Skip to main content

Wärmepumpentrockner A+++

Die besten Wärmepumpentrockner der Effizienzklasse A+++

Wäschetrockner sind eine große Hilfe im Haushalt. Klassische Kondenstrockner verursachen dabei allerdings hohe Kosten. Ihr Stromverbrauch liegt häufig bei über 500 kWh. Effizienter und umweltschonender ist ein Wärmepumpentrockner A+++. Derartige Modelle benötigen kaum mehr als 200 kWh, weshalb Du Deine laufenden Kosten jährlich um 100 Euro und mehr reduzieren kannst. Zudem tust Du mit derartigen Modellen natürlich der Umwelt etwas Gutes.

Wärmepumpentrockner A+++

Welcher Wärmepumpentrockner der Effizienzklasse A+++ zuzuordnen ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Wärmepumpentrockner A+++ – 3 empfehlenswerte Modelle

Bosch WTW875W0 Serie 8

Wärmepumpentrockner A+++ 8 kg

Bosch ist eine Traditionsmarke mit langer Historie. Das schwäbische Unternehmen wird weltweit geschätzt und stellt u.a. zahlreiche Geräte für den Haushalt und Garten her. Der Bosch WTW875W0 Serie 8 ist ein beliebter Wärmepumpentrockner der Klasse A+++. Er nimmt bis zu 8 kg Inhalt auf und ist damit universell einsetzbar.

Dank der Energieeffizienzklasse A+++ benötigt das Gerät durchschnittlich nur 176 kWh Strom pro Jahr. Daher halten sich die laufenden Kosten arg in Grenzen. Das zur Verfügung stehende Füllvolumen eignet sich ideal für Haushalte mit 2 bis 5 Personen. Zudem gestaltet sich die Bedienung mehr oder weniger intuitiv, da eindeutige Bezeichnungen vorhanden sind. Den Funktionsumfang kann man als weitreichend bezeichnen. Du kannst gleichermaßen schonend, wie aggressiv vorgehen. Komfortabel ist sicherlich die Beladungserkennung, welche das Programm und den Energiebedarf automatisch anpasst. Du selbst musst in diesem Zusammenhang nur noch ein- und ausladen.

Weiterhin hervorheben muss man die Startzeitvorwahl, mit welcher Du den Start und damit auch das Programmende bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen kannst. Dank dieser Funktion kannst Du die eigenen 4 Wände zwischenzeitlich verlassen und stets zum perfekten Zeitpunkt zurückkehren. Auf der Restlaufanzeige lässt sich jederzeit ablesen, wie viel Zeit das Programm noch in Anspruch nimmt. Darüber hinaus unterstützt Dich die AutoDry-Funktion, weil sie die Einstellungen laufend an die Feuchtigkeit anpasst. Außerdem reinigt sich der Kondensator eigenständig, weshalb sich der Wartungsaufwand auf ein Minimum reduziert.

Alles in allem ist der Bosch WTW875W0 Serie 8 ein empfehlenswerter Wärmepumpentrockner der Klasse A+++. Wird er weitestgehend im Standard-Programm genutzt, verbraucht er lediglich 176 kWh Strom pro Jahr. Das bedeutet, dass sich die Stromkosten auf deutlich unter 100 Euro belaufen werden. Im Betrieb arbeitet dieses Modell zusätzlich recht geräuscharm. Ein intelligenter Sensor kann bei Bedarf alle Einstellungen autonom vornehmen. Die bewährte Schontrommel gewährleistet, dass selbst sensible Wäsche nicht beschädigt wird. Für einen hohen Komfort sorgen diverse Kurzprogramme, die Timer-Funktion, der Feuchtigkeitssensor, der Knitterschutz und natürlich die Selbstreinigungsfunktion des Kondensators.

Miele TWF 500 WP Edition Eco

Wärmepumpentrockner Miele

Über die Firma Miele muss man nicht viele Worte verlieren. Das Familienunternehmen aus Gütersloh steht für eine bedingungslose Qualität und lebt nach der Phrase Immer besser. Der Miele TWF 500 WP Edition Eco ist ein hochwertiger Wärmepumpentrockner der Klasse A+++. Auch er nimmt bis zu 8 kg Wäsche auf. Ein umfassender Funktionsumfang stellt selbst höchste Ansprüche zufrieden.

