Skip to main content

Hochdruckreiniger für unterwegs

Diese Hochdruckreiniger empfehlen sich für unterwegs

Hochdruckreiniger bieten dem Besitzer zahlreiche Vorteile. Sie entfernen Verschmutzungen zuverlässig, ohne dem Nutzer dabei selber viel Kraft abzuverlangen. Ein Hochdruckreiniger für unterwegs muss leicht und kompakt sein, weil er sich dann am besten transportieren lässt. Um auch an entlegenen Orten Reinigungsarbeiten durchführen zu können, muss ein Wassertank oder eine Ansaugfunktion für Wasserquellen vorhanden sein (Behälter, Seen, Flüsse usw.).

Hochdruckreiniger für unterwegs

Manche Geräte lassen sich auch sowohl mit einem Tank, als auch mit einer mobilen Ansaugung betreiben. Nachfolgend stellen wir Dir vor, welche Hochdruckreiniger für unterwegs geeignet sind. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Hochdruckreiniger für unterwegs – 3 Modelle in der Vorstellung

Worx WG629E.8

Mobiler Hochdruckreiniger Test

Worx ist eine Marke der POSITEC Gruppe, die sich u.a. durch den intelligenten Landroid Mähroboter einen Namen gemacht hat. Das Modell WG629E.8  ist ein leichter Hochdruckreiniger für unterwegs. Das Eigengewicht liegt bei lediglich 1,65 kg, weshalb sich das Gerät sehr leicht tragen und handhaben lässt. Auch Frauen und Senioren müssen im Umgang kaum Kraft aufwenden. Zudem verfügt das als Hydroshot bezeichnete Modell über ein sehr kompaktes Staumaß und passt in jede Campingausrüstung. Es gehört eine Netztasche zum Lieferumfang, in der die Komponenten einen sicheren Platz finden, ohne verloren zu gehen.

Für den Antrieb sorgt ein 2-Ah-Lithium-Ionen-Akku. Er muss zuvor 3 Stunden aufgeladen werden. Anschließend kannst Du den 6 m langen Schlauch montieren und loslegen. Er ist selbstansaugend und funktioniert daher mit jeder Wasserquelle (Behälter, See, Fluss etc.). Auch der Einsatz von Salzwasser ist möglich. Du brauchst dementsprechend keinen Tank, was Gewicht spart. Zudem müssen keine Unterbrechungen eingelegt werden, sofern genug Wasser vorhanden ist. Dank des Schnellverbinders kann man den Schlauch im Übrigen auch normal an einen Wasserhahn anschließen.

Die Flächenleistung liegt bei 120 Litern/Stunde. Das kann man bei einem mobilen Hochdruckreiniger als solide bezeichnen. Der Wasserdruck kann zweifach verstellt werden. In Stufe 1 steht, mit 22 bar, die volle Leistung zur Verfügung. Sie kommt beispielsweise in Frage, wenn man Matsch entfernen möchte. Stufe 2 sorgt für einen sanften Druck von 6,5 bar. Dies ist in etwa doppelt so kräftig, wie bei einem Gartenschlauch und ermöglicht das schonende Reinigen empfindlicher Flächen.

Des Weiteren lässt sich der Hydroshot sehr flexibel verwenden, weil gleich 5 verschiedene Düsen zum Lieferumfang gehören. Du kannst Dich dementsprechend optimal an jede Gegebenheit anpassen. Das Gerät kann sogar zur Bewässerung eingesetzt werden. Zudem ist der Akku kompatibel mit den anderen Akku-Geräten der Marke Worx.

Alles in allem ist der Worx Hydroshot (WG629E.8) ein empfehlenswerter Hochdruckreiniger für unterwegs. Er ist sehr leichtgewichtig, weshalb man ihn ohne Mühe handhaben kann. Weil der Schlauch selbstansaugend ist, braucht das Gerät keinen Tank und kann Wasser aus jeder Quelle beziehen. Es eignet sich daher bestens für der Verwendung an entlegenen Orten. Das Auto muss keine dreckige Ausrüstung mehr ertragen.

Kärcher Outdoor Cleaner OC 3

Kärcher OC 3 Test Erfahrungen

Der Kärcher OC 3  ist ein sehr guter Hochdruckreiniger für unterwegs. Er wiegt im leeren Zustand lediglich 2,2 kg und ist, dank seiner Kastenform, sehr mobil und platzsparend. Zudem sorgt jene für einen stabilen und sicheren Stand. Weil sich an der Oberseite ein Tragegriff befindet, kannst Du den OC 3 sehr komfortabel transportieren. Zum weiteren Lieferumfang der Basis-Version gehören ein Lithium-Ionen-Akku, ein 2,8 m langer Spiralschlauch, sowie ein Ladegerät.

Das Modell eignet sich für kurze Einsätze. Der Tank fasst 4 Liter Wasser, was zwar Gewicht spart, dafür aber schnell Unterbrechungen erforderlich macht. Die Fördermenge liegt bei 120 Litern/Stunde. Zudem hält der Akku lediglich für 15 Minuten Dauerbetrieb, was aber schließlich in vielen Fällen ausreichen wird.

