Skip to main content

Waschmaschine mit Nachlegefunktion

Die besten Waschmaschinen mit Nachlegefunktion

Waschmaschinen gehören zu den wichtigsten Anschaffungen im Haushalt. Leider ist die Pflege der Wäsche manchmal mit Stress verbunden. Hat man beispielsweise vergessen, ein Kleidungsstück einzulegen und den Vorgang schon gestartet, ist das sicherlich ärgerlich. Abhilfe schafft dann nur eine Waschmaschine mit Nachlegefunktion. Dank dieser kannst Du den Waschvorgang zwischenzeitlich unterbrechen, um Textilien nachzulegen.

Waschmaschine mit Nachlegefunktion

Welche Waschmaschine mit Nachlegefunktion für Dich geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Waschmaschine mit Nachlegefunktion – 3 Modelle in der Vorstellung

Siemens iQ700 WM16W540

Siemens IQ700 Test Erfahrungen

Die deutsche Firma Siemens wird weltweit für seine zuverlässigen Produkte geschätzt. Das Unternehmen stellt u.a. wichtige Geräte für die Medizin her. Bei der Siemens iQ700 WM16W540 handelt es sich um eine empfehlenswerte Waschmaschine mit Nachlegefunktion. Sie ist sehr effizient und auch für größere Familien geeignet.

Das Füllvolumen beläuft sich auf 8 kg, sodass man zahlreiche Textilien in einem Gang waschen kann. Auf Knopfdruck kannst Du zwischenzeitlich jederzeit Wäsche nachlegen. Dank der iSensoric-Funktion werden die Wassermenge, das abgerufene Waschmittel, sowie die Energiezufuhr genau an den Inhalt angepasst. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die iQ700 mit der Energieeffizienzklasse A+++ aufwarten kann. Unnötige Energiekosten werden verhindert und die Umwelt somit bestmöglich geschont. Weiterhin ist das Gerät recht leise im Betrieb. Beim Waschen liegt der Schallpegel lediglich bei 48 dB, beim Schleudern bei 74 dB. Damit nicht so viele Vibrationen aufkommen, ist ein Anti-Vibrations-System verbaut.

Beim Schleudern rotiert die Trommel mit bis zu 1600 Umdrehungen/Minute, weshalb die Wäsche gut vorgetrocknet wird. Währenddessen entstehen keine Falten, da die Trommel über eine angepasste Oberflächenstruktur verfügt. Es stehen zahlreiche Funktionen zur Auswahl. Dazu zählt z.B. ein 15-minütiges Kurzprogramm, mit dem Du leicht verschmutzte oder verschwitzte Wäsche schnell auf Vordermann bringen kannst. Mit der Hilfe des Anti-Flecken-Programms können Flecken der 16 gängigsten Ursachen entfernt werden. Darüber hinaus gibt es sogar einen Modus, der die Atmungsaktivität von Outdoor-Kleidung wahrt.

Alles in allem ist die Siemens iQ700 eine empfehlenswerte Waschmaschine mit Nachlegefunktion. Sie nimmt bis zu 8 kg Wäsche auf und eignet sich daher auch für größere Familien. Du musst sie aber nicht komplett füllen, da iSensoric die Wassermenge und das Waschmittel stets an den Inhalt anpasst. Strom- und Wasserkosten werden eingespart. Es stehen Programme für alle Arten von Textilien zur Verfügung. Für einen hohen Komfort sorgen darüber hinaus die Startzeit-Vorauswahl und die Restlaufanzeige. Zudem kann man die Maschine auch als überaus sicher bezeichnen, wofür der Wasserauslauf-Schutz sowie die Kindersicherung maßgeblich verantwortlich sind. Bei der Stiftung Warentest hat dieses Gerät im Übrigen mit der Note 2 abgeschnitten.

