Skip to main content

Staubsauger für Laminat

Die besten Staubsauger für Laminat

Laminat ist ein probater Fußbodenbelag. Das Material ist wesentlich preiswerter, als Parkett, sieht diesem in der Optik jedoch sehr ähnlich. Da ein Holzboden imitiert wird, können jedoch auch hier Kratzer einstehen. Ein Staubsauger für Laminat muss daher über den richtigen Aufsatz verfügen. Auch das Radwerk sollte angepasst sein, weil es den Boden ansonsten schädigen kann.

Welcher Staubsauger für Laminat

Welcher Staubsauger für Laminat geeignet ist, stellen wir Dir nachfolgend vor. Außerdem erfährst Du, was man bei der Auswahl beachten sollte. Wir hoffen, Dir mit diesem Ratgeber weiterhelfen zu können.

Staubsauger für Laminat – 3 empfehlenswerte Modelle

Siemens Q 5.0

Staubsauger Laminat Test

Der deutsche Siemens-Konzern wird weltweit geschätzt. Er ist bekannt für wichtige Produkte u.a. in der Medizin und stellt höchste Ansprüche an die Qualität. Darüber hinaus werden Haushaltswaren angeboten, von denen Millionen von Kunden begeistert sind. Der Siemens Q 5.0 ist ein empfehlenswerter Staubsauger für Laminat. Er arbeitet mit einer Rollendüse, die sowohl für Hartböden, als auch Teppichböden geeignet ist. Der Betrieb erfolgt über ein Netzkabel.

Obwohl der Sauger über ein stolzes Füllvolumen von 4,5 Litern verfügt, wiegt er nur ca. 6 kg. Dementsprechend kannst Du ihn kräfteschonend manövrieren. Das lange Netzkabel ermöglicht, zusammen mit dem Schlauch, einen Aktionsradius von 13 Metern. Somit muss man die Steckdose nur selten wechseln und wird nicht gegen den Widerstand des Kabels ankämpfen müssen. Zum weiteren Komfort trägt zudem der Schallpegel von 70 dB bei, welcher deutlich leiser ist als bei vergleichbaren Geräten.

Der Stromverbrauch fällt mit 850 Watt moderat aus. Dank der flexiblen Bodendüse kannst Du alle Arten von Untergründen reinigen, ohne diese zu belasten. Zum weiteren Lieferumfang gehören außerdem eine schmale Fugendüse für entlegene Ritzen, sowie eine Polsterdüse für Möbel. Des Weiteren ist das Gehäuse so verarbeitet, dass es beim Kontakt mit Objekten im Raum keine Schäden verursacht. Man muss auch keine Streifen oder Schlieren befürchten.

Alles in allem ist der Siemens Q 5.0 ein empfehlenswerter Staubsauger für Laminat. Er lässt sich schnell in Betrieb nehmen und verhält sich im Betrieb sehr agil. Trotzdem nimmt er 4,5 Liter Unrat auf, weshalb der Beutel nur selten gewechselt werden muss. Auf Knopfdruck kannst Du die Bodendüse von harten Flächen auf weiche Flächen und umgekehrt einstellen. Der verbaute HEPA-Filter nimmt auch kleinste Allergene auf und besitzt die Staubemissionsklasse A. Dank der Fugen- und Polsterdüse kann man mit diesem Sauger weite Teile der Oberflächen im Haushalt sauber halten. Eine besondere Erwähnung hat zudem der Schallpegel von 70 dB verdient.

Philips PowerPro Compact

Staubsauger Laminatdüse

Die Firma Philips stammt aus den Niederlanden und bietet zuverlässige Haushaltgeräte vielerlei Art an. Der Philips PowerPro Compact ist ein beliebter Staubsauger für Laminat. Er ist kompakt und wendig, weshalb man ihn in kleinen Haushalten sowie gesondert in schmalen Passagen einsetzen sollte.

Weil der Sauger nur 4,5 kg wiegt, kann man mit ihm problemlos Treppen steigen. Auch ältere Senioren können ihn souverän führen. Dabei helfen mitunter auch die großen, gummierten Räder. Diese schonen den Untergrund um einiges besser, als kantige Kunststoff-Räder. Für die Pflege von Laminat oder Parkett empfiehlt sich der Einsatz der beiliegenden Hartbodendüse. Mit Hilfe der TriActive-Düse kann man, je nach Einstellung, sogar Möbel und Wände absaugen. Wenn Du das Rohr entfernst, kannst Du zudem eine kleine Bürste für punktuelle Arbeiten nutzen.

