Skip to main content

Hochdruckreiniger mit Wassertank

Das sind die besten Hochdruckreiniger mit Wassertank

Ein Hochdruckreiniger mit Wassertank ist eine elegante Lösung, an entlegenen Orten Reinigungsarbeiten vornehmen zu können. So kann man beispielsweise nach dem Camping die Ausrüstung säubern und erst anschließend in das Auto packen. Auch im Garten erreicht man mit einem solchen Gerät jede noch so entfernte Ecke, weil kein Anschluss benötigt wird.

Hochdruckreiniger mit Wassertank

Weiterhin sie die Geräte sehr leicht und kompakt, weshalb die Handhabung mit wenig Mühe verbunden ist. Je nach Hersteller, können sie sowohl mit Süß-, als auch Salzwasser betrieben werden. Nachfolgend stellen wir Dir vor, welche Hochdruckreiniger mit Wassertank eine gute Wahl sind. Außerdem erfährst Du, was es bei der Auswahl zu beachten gilt. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Hochdruckreiniger mit Wassertank – 3 empfehlenswerte Modelle in der Vorstellung

Kärcher OC3 inkl. Adventure Box

Hochdruckreiniger mit Tank Test

Beim Kärcher OC3  handelt es sich um einen beliebten Hochdruckreiniger mit Wassertank. Der Tank fasst 4 Liter und eignet sich damit für die Reinigung kleiner Flächen. Betrieben wird der Outdoor Cleaner mit einem Lithium-Ionen-Akku. Der Akku muss ca. 3 Stunden laden und hält anschließend für 15 Minuten Dauerbetrieb.

Das Adventure-Set umfasst zudem einen Ansaugschlauch, einen Gartenschlauchadapter, einen 2,8 m langen Spiralschlauch, eine Flachstrahldüse, eine Universalbürste und eine praktische Transportbox. Der Ansaugschlauch erweitert die Möglichkeiten, da man Wasser aus Flüssen, Seen, Gefäßen usw. beziehen kann. Das ist sehr komfortabel, da man mit einer Wasserquelle in der Nähe keinerlei Pausen mehr einlegen muss.

Weil das Gerät sehr kompakt ist, kann es einfach transportiert und gelagert werden. Mit leerem Tank wiegt es leichte 2,2 kg. An der Oberseite befindet sich ein Tragegriff. Der Tank kann zum Befüllen abgenommen werden. Dank der Kastenform steht das Gerät auch auf unwegsamem Gelände sehr stabil.

Des Weiteren beläuft sich Fördermenge auf 120 Liter pro Stunde. Kleine Objekte, wie Fahrräder, lassen sich hiermit optimal reinigen. Da der Kärcher mit Niedrigdruck arbeitet, schont er auch empfindliche Untergründe. Hartnäckiger Schmutz kann jedoch dementsprechend eher nicht entfernt werden.

Die Pistole und die Bürste können im Übrigen nach der Arbeit im Gerät verstaut werden, sodass kein Zubehör verloren geht und weiterer Platz gespart wird.

Der Kärcher OC 3 ist ein solider Hochdruckreiniger mit Wassertank. Er ist sehr durchdacht und funktionell. Weil er sowohl mit dem Tank, als auch mit einem mobilen Ansaugschlauch arbeiten kann, eignet er sich selbst für den Einsatz in der entlegensten Natur. Die Firma Kärcher ist der Erfinder der Hochdruckreiniger und produziert dieses Produkt in Deutschland.

Bosch Akku Outdoor Reiniger Fontus

Hochdruckreiniger ohne Wasseranschluss

Der Bosch Fontus  ist ein hochwertiger Hochdruckreiniger mit Wassertank. Er ist robust gebaut und verfügt über einen Wassertank, der bis zu 15 Liter aufnimmt. Mit einer Füllung können ca. 3 verschmutzte Fahrräder gereinigt werden. Angetrieben wird das Gerät von einem soliden 18-Volt-Akku. Dieser benötigt 60 Minuten für eine volle Ladung und läuft anschließend 105 Minuten. Mit diesem Gerät kann man deshalb auch größere Flächen reinigen. In das Gerät können im Übrigen alle 18-Volt-Akkus von Bosch eingesetzt werden, die nicht zur Professional-Serie gehören. Somit kann man sich den Kauf eines Akkus eventuell sparen, sofern man bereits einen hat.

Mit einem Leergewicht von 11,3 kg ist dieses Gerät etwas schwerer, als vergleichbare Modelle. Weil sich an der Oberseite ein Tragegriff und unten Räder befinden, ist das Manövrieren dennoch wenig mühevoll. Der Einfüllbereich des Tanks ist groß, weshalb er sich leicht befallen lässt. Anschließend kannst Du direkt, ohne Wasseranschluss, loslegen. Sämtliches Zubehör lässt sich im Gerät verstauen, bis man das Ziel erreicht hat.