AEG L8FE74485 ProSteam

Waschmaschine Nachlegefunktion AEG

Die Firma AEG gilt als renommierter Hersteller von Haushaltswaren. Der Vertrieb erfolgt über den schwedischen Electrolux-Konzern. Die AEG L8FE74485 ProSteam ist eine beliebte Waschmaschine mit Nachlegefunktion. Auch sie ist, mit einem Füllvolumen von 8 kg, problemlos in großen Haushalten einsetzbar.

Das Gerät ist sehr umweltschonend und verfügt über die Energieeffizienzklasse A+++. Der jährliche Stromverbrauch liegt bei rekordverdächtig geringen 97 kWh. Die ProSense-Funktion ermittelt das Gewicht der Textilien und passt die Wasser- und Stromzufuhr daran an. Somit kannst Du auch bei einer kleinen Ladung von der maximalen Effizienz ausgehen. Darüber hinaus werden etwaige Waschmittel sowie Weichmacher mit Wasser vermischt, bevor sie in die Trommel geleitet werden. Dadurch kann man gewährleisten, dass alle Fasern gleichmäßig behandelt und niemals übermäßig strapaziert werden.

Darüber hinaus kannst Du die Startzeit im Voraus, genau nach Deinen Vorlieben, anpassen. Bei 1350 Umdrehungen/Minute kann die Wäsche um über 50 % vorgetrocknet werden, bevor sie entnommen werden muss. Mit Hilfe der ProSteam-Funktion kann man den Waschgang bei Bedarf mit Dampf beenden. Dieser entfernt unangenehme Gerüche, sowie feine Allergene. Im Anschluss daran entsteht eine hygienische Sauberkeit und ein besonders angenehmes Tragegefühl. Dank dem Aqua-Control-System musst Du im Übrigen keine Wasserschäden befürchten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die AEG L8FE74485 ProSteam nicht grundlos eine beliebte Waschmaschine mit Nachlegefunktion ist. Sie arbeitet überaus effizient. Die Mengenautomatik (ProSense) passt den Energieaufwand selbst an kleine Wäschemengen perfekt an. Du kannst im Betrieb eine Wahl aus zahlreichen Programmen treffen, die im Prinzip für jeden Bedarf geeignet sind. Selbst feine Allergene, wie Pollen, Milben, Bakterien und Tierhaare, werden zuverlässig entfernt. Hautreizungen sind daher absolut unwahrscheinlich. Dafür sorgt auch die Tatsache, dass das Waschmittel erst mit Wasser vermischt wird, bevor es in die Trommel gelangt. Daher werden keine einzelnen Bereiche übermäßig strapaziert, was sich auch zusätzlich positiv auf die Haltbarkeit der Textilien auswirkt. Die Kunden sind von diesem Gerät überzeugt.

Bauknecht WM Pure 7G41

Bauknecht WM Pure 7G41 Test Erfahrungen

Das deutsche Unternehmen Bauknecht stellt bereits seit über 100 Jahren innovative Haushaltsgeräte her. Die Bauknecht WM Pure 7G41 ist eine preiswerte Waschmaschine mit Nachlegefunktion. Trotz des günstigen Preises ist sie umfassend ausgestattet.

Bereits bei 40 °C kann das Gerät die 100 gängigsten Flecken, darunter Gras und Wein, ressourcenschonend entfernen. Auch diese Waschmaschine ist mit einer automatischen Mengenautomatik ausgestattet, welche sowohl bei kleinen, als auch großen Wäschemengen, beste Ergebnisse verspricht. Die Startzeit lässt sich bequem im Voraus festlegen, sodass die Wäsche auf den Punkt genau fertig wird. Über die Nachlegefunktion kannst Du, bis zu 15 Minuten nach dem Start, Wäsche jederzeit nachlegen.

