Skip to main content

Poolsauger ohne Skimmer

Diese Poolsauger müssen nicht an andere Geräte angeschlossen werden

Ein Pool kann einem sicherlich viel Spaß bereiten, der Entspannung dienen und sogar die Gesundheit fördern. Damit man sich hier wohl fühlt, muss man das Wasser allerdings regelmäßig vom Unrat befreien. Dieser tritt in Form von Sand, Blattwerk, Algen usw. auf. Mit der Hilfe von einem Poolsauger ohne Skimmer gelingt Dir der Vorgang gründlich und komfortabel. Solche Modelle besitzen ein integriertes Filter-System. Zusätzliche Schläuche sind nicht notwendig, weshalb man sie sehr flexibel einsetzen kann.

Poolsauger ohne Skimmer

Welche Poolsauger ohne Skimmer funktionieren, stellen wir Dir nachfolgend vor. Du erfährst außerdem, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber bei Deiner Entscheidung weiterhelfen zu können.

Poolsauger ohne Skimmer – 3 Modelle in der Vorstellung

Poolwonder v2

Poolsauger ohne Skimmer Anschluss

Poolwonder ist eine Firma aus Österreich. Sie steht für einen kulanten Service und fertigt die Produkte lobenswerterweise auch in Österreich. Der Poolwonder v2 ist ein beliebter Poolsauger ohne Skimmer. Er arbeitet mit einem Lithium-Ionen-Akku und muss nicht an andere Geräte angeschlossen werden.

Der Akku wird über einen zum Lieferumfang gehörenden Adapter geladen. Für eine volle Ladung muss man eine Wartezeit von ca. 2 1/2 Stunden einplanen. Dieser Wert ist vergleichsweise akzeptabel. Im Anschluss kann man deutlich über 1 Stunde unterbrechungsfrei arbeiten, was sehr gut ist.

Der Sauger wird über eine Teleskop-Stange geführt. Diese ist 5-teilig und variabel auf bis zu 140 cm verstellbar. Du kannst generell alle Kescher-/Teleskop-Stäbe verwenden, welche über einen Durchmesser von 30 cm verfügen.

Der Unrat wird in einem schnell zu montierenden Filter-Beutel gesammelt, dessen Füllstand jederzeit ersichtlich ist. Es werden 2 Beutel ausgeliefert, die oft wiederverwendet werden können. Sie sind sehr feinmaschig, sodass auch Sand und Algen nicht wieder austreten können. Das saubere Wasser fließt hingegen ungehindert hinaus.

Weil der Aufsatz lediglich 11 cm breit ist, kannst Du mit ihm jeden Bereich erreichen. Auch kleine Ecken und Treppenstufen werden zuverlässig vom Unrat befreit. Die Saugleistung ist überraschend gut. Zudem wiegt das Gerät nur 0,5 kg und lässt sich daher absolut kräfteschonend bewegen.

Alles in allem ist der Poolwonder v2 ein beliebter Poolsauger ohne Skimmer. Er arbeitet unabhängig und kann mühelos am Teleskop-Stab geführt werden. Der Lieferumfang ist weitreichend. Der Lithium-Ionen-Akku ist hochwertig und ausdauernd. Nachdem er geladen ist, kann es direkt losgehen. Der Wassersensor schaltet das Gerät eigenständig ein und aus. 3 Bürsten entfernen den Schmutz an sämtlichen Elementen. Weil der Aufsatz nur 11 cm breit ist, erreichst Du jeden Winkel. Natürlich leidet die Flächenleistung darunter ein wenig.

WaterTech Pool Blaster MAX Li

Poolsauger ohne Schlauch

WaterTech ist ein renommiertes Unternehmen im Bereich der Poolpflege. Es stammt aus den USA und hat bereits 1927 das erste Reinigungsgerät für Pools auf den Markt gebracht. Beim Pool Blaster MAX Li handelt es sich um einen empfehlenswerten Akku-Poolsauger ohne Skimmer. Er arbeitet vollkommen kabel- und schlauchlos.