Bei der Arbeit stehen 2 Aufsätze zur Verfügung. Ein klassischer Sprühaufsatz sowie eine Bürste („Smart Brush“). Mit letzterer kann man beispielsweise die Fenster putzen. Weil der Schlauch 4 Meter lang ist, kann der Nutzer sehr mobil arbeiten. Der Wasserdruck lässt sich in 3 Stufen (leicht, mittel, kräftig) verstellen. Die leichte Stufe eignet sich um leichte Verschmutzungen, wie Staub, zu entfernen. In der höchsten Stufe arbeitet der Fontus mit 12 bar, was in etwa der 4-fachen Kraft eines Gartenschlauches entspricht. In dieser Stufe kann man beispielsweise ein verdrecktes Mountain-Bike reinigen. Der Druck wird an einen drehbaren Schalter geregelt.

Insgesamt ist der Bosch Fontus ein sehr empfehlenswerter Hochdruckreiniger mit Wassertank. Er ist kräftig und mit einem Füllvolumen von 15 Litern auch nicht allzu schnell leer. Weil sich der Druck variabel verstellen lässt, kann man sich flexibel an die Gegebenheiten anpassen.

aqua2go GD86

Hochdruckreiniger mit Tank

Der aqua2go GD86  ist ein sehr solider Hochdruckreiniger mit Wassertank. Er verfügt wahlweise über einen Tank mit 17 oder 20 Litern. Die 20-Liter-Variante ermöglicht einen Dauerbetrieb von ca. 30 Minuten. Längere Reinigungsarbeiten müssen dementsprechend selten zum Befüllen unterbrochen werden. Das Gerät ist sehr stabil verarbeitet und stoßsicher. Es arbeitet mit einem Wasserdruck zwischen 3 und 10 bar. Das Eigengewicht beläuft sich auf 6,9 kg. Dank der Räder und dem Griff an der Oberseite kann man den GD86 sehr einfach tragen oder ziehen.

Das Gerät arbeitet mit einem 220-Volt-Akku. Zudem ist eine LED-Taschenlampe vorhanden. Diese kann dazu benutzt werden, schwer einsehbare Orte vor und nach der Arbeit auszuleuchten. Sie kann über einen USB-Port geladen werden. Zum weiteren Lieferumfang gehört ein Wasserschlauch, der 6 m lang ist. Damit kann man natürlich sehr mobil arbeiten.

Für die Reinigung stehen 3 Aufsätze zur Verfügung: ein Sprühkopf, ein Brausekopf und eine lange Bürste. Der Schlauch und die Lanze können, in einem Netz, am Gerät verankert werden. Das erleichtert den Transport und sorgt dafür, dass sämtliche Komponenten übersichtlich gelagert werden können.

Alles in allem ist auch der GD86 ein guter Hochdruckreiniger mit Wassertank. Er eignet sich auch für etwas umfassendere Arbeiten. Zudem steht das Gerät sehr stabil und arbeitet auch unter widrigen Bedingungen zuverlässig.

Hochdruckreiniger mit Wassertank – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Wasserdruck

Ein Hochdruckreiniger ist so beliebt, weil er hartnäckige Verschmutzungen komfortabel entfernen kann. Man muss dabei wenig Kraft aufwenden. Wie kräftig der Hochdruckreiniger ist, bestimmt der vorhandene Wasserdruck. Er wird in der Einheit bar angegeben.

Elektrische Hochdruckreiniger verfügen meist über einen Druck zwischen 80 und 200 bar. Damit lassen sich auch hartnäckige Verschmutzungen, wie Flechten, Baumsäfte und Kaugummis gut entfernen. Benzinbetriebene Geräte für die Industrie arbeiten sogar mit bis zu 2000 bar. Mit Hilfe dieser enormen Krafteinwirkung können Steine und Metall geschnitten werden.

Hochdruckreiniger mit Wassertank sind nicht so leistungsfähig. Ihr Wasserdruck liegt oftmals zwischen 10 und 30 bar. Mit diesem lassen sich oberflächliche Verschmutzungen, wie Matsch, Sand und Gras zuverlässig entfernen. Für hartnäckige und alte Verschmutzungen genügt diese Kraft meist nicht. Dafür können jedoch sensible Oberflächen, wie dünnes Holz oder Plastik, gesäubert werden, ohne dabei einen Schaden anzurichten.

Ein Gartenschlauch verfügt vergleichsweise über einen Wasserdruck zwischen 3 und 4 bar.

Flächenleistung

Auch die Flächenleistung spielt bei der Suche nach einem Hochdruckreiniger mit Wassertank eine wichtige Rolle. Je größer sie ist, desto schneller lassen sich große Flächen pflegen. Diese bewegt sich häufig zwischen 30 und 60 m² pro Stunde.

