover stellt, je nach Modell, 13-17 Programme zur Wahl. Dadurch kannst Du unterschiedliche Textilien adäquat pflegen. Besonders beliebt sind u.a. Kochwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche, Wollwäsche und Pflegeleicht.

Die Temperatur und die Laufzeit müssen grundsätzlich auf den jeweiligen Stoff abgestimmt sein. Ist die Beanspruchung zu groß, kann es zu Schäden und Ausbleichungen kommen. Ist die Intensität zu schwach, verbleiben Gerüche sowie Schmutz hingegen im Stoff. Moderne Programme sind in der Regel gut konfiguriert, sodass Du in diesem Zusammenhang nicht so aufmerksam sein musst, wie es zu früheren Zeiten erforderlich war.

Um sensible Stoffe schonend zu pflegen, kannst Du eine Kaltwäsche zur Anwendung bringen. Diese arbeitet bei Hoover mit Temperaturen ab 20 °C. Es ist ohnehin ein Trend, immer niedrigere Temperaturen zu verwenden, da die Waschmittel stetig effektiver werden. Dieser Umstand kommt selbstverständlich auch der Umwelt zu Gute.

Weiterhin komfortabel ist ein Kurzprogramm. Dieses schließt den Waschvorgang wahlweise in 14, 30 oder 44 Minuten ab. Du musst allerdings damit rechnen, dass die Reinigungsqualität und die Energiebilanz unter einer kurzen Laufzeit leiden.

Als absolute Standard-Ausstattung gilt der Schleudergang. Jener kann die Wäsche vortrocknen, sodass der stromzehrende Trockner im Anschluss nicht so lange laufen muss. Auch frei hängend kann dadurch Zeit eingespart werden. Du kannst wahlweise auf den Schleudergang nach dem Waschen komplett verzichten oder die Drehzahl reduzieren, damit empfindliche Textilien nicht zu viele Falten fangen.

Des Weiteren kann eine Waschmaschine von Hoover mit einem ECO-Programm ausgestattet sein. Dieses spart besonders viel Energie ein. Dafür musst Du allerdings mit einer übermäßig langen Laufzeit rechen.

Zusatzfunktionen

Ob eine Waschmaschine hochwertig und komfortabel im Betrieb ist, entscheidet zu weiten Teilen deren Funktionsumfang. Eine Waschmaschine von Hoover kann mit vielen Funktionen ausgestattet sein. Welche davon besonders hilfreich sind, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Für ein optimales Zeitmanagement sorgt eine Timer-Funktion. Über diese kannst Du den Start und die Fertigstellung bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen. Dadurch wird die Wäsche garantiert zum optimalen Zeitpunkt fertig.

Stress und Frust lassen sich auch mit der Hilfe einer Nachlege-Funktion präventiv verhindern. Dank dieser kannst Du vergessene Textilien einlegen. Damit die Unfallgefahr minimiert werden kann, gelingt dies jedoch zumeist nur bei Temperaturen von weniger als 50 °C.

Teilladungen lassen sich nur effizient pflegen, wenn eine Mengenautomatik vorhanden ist. Diese reduziert die Energiemenge entsprechend. Ist keine Mengenautomatik verbaut, wird selbst bei wenigen Einzelstücken die Energie für eine volle Trommel abgerufen.

Darüber hinaus kann eine Dampf-Funktion zur Verfügung stehen. Jene eignet sich gut zum kurzfristigen Auffrischen. Zudem hält der Dampf die Wäsche glatt, weshalb der nachträgliche Bügelaufwand reduziert wird.

Zu einer hohen Sicherheit tragen u.a. eine Unwuchtkontrolle, eine gut isolierte Glasfront, ein Vollwasserschutz und eine Kindersicherung bei. Dank letzterer kannst Du die Bedienelemente sperren.

Darüber hinaus können die Waschmaschinen von Hoover teils mit innovativen sowie smarten Technologien aufwarten. Jene kannst Du dann bequem über eine App oder per Sprachsteuerung (Amazon Alexa) bedienen sowie kontrollieren. Zudem kann bei Problemen eine Selbstdiagnose durchgeführt werden.