Der Stromverbrauch fällt mit 171 kWh rekordverdächtig gering aus. Sowohl Deine Geldbörse, als auch Dein Gewissen bleiben also unbelastet. Die Bedienung erfolgt über einen Drehregler und ein sensibles Touch-Feld. Für beste Ergebnisse sorgt die PerfectDry-Funktion, welche sogar den Kalk-Gehalt des Wassers ermitteln kann und sich daran anpasst. Erwähnen muss man auf jeden Fall die Möglichkeit, auf 5 verschiedene Düfte zurückgreifen zu können. Miele lässt diese von einem französischen Familienunternehmen herstellen. Deine Wäsche wird garantiert einen einzigartigen Duft versprühen.

Für einen geringen Wartungsaufwand sorgen des Weiteren die integrierte Kondenswasserableitung, sowie das patentierte Filtersystem, welches die Ansiedelung von Flusen verhindert. Darüber hinaus ist die Trommel mit einer schonenden Wabenstruktur versehen. Die Wäsche gleitet durchweg auf einem warmen Luftstrom, weshalb sich niemals Schäden einstellen werden. Dank des Glasfensters kannst Du jederzeit erkennen, was sich im Inneren abspielt. Im Übrigen ist auch dieses Gerät mit einer Startzeitvorwahl ausgestattet.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Miele TWF 500 WP Edition Eco ein hochwertiger Wärmepumpentrockner der Effizienzklasse A+++ ist. Er stellt höchste Ansprüche zufrieden und ist maximal effizient. Zahlreiche Funktionen, wie PerfectDry, nehmen Dir den Aufwand ab. Dieses Modell wurde auf eine Betriebszeit von 7500 Stunden getestet und gewährleistet eine Haltbarkeit von mindestens 20 Jahren. Die Kunden sind im Wesentlichen begeistert.

Siemens WT47W5W0 iQ700

Wärmepumpentrockner Siemens günstig

Die Firma Siemens zählt sicherlich zu den absoluten Aushängeschildern der deutschen Wirtschaft. Das Unternehmen stellt mitunter wichtige Produkte für die Medizin her. Zum Angebot gehören aber auch Haushaltswaren. Beim Modell Siemens WT47W5W0 iQ700 handelt es sich um einen bewährten Wärmepumpentrockner der Effizienzklasse A+++.

Das Gerät beansprucht sowohl in der Breite, als auch der Höhe ca.  60 cm Platz. Man kann es daher als einigermaßen kompakt bezeichnen. Trotzdem steht ein probates Füllvolumen von 8 kg zur Verfügung. Der Stromverbrauch beläuft sich auf moderate 176 kWh. Generell ähnelt dieses Gerät dem Modell von Bosch, ist aber noch ein Stück umfassender ausgestattet. Dank der iSensoric-Funktion und der Feuchtigkeitserkennung kann man problemlos auch kleine Mengen effizient sowie umweltschonend trocknen. Den Start kannst Du entweder direkt vornehmen oder, mit einer Verzögerung von bis zu 24 Stunden, später erfolgen lassen. An der Restlaufanzeige lässt sich nachfolgend komfortabel ablesen, wie viel Zeit noch in Anspruch genommen wird.

Dir stehen zahlreiche Funktionen zur Verfügung. Im Schnellprogramm ist das Gerät bereits nach ca. 40 Minuten fertig. Über letztgenanntes informiert Dich ein akustisches Signal. Außerdem stehen spezielle Programme für Wolle, Kissen, Decken, Dessous und Hemden zur Verfügung. Auch eine Programm für Funktionskleidung sowie ein Hygieneprogramm sind vorhanden. Des Weiteren reinigt sich der Kondensator eigenständig, weshalb Du händisch keine Flusen entfernen musst.

Insgesamt ist der Siemens WT47W5W0 iQ700 ein bewährter Wärmepumpentrockner der Effizienzklasse A+++. Er wartet mit zahlreichen Programmen auf, dank derer man jedem Problem adäquat begegnen kann. Dank intelligenter Sensoren darf man sich stets gewiss sein, dass zwar wenig Energie abgerufen wird, die Ergebnisse sich aber dennoch rasch und zuverlässig einstellen. Auch anfällige Stoffe bleiben knitterfrei. Die Kunden sind mit diesem Modell zufrieden, bemängeln jedoch mitunter, dass irgendwann nicht zutreffende Fehlermeldungen angezeigt werden können.

Wärmepumpentrockner A+++ – Darauf gilt es zu achten

Inbetriebnahme

Im Allgemeinen lässt sich ein Wärmepumpentrockner recht unkompliziert in Betrieb nehmen. Er agiert freistehend, weshalb man ihn nicht im klassischen Sinne einbauen muss. Natürlich muss sich in der Nähe ein Stromanschluss befinden.

