Skip to main content

Waschmaschine unterbaufähig

Die besten Unterbau Waschmaschinen

Nahezu jeder Haushalt braucht eine probate Waschmaschine. Hierbei ist es wichtig, dass sie zu den Anforderungen vor Ort passt. Ist die Waschmaschine unterbaufähig, kannst Du sie unter einer Arbeitsplatte platzieren. Dadurch wird eine harmonische Optik gewährleistet. Zudem gestaltet sich die Raumnutzung in diesem Fall maximal effizient. Die Voraussetzung dafür ist eine Höhe von unter 85 cm, denn üblicherweise befinden sich die Arbeitsflächen auf der besagten Höhe.

Waschmaschine unterbaufähig

Welche Unterbau Waschmaschinen zu empfehlen sind, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man in diesem Zusammenhang beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Waschmaschine unterbaufähig – 3 Modelle in der Vorstellung

Siemens iQ700 WM16W540

Unterbau Waschmaschine

 

Siemens gehört sicherlich zu den absoluten Aushängeschildern der deutschen Wirtschaft. Neben wichtigen Geräten für die Medizin, stellt das Unternehmen auch hochwertige Haushaltswaren her. Die Siemens iQ700 WM16W540 ist eine beliebte Waschmaschine, welche unterbaufähig ist. Die Herstellung erfolgt in Deutschland.

Das Gerät ist 84,5 cm hoch und kann daher komplikationsfrei unter die meisten Arbeitsflächen geschoben werden. In der Breite und Tiefe werden jeweils 60 cm in Anspruch genommen. Das Fassungsvermögen weist der Hersteller mit 8 kg aus, womit das Modell gut für kleine bis mittelgroße Haushalte geeignet ist. Obwohl die Schleuderdrehzahl bei bis zu 1600 Umdrehungen/min liegen kann, fällt der Stromverbrauch, mit 137 kWh/Jahr, sehr gering aus. Verantwortlich dafür ist der iQ-Drive-Motor. Du kannst aus einer zweistelligen Anzahl an Programmen schöpfen. Die Bedienung gelingt intuitiv über die mechanischen Elemente, denn alle sind mit deutschem Klartext beschriftet.

Die iQ-700-Bezeichnung deutet bereits an, dass der Funktionsumfang weitreichend ist. Dazu zählt beispielsweise eine stufenlose Mengenautomatik, dank der Du kleinste Mengen effizient reinigen kannst. Zudem sind ein 24-Stunden-Timer und eine Nachlegefunktion vorhanden. Über das Anti-Flecken-System kannst Du die 4 gängigsten Arten von Flecken entfernen. Für eine hohe Sicherheit sorgen des Weiteren der Wasserschutz aquaStop, die Schaumerkennung und eine Kindersicherung.

Alles in allem ist die Siemens iQ700 WM16W540 eine zurecht beliebte Waschmaschine, die unterbaufähig ist. Sie kann bei Bedarf 56 % der Feuchtigkeit entfernen und verbraucht dennoch sehr wenig Energie. In Sachen Funktionalität musst Du nichts missen. Highlights sind u.a. der Timer, die Nachlegefunktion und das 15-Minuten-Programm. Über die Funktion varioSpeed kann generell jedes Programm um bis zu 65 % beschleunigt werden. Dank der stufenlosen Mengenautomatik kannst Du zudem frei entscheiden, we groß die Portion sein soll. Die Kunden sind mit dem Preis-/Leistungsverhältnis zufrieden.

Beko WYA 81643 LE

Beko WYA 81643 LE Testsieger

Beko ist eine deutsche Marke, hinter der die türkische Koç Holding steht. Dieser Konzern ist das mit Abstand größte Unternehmen der Türkei. Die Beko WYA 81643 LE ist eine günstige Waschmaschine, welche unterbaufähig ist.

Auch dieses Modell wartet mit einem universellen Fassungsvermögen von 8 kg auf. Es ist 84 cm hoch und sollte daher unter jede normale Arbeitsplatte passen. Auch hier liegt ein niedriger Stromverbrauch vor (Effizienzklasse A+++). Im besonderen Maße loben muss man allerdings die Geräuschkulisse, welche sich beim Waschen auf lediglich 49 dB beschränkt. Trotz des günstigen Preises, werden dem Nutzer 16 verschiedene Programme zur Verfügung gestellt. Du kannst gleichermaßen empfindliche Textilien, wie belastbare Textilien bedarfsgerecht pflegen. Wenn es sein muss, gelingt dies schon recht zuverlässig im 14-minütigen Super-Express-Programm.