Praktischerweise gehört ein selbstansaugender Schlauch zum erweiterten Zubehör. Mit diesem musst Du die Arbeit nicht mehr unterbrechen, weil Du den Schlauch dann einfach in verschiedenste Wasserquellen, wie z.B. in einen See, halten kannst.

Grundsätzlich gestaltet sich die Arbeit sehr unkompliziert. Du kannst sowohl mit Hochdruck, als auch mit Niederdruck agieren. Das Zubehör ist weitreichend. Es findet sich stets der perfekte Aufsatz für das jeweilige Anwendungsgebiet (Flachstrahldüse, Bürste etc.).

Der OC 3 eignet sich ideal, um kleine Objekte, wie Fahrräder, Schuhe, Angelruten oder die Camping-Ausrüstung von Dreck, Matsch und Staub zu befreien. Er ist ebenso schnell einsatzbereit, wie er auch wieder verstaut ist.

Die Firma Kärcher gilt als Erfinder der Hochdruckreiniger. Sie verfügt über einen weitreichenden Erfahrungsschatz und entwickelt die Geräte seit über 60 Jahren weiter. Der OC 3 ist ein sehr guter Hochdruckreiniger für den mobilen Einsatz. Weil er sowohl mit dem Tank, als auch per Ansaugschlauch betrieben werden kann, ist er für jede Situation an entlegenen Orten geeignet. Sein Design ist zudem sehr durchdacht, sodass der Kärcher überall abgestellt und leicht transportiert werden kann.

aqua2go GD70

aqua2go GD70 Test Erfahrungen

Beim aqua2go GD70  handelt es sich um einen robusten Hochdruckreiniger für unterwegs. Er verfügt wahlweise über einen Tank mit 17 oder 20 Litern. Die größere Variante ist nach ca. 30 Minuten Dauerbetrieb leer. Zudem gehört ein leistungsfähiger Akku zum Lieferumfang. Dieser ist nach ca. 5 Tankfüllungen leer.

Weiterhin wird das Gerät mit einem 6 m langen Wasserschlauch, einer Pistole, einem Düsenkopf, einem Brausekopf, sowie einer Bürste ausgeliefert. Somit kann man auf verschiedenste Probleme immer optimal reagieren. Weil das zugeführte Wasser bis zu 45 °C haben darf, können auch hartnäckige Verschmutzungen entfernt werden.

Weiterhin kann man den Druck variabel, zwischen 3 und 10 bar, regeln. Man kann auf diese Weise gleichermaßen empfindliche Hölzer von Staub befreien, wie Matsch von einem Mountain Bike entfernen. Da der GD70 mit pulsierenden Schwingungen arbeitet, ist er zuverlässig und effektiv.

Zudem können der Schlauch und die Lanze in einem Netz, welches sich am Gehäuse befindet, befestigt werden. Somit musst Du nie wieder nach Einzelteilen suchen und stets nur einmal zum Einsatzort gehen. Im Übrigen ist das 20-Liter-Modell mit einer LED-Taschenlampe ausgestattet. Mit Hilfe dieser lassen sich schwer einsehbare Plätze ausleuchten und auf Verunreinigungen kontrollieren.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der aqua2go GD70 ein sehr solider Hochdruckreiniger für unterwegs ist. Er verfügt über ein robustes Gehäuse und besitzt eine gute Flächenleistung. Die Tanks sind recht groß, weshalb er im gefüllten Zustand natürlich etwas schwerer ist. Zudem sollte man sich die Möglichkeit, Warmwasser zu verwenden, bei widerspenstigen Verschmutzungen zu nutze machen.

Hochdruckreiniger für unterwegs – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Wasserdruck

Der Wasserdruck spielt bei der Auswahl eine wesentliche Rolle. Er wird in der Einheit bar angegeben. Je größer er ist, desto besser können hartnäckige Verschmutzungen entfernt werden. Bei elektrischen Geräten für das Haus und den Garten liegt der Druck in der Regel zwischen 80 und 200 bar. Das genügt für die meisten Zwecke, wie Flechten, Kaugummis und eingetrockneten Dreck, vollkommen.

Die mobilen Geräte sind hingegen weniger leistungsfähig. Ihr Druck liegt oftmals zwischen 10 und 30 bar. Sie können nur oberflächlichen Schmutz, wie Staub, Matsch und Sand lösen. Weil die Aufenthalte in der Natur aber ohnehin meistens nicht so lange andauern, reicht das aus.

Benzinbetriebene Hochdruckreiniger schaffen es übrigens, bis zu 2000 bar zu erzeugen. Solche Geräte können sogar Gestein und Metall schneiden. Sie kommen allerdings nur in der Industrie vor und sind natürlich sehr gefährlich. Zum Vergleich: ein Gartenschlauch schafft in etwa 3-4 bar.