In der Breite sowie Tiefe brauchen die Geräte häufig ca. 60 cm. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Dein Wunschort genug Platz bietet, solltest Du ihn vor dem Kauf auf jeden Fall ausmessen. Auch ein Blick auf die Höhe kann Klarheit schaffen, denn sie liegt zumeist bei über 80 cm.

Generell sollte man die Lautstärke mit einbeziehen. Der Schallpegel liegt eigentlich immer bei über 60 dB, weshalb das Gerät am besten in einem Bereich aufgehoben ist, der nicht direkt bewohnt wird. Sinnvolle Beispiele sind Hauswirtschaftsräume, Abstellkammern und Keller.

Das Eigengewicht moderner Geräte liegt weiterhin häufig bei über 50 kg. Dementsprechend sollte man, der eigenen Gesundheit zur liebe, nicht versuchen, das Gerät alleine zu tragen. Gute Versand-Dienstleister transportieren die Modelle ohnehin bis zum Wunschort.

Kapazitäten

Das Aufnahmevolumen der Trommel gehört definitiv zu den wichtigsten Faktoren. Es muss zur Größe des Haushalts passen. Je größer jener ist, desto größer müssen auch die Kapazitäten sein.

Als Standard hat sich eine Füllmenge von 7-8 kg etabliert. Sie empfiehlt sich für Haushalte mit 2-5 Personen. Die Gewichtsangabe bezieht sich stets auf die feuchte Wäsche nach dem waschen.

Mitunter ist es möglich, auch nur eine kleine Ladung, von ca. 1 kg, effizient zu trocknen. Ein intelligenter Sensor erkennt in diesem Zusammenhang den Inhalt und reduziert den Energiebedarf entsprechend. Man nennt diese Funktion Beladungserkennung.

In Single-Haushalten kann es Sinn machen, ein Gerät mit einer Kapazität von 4-5 kg einzusetzen. Solche Modelle sparen einiges an Platz ein. Hier ist die Auswahl allerdings sehr eingeschränkt. Letzteres gilt auch für XXL-Modelle, die um die 10 kg aufnehmen. Im Privaten sind diese aber meistens ohnehin nicht erforderlich.

Trocknungs-Programme

Ein hochwertiger Wärmepumpentrockner der Effizienzklasse A+++ kann mit zahlreichen Programmen ausgestattet sein. Das ist auch erforderlich, damit man verschiedene Probleme individuell lösen kann. Die Programme unterscheiden sich vordergründig im Bereich der Temperatur und Laufzeit.

Als Standard gilt das Programm Baumwolle schranktrocken. Auf dieses beziehen sich auch die Angaben des Stromverbrauchs. Dieses sogenannte „Labelprogramm“ arbeitet mit Temperaturen um 60 °C und nimmt ca. 2-3 Stunden Zeit in Anspruch.

Sensible Stoffe, wie Wolle und Feinwäsche, muss man mit verhältnismäßig niedrigen Temperaturen behandeln. Maximal 30 °C sollten es sein. Auch die Laufzeit sollte eher kurz ausfallen. Um Wolle in optimaler Form zu halten, hält die Trommel, das entsprechende Programm vorausgesetzt, ab und zu an.

Auch Daunen muss schonend gepflegt werden. Ansonsten verklumpt es. Um dies zu verhindern, sollte die Trommel regelmäßig die Richtung wechseln. Zudem darf die Temperatur nicht zu hoch ausfallen. Die Laufzeit muss hingegen ausgedehnt ausfallen, denn das Material ist recht dick und braucht dementsprechend lange zum trocknen.

Normale Bettwäsche gilt hingegen als robust und kann mit hohen Temperaturen gepflegt werden. Dadurch kann gewährleistet werden, das Milben und Co. zuverlässig beseitigt werden. Im Anschluss gestaltet sich der Schlaf besonders erholsam.

Wer komfortabel Natur- und Kunstfasern zusammen trocknen möchte, findet in einem Mischprogramm die richtige Lösung. Dieses arbeitet häufig mit Temperaturen zwischen 50 und 60 °C.

Für Sport- und Outdoor-Bekleidung sind des Weiteren häufig Spezialprogramme vorhanden. Diese arbeiten schonend und bewahren sämtliche Eigenschaften der Funktionskleidung.

Manchmal wird auch ein sog. Hygieneprogramm zur Verfügung gestellt. Dieses entfernt Keime und Erreger besonders zuverlässig. Es eignet sich vordergründig für Babys, Kleinkinder und Allergiker. Die Hersteller versprechen in diesem Zusammenhang, dass garantiert weder Juckreiz, noch Rötungen auftreten.

