Skip to main content

Steinbach Comfort 75 Test

(4.5 / 5 bei 10208 Stimmen)

219,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Mai 2024 12:27
Hersteller
Typ
Max. Wassertemperatur
Stromverbrauch
Länge Stromkabel
Umwälzleistung
Max. Wasservolumen

Video: Steinbach Comfort 75 im Praxis-Test

 

Steinbach Comfort 75 – Produktbeschreibung

Die Speed Clean Comfort 75 ist eine hochwertige Sandfilteranlage der österreichischen Marke Steinbach. Sie kommt mit einer leistungsfähigen 550W-Pumpe daher und ist für Pools bis zu einer Größe von 40.000 Litern geeignet.

Steinbach Comfort 75 Test

Vorteile

  • Leistungsfähige, selbstansaugende Pumpe, die eine Förderhöhe von bis zu 10 Metern möglich macht
  • 7 Arbeitswege
  • Großer Vorfilter mit Schauglas vorhanden
  • Manometer besitzt verständliche Farb-Skala
  • Inklusive komfortabler Zeitschaltuhr
  • Auch ein zusätzlicher Adapter für Index-Pools liegt bei

Nachteile

  • Keine in diesem Umfeld

Technik

Der Sandfilter kommt mit 32 und 38 mm Anschlüssen sowie einem Intex-Adapter daher. Somit eignet sich die Comfort 75 für eine Vielzahl von Pools, wie beispielsweise als Sandfilteranlage für Bestway Pools oder als Sandfilteranlage für Intex Pools.

Anleitung Sandfilter Comfort 75

Einer hohen Pumpenleistung muss ein entsprechendes Kessel-Volumen entgegengestellt sein, damit der Filtrationsbetrieb klappt. Der hohe Kessel bemisst im Durchmesser 415 mm und nimmt 25 kg Quarzsand auf. Alternativ können 700 Gramm Filterbälle genutzt werden, welche im Vergleich noch kleinere Partikel aus dem Wasser filtern können.

Weil die Pumpe selbstansaugend ist, kann sie Wasser in die Höhe bewegen. Die Förderhöhe liegt bei 10 Metern. Man kann sie z.B. mit Solar-Modulen auf dem Dach verbinden. Zu bedenken gilt es jedoch, dass dabei Leistung eingebüßt wird. Je höher das Wasser gefördert werden muss, desto geringer ist das Volumen pro Zeiteinheit.

Technische Daten in der Übersicht

  • Poolgröße: 40.000 Liter
  • Pumpenleistung: 9400 Liter/Stunde
  • Umwälzleistung max: 7800 Liter/Stunde
  • Anschluss: Ø 32/38 mm + Intex-Adapter
  • Filtermedium: 25 kg Quarzsand oder 700 g Filterbälle
  • Sandkörnung: 0,70-1,20 mm
  • Erlaubte Wassertemperatur: 10°C bis 35°C
  • Aufnahmeleistung der Pumpe: 550 Watt

Bedienung

Regelmäßig haben Käufer von Sandfilteranlagen Probleme in puncto Montage und Dichtigkeit. Gemeinhin gilt für diese Kategorie leider, dass sich die erste Inbetriebnahme etwas mühseliger gestaltet. Abhilfe schaffen ein genaues Inspizieren der Anleitung und der gesunde Menschenverstand.

Im Folgenden reißen wir grob ab, wie die Inbetriebnahme gelingt:

  1. Wähle einen ebenen und stabilen Untergrund als Standplatz, der maximal 3 Meter vom Pool entfernt ist.
  2. Schraube die Pumpe und den Kessel auf die Grundplatte.
  3. Fülle den Kessel zu 1/3 mit Wasser und mit dem Filtermedium nach Wahl.
  4. Fixiere die Schläuche mittels Schellen. Steinbach empfiehlt, den Druckschlauch für einige Zeit in die Sonne zu legen, falls er zu steif ist.
  5. Stelle das 7-Wege-Ventil auf „Rückspülen“ und lasse den Kessel sich füllen, bis das Wasser aus der WASTE-Leitung herausläuft.
  6. Prüfe alle Verbindungen auf Dichtigkeit.
  7. Führe einen Rückspülvorgang durch – außer Du benutzt Filterbälle.
  8. Gehe in den Filter-Betrieb über.
  9. (Um den Timer nutzen zu können, muss jener aufgeschraubt werden und unterhalb der Batterie ein Plastikstreifen entfernt werden.)