Weil sich das Füllvolumen maximal auf 7 kg beläuft, ist das Gerät für kleine und mittlere Haushalte geeignet. Im Kurzprogramm dauert das Waschen des Inhalts ca. 45 Minuten. Es stehen verschiedenste Programme zur Auswahl. Man kann beispielsweise Wolle schonend säubern, sowie dunkle Kleidungsstücke vor dem Ausbleichen bewahren. Der Schleudergang erfolgt mit bis zu 1400 Umdrehungen/Minute. Die Geschwindigkeit kannst Du aber auch anpassen oder die Rotation sogar komplett abstellen.

Insgesamt ist die Bauknecht WM Pure 7G41 eine solide Waschmaschine mit Nachlegefunktion. Sie kann über 100 Flecken verschiedenen Ursprungs entfernen und außerdem empfindliche Textilien schonend behandeln. Die Energieeffizienz beläuft sich auf die höchste Klasse A+++. Zudem kannst Du die Startzeit im Voraus festlegen, sodass die Wäsche punktgenau fertig wird, wenn es Dir gerade passt. Beachten musst Du allerdings, dass die Maschine nur in den ersten 15 Minuten nach dem Start Unterbrechungen zulässt. Nützlich ist darüber hinaus, dass man das Schleudern bei Bedarf abschalten kann. Empfindliche Textilien werden daher auf keinen Fall Falten oder Knitter fangen.

Waschmaschine mit Nachlegefunktion – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Füllvolumen

Das Füllvolumen muss zur Anzahl der Personen im Haushalt passen. Es liegt meist zwischen 4 und 12 kg. Für Solo- oder Paar-Haushalte genügt eine Füllmenge zwischen 4 und 6 kg vollkommen. Solche Geräte sind kompakt und platzsparend.

Familien mit Kindern sollten auf ein Füllvolumen ab 7 kg zurückgreifen. 9 kg reichen oftmals auch bei großen Haushalten. Je größer die Trommel ist, desto unkomplizierter gestaltet sich natürlich auch das Einfüllen von XXL-Textilien, wie beispielsweise Gardinen.

Wer Platz sparen muss, kann auch in großen Familien auf ein geringes Füllvolumen zurückgreifen. Hier ist es dann aber erforderlich, die Maschine sehr regelmäßig, eventuell sogar täglich, zu betreiben.

Im Allgemeinen unterscheidet man Waschmaschinen nach der Art ihrer Öffnung. Sitzt diese an der Vorderseite, nennt man sie Frontlader. Befindet sie sich hingegen an der Oberseite, wird sie Toplader genannt. Belebter ist zweifelsfrei der Typ Frontlader, da er den meisten Leuten optisch besser gefällt.

Waschprogramme

Den Waschvorgang kannst Du über die Temperatur oder über die Art der Textilien individualisieren. Gängige Programme sind Kochwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche, Wollwäsche, Pflegeleicht. 

Damit die Textilien nicht übermäßig strapaziert werden, muss alles auf den Inhalt abgestimmt werden. Empfindliche Textilien kann man z.B. bei 20-40 °C Kaltwaschen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch auf ein Blick auf den nachfolgenden Schleudergang. Je schneller sich die Trommel dreht, desto effektiver gestaltet sich das Vortrocknen. Zu diesem Zweck sollte die Trommel mindestens auf 1200 Umdrehungen/Minute kommen. Manchmal lässt sich die Rotations-Geschwindigkeit variabel reduzieren, damit auch garantiert keine Falten beim Schleudern entstehen.

Weiterhin verbaut heute nahezu jeder Hersteller Kurzprogramme. Wer es eilig hat, kann mit ihnen die eigene Wäsche innerhalb von 30 Minuten säubern. Manche Hersteller brauchen sogar nur die Hälfte der Zeit. Man muss sich allerdings darauf einstellen, dass die kurze Reinigung nicht ganz so effektiv ist und sich eventuell noch Rückstände offenbaren.

Um auch hartnäckige Gras- und Weinflecken entfernen zu können, bieten manche Hersteller ein Flecken-Programm an. Dieses kann mitunter Flecken von 100 verschiedenen Ursachen entfernen.