Flächenleistung

Bei einem Hochdruckreiniger für unterwegs sollte man auch auf die Flächenleistung achten. Je größer sie ist, desto schneller ist die jeweilige Arbeit erledigt. Die Hersteller machen in diesem Zusammenhang entweder eine Direktangabe oder geben die Fördermenge pro Stunde an. Letztere liegt im Privatgebrauch meist zwischen 300 und 600 Litern pro Stunde. Manche Geräte bewältigen dann bis zu 60 m² pro Stunde.

Hochdruckreiniger für unterwegs verfügen nur über eine geringe Flächenleistung (6-20 m²/Stunde). Das gilt besonders für die Geräte, die nur mit einem Tank arbeiten können. Hier hängt vieles von der Größe des Tanks ab, welcher meist zwischen 4 und 20 Liter Wasser aufnehmen kann.

Dieser Umstand stellt allerdings kein Problem dar, weil man schließlich im mobilen Einsatz keine großen Flächen säubern möchte. Geräte, die permanent aus einer Wasserquelle gespeist werde können, eignen sich in diesem Zusammenhang am ehesten für etwas größere Reinigungsaktionen.

Weiterhin hängt die Flächenleistung auch vom Akku ab. Ein Standard-Akku ist nach ca. 15-20 Minuten Dauerbetrieb leer.

Antrieb

Als Antrieb werden meistens elektrische Universalmotoren eingesetzt. Diese finden sich auch in Küchenmaschinen und Akkuschraubern wieder. Ihre Lebensdauer beschränkt sich auf 80-100 Stunden. Das klingt nach sehr wenig, ist es aber unter Umständen gar nicht. Bei 10 Einsätzen à 15 Minuten im Jahr, hält ein solches Gerät über 30 Jahre.

Der große Vorteil dieser Motoren liegt in ihrem geringen Gewicht und den kompakten Ausmaßen. Zudem ist die Konstruktion nicht allzu aufwendig, weshalb günstige Verbraucherpreise möglich sind.

Benzinbetriebene Motoren ermöglichen einen höheren Wasserdruck und eine große Flächenleistung. Sie sind in diesem Zusammenhang aber absolut nicht notwenig. Sie sind schwer und lassen sich nicht gut transportieren.

Handhabung

Ein Hochdruckreiniger für unterwegs ist leichtgewichtig. Im leeren Zustand wiegen viele Geräte weniger als 3 kg. Der gefüllte Tank macht somit den Löwenanteil aus. Die Modelle, die mit einem Ansaugschlauch arbeiten, sind natürlich besonders handlich. Auch Senioren und Frauen werden bei der Arbeit wenig Kraft aufwenden müssen.

Zudem halten sich die Maße in Grenzen. Daher finden die Geräte immer einen Platz für den Transport im Auto. Auch die Lagerung zuhause ist sehr platzsparend. Weil sich meistens ein Tragegriff an der Oberseite des Gehäuses befindet, kann man die Modelle in einer ergonomischen Körperhaltung fortbewegen.

Etwas größere Modelle sind mit Rollen ausgestattet, damit man sie einfach schieben und ziehen kann. Weiterhin lässt sich die Inbetriebnahme als unkompliziert bezeichnen.

Reinigungsmittel

Die meisten Hochdruckreiniger arbeiten mit kaltem Wasser. Mit der Hilfe von diesem lassen sich leichte und mittlere Verschmutzungen entfernen. Es ist für die Umwelt unbedenklich. Zudem hat das Spritzwasser eher keine Auswirkungen auf die Gesundheit.

Bei härteren Verschmutzungen kann Heißwasser helfen. Dieses wirkt besonders intensiv auf die Oberfläche ein und löst auch hartnäckigen Schmutz. Solche Geräte sind jedoch sehr teuer und eignen sich nicht für den mobilen Einsatz.

Weiterhin können chemische Reinigungsmittel zum Einsatz kommen. Diese arbeiten aggressiv und können daher nützlich sein. Sie werden in einen separaten Tank gefüllt und vermischen sich bei der Anwendung mit dem Wasser. Weil chemische Reiniger eine Umweltgefahr darstellen, sollte man sie nur mit Bedacht einsetzen. Außerdem sollte man sich dem Spritzwasser nicht unmittelbar aussetzen.

Hochdruckreiniger für unterwegs – Vor- & Nachteile in der Übersicht

Vorteile

  • Selbst in der Wildnis können Reinigungsarbeiten an der Ausrüstung vorgenommen werden
  • Leichtes Eigengewicht sorgt für mühelose Handhabung
  • Platzsparende Lagerung möglich
  • Leise im Betrieb
  • Keine ungesunden Emissionen

Nachteile

  • Wasserdruck genügt nur für oberflächliche Verschmutzungen, wie Matsch und Sand
  • Begrenzte Flächenleistung, womit sie nur für kurze Arbeiten in Frage kommen

> Hochdruckreiniger für Landwirtschaft

> Hochdruckreiniger zum Autowaschen