Zusatzfunktionen

Wärmepumpentrockner können mit nützlichen Zusatzfunktionen ausgestattet sein, welche den Komfort wesentlich erhöhen. Ein gutes Beispiel ist in diesem Zusammenhang eine Timer-Funktion, die häufig Startzeitvorwahl genannt wird. Über diese kann man den Start, und damit einhergehend auch die Fertigstellung, bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen. Dadurch ist es möglich, die eigenen 4 Wände zu verlassen und später genau dann den Trockner zu entleeren, wenn es einem passt.

Wenn Du im Übrigen Deine Wäsche nur kurz auffrischen möchtest, kannst Du die Funktion Auffrischen/Lüften nutzen. Diese nimmt lediglich 20 Minuten in Anspruch und eignet sich für Wäsche, die lange im Schrank hing oder Kleidung, die zwar kurzzeitig getragen wurde, jedoch nicht verschmutzt ist.

Sehr komfortabel ist darüber hinaus eine Mengenautomatik. Hier erkennt ein smarter Sensor das Gewicht und die Feuchtigkeit des Inhalts und passt die Einstellungen perfekt an. Dadurch kann man bereits 1 kg Wäsche effizient trocknen. Diese Funktion eignet sich ideal für Anfänger und generell jeden, der sich nur mit dem Ein- und Ausladen beschäftigen möchte.

Dass die Wäsche keinen Schaden davonträgt, kann eine Wabenstruktur der Trommel gewährleisten. Diese Form gilt als schonend. Gleitet die Wäsche immer auf einer dünnen Luftschicht, wie es z.B. bei den Geräten von Miele der Fall ist, passiert selbst den sensibelsten Kleidern nichts.

Wenn sich Kleinkinder im Haushalt aufhalten, kann darüber hinaus eine Kindersicherung hilfreich sein. Diese sperrt das Tastenfeld im Betrieb und verhindert zudem, dass sich die Klappe öffnen lässt.

Energieverbrauch

In unserer heutigen Zeit ist ein Blick auf den Energieverbrauch Pflicht. Effiziente Geräte verhalten sind maximal umweltschonend und sorgen für minimale Stromkosten. Wärmepumpentrockner der Klasse A+++ sind hier die beste Lösung.

Damit Verbraucher in der EU leicht erkennen, ob das Gerät effizient ist, wurde das System der Energieeffizienzklassen eingeführt. Dieses wird vom Buchstaben A bis G laufend schlechter. Der Buchstabe A differenziert sich zudem noch einmal in A+, A++ und A+++. Da A+ mittlerweile verpflichtend ist, kann man nur auf A++ sowie A+++ ein Lob aussprechen.

Weil Wärmepumpentrockner häufig nur um die 200 kWh Strom pro Jahr verbrauchen, spart man mit ihnen haufenweise laufende Kosten ein. Andere Trockner-Arten brauchen nämlich fast immer über 500 kWh, was in etwa der Effizienzklasse B entspricht.

Preis

Natürlich nimmt auch der Preis Einfluss auf die Entscheidung. Wärmepumpentrockner der Klasse A+++ können hier leider nicht punkten. Sie sind recht teuer, dafür halten sie aber auch recht lange und sparen laufende Kosten ein. Die ersten Modelle gibt es ab ca. 450 Euro.

Wer eine lange Haltbarkeit sowie eine umfassende Funktionalität erwartet, sollte bereit sein, mindestens 600 Euro zu investieren. Bewährte Hersteller sind im Übrigen die Firmen AEG, Beko, Bosch, Miele und Siemens.

Wärmepumpentrockner A+++ – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Wärmepumpentrockner sind eine zeitgemäße und hochwertige Lösung, die Wäsche effizient zu trocknen. Sie sind überaus nachhaltig. Dennoch spricht leider nicht alles für diesen Bautyp. Damit Du das Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir eine Übersicht erstellt:

Vorteile

  • Geringer Stromverbrauch von weniger als 250 kWh/Jahr
  • Spitzenmodelle benötigen unter 180 kWh
  • Laufende Kosten können, im Vergleich zu anderen Trocknern, um über 100 Euro pro Jahr reduziert werden
  • Du schonst die Umwelt
  • Umfassende Funktionalität
  • Kommt mit allen Stoffen zurecht
  • Oftmals hochwertige Verarbeitung, weshalb lange Haltbarkeit gewährleistet werden kann

Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis
  • Effiziente Trocknung beansprucht verhältnismäßig viel Zeit

Im Video: So funktioniert ein Wärmepumpentrockner

> Wäschetrockner klein

> Wäschetrockner A+++