Energieverbrauch

Jede Waschmaschine benötigt im Betrieb Strom und Wasser. Da der Verbrauch nicht unerheblich sein kann, solltest Du auf eine gute Effizienz achten. Effiziente Modelle sind grundsätzlich die erste Wahl, denn sie schonen nicht nur Deinen Geldbeutel in Sachen laufende Kosten, sondern ebenso die Umwelt.

Wie effizient Deine Waschmaschine ist, erfährst Du anhand der Energieeffizienzklasse. Deren Label wird in den Buchstaben A bis G laufend schlechter. Zudem unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++ und A+++. A+++ verspricht dabei die beste Effizienz.

Eine Hoover Waschmaschine kann als energiesparend bezeichnet werden. Alle modernen Frontlader- und Toplader-Modelle des Herstellers verfügen über die Effizienzklasse A+++.

Pauschale Richtwerte lassen sich Verbrauch nicht aussprechen, denn dieser hängt auch maßgeblich von den Kapazitäten und dem Nutzungsverhalten ab. Häufig wird mehr Energie eingespart, wenn große Trommeln zum Einsatz kommen, die auch vollends befüllt werden.

Lautstärke

Die Geräuschkulisse kann im Alltag ein wesentlicher Faktor sein. Ist sie unangemessen hoch, wirkt dies negativ auf zahlreiche Sachverhalte aus. Beispiele sind u.a. Unterhaltungen, geistige Arbeiten, die Entspannung während der Mittagszeit und der eigene Stresslevel.

Ob sich Dein Wunschmodell eher laut oder leise verhält, erkennst Du an der Angabe des Schallpegels, der wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Die Hersteller weisen hier 2 Werte aus – einen für das Waschen und einen für das Schleudern.

Leise Geräte verbleiben während des Waschens bei unter 50 dB. Im Schleudergang ist jede Waschmaschine verhältnismäßig auffällig. Gute Modelle beschränken sich hier auf maximal 75 dB. Eine Hoover Waschmaschine kann sich in Sachen Lautstärke nicht positiv hervortun, ist wahrlich aber auch kein Krachmacher.

Preis

Natürlich hat auch der Preis einen gewissen Einfluss auf die Entscheidung. Hier kann eine Hoover Waschmaschine positiv hervorstechen. Die ersten Geräte gibt es im Angebot nämlich bereits für knapp über 300 Euro. Um eine probate Funktionalität und Haltbarkeit zu gewährleisten, macht es jedoch Sinn, eher ein Budget von 400 Euro und mehr anzusetzen.

Im Allgemeinen müssen die Kosten in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Ist dies nicht der Fall, besteht ein erhöhtes Potenzial, enttäuscht zu werden. Je mehr Komfort und je mehr Funktionen Du erwartest, desto mehr musst Du investieren. Insbesondere smarte Anwendungen sowie langlebige Motoren gehen zurecht mit einem Aufpreis einher.

Hoover Waschmaschine – Vor- & Nachteile im Überblick

Eine Hoover Waschmaschine wartet mit diversen Vorzügen auf. Die Geräte sind günstig und können dennoch über smarte Technologien verfügen. Zudem können auch große Familien mit Kapazitäten jenseits von 10 kg zufriedengestellt werden. Dennoch spricht nicht alles für diesen Hersteller. Damit Du das Für und Wider der Geräte zügig abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Probate Auswahlmöglichkeit aus insgesamt 51 Modellen
  • Es stehen Frontlader und Toplader zur Wahl
  • Sowohl für kleine, als auch große Haushalte geeignet
  • Teils sehr kompakte Ausmaße verfügbar
  • Intuitive Bedienung dank Beschriftungen mit eindeutigen Symbolen sowie deutschem Klartext
  • 16 Programme ermöglichen universelle Einsatzmöglichkeiten
  • 24-Stunden-Timer sowie Nachlege-Funktion sorgen für hohen Komfort
  • Es kann teilweise Dampf zum Auffrischen und Vorbügeln abgegeben werden
  • Steuerung per App oder Sprachbefehl möglich
  • Inverter-Motor gewährleistet niedrigen Stromverbrauch

Nachteile

  • Viele Modelle sind eher überdurchschnittlich laut
  • Haltbarkeit günstiger Geräte muss angezweifelt werden

Hoover Dynamic Wizard in der Praxis

> Candy Waschmaschine

> Whirlpool Waschmaschine