Es ist sogar ein spezielles Programm für Babykleidung vorhanden, welches Keime und Allergene sehr penibel beseitigt. Dank der vorhandenen Mengenautomatik können kleine Portionen effizient gewaschen werden. Der verbaute Inverter passt die Leistung laufend an die tatsächlichen Anforderungen an. Zudem ist ein 24-Stunden-Timer vorhanden. Darüber hinaus ist die Trommel so designt, dass die Wäsche kaum beansprucht wird. Für eine hohe Sicherheit sorgen zudem der Vollwasserschutz und die Kindersicherung.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Beko WYA 81643 LE eine günstige Waschmaschine ist, welche dem Unterbau dienen kann. Trotz des sehr günstigen Preises, sind ein Inverter und 16 Programme verbaut. Das ist bemerkenswert. Selbst eine Mengenautomatik und ein 24-Stunden-Timer sind bereits vorhanden. Dieses Modell ist bei einigen Vergleichsportalen Testsieger geworden und auch das Design wurde prämiert.

Bosch WAWH8640 Serie 8

Bosch Serie 8 Erfahrungen

 

Über das deutsche Familienunternehmen Bosch muss man nicht viele Worte verlieren. Die Traditionsfirma verfügt in zahlreichen Branchen über eine ausgewiesene Expertise. Beim Modell Bosch WAWH8640 Serie 8 handelt es sich um eine moderne Waschmaschine, die unterbaufähig ist.

Dieses Modell ist 84,8 cm hoch, womit die Arbeitsfläche schon recht präzise bei 85 cm liegen muss. Man kann diese Waschmaschine zweifelsohne als smart bezeichnen. Über das i-DOS-System wird sogar die Menge des Waschmittels und des Weichspülers an den Inhalt angepasst. Für eine optimale Abstimmung der Strom- und Wassermenge sorgt die stufenlose Mengenautomatik. Darüber hinaus steht Dir die Home Connect App zur Verfügung. Dank ihr kannst Du das Gerät bequem über das Smartphone oder Tablet steuern. Außerdem werden in der App Empfehlungen für das passende Programm ausgesprochen.

Den Möglichkeiten sind hier kaum Grenzen gesetzt. Für einen hohen Komfort sorgen u.a. die Nachlegefunktion, die Flecken-Automatik und die Selbstreinigung. Auch an eine hohe Sicherheit wird gedacht, indem der Hersteller eine Unwuchtkontrolle, eine Schaumerkennung sowie eine Kindersicherung verbaut. Möchtest Du im Übrigen besonders viel Energie einsparen, kannst Du das ECO-Programm auswählen. Der Motor dieser Waschmaschine ist nicht nur sparsam, sondern auch leise. Beim Waschen kommt es in der Spitze lediglich zu einer Geräuschkulisse von 48 dB.

Insgesamt ist die Bosch WAWH8640 Serie 8 eine empfehlenswerte Waschmaschine, die unterbaufähig ist. Es sind neuste Technologien verbaut, welche jederzeit einen hohen Komfort gewährleisten. Dazu zählen u.a. die sensorgesteuerte i-DOS-Funktion und die Home Connect App. Im Prinzip muss kein Programm vermisst werden. Egal ob kurz oder besonders effizient – Bosch schafft Abhilfe. Die Kunden sind mit dieser smarten Unterbau Waschmaschine überaus zufrieden.

Waschmaschine unterbaufähig – Darauf solltest Du generell achten

Maße, Gewicht & Kapazitäten

Arbeitsplatten und -Flächen befinden sich in der Küche, im Hauswirtschaftsraum und Co. üblicherweise in einer Höhe von 85 cm. Ist eine Waschmaschine unterbaufähig, muss sie dementsprechend unter 85 cm hoch sein. Im Prinzip reichen schon wenige Millimeter, um das Gerät unterzuschieben. Daher bewegt sich die Höhe hier zumeist zwischen 82 und 84,8 cm.

In der Breite und Tiefe nehmen die meisten Frontlader-Waschmaschinen häufig jeweils 60 cm ein. Kompakte Geräte beanspruchen in der Tiefe unter 50 cm. Toplader-Maschinen können manchmal sogar nur 40 cm breit sein.

Das Eigengewicht variiert häufig zwischen 60 und 80 kg. Somit erfolgt die Lieferung über eine Spedition. Jene übernimmt den Transport entweder bis zum Wunschort in den eigenen 4 Wänden oder nur bis zur Bordsteinkante. Darüber solltest Du Dich auf jeden Fall im Voraus informieren.

Sofern Du den Deckel nicht abschraubst, gestaltet sich die Inbetriebnahme einer Unterbau Waschmaschine genauso komplikationsfrei, wie bei einem freistehenden Modell. Wichtig sind eine ausreichende Schlauch- und Stromkabel-Länge.

Die Kapazitäten bewegen sich meistens zwischen 6 und 10 kg. Das Fassungsvermögen sollte in erster Linie zur Haushaltsgröße passen. Während Singles bereits mit 4-5 kg probat zurechtkommen, sollten Familien mindestens auf 8 kg setzen. Zudem spielt nicht nur die Anzahl der Bewohner, sondern auch die Größe der Textilien eine Rolle. XXL-Objekte, wie Daunen-Jacken und Decken, brauchen auch eine gewisse Trommelgröße.