Der Stromverbrauch liegt bei niedrigen 650 Watt. Weil der Sauger zudem mit der Zyklon-Technologie arbeitet, ist kein Beutel notwendig. Damit entfallen die diesbezüglichen Kosten. Negativ anmerken muss man allerdings, dass der Behälter lediglich 1,5 Liter fasst. In einem großen Haushalt würden sich damit einhergehend zu viele Unterbrechungen einstellen. Außerdem ist der Sauger, trotz seiner kompakten Ausmaße, mit einem Schallpegel von 79 dB recht laut.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Philips PowerPro Compact nicht grundlos ein beliebter Staubsauger für Laminat ist. Er ist klein und leichtgewichtig. Du kannst ihn mühelos durch schmale Passagen führen, ohne dabei Probleme zu bekommen. Ein Aktionsradius von 9 Metern reicht in diesem Zusammenhang vollkommen aus. Da der Stromverbrauch darüber hinaus nur bei 650 Watt liegt, wird die Stromrechnung gering ausfallen. Die Kombination aus Gummi-Radwerk und sanfter Bodendüse eignet sich perfekt für Laminat. Negativ beanstanden muss man allerdings die Lautstärke von 79 dB, welche für ein derartig kompaktes Gerät etwas zu viel des Guten ist.

AmazonBasics Bodenstaubsauger

Laminat Staubsauger Kratzer

Amazon bietet unter der Eigenmarke AmazonBasics selbst immer mehr Haushaltsartikel an, die sich vordergründig durch ein sehr faires Preis-/Leistungsverhältnis auszeichnen. Beim AmazonBasics Bodenstaubsauger handelt es sich um einen preiswerten Staubsauger für Laminat. Er wird extra mit einer speziellen Parkettdüse ausgeliefert.

Mit einem Eigengewicht von 3,8 kg, ist dieser Staubsauger besonders handlich. Daher können selbst betagte Senioren gut mit ihm umgehen. Obwohl das Gehäuse kompakt ist, fasst der Filter-Beutel probate 3 Liter. Er muss also nicht allzu oft gewechselt werden (2x Ersatz gehört zum Lieferumfang). Weiterhin wird der Unrat in einem HEPA-Filter der Klasse 12 eingesammelt, welcher 99,5 % der Partikel einfangen kann. Dazu zählen auch Hausstaub-Milben, Pollen, sowie Tierhaare. Somit können Allergiker im Anschluss tief durchatmen.

Es sind zahlreiche Aufsätze vorhanden, die man mitunter nicht nur für Böden und Teppiche, sondern auch für Polstermöbel, Autositze, Vorhänge und sogar die PC-Tastatur einsetzen kann. Dank einem Stromverbrauch von lediglich 700 Watt, ist dieser Sauger im Übrigen mit der Energieeffizienzklasse A ausgestattet. Die Saugleistung kannst Du an Deinen Bedarf anpassen. Während des maximalen Leistungspotenzials setzt der Sauger eine Lautstärke von 76 dB frei.

Insgesamt kann man sagen, dass der AmazonBasics Bodenstaubsauger ein solider Staubsauger für Laminat ist. Er ist sehr einfach zu bedienen und die optimale Lösung für enge Räumlichkeiten. Dank zahlreicher Aufsätze kannst Du so gut wie jede Oberfläche probat reinigen. Der HEPA-Filter behält auch kleine Partikel drin, sodass die Luft hygienisch rein wird. Lediglich der Aktionsradius fällt etwas kleiner aus, als üblich. Das bedeutet, dass man voraussichtlich die Steckdose öfter wechseln muss.

Staubsauger für Laminat – Darauf sollte man bei der Auswahl achten

Aufsatz

Genauso wie Parkett, ist auch der Imitator Laminat für Kratzer anfällig. Kleine Steine und Sandkörner, die zumeist durch das Schuhwerk eingetragen werden, dürfen also keinesfalls über den Boden gedrückt werden. Um das zu verhindern, braucht man einen vernünftigen Aufsatz.

Ein Bürstenaufsatz kann die optimale Lösung darstellen. Er verhindert, dass die harte Düse direkt auf dem Boden aufsetzt. Somit wird der Unrat auch nicht auf dem Boden herumgeschoben. Am effektivsten klappt das schonende Einsaugen mit einer rotierenden Bürste und einer hohen Saugkraft.

Viele Standard-Bodendüsen eignen sich heutzutage für Laminat. Lässt sich die Höhe der Bürstenrolle variabel verstellen, kannst Du Dich behutsam mit der Wirkungsweise vertraut machen.

Man kann sich auch eine spezielle Parkettdüse kaufen. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass so etwas eher nicht notwendig ist. Fährst Du den Bürstenkranz an einer universellen Hartbodendüse aus, passiert dem Laminat nichts.

Ist Deine Bodendüse mit der Einstellung Parkett/Laminat ausgestattet, solltest Du natürlich auch genau diese nutzen. Wenn kein Bürstenkranz, sondern eine Gummilippe vorhanden ist, sollte der Einsatz hingegen ausgeschlossen werden. Hier können schmerzliche Schlieren entstehen, weshalb ein anderer Aufsatz angebracht ist.