In der Handhabung ähnelt das Gerät einem kompakten Hand-Staubsauger. Es kann wahlweise über den Griff oder, für eine erhöhte Reichweite, an einem Teleskop-Stab verwendet werden (gehört nicht zum Lieferumfang). Dafür kommen alle Standard-Exemplare, die einen Durchmesser von 32 cm besitzen, in Frage. Das Eigengewicht beläuft sich auf 2,5 kg, weshalb der Sauger auch von Frauen und Senioren souverän manövriert werden kann.

Während das Gerät Vorteile in Sachen Handhabung zu bieten hat, die ist Saugleistung etwas zu schwach. Insbesondere mit Blattwerk hat das Gerät zum Teil Probleme. Zudem ist der Filter-Beutel nicht für Algen ausgelegt (Maschen zu groß). Diese werden nicht vollends aufgefangen und gelangen so zurück ins Wasser.

Insgesamt ist der Pool Blaster MAX Li ein empfehlenswerter Poolsauger ohne Skimmer. Man braucht keinerlei Kabel oder Schläuche, sodass er sich sehr frei führen lässt. Auch mit diesem Gerät kannst Du auch in engen Passagen sehr präzise arbeiten. Die Kunden sind weitestgehend überzeugt. Lediglich mit dem Herbstlaub kommt der Pool Blaster nicht so gut zurecht. Außerdem lässt der Filterbeutel Algen hindurch.

well2wellnes AquaJack 300

Poolsauger elektrisch

Der AquaJack 300 ist ein hochwertiger Poolsauger ohne Skimmer. Er wird von einem Akku angetrieben, der über eine hervorragende Laufzeit von 90 Minuten verfügt. Somit kann man auch größere Flächen zügig reinigen. Leider beläuft sich die Ladezeit auf bis zu 6 Stunden.

Die Saugbreite liegt bei 30 cm. Dies ist ein guter Kompromiss zwischen einer probaten Flächenleistung und dem Erreichen schwer zugänglicher Stellen. Ein Ein- und Ausschalter ist nicht vorhanden, weil das Gerät den Kontakt mit Wasser erkennt. Dank einer Filterleistung von 90 Litern/Minute wirst Du zügig mit dem Säubern vorankommen.

Weiterhin nimmt der Filter 1,5 Liter Unrat auf, weshalb er selten geleert werden muss. Auch das spart Zeit ein und verringert den Aufwand. Außerdem kann bei Bedarf eine Teleskop-Stange montiert werden, um die Reichweite zu erhöhen. Der Aufsatz ist um 360º drehbar, sodass man ihn auch flexibel an die Umstände/Hindernisse anpassen kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der well2wellness AquaJack 300 ein hochwertiger Poolsauger ohne Skimmer ist. Auch er kann unabhängig und kabellos eingesetzt werden. Die Saugleistung ist sehr gut, weshalb man auch groben Unrat einsammeln kann. Zudem ist der Aufsatz 30 cm breit. Damit einhergehend kann man auch größere Pools effizient säubern. Eine Laufzeit von 1 1/2 Stunden und eine Filterleistung von 90 Liter/Minute unterstreichen dies. Bunte LEDs geben jederzeit Auskunft über den Ladezustand des Akkus. Die Kunden sind von diesem Poolsauger begeistert.

Poolsauger ohne Skimmer – Darauf muss man bei der Auswahl achten

Manuell oder automatisch

Poolsauger ohne Skimmer kann man in 2 Typen aufteilen: Vollautomatische Roboter sowie Akku-Poolsauger, die man selbst bedienen muss. Beide Arten verfügen über eine eigene Filter-Einheit und müssen nicht an andere Geräte angeschlossen werden.