Programme

Eine unterbaufähige Waschmaschine kann mit einer zweistelligen Anzahl von Waschprogrammen ausgestattet sein. Dadurch lassen sich universelle Möglichkeiten wahrnehmen. Als Standard gelten vor allem Kochwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche, Wollwäsche und Pflegeleicht.

Die Laufzeit und die Temperatur müssen stets zu den vorhandenen Textilien passen. Ist die Beanspruchung zu groß, können Schäden und Ausbleichungen entstehen. Wird hingegen zu sanft vorgegangen, verschwinden der Unrat und die Gerüche nicht. Weil die voreingestellten Programme in der Breite mittlerweile gut konfiguriert sind, musst Du selbst nicht mehr so präzise über die optimale Behandlung einzelner Stücke Bescheid wissen.

Wenn Du sehr sensible Stoffe schonend pflegen möchtest, ist eine Kaltwäsche die Lösung nach Maß. Sie arbeitet häufig mit Temperaturen zwischen 20 und 30 °C. Da die modernen Waschmittel immer besser werden, ist es ohnehin ein Trend, die Temperatur niedriger anzusetzen. Dieser Umstand kommt natürlich auch der Umwelt zu Gute.

Wenn Zeit gespart werden soll, kannst Du von einem Kurzprogramm Gebrauch machen. Dieses führt, je nach Hersteller, einen Waschvorgang in 15-45 Minuten durch. In Sachen Reinigungsqualität und Energieverbrauch muss man dabei allerdings Abstriche machen. Manchmal lassen sich auch alle Programme flexibel beschleunigen.

Hartnäckige Flecken, die beispielsweise durch den Kontakt mit Wein oder Gras entstehen, können durch ein Anti-Flecken-Programm beseitigt werden. Bei manchen Herstellern kann dieses die 100 gängigsten Flecken-Arten entfernen.

Der Schleudergang ist Standard. Er trocknet die Wäsche vor und entfernt dabei ca. 50 % der Feuchtigkeit. Bei der Nutzung des Trockners werden dadurch Energiekosten eingespart, weil der energieintensive Betrieb kürzer ausfällt. Wird die Wäsche aufgehängt, sparst Du ebenfalls Zeit ein.

Sofern Du besonders viel Strom und Wasser sparen möchtest, kann eine ECO-Programm Abhilfe schaffen. „Bezahlen“ musst Du hier jedoch auf eine andere Art und Weise – nämlich mit einer besonders langen Wartezeit.

Zusatzfunktionen

Wie hochwertig und komfortabel eine Waschmaschine ist, hängt maßgeblich von ihrer Ausstattung ab. Anhand dessen, dass eine Waschmaschine unterbaufähig ist, lässt sich noch nicht abschätzen, ob viele Funktionen vorhanden sind. Welche Funktionen in jedem Haushalt eine Hilfe sein können, erläutern wir Dir im Folgenden kurzweilig.

Ein optimales Zeitmanagement verspricht eine Timer-Funktion. Über diese kannst Du den Start und die Fertigstellung bis zu 24 Stunden im Voraus programmieren. In diesem Fall wird die Wäsche garantiert auf den Punkt genau dann fertig, wenn es Dir passt.

Um kleine Portionen effizient zu reinigen, wird eine Mengenautomatik benötigt. Diese erkennt mittels Sensoren das Gewicht des Inhalts und passt die abgerufene Energie (manchmal sogar die Waschmittelmenge) darauf an. Ist diese Funktionen nicht vorhanden, wird stets die Energie für eine komplette Trommelfüllung abgerufen.

Stress kann gut durch eine Nachlegefunktion verhindert werden. Dank dieser kannst Du den bereits aktiven Waschvorgang unterbrechen, um vergessene Textilien nachzulegen. Dies gelingt jedoch, aus Gründen der Sicherheit, zumeist nur bei Temperaturen von weniger als 50 °C.

Für Sportler und generell Outdoor-Enthusiasten ist eine Outdoor-Funktion sicherlich toll. Diese kann die Kleidung neu imprägnieren und gleichzeitig ihre atmungsaktiven Eigenschaften bewahren.

Weil die Temperaturen doch recht hoch ausfallen können, ist auch der Aspekt der Sicherheit von einer gewissen Bedeutung. Hier können sich eine gut isolierte Tür, eine Türverriegelung und eine Kindersicherung hervortun. Letztere ermöglicht es, die Bedienelemente zu sperren.

Hochwertige Unterbau Waschmaschinen können darüber hinaus ins Smart Home integriert werden. Fortan kannst Du sie dann über das Smartphone/Tablet steuern sowie kontrollieren. Dies gelingt auch aus der Ferne.