Manchmal gibt es zudem einen sog. ECO-Modus. Dieser gestaltet sich besonders energiesparend und schont die Textilien bestmöglich. Außerdem wird der Motor dabei sehr gut vor Verschleiß geschützt. Von Nachteil ist hier die Tatsache, dass ein solches Programm besonders viel Zeit in Anspruch nimmt.

Nützliche Funktionen

Eine Waschmaschine mit Nachlegefunktion kann noch mit zahlreichen, weiteren Funktionen ausgestattet sein. Welche Du in diesem Zusammenhang sinnvoll findest, musst Du selbst entscheiden. Manche „Spezialfunktionen“ sind nämlich eher unnötig und trotzdem mit einem Aufpreis verbunden.

Mit Hilfe einer Timer-Funktion kannst Du die Startzeit bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen. Das ist praktisch, wenn man die Räumlichkeiten zwischenzeitlich verlässt und dennoch möchte, dass die Wäsche punktgenau fertig wird. Über eine Restlaufanzeige lässt sich im Übrigen am Gerät einsehen, wie lange der Vorgang noch dauert.

Nützlich kann darüber hinaus eine Dampf-Funktion sein. Mit dieser lassen sich weit über 99 % der Allergene, wie Pollen und Hausstaub-Milben, entfernen. Diese hygienische Reinigung kommt sowohl Allergikern, als auch Babys zu Gute. Der Dampf kann durch das Auffrischen aber auch generell den Tragekomfort erhöhen. Zudem entfernt er unangenehme Gerüche.

Für eine hohe Sicherheit kann außerdem eine Wasserschutz-Funktion sorgen. Diese erkennt einen brüchig werdenden Schlauch und verhindert ein unkontrolliertes Abfließen des Wassers, sodass Wasserschäden bestmöglich verhindert werden. Wenn sich Kinder in der Nähe aufhalten, kann auch eine Kindersicherung, welche das Tastenfeld sperrt, sinnvoll sein.

Des Weiteren gibt es neuerdings Geräte, die über eine App mit dem Smartphone verbunden werden können. Hier kannst Du den Start- und Stop-Vorgang dann sogar auswärts vornehmen. Die Maschine dosiert das Waschmittel und die Energiezufuhr daraufhin automatisch. Smarte Waschmaschinen können teilweise sogar Sprachbefehle, über Amazon Alexa, annehmen.

Stromverbrauch

Sicherlich lohnt sich auch ein Blick auf den Stromverbrauch. Die Hersteller geben meistens den durchschnittlichen Jahresverbrauch an. Bei Geräten für die private Nutzung sollte jener bei unter unter 180 kWh pro Jahr liegen.

Je effizienter Dein Gerät arbeitet, desto mehr Strom wirst Du im Gesamten einsparen. Die Effizienz erkennst Du an der Angabe der Energieeffizienzklasse. Diese wird vom Buchstaben A bis G laufend schlechter. Die Klasse A unterteilt sich zudem noch einmal in A+, A++, sowie A+++.

In der Regel kann die maximale Effizienz nur gewährleistet werden, wenn die Trommel voll ist. Füllst Du jene nur zur Hälfte, kann es sein, dass trotzdem das Wasser, das Waschmittel und die Energie für eine volle Füllung abgerufen werden.

Um auch kleine Wäschemengen energie- und umweltschonend zu säubern, muss ein smarter Sensor vorhanden sein. Dieser wiegt die Wäsche ab und passt die Wasser- und Waschmittelmenge optimal darauf an. Die gelingt meistens schon ab einer Füllmenge von 1 kg.

Wasserverbrauch

Weiterhin beeinflusst der Wasserverbrauch die laufenden Kosten maßgeblich. Er muss auf jeden Fall in einem angemessenen Verhältnis zur Größe der Trommel stehen.