Handhabung

Die Handhabung spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Weil das Staubsaugen ohnehin nicht allzu viel Freude bereitet, sollte der Komfort so hoch wie möglich ausfallen. Das Eigengewicht des Saugers sollte beispielsweise zu den Gegebenheiten vor Ort passen. Während man in einem großen Haus ein entsprechendes Füllvolumen jenseits von 4 Litern benötigt, kann man in kleinen Haushalten auf kompakte Ausmaße setzen. Letztere spielen in schmalen Passagen ihre Agilität perfekt aus.

Im Zusammenhang mit Laminat ist vor allem die Beschaffenheit des Radwerks entscheidend. Gummierte Reifen sind deutlich schonender gegenüber dem Untergrund, als Kunststoff-Räder. Dennoch können auch letztere Anwendung finden, sofern sie weich und hochwertig verarbeitet sind. Vor Gummi-Abrieb muss man im Übrigen keine Angst haben, denn dieser lässt sich einfach entfernen. Wenn sich die Rollen leichtgängig bewegen lassen, wird es aber ohnehin nicht dazu kommen.

Für einen hohen Komfort kann darüber hinaus ein in der Länge verstellbares Rohr sorgen. Dieses kannst Du optimal an Deine Körpergröße anpassen, weshalb die Arbeit ergonomisch stattfinden kann. Rückenschmerzen und andere Beschwerden muss man in diesem Zusammenhang dann eher nicht fürchten.

Weiterhin sollte man den Aktionsradius im Gesamten im Blick haben. Dieser setzt sich aus der Länge des Rohrs, des Schlauches und des Kabels zusammen. Hier sollte ein Wert zwischen 10 und 14 Metern erreicht werden können. Ist dies gegeben, wirst Du nur selten die Steckdose wechseln müssen und auch nicht gegen einen Widerstand laufen, was sehr frustrierend sein kann.

Leistung

Um die Gefahr für Kratzer auszuschließen, sollte der Sauger über eine hohe Saugkraft verfügen. Nur dann kann er auch größere Partikel, wie Steine, aufnehmen. Gelingt dies nicht, werden sich diese in den Borsten verfangen und den Boden mit Kratzern versehen.

Die Saugkraft erkennst Du allerdings nicht an der Angabe der Wattzahl. Diese sagt meist nur etwas über die Leistungsaufnahme, also den benötigten Stromverbrauch, aus. Viele Tests ergaben, darunter auch welche der Stiftung Warentest, dass Geräte mit einer Wattzahl von unter 1200 Watt trotzdem tolle Resultate gewährleisten können.

Anhand der AirWatt-Angabe (AW) kann man schon mehr deuten. Hier hängen die Werte aber maßgeblich von der Aufmachung der Öffnung ab, weshalb man sich auch auf diesen Wert nicht verlassen kann. Letztlich erhöhen eine solide Wattzahl, eine hohe Drehzahl, ein hochwertiges Lüfterrad, sowie beständige Wicklungen den Wirkungsgrad des Saugers.

Filter

Auch der Filter kann bei einem Staubsauger für Laminat von Bedeutung sein. Heute setzen die Hersteller mehrstufige Filter-Systeme ein, was auch sinnvoll ist. Es gibt nämlich nicht den einen Filter, der mit allen Arten von Unrat am besten zurechtkommt. Gängig sind Abluftfilter, Motorfilter und Mikrofilter.

Verfügt der Sauger über einen Beutel, kommt dieser häufig in der Form doppel-lagigen Papiers daher. Dieser kommt mit grobem Unrat, wie Steinen und Sand, gut zurecht. Bei feinen Partikeln kann er jedoch an seine Grenzen kommen.

Wer sämtliche Allergene entfernen möchte, sollte auf einen HEPA- oder ULPA-Filter setzen. Solche Filter sind besonders engmaschig, sodass sie auch Hausstaub-Milben, Pollen und Tierhaare zuverlässig einsammeln können. Es werden mehr als 99 % der Partikel entfernt, weshalb auch Allergiker anschließend beruhigt durchatmen können.

Darüber hinaus darf der Unrat nicht mit dem Motor in Kontakt kommen, weil das den Verschleiß begünstigen würde. Um dies zu verhindern, kommt der Motorschutzfilter zum Einsatz. Praktischerweise muss man diesen nur selten warten.

Des Weiteren kann ein Aktivkohlefilter zusätzlich unangenehme Gerüche beseitigen. Jener ist vordergründig in Haushalten mit Rauchern und/oder Tieren nützlich.