Energieverbrauch

In unser heutigen Zeit muss der Energieverbrauch auch einen wichtigen Part einnehmen. Ist die Waschmaschine unterbaufähig, braucht sie natürlich ebenfalls Wasser und Strom im Betrieb. Effiziente Modelle sind im Auswahlprozess stets vorzuziehen, denn sie schonen nicht nur Deinen Geldbeutel, sondern ebenso die Umwelt.

Wie effizient eine Waschmaschine ist, musst Du nicht selbst berechnen. Dazu genügt ein Blick auf die Energieeffizienzklasse. Deren Label wird in den Buchstaben A bis G laufend schlechter. Darüber hinaus unterteilt sich der Buchstabe A noch einmal in A+, A++, sowie A+++. A+++ verspricht dabei die niedrigsten Energiekosten.

Eine unterbaufähige Waschmaschine verbraucht prinzipiell genauso viel Energie, wie ein freistehend genutztes Gerät. Zwischen den einzelnen Herstellern und Preisklassen können jedoch Unterschiede bestehen. Insbesondere kleine Trommeln benötigen für einen Waschgang häufig verhältnismäßig viel Energie.

Lautstärke

Die Lautstärke kann im Alltag von großer Bedeutsamkeit sein. Ist sie übermäßig ausgeprägt, wirkt sich dies negativ auf Unterhaltungen, geistige Arbeiten, die Mittagsruhe und den eigenen Stresslevel aus. Manchmal kommt durch diesen Umstand sogar Zwist in der Nachbarschaft auf.

Ob Dein Wunschmodell leise ist, erkennst Du am Schallpegel, welcher wiederum in der Einheit dB (Dezibel) ausgewiesen wird. Generell ist es normal, dass die Waschmaschine während des Schleudergangs recht auffällig ist. Leise Modelle beschränken sich hier auf unter 70 dB. Während des Waschens sollte der Schallpegel auf jeden Fall bei unter 60 dB liegen.

Eine Unterbau Waschmaschine kann sowohl verhältnismäßig laut, als auch leise sein. Da diese Kennzahl komplett modellabhängig ist, empfiehlt sich jedes Mal ein Blick aufs Neue. Positiv hervorgetan haben sich in diesem Zusammenhang u.a. die Siemens iQ-Drive-Motoren.

Preis

Ist die Waschmaschine unterbaufähig, hat dies per se erst einmal keinen Einfluss auf die Kosten. Es gibt gleichermaßen preiswerte wie teure Exemplare. Einsteiger-Modelle werden bereits für ca. 300 Euro angeboten. Premium-Modelle können hingegen über 2000 Euro kosten.

Grundsätzlich sollte der Preis in einem fairen Verhältnis zu Deinem eigenen Anspruch stehen. Je mehr Funktionen und je mehr Komfort Du erwartest, desto mehr musst Du investieren. Auch der Wunsch nach smarten Technologien und/oder einer langen Haltbarkeit muss mit einem Aufpreis bedacht werden. Eine wirklich gute Qualität ist häufig erst ab ca. 500 Euro zu erwarten.

Waschmaschine unterbaufähig – Sie hat Vor- & Nachteile

Eine Waschmaschine für den Unterbau geht mit diversen Vorzügen einher. Zum einen kannst Du diese Geräte perfekt in die Küche integrieren, wenn sich dort der Wasseranschluss befindet. Zum anderen wird der Raum generell gut genutzt. Dennoch spricht nicht alles für diese Bauform. Damit Du ihr Für und Wider komfortabel abwägen kannst, haben wir Dir im Folgenden eine Tabelle erstellt:

Vorteile

  • Probate Auswahlmöglichkeiten unter bewährten Markenherstellern
  • Optimal für Haushalte geeignet, die einen Wasseranschluss in der Küche haben
  • Geräte nehmen keinen Platz innerhalb der Räumlichkeit in Anspruch
  • Höhe kann teilweise über höhenverstellbare Füße angepasst werden
  • Schnelle sowie unkomplizierte Inbetriebnahme
  • Weitreichender Funktionsumfang möglich
  • Platzwahl bleibt flexibel, da Geräte bei Bedarf auch komplett freistehend genutzt werden können
  • Nachträgliches Umstellen oder gar der Umzug verursachen in diesem Zusammenhang keine Probleme

Nachteile

  • Optik nicht so harmonisch, wie bei Einbauwaschmaschinen
  • Türanschlag nicht wechselbar
  • Wird Deckel abgeschraubt, muss auf jeden Fall eine Abdeckung angeschraubt werden, denn ansonsten ist die Technik gegenüber Staub und Co. ungeschützt

Unterbau Waschmaschine in der Praxis

> Waschmaschine schmal

> Waschmaschine klein