Akku-Poolsauger werden händisch bedient. Sie funktionieren ähnlich wie ein Staubsauger. Über einen Aufsatz wird der Unrat aufgenommen und in einem Filter-Beutel gesammelt. Je nach Größe, muss dieser mehr oder weniger regelmäßig gereinigt werden. Das gesäuberte Wasser kann unabhängig davon wieder zurückfließen.

Die manuellen Geräte sind meistens leichtgewichtig, weshalb sie kräfteschonend geführt werden können. Zudem verfügen sie über kompakte Maße. Je schmaler der Aufsatz ist, desto präziser kannst Du Ecken, Stufen und Bereiche um Leitern herum säubern. Man kann die Geräte entweder am Handgriff packen oder über einen Teleskop-Stab die Reichweite erhöhen. Weil Akku-Sauger als eher schwach gelten, kommen sie nicht so gut mit grobem Unrat zurecht. Sie eignen sich am besten für kleine Pools und moderate Verschmutzungen.

Vollautomatische Poolroboter besitzen nicht nur ein eigenes Filter-System, sondern auch ein intelligentes Navigationssystem. Sie fahren den Boden und die Wände eigenständig ab. Du musst sie lediglich an den Strom anschließen und ins Wasser setzen. Mittels Zeitschaltuhr kannst Du die Zyklen an Deine Vorlieben anpassen.

Hochwertige Roboter gelten als leistungsfähig, weshalb sie im Prinzip mit jedem Unrat zurechtkommen. Man darf sie allerdings nur in Süßwasser einsetzen. Zudem muss der Boden eben sein. Ist er monoton und frei von Hindernissen, werden sich die bestmöglichen Ergebnisse einstellen.

Maße, Gewicht & Handhabung

Die Handhabung spielt vor allem bei manuellen Geräten eine wichtige Rolle. Damit man kräfteschonend arbeiten kann, sollte das Eigengewicht so gering wie möglich ausfallen. Akku-Poolsauger wiegen daher häufig maximal 3-4 kg. Somit können sie auch von Frauen und Senioren souverän geführt werden.

Die Bedienung ähnelt einem Akku-Staubsauger. Man kann den Handgriff nutzen, um auf Kurzdistanz zu säubern. Für entlegene Stellen kann man das Gerät an einem Teleskop-Stab montieren, der mitunter länger als 5 Meter sein kann. Weil hier ein gewisser Hebel entsteht, ist die Handhabung dann etwas aufwendiger.

Die Ausmaße eines Akku-Poolsaugers halten sich ebenfalls in Grenzen. Der Aufsatz ist meist zwischen 20 und 30 cm breit. Dementsprechend kannst Du enge Passagen gut erreichen. Ecken, Treppen, Leitern und Co. können also restlos vom Unrat befreit werden. Leider ist auch der Filterbeutel eher klein, weshalb er regelmäßiger entleert werden muss.

Automatische Poolroboter fallen etwas größer aus. Sie können schmale Bereiche und Ecken schon einmal auslassen. Dafür eignen sie sich aber nicht nur als Bodenreiniger, sondern auch als Wandreiniger. Außerdem wiegen sie etwas mehr, was aber nur beim Einsetzen und Herausnehmen zu merken ist. Hier gestaltet sich die Reinigung an sich natürlich am komfortabelsten. Sofern Dein Boden empfindlich ist (z.B. Vinyl), solltest Du darauf achten, dass am Aufsatz Bürsten vorhanden sind.

Leistung

Weiterhin muss auch ein Poolsauger ohne Skimmer über eine ausreichende Leistung verfügen. Je kräftiger die Ansaugung ist, desto gröber darf der Unrat ausfallen. Sie wird in m³/l ausgewiesen.

Besonders Akku-Geräte haben leider häufig Probleme mit größeren Objekten, wie Laub und Eicheln. Daher muss man hier ganz genau hinsehen. Hochwertige Roboter können hingegen jedweden Unrat einsammeln.