Die Geräte mit Wassertank verfügen meist aber eher über eine kleine Flächenleistung, die zwischen 6 und 20 m² pro Stunde liegt. Daher eignen sich sie sich am besten für kleine Flächen sowie Objekte. Beispiele sind Gartenmöbel, Fahrräder oder die Camping-Ausrüstung.

Bei einem mobilen Gerät hängt die Flächenleistung natürlich in besonderem Maße von der Tankgröße ab. Je größer der Tank ist, desto weniger Unterbrechungen muss man einlegen. Gängige Größen liegen zwischen 4 und 20 Litern.

Ein weiterer Indikator ist in diesem Zusammenhang die Angabe der Fördermenge. Ab einer Fördermenge von 50 Litern/Stunde kann man auch größere Bereiche, wie Hausfassaden, in einer angenehmen Zeit reinigen. Auch in dieser Kategorie befinden sich die Geräte mit Tank aber eher im unteren Anforderungsbereich.

Funktionsumfang

Weiterhin ist es nützlich, einen Blick auf die Funktionen zu werfen. Es kann helfen, wenn sich der Wasserdruck beispielsweise variabel regulieren lässt. Auf diese Weise kannst Du Deine Arbeit an die zu bearbeitende Fläche anpassen. Für Hölzer und Kunststoffe empfiehlt sich eine niedrige Stufe, damit keine Schäden angerichtet werden. Bei harten Untergründen, wie Gehwegplatten aus Stein oder Untergründen aus Beton, kannst Du hingegen bedenkenlos zur härtesten Einstellung greifen.

Außerdem kann man besonders flexibel reagieren, wenn mehrere Aufsätze vorhanden sind, die den Strahl verändern können. Ein komprimierter Strahl eignet sich bestens, um konzentrierte Hindernisse, wie einen angetrockneten Kaugummi, zu behandeln. Ein breitflächiger Strahl ist hingegen dafür geeignet, schnell, große Bereiche zu benetzen. Er kann sogar dafür genutzt werden, um Blumen und Co. zu bewässern.

Ein Hochdruckreiniger mit Wassertank kann zudem zuverlässig arbeiten, wenn zusätzlich eine Ansaugfunktion vorhanden ist. In diesem Fall kann man einen Schlauch in jegliche Wasserquellen halten und hat selbst in der Wildnis immer ausreichend viel Wasser, um Säuberungsarbeiten vorzunehmen.

Gewicht & Maße

Der große Vorteil von einem Hochdruckreiniger mit Wassertank ist die leichte Handhabung. Weil das Gewicht gering ist und die Ausmaße kompakt sind, ist die Arbeit mit wenig Aufwand verbunden. Im leeren Zustand wiegen die Geräte oftmals unter 5 kg. Auch das Transportmaß hält sich in Grenzen. Die Geräte können daher platzsparend gelagert werden und finden in der Ausrüstung immer einen Platz.

Für einen zusätzlichen Komfort können im Übrigen Rollen an der Unterseite und ein Tragegriff an der Oberseite des Gehäuses sorgen. Diese erleichtern den Transport und helfen Dir dabei, eine ergonomische Körperhaltung an den Tag zu legen, ohne Rückenbeschwerden zu bekommen.

Art der Reinigungsmittel

Die meisten Hochdruckreiniger arbeiten mit kaltem Wasser aus der Leitung. Dieses eignet sich vordergründig für moderate Verschmutzungen und schont den Untergrund. Manche Modelle können auch mit Heißwasser betrieben werden. Das heiße Wasser wirkt auf Flechten und Co. ein und hilft dabei, hartnäckige Verschmutzungen zu lösen.

Wer weitreichende Probleme hat, kann auch an den Einsatz chemischer Reinigungsmittel denken. Diese sollten jedoch nur auf resistenten Oberflächen zum Einsatz kommen, da sie andernfalls mehr Schaden als Nutzen bewirken. Zudem sollte man sie gut mit Wasser verdünnen, damit sie die Umwelt nicht so stark belasten.

Hochdruckreiniger mit Wassertank – Vorteile und Nachteile in der Übersicht

Vorteile

  • Äußerst mobil, weshalb er selbst in der Wildnis Anwendung finden kann
  • Kompakte Maße und geringes Eigengewicht ermöglichen unkomplizierten Transport
  • Handhabung erfordert wenig Kraft
  • Leise im Betrieb
  • Umweltschonend

Nachteile

  • Nicht für hartnäckigen Schmutz geeignet
  • Flächenleistung eher eingeschränkt

> Hochdruckreiniger mit Akku

> Hochdruckreiniger für Dachreinigung