Das 7-Wege-Ventil stellt das Maximum der Flexibilität eines Sandfilters dar. Auf folgende Positionen kann der Hebel gebracht werden:

  1. Filtern – Normalbetrieb.
  2. Nachspülen – Nach dem Rückspülen verwenden, um den Ventilkopf zu reinigen. 20-30 Sekunden genügen.
  3. Zirkulieren – Nach dem Einbringen von Chemie verwenden. Wasser wird direkt vom Ventilkopf in den Pool geleitet, ohne den Filter zu durchfließen, damit letzterer nicht in Kontakt mit den Chemikalien kommt.
  4. Rückspülen – Reinigung des Filters, sobald der Betriebsdruck 0,3-0,6 bar höher als die Empfehlung von 1,5 bar ist (grüner Bereich wurde auf Manometer verlassen). Maximal 2 Minuten lang ausführen.
  5. Geschlossen – Position zum Prüfen der Komponenten auf Dichtigkeit. Pumpe niemals in dieser Filtereinstellung einschalten, denn der Wasserfluss ist blockiert.
  6. Entleeren – Zum Abpumpen des Pools über Rückspülleitung. Nur erforderlich, wenn Pool stark verschmutzt ist. Da kein Trockenlaufschutz vorhanden ist, sollte man zum Ende hin aufmerksam sein.
  7. Winter – Zur Einlagerung im Winter. Diese Zwischenstellung entlastet die Ventilkomponenten.

Zur weiteren Ausstattung gehört ein Timer. Dieser erlaubt es, den Betrieb 1x pro Tag zu automatisieren. Du kannst auf einer Bedienfläche mit Drucktasten zwischen 2 und 24 Stunden wählen. Wer mehrere Zyklen pro Tag automatisiert stattfinden lassen möchte, braucht hingegen eine externe Zeitschaltuhr.

Timer Zeitschaltuhr Sandfilteranlage Comfort 75

Video: Erfahrungswerte zum Timer

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Steinbach Comfort 75 eine hochwertige Sandfilteranlage für Pools mittleren Umfangs ist. Sie besitzt eine kraftvolle, selbstansaugende Pumpe, welche eine Förderhöhe von bis zu 10 Metern in Aussicht stellt. Kunden loben u.a. den großen Leistungsunterschied zu Kartuschenanlagen und den Service von Steinbach. Das Gerät ist modern aufgezogen und kann über Zubehör mit einer Solaranlage verbunden werden.

Den kleinen Bruder in der Comfort-Serie, der etwas günstiger in der Anschaffung ist, behandeln wir im Steinbach Comfort 50 Test.

 

Steinbach Comfort 75 – Was gehört zum Lieferumfang?

  • 1x Sandfilteranlage Speed Clean Comfort 75
  • 1x 415-mm-Kessel
  • 1x 550W-Pumpe
  • 1x 7-Wege-Ventil und Manometer
  • 1x Grundplatte
  • 1x Zeitschaltuhr mit 3V Lithium-Knopfzelle
  • Montagezubehör (nur Kreuzschlitzschraubendreher PH1 muss selbst vorhanden sein)

Die Bedienungsanleitung kannst Du Dir jederzeit auf der Seite des Herstellers, unter dem Abschnitt Dokumente, als PDF-Datei herunterladen.


219,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 29. Mai 2024 12:27