Stromkosten

Natürlich sind auch die Stromkosten kein unwesentlicher Faktor. Diese erkennst Du anhand der Angabe der Leistungsaufnahme. Diese wird wiederum in der Einheit Watt ausgewiesen.

Wie bereits erwähnt, braucht man keine übermäßige Wattzahl, um gute Ergebnisse zu erzielen. Geräte mit 1500 Watt und mehr gehen häufig nur mit einem unnötig hohen Stromverbrauch einher.

Laut einer EU-Verordnung dürfen neue Staubsauger ab 2017 ohnehin nur noch über eine Nennleistung von 900 Watt verfügen. Damit soll die Umweltbelastung deutlich reduziert werden.

Wichtiger als die bloße Wattzahl, ist definitiv ein Blick auf die Angabe der Energieeffizienzklasse. Diese wird vom Buchstaben A bis G laufend schlechter. Zum Teil werden auch präzise Angaben für den Zweck gemacht. So ist z.B. ein Staubsauger mit der „Teppichreinigungsklasse A“ eine optimale Wahl für Teppiche.

Lautstärke

Die Lautstärke ist einer der Faktoren, die das Staubsaugen zu einer unliebsamen Aufgabe machen können. Ein verhältnismäßig leiser Staubsauger ist in der Regel immer die beste Wahl. Er schont das Gehör und reduziert den Stresslevel. In der EU dürfen Staubsauger fortan nur noch maximal über einen Schallpegel von 80 dB verfügen, damit sie die Gesundheit nicht beeinträchtigen.

Ein Staubsauger gilt als leise, wenn sein Schallpegel zwischen 58 und 65 dB liegt. Der Spitzenreiter in Sachen Geräuschreduktion stammt übrigens von AEG.

Man kann mitunter die Lautstärke selbst variieren, indem man die Saugleistung reguliert. Wird jene reduziert, nimmt auch die Lautstärke ab.

Generell muss man leider sagen, dass kein Staubsauger wirklich angenehm leise ist. Dieses Gefühl wird sich erst einstellen, wenn die Modelle einen Schallpegel von 50 dB unterschreiten. Eine derartige Entwicklung steht noch aus.

Mit oder ohne Beutel

Staubsauger für Laminat können sowohl mit Beutel, als auch beutellos arbeiten. Beide Bautypen können verlässlich sein, weshalb die Präferenz reine Geschmackssache ist.

Ein Staubsauger mit Beutel ist häufig preiswert in der Anschaffung sowie im Betrieb recht leise. Von Nachteil sind der Aufwand und die Mehrkosten, welche der Austausch des Filterbeutels mit sich bringt.

Beutellose Staubsauger besitzen einen Behälter, der wiederverwendet werden kann. Bei guten Modellen lässt sich dieser unkompliziert entfernen und ausleeren, ohne dabei Staubwolken zu produzieren. In diesem Zusammenhang kannst Du laufend Kosten einsparen, weil Du keine neuen Beutel anschaffen musst.

Staubsauger für Laminat – Auf diese Hersteller kann man vertrauen

Wie auch in anderen Segmenten, haben sich im Laufe der Zeit einige Staubsauger Hersteller im besonderen Maße bewährt. Diese zeichnen sich durch eine hohe Qualität, eine probate Funktionalität, sowie eine lange Haltbarkeit aus. Auch dem Thema Service wird hier mehr Beachtung geschenkt, als es bei anderen Herstellern der Fall ist. Nachfolgend stellen wir Dir kurz einige Hersteller vor, denen man vertrauen kann:

Bosch

  • Deutsche Traditionsfirma
  • Zuverlässiger Anbieter von zahlreichen Produkten rund um den Haushalt und Garten
  • Große Auswahl vom klassischen Sauger mit Beutel bis zum Saugroboter
  • Erfahrung seit 50 Jahren in diesem Segment

Dyson

  • Stammt aus Großbritannien
  • Gilt als Erfinder der Zyklon-Technologie (beutellose Sauger) und ist sehr innovativ
  • Über 1000 Ingenieure und Wissenschaftler arbeiten permanent an Weiterentwicklung (u.a. in Malmesbury, Köln und Singapur)
  • Geräte zeichnen sich durch äußerst funktionelle sowie kräfteschonende Handhabung aus

Miele

  • Familienunternehmen, das auf bedingungslose Qualität setzt („Immer besser“)
  • 60 Staubsauger-Testsieger weltweit
  • Beliebtestes Modell ist aktuell der Miele Blizzard

Siemens

  • Die Firma Siemens besteht schon seit dem Jahre 1847
  • Stellt den aktuellen Testsieger der Stiftung Warentest (Modell VSZ7442S)
  • Große Auswahl aus Akku-Saugern, Staubsaugern für jede Bodenart, sowie besonders leisen Modellen

> Staubsauger für Kinder

> Staubsauger für Teppich