Für 5 kg Wäsche sollten ca. 40 Liter Wasser notwendig sein. Bei 8 kg Wäsche dürfen es hingegen schon 60 Liter sein. Wenn Du die Trommel des Öfteren nur zum Teil füllen möchtest, sollte auf jeden Fall ein Sensor vorhanden sein, der dies erkennt und die Wassermenge nachfolgend anpasst.

Lautstärke

Auch eine Waschmaschine mit Nachlegefunktion kann unangenehm laut sein. Dieser Umstand begünstigt einen hohen Stresslevel und kann darüber hinaus Mitmenschen, sowie Haustiere negativ beeinträchtigen.

Die Geräuschkulisse erkennst Du am Schallpegel, welcher in der Einheit dB (Dezibel) angegeben wird. Während des Schleuderns ist die Waschmaschine am lautesten. Hier beläuft sich der Schallpegel eigentlich immer auf mehr als 70 dB, was der Belästigung durch einen klassischen Staubsauger ähnelt. Hinzu kommen allerdings noch teils ausgeprägte Vibrationen.

Als leise gelten Waschmaschinen, die in der Spitze bei unter 70 dB bleiben. Solche Exemplare sind jedoch nur selten anzutreffen.

Preis

Auch der Preis nimmt Einfluss auf die Suche. Eine Waschmaschine mit Nachlegefunktion ist meistens nicht mit einem Aufpreis verbunden. Günstige Modelle gibt es bereits ab 300 Euro.

Wer einen hohen Anspruch an eine umfassende Funktionalität sowie eine lange Haltbarkeit hegt, sollte eher ein Budget ab 500 Euro einplanen. Der Preis steigt in der Regel auch mit einem steigenden Füllvolumen. Auch für smarte Funktionen ist mitunter ein kräftiger Aufpreis fällig.

Bewährte Hersteller von Waschmaschinen sind u.a. die Firmen AEG, Bosch, Bauknecht, Miele und Siemens.

Waschmaschine mit Nachlegefunktion – Darum ist sie eine gute Wahl

Normalerweise kann man bei einem aktiven Waschvorgang keine Unterbrechungen vornehmen. Mitunter ist es höchstens möglich, Socken nachzulegen. Bei einer Waschmaschine mit Nachlegefunktion sind die Möglichkeiten deutlich weitreichender. Sie hat folgende Vorteile zu bieten:

  • Unterbrechung des Waschvorgangs (bei manchen Herstellern) jederzeit möglich
  • Kleidung und Textilien jedweder Aufmachung können nachgelegt werden
  • Keine frustrierenden Situationen mehr
  • Spart nachträglichen Aufwand und somit auch Zeit ein
  • Nachlegefunktion ist oft Hinweis auf weitreichenden Funktionsumfang
  • Eigenschaft ist nicht mit einem Aufpreis verbunden
Beachten muss man des Weiteren, dass manche Hersteller die Unterbrechung nur bis zu einer bestimmten Temperatur und/oder Zeit nach dem Start ermöglichen. Kann man das Gerät auch bei recht hohen Temperaturen öffnen, muss man aufpassen, sich nicht zu verbrennen. Das gilt nicht nur für die Hände – man sollte den eigenen Kopf nicht direkt in die Luke halten.

> Waschmaschine mit geringer Tiefe

> Waschmaschine mit Trockner Test

Beliebte Waschmaschinen-Hersteller

Siemens Waschmaschine iQ700

Privileg Waschmaschine

Miele WDB 030 WCS

AEG Lavamat

Siemens Waschmaschine iQ500

Whirlpool Waschmaschine

Candy Waschmaschine

Hoover Waschmaschine

Miele TwinDos

Miele Waschtrockner

Miele W1 Classic

Siemens Waschtrockner

Amica Waschmaschine

Siemens Waschmaschine iQ300

Miele Toplader

AEG Waschtrockner

LG Waschtrockner

Samsung Waschtrockner