Auch mit feinen Partikeln kann es zu Problemen kommen, sofern der Filterbeutel zu durchlässig ist. Um Algen zuverlässig einzufangen, müssen die Maschen enger als 1 mm sein.

Je öfter Du Deinen Pool säuberst, desto weniger Leistung ist von Nöten. Direkt nach dem Winter fällt am meisten Unrat an, weshalb man in diesem Fall sämtliche Register ziehen muss.

Neben einer kräftigen Saugleistung, muss man zudem auf die Filterleistung achten. Sie wird häufig in der Einheit m²/Stunde angegeben. Je größer sie ausfällt, desto schneller wirst Du fertig. Gute Akku-Poolsauger reinigen 100 m²/h. Poolroboter überbieten dieses Wert teils deutlich.

Laufzeit

Des Weiteren sollte man bei einem Akku-Poolsauger auf die Laufzeit achten. Sie hängt von der Kapazität des Akkus ab. Jene wird in der Einheit Amperestunden (Ah) angegeben. Üblich Werte liegen bei 1,5-6 Ah. Je höher der Wert ausfällt, desto länger hält der Akku.

Ein guter Akku hält mindestens 45 Minuten Dauerbetrieb aus. Hält der Akku länger als 1 Stunde, kannst Du auch große Bereiche zuverlässig säubern. Zwischenzeitliche Ladezeiten sollte man vermeiden, denn diese nehmen nicht selten mehr als 2 Stunden in Anspruch.

Automatische Poolroboter werden über ein Stromkabel versorgt. Sie können daher theoretisch durchgehend laufen. In der Praxis muss man jedoch auch hier ab und zu den Filter säubern. Meistens ist dies nach 2-4 Stunden fällig.

Preis

Natürlich kann man sich auch am Preis orientieren. Für einen vernünftigen Poolsauger ohne Skimmer muss man ein Budget ab 150 Euro einplanen. Akku-Poolsauger kosten häufig zwischen 200 und 300 €. In diesem Segment kannst Du eine gute Qualität sowie eine Haltbarkeit über mehrere Saisons hinweg erwarten.

Für eine vollautomatischen Poolroboter muss man tiefer in die Tasche greifen. Günstige Einsteiger-Modelle gibt es ab 400 Euro. Wirklich zuverlässig arbeiten die Geräte ab 700 Euro. Der bekannte Dolphin von Maytronics kann zu diesem Preis erworben werden. Wer über einen großen Pool verfügt, sollte eher 1000-2000 Euro einplanen. Preiswerte Modelle besitzen eine zu geringe Flächenleistung.

Poolsauger ohne Skimmer – Pros und Kontras in der Tabelle

Ein Poolsauger ohne Skimmer hat viele Vorteile in Sachen Handhabung und Flexibilität zu bieten. Dennoch gibt es auch einige Punkte, die gegen seine Verwendung sprechen. Um Dir einen schnellen Überblick zu verschaffen, haben wir nachfolgend das Für und Wider aufgeführt:

Pro

  • Keine Abhängigkeit von externen Anschlüssen und Geräten
  • Sehr gut zu manövrieren, da keine zusätzlichen Schläuche die Handhabung einschränken
  • Meistens leichtgewichtig, weshalb sich der Vorgang kräfteschonend gestaltet
  • Kompakte Maße ermöglichen es, auch Ecken, Treppen und Leitern zuverlässig vom Unrat zu befreien
  • Recht geräuscharm
  • Platzsparend zu verstauen
  • Teilweise vollautomatisch, sodass Du keinerlei Aufwand mehr hast

Kontra

  • Manuelle Geräte sind teilweise zu schwach in der Leistung
  • Filter ist manchmal zu grob, sodass Algen wieder austreten
  • Vollautomatische Roboter sind mit kräftigem Aufpreis verbunden

> Poolsauger ohne Filteranlage

> Poolsauger für Whirlpool